weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Natalie Grams, Globuli, Homö-bashing

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 18:51
Tupper ist auch sehr erfolgreich, ganz ohne große Werbung, genau wie bestimmte Fernsehsender super mit Billigware Geld verdienen, obwohl sie nirgendwo sonst existieren. Es gibt keinen Erfolg aber es gibt Mund zu Mund Propaganda und psychologische Tricksereien. Homöopathie ist gefährlich, denn es ist keine Medizin. Eine Opferstatistik wäre großartig, habe aber leider keine Parat. Da Es aber keine Wirkung hat außer den Placeboeffekt, kann man sich hier denke ich selbst schon so einiges vorstellen.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 18:55
@SethSteiner

...und warum ist Tupper erfolgreich, da die Personen damit zufrieden sind und es somit weiter empfehlen...wären sie also unzufrieden bzw. würden nicht gesund werden würden sie es auch nicht weiter empfehlen?


@geeky

...+ "Gesprächstherapie"... ;)...und sie sind wieder gesund.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 18:57
@1ostS0ul
1ostS0ul schrieb:oder wie erklärst du dir den "Erfolg"
1) Wir haben die meisten wirklich schweren Krankheiten in Europa ausgerottet.
Bei den meisten Krankheiten wird man also früher oder später gesund Und hat Hurra einen Erfolg!
2) Der Homoepathe bespasst den Partiente während das Immunsystem die Arbeit mach.
daher fühl er sich dabei besser.
3) Den Placebo effekt gibt es ja nun mal tatsächlich. So dass das bespassen die heilungschancen ein wenig verbessern


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 18:59
@1ostS0ul
ich glaube nicht dass es Sinn macht hier zu versuchen jemanden zu überzeugen.
Wir alle wissen, dass es Dinge gibt auf unserem Planeten, die (bislang) nicht erklärbar sind, wie auch der Placebo Effekt. Wir alle wissen aber auch, dass es viele schwarze Schafe da draussen gibt die sich das zu nutze machen. Doch verteufeln sollte man nicht sofort alles was nicht nachgewiesen oder erklärt werden kann. Hier in dem Forum läuft es doch so wie damals als noch die Hexen verbrannt wurden: Wenn der Mehrheit was nicht passt, wird man einfach ertränkt. Überlebt man, ist man eine Hexe. Stirbt man, hat man den Beweis dass derjenige doch keine Hexe war.

Es ist wie es ist, nicht alles muss erklärt werden. Wenn ein Todkranker schon alles erdenkliche ausprobiert hat und sonst keine andere Möglichkeit mehr bleibt, wieso nicht andere Wege als die offiziellen gehen? Natürlich, man könnte abgezockt werden. Doch ich glaube, dass das das kleinste Problem für jemanden ist, der wirklich sterben muss und nichts dran ändern kann.

Im übrigen glaube ich nicht, dass die Homöopathie placebo ist, denn es scheint auch bei Tieren zu funktionieren. Glaube kaum, dass man denen was "einreden" kann.... Also @1ostS0ul, das beste ist einfach sich raus zu halten und sich gar nicht mehr dazu zu äussern. Du wirst ja hier sofort von mehreren Leuten auf einmal angefallen, wie ein Stück Fleisch im Haifischbecken....


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:03
Nur eine Minderheit der Menschen werden gesund, die andere bleibt krank oder war nie wirklich krank. Man sollte sich etwas mit Psychologie beschäftigen. Nur weil ein Mensch zufrieden ist, heisst es nicht dass etwas auf ihn gewirkt hat oder etwas funktioniert oder besser funktioniert. Tupper bspw. kann auch ganz einfach durch andere Produkte ersetzt werden, man schwört aber darauf, weil es die Marke ist. Von der die Tante so glühend geredet hat und die man ja sowieso immer kaufte. Psychologie eben. Wie der Placeboeffekt auch.

Und nein alliswrong, es gibt keine weißen Schafe. Es gibt nicht "die Betrüger und die wahren", denn alle haben dasselbe Problem eines fehlenden Nachweises und mangelhafter wissenschaftlicher Arbeit, wenn überhaupt. Und die Dinge, die auf unserem Planeten bislang nicht erklärbar sind (wenn überhaupt) beziehen sich nicht auf Homöopathie, denn deren Wirkung konnte nun Mal nicht nachgewiesen werden. Ich weiß nicht was dein Hexenverbrennungsvergleich soll. Niemand wird verbrannt.

Damit etwas wahr ist, muss es eben nachgewiesen und wissenschaftlich exakt gearbeitet werden. Und natürlich muss etwas erklärt werden, wäre ja noch schöner.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:08
SethSteiner schrieb:Wie der Placeboeffekt auch.
kann man nicht oft genug unterstreichen. nachweislich bisher das einzige was bei den homöopathischen mitteln nachweisbar helfen kann.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:11
@1ostS0ul
siehst du, genau das meine ich. SethSteiner hat es wieder einmal unterstrichen. Die Wörter werden einem im Mund verdreht, Vergleiche nicht richtig erkannt oder komplett falsch interpretiert (mit absicht).

@SethSteiner
für dich ist also nur das "wahr" was bewiesen werden kann mit unseren beschränkten menschlichen Mitteln. Gut, dann brauchst du dich ja nicht weiter zu äußern.

@nyarlathotep
Mag sein. Wenn es aber hilft, why not? Die moderne medizin will sich immerhin den Placeboeffekt auch zu nutze machen, kann es aber noch nicht. Vielleicht können es homöopatische Mittel? Dieses Geheimnis werden wir hier und heute aber nicht klären können. Schon gar nicht, wenn man alles von vorn herein als spinnerei abstempelt.

Das waren meine bescheidenen worte dazu. Alle Angaben basieren nur auf meinen privaten aussagen und sind als Placebo anzusehen. Vielen dank für Ihre Aufmerksamkeit.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:13
Jetzt erkläre mir aber bitte einer mal, was Homöopathie mit Placebo zu tun hat?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:14
@Sumpfding
Der Placeboeffekt ist die einzige wirkung von den zuckerkugeln.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:16
Alliswrong schrieb:Es ist wie es ist, nicht alles muss erklärt werden.
Es ist eben nicht so. Die Homöos behaupten es läge NICHT am Placeboeffekt. Aber wenn es so wäre hätten Studien an homöophatischen Präparaten dies bestätigt. Diese Studien sind dazu da den Placeboeffekt auszuschliessen und eine präparative Wirkung nachzuweisen, ganz egal ob man erklären kann, wie eine solche Wirkung zustandekommt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:17
Meines Wissens und wie am Anfang hier geschrieben wurde, haben homöopathische Mittel nicht wirklich was mit Placebo zu tun!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:18
Placebo ist nix, da kann ich auch einen Schluck Wasser trinken und rede mir ein eine Aspirin genommen zu haben.


melden
bloodrocuted
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:19
@Sumpfding
Sumpfding schrieb:Placebo ist nix, da kann ich auch einen Schluck Wasser trinken und rede mir ein eine Aspirin genommen zu haben.
Eben und so wirken homöopathische Mittel.
Pure Einbildungskraft.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:19
@Sumpfding
Sumpfding schrieb:Placebo ist nix, da kann ich auch einen Schluck Wasser trinken und rede mir ein eine Aspirin genommen zu haben.
Und genau das ist Homöopatie ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:19
@Sumpfding

homöopathische Mittel sind pures placebo da kein Wirkstoff sehr enthalten ist.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:20
okay, dann empfehle ich dem gesunden Kollegen hier, Belladonna einzunehmen (ein homöopathisches Mittel). Danach schreibt doch mal bitte, wie es euch ergangen ist.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:21
@Sumpfding
In welcher potenz?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:23
Das müßte ich nachschlagen :)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:23
Sumpfding schrieb:Meines Wissens und wie am Anfang hier geschrieben wurde, haben homöopathische Mittel nicht wirklich was mit Placebo zu tun!
Ich kenne nichts was einem Placebo
noch ähnlicher sein könnte.
Globuli=Zuckerkügelchen
medizinische Placebos=Zuckerkügelchen


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.03.2013 um 19:24
@Sumpfding
Es ist nur homöopatisch wen in der Lösung der Wirkstoff nicht ehr nachweisbar ist. Also nur her damit :)


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden