weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.02.2013 um 20:03
Bisher hat noch nie jemand die Existenz dieses ominösen "homöopathischen Effekts" nachweisen können, mit dem die Homöopathen ihre Kunden ködern. SIE sind es, die diesen Nachweis zu führen haben, denn SIE behaupten einen solchen Effekt, und sie bestreiten energisch, daß es sich dabei nur um einen umetikettierten Placeboeffekt handelt.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.02.2013 um 20:11
@geeky
@caviaporcellus
geeky schrieb:SIE sind es, die diesen Nachweis zu führen haben, denn SIE behaupten einen solchen Effekt, und sie bestreiten energisch, daß es sich dabei nur um einen umetikettierten Placeboeffekt handelt.
Meistens kommt auf dieses Argument die Entgegnung "Wer heilt, hat recht!".

Dem kann ich nur entgegenhalten: Falsch! Bei jeder sinnvollen Behandlung geht es doch darum, im Vorfeld, d.h. vor der Behandlung festzustellen, welche Behandlungsmethode die größten Heilungschancen verspricht. Einfach mal hundert Leute behandeln, die 99 Versagensfälle ignorieren und sich den rauspicken, bei dem es zur Heilung gekommen ist ("Bei mir hat es geholfen!"), kann jeder Schlangenbeschwörer. Es geht aber darum verlässlich helfen zu können! Und diese Garantie kann man nur geben, wenn man systematisch untersucht wie gut die Heilungschancen wirklich sind. Und das geht eben nur mit der wissenschaftlichen Methode!

@McNeal
McNeal schrieb: Dass jetzt Krankenkassen fuer Homoeopathie zahlen ist fuer mich ein Stueck Richtung Mittelalter wo Behauptungen voellig ausreichen und ich will nicht dass unsere Gesellschaft wieder in solche Abgruende verfaellt.
Word!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.02.2013 um 21:30
@caviaporcellus
caviaporcellus schrieb:Wieso muss man das Messen können?
Auf den ersten Blick eine Gerechtfertige Frage.
"Wenn die Illusion dafür sorgt dass der Mensch gesund wird warum sollte man sie ihm zerstören?"

Versteh aber bitte dass es so einfach nicht ist. Ein Patient spürt oft unterbewusst wenn sein Artzt ihn belügt. Darum wirken Plazebo techniken am besten wenn der Artzt selbst daran glaubt.

Und hier beginnen die Probleme.
Das ganze bassiert auf der Unwissenheit aller Beteiligten.
Deswegen kommt es sehr leicht zu einer Überschätzung der Wirksamkeit
Und wenn keiner weiss warum es funktioniert... wie soll man dann wissen wann es nicht mehr funktioniert
Die Placebo Methode hat Grenzen.
Man kann nicht alles damit heilen. Bei einigen Krankheiten funktioniert es schlicht überhaupt nicht.
Wenn ein Patient nicht daran glaubt funktioniert es schlicht überhaupt nicht.
Und der Placebo Heiler ist nur sehr schlecht darauf vorbereitet mit sowas fertig zu werden.

wenn er einen Patienten hat bei dem seine Methode einfach total versagt
Dann kann ihm leicht passieren dass er den glauben an seine Methode verliert
Und dann funktioniert gar nichts mehr
Oder er verdrängt dass ihm das passieren kann...
Dann verheisst dass nichts gutes für den nächsten ungläubigen oder placebo unheilbaren


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.02.2013 um 21:45
@caviaporcellus
PS Für mich stellt es ein Ideal für sich dar die Natur zu verstehen.
Zu verstehen welche effekte es in der Natur gibt und welche Nicht
Rationale Verbindungen zwischen Ursache und wirkung zu finden und sie zu erforschen.

Dabei sind die ganze Leute die ihr Geschäftsmodell aktiv auf Unwissenheit aufbauen
einigermassen Kontraproduktiv.
Und ich bin der festen Überzeugung das man mit Wissen auf Lange sicht immer besser fahren wird als mit Unwissenheit.
Das sind aber meine Persöhnlichen Ideale die du nicht teilen musst.

Wenn deine augentropfen bei dir wirken. Nimm sie.
Aber solltest du mal wirklich ernsthaft krank werden tu dir einen Gefallen und besuche auch einen Mediziner der sich mit Evidenzbasierter Medizin auskennt.
Nur damit es wenigsten einen gibt der mal drauf geguckt hat und weiss was er tut...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.02.2013 um 22:05
Das sind alles viele neue Sichtweisen die ich erstmal selbst durchdenken und betrachten muss. Vielen dank dafür.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.03.2013 um 20:15
Gestern lief im WDR eine sehenswerte Doku zum Thema Alternativmedizin:

http://www.ardmediathek.de/wdr-fernsehen/die-story/sanfte-medizin-und-satte-gewinne?documentId=13682446


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.03.2013 um 22:08
JohnDifool schrieb:Gestern lief im WDR eine sehenswerte Doku zum Thema Alternativmedizin:
Endlich mal eine kritischere Doku zum ganzen Hokuspokus. Es sollte mehr davon geben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.03.2013 um 22:47
@JohnDifool

Vielen Dank fuer die Doku, war sehr gut!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 00:02
@McNeal

...wenn du schreibst man müsse die Leute vor sich selbst schützen, gibt es denn so viele geschädigte..sei es finanziell oder gesundheitlich auf grund der Homöopathie, es gibt doch jederzeit die Möglichkeit, den einfacheren Weg, über den "normalen" Arzt zu gehen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 02:27
@1ostS0ul

Dann kann das halt schon zu spaet sein. Und je laenger man wartet desto schwieriger wird normalerweise die Heilung.

http://psiram.com/ge/index.php/Homöopathie#Unterlassung_einer_evidenzbasierten_medizinischen_Behandlung

Irgendwo finden sich vermutlich auch Zahlen wieviele Leute konkret geschaedigt wurden aber hab ich grad leider nicht zur Hand. Ich bin mir auch nicht sicher wie gut das dokumentiert ist. Schliesslich sagt man beim Arzt nicht unbedingt dass man erstmal H. probiert hat und ich weiss auch nicht genau ob solche Statistiken dann weitergegeben und gesammelt werden.

@all Kennt hier jemand Statistiken zu?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 11:15
@McNeal
@1ostS0ul
McNeal schrieb:@all Kennt hier jemand Statistiken zu?
Muhahahaha!
Ich kenne da was viel besseres, das die Alternativmedizin-Jünger viel eher überzeugen wird: unzusammenhängende Sammlungen von Anekdoten! Man findet diese, zur besseren Übersicht nach "Behandlungs"-art aufgeschlüsselt auf folgendem Portal:

http://whatstheharm.net/

Auf der Seite sind auch Links zu Fallstudien und allgemeinen Studien zu finden, aber das ist ja voll unemotional und kalt, und so


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 11:27
Rho-ny-theta schrieb:unzusammenhängende Sammlungen von Anekdoten
Also wirklich. Wie gemein von Dir, zu versuchen, sie mit ihren eigenen Waffen zu schlagen.

Aber die Geschichten scheinen unterhaltsam zu sein. Spontan bin ich auf das Verbot von Dihydrogenmonoxid gestoßen. Diese Substanz ist wohl unbestritten die Todesursache tausender Menschen jedes Jahr.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 11:31
Es scheint gefährlicher zu sein, als zunächst angenommen:
Als sogenannte ‚Hydroxylsäure‘ ist es ein Hauptbestandteil von saurem Regen.
Es trägt zur Bodenerosion bei.
Es trägt zum Treibhauseffekt bei.
Es beschleunigt Korrosion und den Ausfall elektrischer Einrichtungen.
Übermäßige Einnahme kann zu verschiedenen unschönen Auswirkungen führen.
Längerer Kontakt mit DHMO in festem Zustand bewirkt schwere Gewebeschäden.
Einatmen, schon in kleinen Mengen, kann zum Tode führen.
Sein gasförmiger Zustand kann schwere Verbrennungen hervorrufen.
Es wurde in den Tumoren von Krebspatienten im Endstadium entdeckt.
Bei Süchtigen führt ein Entzug innerhalb von 168 Stunden zum sicheren Tod.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 11:32
@kleinundgrün

Naja, bei der Homöopathie liest sich das alles nicht mehr so spaßig:
Jacqueline Alderslade
Age: 55
Hollymount, County Mayo, Ireland
Died (asthma attack)
July 9, 2001
A homeopath told her to give up her asthma medication. She later died of an asthma attack. Read more & more


Lorie Atikian
Age: 17 months
Ontario, Canada
Died (malnutrition, pneumonia)
September 25, 1987
Lorie's parents, concerned about modern food additives, were advised to give her an organic vegetarian diet. She was also treated with herbal & homeopathic remedies and an energy machine. Her parents were convicted of neglect. Read more


Cameron Ayres
Age: 6 months
Fulham, west London, England
Died
May 1999
Cameron was born with a rare but treatable disorder, but his parents distrusted conventional medicine. A nurse/homeopath begged them to take him to a doctor, but they refused. He died. Read more & more


Heather Charles
Bloomsbury, Central London, England
Inadequate treatment
June 8, 2002
She saw a doctor for a throat infection and an injured ankle. The doctor used dowsing to select a homeopathic remedy. Her throat did not improve and she had to get antibiotics in another city. The doctor was disciplined. Read more & more



Sylvie Cousseau
Age: 41
Paris, France
Died
March 31, 2001
Sylvie was diagnosed HIV positive, but pursued alternative treatments for her disease including homeopathy, acupuncture and drinking her own urine. She eventually died of AIDS. Read more & more & more


Lucille Craven
Age: 54
Pelham, New Hampshire
Died (untreated cancer)
2000
Lucille concealed the diagnosis of breast cancer from her family. She secretly consulted a naturopath and took homeopathic remedies. She also used quack treatments like blood irradiation. Her cancer raged out of control and she died. Read more


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 11:34
@Rho-ny-theta
Nein, spaßig ist das sicher nicht. Es ist traurig. Das ist eher Galgenhumor.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 12:23
@kleinundgrün

Ja, das Zeug ist der Hammer. :) Ich kann die Finger nicht von lassen, ein Tag ohne und ich krieg schon Kopfschmerzen. :(


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 13:14
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Es ist traurig
Zumindest bei den Kindern, bei Erwachsenen habe ich da mittlerweile wenig Mittleid. Die HP-Anhänger die man in Foren trifft sind so penetrant von ihrem Durchblick und der Blödheit der Systemschafe überzeugt, da halte ich es mittlerweile geradezu für angebracht, wenn sie mit den Konsequenzen leben (oder auch nicht) müssen.

Ich wäre ja geradezu für eine Art Robinsonliste für Schulmedizin, mit der man den Alternativmedizinvertretern dann tatsächlich eine Behandlung verweigern könnte...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 13:19
@rambaldi
rambaldi schrieb:Zumindest bei den Kindern, bei Erwachsenen habe ich da mittlerweile wenig Mittleid. Die HP-Anhänger die man in Foren trifft sind so penetrant von ihrem Durchblick und der Blödheit der Systemschafe überzeugt, da halte ich es mittlerweile geradezu für angebracht, wenn sie mit den Konsequenzen leben (oder auch nicht) müssen.
Klar, ich bin auch dafür, jedem das Recht auf Selbstmord zu gewähren, aber:

a) Raus aus den Kassenleistungen mit dem "Alternativ"-Scheiß
b) Ärztliches Pflichtgugtachten für U-18-jährige und unmündige Personen, da diese Anspruch auf eine wirksame Behandlung haben und über deren Unterlassung nicht informiert entscheiden können.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 13:21
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:a) Raus aus den Kassenleistungen mit dem "Alternativ"-Scheiß
Oder man trennt einfach strikt nach "Schul"- und "Alternativ"krankenkassen.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 13:22
@Pan_narrans
@rambaldi

Auch eine Möglichkeit, momentan würde es mir schon reichen, wenn ich eine Kasse wählen könnte, die frei von solchem Schabernack ist. Mittlerweile bieten ja fast alle sowas an.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden