weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 16:31
@der-Ferengi
Bei mir wird das korrekt angezeigt? Mit "geschrumpften" Bildern?


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 16:35
Hier nochmal die Bilder nur verlinkt:

Erste Seite:

http://static.allmystery.de/upics/a7f048_ErsteSeite.PNG

Ausschlußkriterien:

http://static.allmystery.de/upics/511df4_Ablauf.PNG

Mir ist auch nicht klar, was Frass immer mit dem Abstract hat, das ist ja quasi nur der Klappentext, natürlich sind da keine Detailinformationen zu finden. Mir kommt es vor, als hätte er die Studie nicht gelesen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 16:36
@Rho-ny-theta
Problem ist, nicht alle surfen hier mit DSL, sondern
mit Sticks (so wie ich) und wenn der abgelaufen ist, dau-
ert's "Jahre" eh die Seite geladen ist, da die Bilder ja
zuerst in Originalgröße geladen werden und erst dann
auf 550px scaliert werden.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 16:37
@der-Ferengi
Alles klar, habe die Bilder rausgenommen und jetzt nur verlinkt, sollte so ja keine Probleme mehr geben.

Was ich zeigen wollte: die Infos, die Frass angeblich nicht in der Studie finden konnte, springen einen quasi direkt beim überfliegen an!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 16:49
@Rho-ny-theta

Ich fürchte, auch die größten Homöo-Lügner werden auf Ahnungslosigkeit plädieren, wenn es ihnen an den Kragen gehen soll. Sie haben zwar keinen Ruf mehr zu verlieren, aber viele Kunden. Wie willst du z.B. diesem Frass nachweisen, daß er es besser weiß und eben nicht bewußt die Unwahrheit verbreitet? Noch kann ihm ja nichts passieren, egal was für Blödsinn er vom Stapel läßt. Mit Ärzte-TÜV wäre er ganz schnell weg vom Fenster. Das wird auch der Grund sein, warum in unserer von der Crank-Lobby zerfressenen Demokratie eine solche Regelung noch lange auf sich warten lassen wird. :(


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 16:52
Schulmedizin und Alternative Medizin sind zwei verschiedene paar Schuhe. Ich finde man sollte sie als zwei eigenständige Mittel sehen, die jedoch dasselbe Ziel anstreben. Die Gesundheit. Für die Schulmedizin die Jahrzehntelang gegen die Ignoranz des mittelalterlichen Denkmuster bekämpften ist es sicher nicht einfach urtümliche Behandlungsmethoden als wissenschaftlich anzuerkennen, irgendwie kann ich mitfühlen. Es wäre als würde ein Fussballspieler einem Tennisspieler versuchen zu erklären wie er den Schläger zu halten habe. Da ist Konflikt vorprogrammiert.
.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 16:55
@geeky
Sehe ich genau so. Es ist halt für mich undenkbar, dass jemand, der als Dr. med. ja immerhin promoviert hat, solche extremen Wissenslücken hat (p-value !). Außerdem kann man das ja durch den direkten Vergleich zwischen den Aussagen im Artikel und der gedruckten Studie zeigen. Da sind ja noch mehr Klopper drin; so behauptet er z.b., dass man im Funnel-Plot ja "Die Linien auch anders hätte einzeichnen können"; dass bei Regressionen aller Art "die Linien" aber nicht einfach gezeichnet werden, sondern das Resultat eines mathematischen Prozesses sind, den man bewusst und nur richtig oder falsch anwenden kann, aber nicht beliebig, MUSS er einfach wissen; das ist zum Teil sogar Stoff der Oberstufe, nichtmal der Uni.

Das kann einfach nur bewusste Täuschung der Leser sein.

@AQ
So kommst du nicht davon:
Für die Schulmedizin die Jahrzehntelang gegen die Ignoranz des mittelalterlichen bekämpften, ist es sicher nicht einfach urtümliche Behandlungsmethoden als wissenschaftlich anzuerkennen, irgendwie kann ich mitfühlen. Es wäre als würde ein Fussballspieler einem Tennisspieler versucht zu erklären wie er den Schläger zu halten habe. Da ist Konflikt vorprogrammiert.
Wenn die Homöopathen sich wissenschaftlicher Methoden bedienen würden, würden wir es auch anerkennen. Ich werde aber nichts als Wissenschaft bezeichnen, was keine ist.

Du hast gestern den Artikel verlinkt; was sagst du zu den Dingen die ich bis jetzt dazu geschrieben habe? Ich habe mir recht viel Mühe gegeben dafür, dass du den Artikel nur kommentarlos verlinkt hast.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 16:58
@AQ
AQ schrieb:Schulmedizin und Alternative Medizin sind zwei verschiedene paar Schuhe.
Ja, das eine ist wirksame Medizin und das andere unwirksame, also gar keine. Es gibt keine Alternative zur Medizin - auch wenn Scharlatane geschäftstüchtig das Gegenteil behaupten und noch immer etliche Dumme finden, die ihnen das auch abkaufen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 17:15
Ja da hast recht.
.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 17:15
@AQ
AQ schrieb:Für die Schulmedizin die Jahrzehntelang gegen die Ignoranz des mittelalterlichen Denkmuster bekämpften ist es sicher nicht einfach urtümliche Behandlungsmethoden als wissenschaftlich anzuerkennen, irgendwie kann ich mitfühlen
Dabei wäre es doch so einfach.
Die Homöopathie legt tragfähige wissenschaftliche Papers vor, stellt sich mit ihren Pülverchen und Tränklein der Arzneimittelprüfung und bei Bestehen hat sie ihre wissenschaftliche Anerkennung.
Leider konnte bisher keiner der Lobbyisten und auch kein Homöopath die Wirkungsweise auch nur eines homöopathischen Präparates erklären.
Wer bitte soll denn da für die wissenschaftliche Anerkennung sorgen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 17:16
Und auch nicht. Es gibt immer zwei kehrseiten


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 17:19
@AQ
Spam ist hier gegen die Regeln, das ist dir bewusst?

Also, was sagst du zu meiner Kritik an dem verlinkten Artikel, im einzelnen zu den Punkten:

1.Falschdarstellungen durch den Autor
2.Unwissen/Falschdarstellung des Autors bzgl. der statistischen Methode
3.Behauptung, das "Wassergedächtnis" wäre wissenschaftlich ewiesen und anerkannt?
4.Unbewiesene Behauptung, es gebe eine Verschwörung seitens der Wissenschaft, insbesondere The Lancet, homöopathische Studien zurückzuhalten
5.Grobe Mängel an den Studien des Autors, die wohl tatsächlich der Grund für die Ablehnung seitens eines renomierten Fachmagazins gewesen sein dürften.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 19:15
Das ist ja genau das Problem, die Homöopathie ist eine Entdeckung, keine Erfindung, man weiss das es einen Effekt hat, aber es fehlt die mechanische Nachweisbarkeit, das ist wie wenn man das Ergebnis einer Rechenaufgabe aufschreibt ohne den Lösungsweg aufzuzeigen. Diese Aufgabe gehört eben der empirischen Wissenschaft. Und dafür muss man einfach offen bleiben. Es ist ein interessantes Thema für beide Seiten.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 19:18
@AQ
Das stimmt einfach nicht. Auch entdecktes kann man messen. Aber da ist kein messbarer Effekt. Man weiß eben nicht, dass es eine Wirkung hat, im Gegenteil, alle seriösen Versuche haben ergeben, dass kein Effekt feststellbar ist. Nochmal meine Frage an dich:

Warum lügt Frass? Warum glaubt er, die angesehenste Medizinzeitschrift der Welt hätte sich gegen ihn verschworen? Hast du die Studie gelesen? Hast du dir die Bilder angeschaut, die ich verlinkt habe?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 19:19
@AQ
AQ schrieb:Das ist ja genau das Problem, die Homöopathie ist eine Entdeckung, keine Erfindung
Doch sie wurde erfunden.
AQ schrieb:man weiss das es einen Effekt hat,
Ja, Placeboeffekt und nicht mehr.
AQ schrieb:Diese Aufgabe gehört eben der empirischen Wissenschaft
Nö. Die Esoteriker müssen beweisen das da mehr ist.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 19:19
@AQ
AQ schrieb:Das ist ja genau das Problem, die Homöopathie ist eine Entdeckung, keine Erfindung,
Du hältst also trotz aller Hinweise zum Ursprung von Hahnemanns Wahnidee am Glauben fest, er hätte da was "entdeckt"? Dann erzähl doch bitte mal, was das gewesen sein soll. Also außer einer lukrativen Methode, Dummköpfen Geld aus der Tasche zu ziehen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 19:52
@AQ
AQ schrieb:... Und dafür muss man einfach offen bleiben. ...
Problem ist, das sich gerade "die" Homöopaten nicht offen zei-
gen und erklären WIE denn nun die Zuckerkügelchen funktio-
nieren.

"Die" Wissenschatler warten doch gerade darauf, daß ihnen je-
mand erklärt, wie's funktioniert, da bei x-Versuchen weltweit
nichts bei rumgekommen ist.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 19:56
@geeky
Wie gesagt, keine Perlen vor die Säue, jeder glaubt sein eigenes Ding. Warum sich die Mühe machen, ich bin zufrieden mit der Wirkung. Ich nutze die Homöopathie nicht um mich vor einer Krankheit zu heilen, ich nutze sie zur Verbesserung des Wohlbefindens. Und ich glaube wenn man sich wohlfühlt ist die Wahrscheinlichkeit geringer an etwas zu erkranken. Ich halte euch nicht für Wissenschaftler.

Wissenschaftler forschen. Ihr redet nur darüber.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 19:57
@AQ
Wir forschen, in unserem Arbeitsalltag. In unserer Freizeit reden wir hier darüber.

Meine Fragen an dich:

Warum lügt Frass? Warum glaubt er, die angesehenste Medizinzeitschrift der Welt hätte sich gegen ihn verschworen? Hast du die Studie gelesen? Hast du dir die Bilder angeschaut, die ich verlinkt habe?


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2012 um 20:00
@AQ
AQ schrieb:jeder glaubt sein eigenes Ding.
Zum Glauben suche dir eine Religion deiner Wahl - gern auch die von Hahnemann. Hier sind Argumente gefragt, und wenn du für deine ebenso lustigen wie weltfremden Behauptungen keine vorzuweisen hast, dann bist du hier eindeutig falsch.


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden