weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 18:35
@greenkeeper

Mit anderen Worten: Du hast keinerlei Ahnung von dem, was du da redest, mußt aber schon rein aus Prinzip mitreden.

Kein Wunder, daß da nur Unsinn bei rauskommt...


melden
Anzeige
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 18:36
@Irexis

Nein, ich sage genau wie bei den Religionen, jeder soll nach seiner Fasson seelig werden. Das hat nichts mit Dogmatismus zu tun. Ganz im Gegenteil. Ich muss weder zum Islam übertreten noch muss ich homöopathische Behandlungsmethoden anwenden, es sei denn es is mein freier Wille.

Gruß greenkeeper


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 18:41
greenkeeper schrieb:Und sollte jemals von christlichem Boden wieder ein Kreuzug gegen den Islam in Gang gesetzt werden, weißt du auf welcher Seite ich stehen werde.
Hättest aber kein Problem damit den Ungläubigen den (deinen) einzig wahren Glauben zu bringen, wenn es sein muss mit Gewalt. Aber der Wissenschaft Dogmatismus vorwerfen.
Ne is klar, du bist total tolerant.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 18:54
@Irexis
Irexis schrieb:Hättest aber kein Problem damit den Ungläubigen den (deinen) einzig wahren Glauben zu bringen, wenn es sein muss mit Gewalt.
Das hast Du scheinbar vollkommen falsch verstanden. Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass ich im Falle eines christlichen Kreuzzuges gegen den Islam, dann, obwohl ich an Jesus glaube, den Islam verteidigen würde.

Gruß greenkeeper


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 18:55
@Irexis
@geeky

Lasst euch doch bitte nicht auf dieses Nebengleis locken. Dem Komplementärmedizin-Thread ist es auch so ergangen, jetzt ist er tot.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:01
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Die Homöopathie scheint ja demnach das Grundübel der Medizin zu sein.
Das hast du mal wieder völlig falsch verstanden.
Die Homöopathie hat mit Medizin nichts zu tun.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:09
@emanon

:D

Das sehen die, die durch Homöopathie Linderung ihrer Leiden verspüren vielleicht ein wenig anders, aber du hast recht, da ich mich bisher keiner homöopathischen Behandlung unterzogen habe, kann ich da natürlich nich mitreden.

Trotzdem für mich gut zu wissen, dass es die Homöopathie gibt und sie der Schulmedizin ein Dorn im Auge is. Konkurrenz belebt das Geschäft. :)

Gruß greenkeeper


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:10
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Das sehen die, die durch Homöopathie Linderung ihrer Leiden verspüren vielleicht ein wenig anders, aber du hast recht, da ich mich bisher keiner homöopathischen Behandlung unterzogen habe, kann ich da natürlich nich mitreden.
Das ist eben genau FALSCH. Es geht nicht um einzelne Leute und was sie so bei einer homöopathischen Behandlung empfinden, sondern ob Homöopathie wirkt oder nicht.
greenkeeper schrieb:Konkurrenz belebt das Geschäft.
Konkurrenz? Wo Konkurrenz? Was kann Homöopathie denn heilen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:35
@greenkeeper
du willst also die Konkurrenz den Wettbewerb?
nagut also Gleichstellung.
Ok dann sollen die Homöopathie Firmen eben auch die gleichen zulassungstests machen. also die Wirksamkeit nachweisen.

ach nein sowas willst du ja vermutlich garnicht .
also die andere faire Lösung :
keiner muss irgendwas nachweisen.
das wäre es doch oder?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:39
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Trotzdem für mich gut zu wissen, dass es die Homöopathie gibt und sie der Schulmedizin ein Dorn im Auge is.
Gut zu wissen, daß es dir hier lediglich um Feindbildpflege geht. Unterstützt du generell alles, was der Genesung der Menschen im Wege ist, oder beschränkt sich deine Misanthropie auf die Bereiche, von denen du erklärtermaßen keine Ahnung hast?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:39
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Ich glaube gelesen zu haben dass Hahneman seine Behandlungsmethoden sogar an sich selbst ausprobiert hat. Wäre doch schön wenn so manche Pharmazeuthen wenigstens darin mal seinem Beispiel folgen würden. Dann wäre mein Vertrauen in die Schulmedizin schon erheblich gestärkt.
-
Dazu hat @Rho-ny-theta schon ein paar Beispiele gebracht. Wäre schön, wenn du darauf noch eingehen würdest:
Beitrag von Rho-ny-theta, Seite 156

Ergänzend dazu:
Werner Forßmann schob sich 1929 über eine Armvene den ersten Katheter ins rechte Herz, dokumentierte diese Tatsache mit einem Röntgenbild und erhielt 1956 den Nobelpreis für seine Tat.
-
Der australische Arzt Barry Marshall nahm im Jahr 1984 im Selbstversuch eine Bakterienkultur mit den Magenbakterien Helicobacter pylori zu sich. Er erkrankte bald darauf an einer Magenentzündung, die er mit Antibiotika wieder erfolgreich beseitigte. Barry Marshall und sein Forscherkollege Robin Warren erhielten 2005 den Nobelpreis für ihre Entdeckung der Magenbakterien.
-
Der amerikanische Arzt und Epidemiologe Joseph Goldberger erforschte die Ursache der Pellagra in den Südstaaten der USA. Entgegen der am Anfang des 20. Jahrhunderts vorherrschenden Meinung, dass sie eine Infektionskrankheit sei, vertrat er die Ansicht, dass sie auf einer Mangelernährung der Betroffenen beruhe. Um seine These zu untermauern, ließ er sich angeblich Blut von Pellagrakranken unter die Haut spritzen und schluckte Kapseln mit Haut, Urin und Stuhl von Pellagrakranken. Er erkrankte nicht. Er entdeckte, dass ein Mangel an Vitamin B die Krankheit auslöste und dass man mit Bierhefe sehr einfach diesen Mangel beheben konnte.
-
Der US-amerikanische Arzt Evan O'Neill Kane schrieb 1929 Medizingeschichte, als er sich seinen entzündeten Blinddarm in einer Operation eigenhändig entfernte.
-
Der britische Biologe David Pritchard hat sich selbst mit Hakenwürmern infiziert. Er wollte so herausfinden, ob Menschen, in deren Darm Hakenwürmer vorhanden sind, seltener an Allergien leiden. "Es hat vor allem unglaublich gejuckt, als die Würmer durch meine Haut drangen."
-
Jonas Salk entwickelte 1954 den ersten Impfstoff gegen durch Viren verursachte Kinderlähmung (Poliomyelitis). Um die Unbedenklichkeit seines Totimpfstoffes, bei dem die Polioviren mit Formalin abgetötet wurden, zu beweisen, testete ihn Salk 1953 zuerst an sich selbst.
Wikipedia: Selbstversuch

Ist dein Vertrauen in die "Schulmedizin" damit gestärkt?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:45
@JohnDifool
Sehr schön. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich Salk und Forßmann schlicht vergessen habe, dabei sind das die weit spektakulärsten Fälle.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:50
@Rho-ny-theta

Ich halte allein schon den Versuch von Barry Marshall für spektakulär genug.
Das soll mal ein Homöopath nachmachen! ;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:51
@JohnDifool

Wenn er die Kultur vorher genug verdünnt, hat der Homöopath da sicher nichts einzuwenden...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:54
Nein, nein! Nicht die Bakterienkultur!
Erstmal muss er ja erkranken, um beweisen zu können, dass seine Zuckerkügelchen wirken!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 19:55
Hahnemann war arm am Beutel, erfand eine Behandlungsmethode die Esos faszinierte und sanierte so die Flaute im Portemonnaie.
Sag noch einer die Homöopathie hätte in 200 Jahren nichts geleistet.

In diesem Sinne statt

51K8FVv4XYL

alternativ

" Homeopathy, helping people without medical education earning money since 1796"

@Statham
@JohnDifool
What about Edward Jenner?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 20:05
@emanon
Das war kein Selbstversuch.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2012 um 20:08
@JohnDifool
Hast recht, das hatte ich falsch abgespeichert.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 00:02
@geeky
geeky schrieb:Gut zu wissen, daß es dir hier lediglich um Feindbildpflege geht.
Das war nicht erst durch die Beiträge von @greenkeeper zum Thema Homöopathie, sondern bereits lange vorher offensichtlich!


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 00:17
Das ist ja schon die Härte.
@greenkeeper gibt nicht nur zu, dass er wenig bis gar nicht informiert ist (was ohnehin jeder schnell gemerkt hat), nein, er hat diesen Quatsch noch nicht mal ausprobiert.
Trotzdem meint er diesen Unfug verteidigen zu müssen.

Ich jedenfalls würde, wenn ich weder die Regeln kenne noch jemals gegen den Ball getreten habe, bestimmt nicht über Fussball diskutieren.


Was er mit "degeniertem Christentum" meint, will ich gar nicht erst wissen...


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden