weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 11:54
Hmm...dass der Glaube selbst auch eine Ursache hat, hab ich ja nie bestritten. Is ja auch egal. Müssen wir jetzt nicht auseinander differenzieren.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 13:16
@honkwatch
Homöopathie für Hebammen, Praxisbuch

- Atemnot des Neugeborenen
- Todesangst bei der Mutter während der Geburt
- Geburtsschmerzen

S 219
Belladonna bei
- Scheintod des Neugeborenen
- plötzlichem hohem Fieber

S 233
Kamille bei
- unerträglichen Schmerzen
und ACHTUNG ZITAT
- zorniges, unausstehliches Schreien, unausstehlich,
Sind doch mehr oder weniger (bis auf Atemnot und Fieber) lauter, durch Placebos "heilbare" Symptome...


@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:Schweinefleisch: verboten
Spargel: verboten
Senf: verboten
Petersilie: verboten
Pfeffer: verboten
Pilze: verboten
Zimt: verboten
Schokolade: nix da
Wein: verboten
Bier: verboten
Essig: verboten...
Da hat man als Homöobetrüger doch immer gleich eine Ausrede parat...

@LivingElvis
LivingElvis schrieb: Unsere Forschungsgruppe hatte hier untersucht, ob Wasserlinsen, welche vor dem Experiment mit einer stofflichen Dosis Arsen im Wachstum gehemmt wurden, durch eine nachfolgende homöopathische Behandlung wieder in einem gewissen Sinn kuriert werden können. Und in der Tat beobachteten wir in einer Reihe von verblindeten Experimenten, dass homöopathische Potenzen von Arsen das Wachstum dieser Wasserlinsen stimulierten.
Also wenn man die Vergiftung beendet, dann verbessert sich der Zustand? Welch Erkenntnis...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 13:23
@honkwatch
Atemnot des Neugeborenen?
Ich mag mir garnicht vorstellen wie da die Erstverschlimmerung aussieht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 13:24
@emanon
Wahrscheinlich ähnlich, wie bei dem Scheintod des Kindes ;)


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 13:46
@emanon
Erstverschlimmerung?
Homöopathische Sterbehilfe (-begleitung) halt. Da funktioniert jede Potenz, sagt Frau Dr. med Prollius. Die muss es ja wissen.
http://www.dr-annette-prollius.de/Public/ShowInfo.aspx?link=129


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 14:18
Hier noch so ein Schwachsinn von Annette.
Gerade im akuten Geschehen ist die Homöopathie unvergleichlich. Das gilt für alles Akute - Schlaganfall, Herz-Infakrt..hier am Beispiel Hörsturz gezeigt.
http://www.dr-annette-prollius.de/Public/ShowInfoList.aspx?link=214
Homöopathie nach Herzinfarkt, wohlgemerkt, sie redet hier von Akutzuständen.
Wie bemurmelt kann man sein.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 14:47
emanon schrieb: Gerade im akuten Geschehen ist die Homöopathie unvergleichlich. Das gilt für alles Akute -Schlaganfall, Herz-Infakrt..hier am Beispiel Hörsturz gezeigt.
Das hab ich gestern gelesen und dabei meinen Kaffee über das das tablet vergossen.
Mal abgesehen von den Akutzuständen, fand ich es einfach köstlich, dass eine Ärztin (homöopathisch?) Ohrenschmalz entfernt und aufgrund dessen zielsicher daneben schlussfolgert, man könne das irgendwie mit einem Herzinfarkt vergleichen und in Verbindung bringen.
Das ist der absolute Wahnsinn.
Und da die wohl leider eine richtige Ärztin ist, muss man wohl zu dem Urteil kommen, dass man wirklich allen Grund hat sich ernsthafte Sorgen zu machen, wenn man mal eingeliefert wird und dringend Hilfe vom Experten benötigt. Da darf man gar nicht drüber nachdenken, sonst wird man glatt verrückt.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 14:50
@honkwatch
Ja, da ist fremdschämen angesagt, ähnlich wie bei der Masterarbeit über den Kozyrev-Spiegel und den Quark der von den Insassen von Hogwarts an der Oder so abgelassen wird.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 15:46
Ist das eine Nachfahrin vom Dr. Vogelsang?

Der Frau kann man eigentlich nur wünschen, daß sie mal ihr eigenes Opfer wird...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 16:27
Hi,

aus Frau Prollius Weltnetzseite:
Bei der homöopathischen Behandlung der Kinderkrankheiten z.B: gibt es intessanterweise n i e m a l s Spätschäden.
Niemals? Meint die das ernst oder welcher Verdrängungsmechanismus läuft da ab? Als Dottore der Medizin sollte sie ein wenig differenzierter denken können.

-TR


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 16:58
emanon schrieb:Ja, da ist fremdschämen angesagt, ähnlich wie bei der Masterarbeit über den Kozyrev-Spiegel und den Quark der von den Insassen von Hogwarts an der Oder so abgelassen wird.
Was ist den Hogwarts an der Oder? :D
Total_Recall schrieb:Niemals? Meint die das ernst oder welcher Verdrängungsmechanismus läuft da ab? Als Dottore der Medizin sollte sie ein wenig differenzierter denken können.
Vielleicht überleben die Kids einfach nicht?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 17:02
@LivingElvis
LivingElvis schrieb:Was ist den Hogwarts an der Oder? :D
Die Viadriana-Universität in Frankfurt an der Oder. Dort kann man unter anderem Homöopathie "studieren" und schreibt auch schon mal Masterarbeiten, die die Existenz und Wirkung von Wahrsagerei "wissenschaftlich belegen". Einer der größten Homöopathie-Verfechter, Prof. Walach, treibt dort sein Unwesen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 17:03
@LivingElvis
Die Viadrina Universität Frankfurt/Oder mit ihrem "Institut für transkulturelle Medizin".
Prof. Walach ist Preisträger des Goldenen Bretts (vor dem Kopf).


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 17:04
@Total_Recall
Total_Recall schrieb:Niemals? Meint die das ernst oder welcher Verdrängungsmechanismus läuft da ab?.
Na die Spätschäden sind dann die Schuld der Schulmedizin oder des Kranken...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 17:05
Tz, tz, tz, hatte hier jemand "statman" gerufen? ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 17:06
@emanon

Ich bin überall und nirgends zugleich :D


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 17:09
@Rho-ny-theta
Dann bist du so eine Mischung zwischen meiner Frau und meiner Auszubildenden. :D


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.08.2013 um 17:14
@Total_Recall
Differenziert? Öhm, die kann ja nicht mal Ohr vom Herz unterscheiden. :cry:

Hier noch ein Leckerli für dich @emanon
"Ich glaube nicht an Homöopathie - ich verlaß mich drauf- ich hätte Angst, Arzt zu sein ohne Homöopathie!"
Sagt Dr. med. Annette Prollius, homöopathische Ärztin in Detmold
http://www.dr-annette-prollius.de/Public/ShowInfo.aspx?link=303
____

"Tja, wer keine Ahnung hat wie etwas funktioniert, muss sich halt blind drauf verlassen - und beten, dass man damit nicht verlassen ist!"
Sagt honkwatch. Fertig ist die Laube


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2013 um 11:00
@emanon
@Rho-ny-theta
Ist nich wahr? Was sind wir eine Bananenrepublik....

@honkwatch
Also entweder hat Frau Doktor die ganze Medizin schon während dem Studium nicht gerafft oder die hatte zu lange Zugang zum Medikamentenschränkchen.....


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2013 um 16:31
"Ich glaube nicht an Homöopathie - ich verlaß mich drauf- ich hätte Angst, Arzt zu sein ohne Homöopathie!" Sagt Dr. med. Annette Prollius, homöopathische Ärztin in Detmold
Ob sie auch Angst hat vor der Erkenntnis, gequirlten Unsinn zu erzählen?

Falls Tante Google sie irgendwann mal hierher führt, empfehle ich ihr die 2013er Ausgabe der "Fundamentals of EBM":

00280fe8.jpeg

This is a basic book on evidence-based medicine (EBM). It starts with an introduction to the topic. It outlines the relationship between EBM and research and quality of care. Then It goes on to cover the most commonly used modules of EBM, i.e. therapy, diagnosis, prognosis and meta-analysis. Each module starts with an introduction to fundamental concepts, and description of the related research process, and then follows the critical appraisal of related type of research artcle. At the end, it covers the different systems of grading of level of evidence and strength of recommendations. The book also has three examples of critical appraisal on diagnosis, therapy, and meta-analysis.​


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2013 um 17:35
Falls Tante Google sie irgendwann mal hierher führt, empfehle ich ihr die 2013er Ausgabe der "Fundamentals of EBM":
Gelten solche Bücher in Homöopathie Kreisen nicht als Blasphemie?
Pass auf, dass die dich dafür nicht steinigen (obwohl sie die Steine vorher wahrscheinlich zu Kiesel und Staub potentieren, damit du besonders starke Schmerzen erfährst).


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2013 um 17:50
@LivingElvis
Das findest du schon bananenrepublikanisch? Die haben dir bisher ja nur die etwas harmlos erscheinenden Grobdaten gegeben. So richtig geil wird's erst im Detail.
An einer Uni braucht es natürlich Dozenten mit Fachwissen, deshalb holte man sich für das 'Fach' Homöopathie kompetente Unterstützung, indem man den Esoteriker, Astrologen, Ernährungs-, Gesundheits- und Lebensberater Dietmar Cimbal (der kann alles!) und den Reinkarnationsforscher Erlandur Haraldssonessen zu Gastdozenten machte.
Da fliegt einem das Blech weg.
Homöopathie als Wahlpflichtfach
Ende vergangenen Jahres stellte die Stiftung allen medizinischen Fakultäten in Deutschland
finanzielle Unterstützung in Aussicht, wenn sie Homöopathie als Wahlpflichtfach für die
Studenten anbieten. Auch in der universitären Krankenversorgung versucht die Stiftung, die
Homöopathie zu etablieren. Am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Uni München
ermöglichte sie die Einrichtung einer homöopathischen Begleitbehandlung
- ein Konzept, das inzwischen auch auf andere Kinderkliniken übertragen wurde.
"Ich denke zwar auch, dass die Homöopathie auf einem Placeboeffekt basiert", gibt der
dortige Oberarzt Joachim-Ulrich Walther offen zu, "aber es gelingt dabei, eine Lücke zu
füllen, die die Schulmedizin offenlässt: den Bedarf an Zuwendung der Familie."
Dass die Homöopathie eher als besondere Form der Psychotherapie wirkt, vermutet auch
der Mediziner Günther Jonitz, der neben Hoppe im Vorstand der Bundesärztekammer sitzt -
und seinem Präsidenten offen widerspricht: "Wir brauchen nicht mehr Alternativmedizin,
wie Herr Hoppe sagt, sondern mehr Psychosomatik."
Die meisten wissenschaftlichen Untersuchungen zur Homöopathie sind von beklagenswerter
Qualität. Es geht dabei oft nicht darum, die Methode zu erforschen, sondern ihre Wirksamkeit mit allen Mitteln zu belegen.

Auch die bekannteste unter den deutschen Homöopathieforschern, Claudia Witt, deren
Professur für Komplementärmedizin an der Berliner Charité ebenfalls von der Carstens - Stiftung finanziert wird, führt statt qualitativ hochwertiger Studien meist lieber weiche Beobachtungsstudien durch. Hierbei kommt oft heraus, dass weit mehr als die Hälfte der Patienten mit der homöopathischen Behandlung zufrieden sind - ein Scheinergebnis, das
über die Wirksamkeit der Methode nichts sagt.

Wie weit der Aberglaube schon Einzug gehalten hat in der Medizinerausbildung, ist
besonders gut an der Universität Frankfurt (Oder) zu bestaunen. Dort wurde 2008 der
Masterstudiengang Komplementäre Medizin eingeführt, zu dem auch eine Ausbildung in
Homöopathie als Wahlpflichtfach gehört. Der Studiengangleiter Harald Walach war Berater
einer niederländischen Firma, die in Afrika ein homöopathisches Aids - Medikament erproben
wollte.

"Gedächtnis des Wassers"
Walach versucht das von der Homöopathie behauptete "Gedächtnis des Wassers" mit einer
pseudowissenschaftlichen "schwachen Quantentheorie" zu erklären. Er ist fest davon
überzeugt, dass sich seine Überzeugungen am Ende durchsetzen werden.
Als Gastdozenten holte Walach auch schon bekannte Esoteriker wie den astrologischen Ernährungs-, Gesundheits- und Lebensberater Dietmar Cimbal und den Reinkarnationsforscher Erlandur Haraldsson an die Frankfurter Uni.

Möglich ist dieser Rückfall ins Mittelalter nur, weil es in der Politik genügend Unterstützer
der Alternativmedizin gibt. "Es gibt leider auch viele Politiker, die magisch - "mystisch denken",
klagt der Marburger Medizinprofessor Happle. "In allen deutschen Parteien ist das
verwurzelt."
[...]
S. 24 - 25
http://data.asta-viadrina.de/files/2709_Pressespiegel_OktoberNovember_Endfassung.pdf
____
http://psiram.com/ge/index.php/Dietmar_Cimbal
http://psiram.com/ge/index.php/Europa-Universität_Viadrina
____

@geeky
geeky schrieb:Falls Tante Google sie irgendwann mal hierher führt
Na das lässt sich doch hinbiegen. Wir müssen nur möglichst oft ihren Namen erwähnen, google besorgt den Rest.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2013 um 18:06
Und weil hier jemand hinterfragte, ob dieses Hebammen Homöopathie Buch nicht evtl Satire sein könnte (völlig zu Recht übrigens, denn es fällt wirklich schwer zu glauben, dass jemand so einen Müll ernst meinen könnte), hier ein SZ Artikel aus 2011 mit dem vielsagendem Titel "Globulisierung des Kreißsaals". Da wird´s einem ganz anders.
Viele Hebammen suggerieren, ohne Homöopathie, Aromatherapie, Akupunktur oder andere sogenannte alternative Behandlungen könne kein Kind zur Welt kommen. Schwangere lassen sich häufig darauf ein, weil diese Mittel als natürlich und dadurch automatisch als sicher gelten. Aber stimmt das überhaupt?
In der 34. Schwangerschaftswoche nimmt der Wahnsinn Schwung auf[...]
"Hebammen sind Multiplikatoren der Alternativmedizin, sie betreiben zum Teil die schlimmste Quacksalberei mit ihren Patienten", schimpft Edzard Ernst, Professor für Komplementärmedizin an der britischen Universität Exeter. Wer zuvor ein Leben ohne homöopathische Globuli, ohne Aromaöle und ohne andere umstrittene Therapiekonzepte gelebt hat, wird mit Beginn einer Schwangerschaft und nach der Geburt von derlei Ideen belagert.
"Die Ergebnisse zeigen, dass komplementäre und alternative Medizin unter Hebammen weit verbreitet ist", schreibt Hall. Je nach ausgewerteter Studie wendeten 65 bis 100 Prozent der befragten Hebammen alternative Therapien an. Bis zu 96 Prozent verwiesen Frauen zudem an andere Anbieter alternativer Therapien. Eine Schwangerschaft scheint weltweit der Einstieg in die Alternativmedizin zu sein - und Hebammen geben häufig die Starthilfe[...]
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/alternativmedizin-die-globulisierung-des-kreisssaals-1.1197133


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2013 um 18:24
Gottesgeilchen schrieb:Pass auf, dass die dich dafür nicht steinigen (obwohl sie die Steine vorher wahrscheinlich zu Kiesel und Staub potentieren, damit du besonders starke Schmerzen erfährst).
Nein, die potenzierten Steine würde ja dann gegen die Schmerzen helfen :)

@honkwatch
Nicht zu fassen....einen Masterstudiengang in Homöopathie....dagegen wirken Doktorentitel aus Ostblockstaaten mit nicht veröffentlichten Dissertationen ja gradezu vertrauenserweckend....

Is natürlich ne super Strategie. Da lassen sich mal ganz viele Dr. hom. nieder und alle glauben es, weil es a) teilweise von der Krankenkasse bezahlt wird und b) is der Onkel ja ein Doktor. Halt n Doktor der Homöopathie, sprich er kann in wissenschaftlicher Art und Weise über den erdachten Sermon Dritter referieren. Glückwunsch.

Vielen Dank, Mama, dass ich was "Anständiges" lernen sollte. Als Schwurbler ist es so viel einfach Geld zu verdienen....


melden
Anzeige
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.08.2013 um 16:57
Heute mal etwas ausgesprochen sinnvolles, nämlich keine Homöopathie.
Von Joseph Kuhn empfohlen , kurz quergelesen und für sehr weiterempfehlenswert befunden.

Die deutschsprachige Ausgabe von Testing Treatments mit dem Titel Wo ist der Beweis? ist auf Testing Treatments interactive kostenlos als online Version und pdf Download verfügbar.
Testing Treatments interactive kann Ihnen dabei helfen …
- mehr darüber zu erfahren, warum es wichtig ist, medizinische Therapien hinsichtlich deren Wirksamkeit, Nutzen und Schaden sorgfältig zu testen und zu evaluieren
- zu lernen, woran man zuverlässige Forschungsergebnisse erkennt
- zu verstehen, wie Sie Forschungsergebnisse für sich und andere nutzen können.
Die Ziele von Testing Treatments interactive sind:
- Menschen dabei zu helfen, die Bedeutung von “fairen Tests” von medizinischen Therapien zu verstehen (s. Kapitel Warum wir faire Tests von medizinischen Therapien brauchen)
- dieses Wissen so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen
Menschen eine sichere und konstruktive Plattform zu bieten, ihr eigenes Wissen über faire Tests von medizinischen Therapien sowie ihre Erfahrungen damit zu teilen.
Geeignet für alle die verstehen wollen.


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden