weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Natalie Grams, Globuli, Homö-bashing
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:11
@off-peak
off-peak schrieb:Die weitere Forschung wurde aber offenbar gar nicht angestoßen, man müsste nämlich JEDES HP Mittel in etlichen Konzentrationen MESSBAR am Menschen testen, um so Aussagen bezüglich der Wirksamkeit zu gelangen.
Nein, um zu zeigen, dass Stoffe Informationen im Lösungsmittel hinterlassen, reicht es, es einmal zu beweisen.

Da gehts nicht um Heilmittel. Geh doch mal systematisch vor.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:14
@Shrimp
Shrimp schrieb:dass Stoffe Informationen im Lösungsmittel hinterlassen, reicht es, es einmal zu beweisen.
Erklär mal näher, was Du mit "Informationen hinterlassen" meinst.


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:14
@Gamma7
Gamma7 schrieb:Nun, dann sind wir uns da ja wohl absolut einig !
:D
Da bin ich auch beruhigt. :D

Aber prinzipiell ist die Idee des Experiments vollkommen richtig, um genau das zu belegen, was sie belegen wollten. Also die Messmethode scheint mir valide.

Nur ist das Ergebnis wohl nicht reproduzierbar. :troll:


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:16
@off-peak

Homöopathen behaupten doch, dass beim Potenzieren die Stoffe irgendwelche Spuren im Lösungsmittel hinterlassen. Beispielweise das Stichwort "Wassergedächtnis".

http://www.psiram.com/ge/index.php/Wassergedächtnis


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:17
@Shrimp

ja, das tun sie, die Frage ist, glaubst Du an diese Informationen, und wenn ja, was stellst Du Dir darunter vor.

Wenn nein, dann ist´s okay und ich kann beruhigt schlafen gehen. :)


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:17
@off-peak
off-peak schrieb:ja, das tun sie, die Frage ist, glaubst Du an diese Informationen, und wenn ja, was stellst Du Dir darunter vor.
Meine Frage ist jetzt: Liest du, was ich schreibe?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:18
@Shrimp,

das sind Deine Worte:
Shrimp schrieb:dass Stoffe Informationen im Lösungsmittel hinterlassen, reicht es, es einmal zu beweisen.


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:19
@off-peak
Shrimp schrieb:Ich glaube auch nicht an diese Informationsübertragung. Ich wollte lediglich erklären, was Sinn des Experiments war.


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:20
@off-peak

Beweistechnisch reicht es aber, um den Effekt allgemein nachzuweisen, ihn für erstmal nur einen Stoff nachzuweisen. Was soll daran falsch sein?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:27
@Shrimp,

das ist nicht die Antwort auf die Frage: was stellst Du Dir unter "Informationen hinterlassen" vor?

Ich frage das, weil es diese Ausdrucksweise in der Chemie nicht gibt. Stoffe hinterlassen keine Informationen, sie verändern höchstens andere Stoffe oder werden verändert, das sind aber keine Informationen, sondern es entstehen neue Stoffe.

Ich frage deshalb, weil ich wissen möchte, ob Dir chemsische Prozesse klar sind und Du nur diesen "Informations"Begriff benutzt, aber im Grunde genommen eine chemische Umwandlung (eben zB: Zerlegung von Stärke) meinst, oder ob Du tatsächlich annimmst, dass ein Stoff durch seine bloße Anwesenheit eine Art "Information" hinterlässt.

Im zweiten Fall stellt sich dann die Frage: was meinst Du mit "Information"? Was macht ein Stoff, Deiner Meinung nach, um einen anderen zu "informieren"?


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:30
@off-peak
off-peak schrieb:Ich frage deshalb, weil ich wissen möchte, ob Dir chemsische Prozesse klar sind
Nee, hatte in Chemie immer voll die 6. Hab ich in der Grundschule abgewählt.
off-peak schrieb:das ist nicht die Antwort auf die Frage: was stellst Du Dir unter "Informationen hinterlassen" vor?
Eine Vorstellung ist z.B., dass die Hydrathülle bestehen bleibt, nachdem das umgebene Teilchen auf eine bestimmte Weise entfernt wird.

Normalerweise zerfällt diese Struktur aber im Femtosekundenbereich, nachdem die stabilisierende Oberfläche weg ist, weil sich sofort die Ladungen wieder verschieben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:30
@off-peak
@Shrimp
Ihr redet gerade irgendwie aneinander vorbei.
Jedoch seid ihr derselben Meinung.
Das ist gerade irgendwie lustig :)

Und @Shrimp glaubt ebensowenig an eine 'Informationsübertragung'
wie Du, @off-peak , und ich.
:D


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:31
@Gamma7

Nein, er liest einfach nur nicht richtig.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:32
Shrimp schrieb:Nein, er liest einfach nur nicht richtig.
Daher das Missverständnis und infolge dessen das aneinander Vorbeireden.
:D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:35
@Shrimp
Nö, Gamma7 hat Recht. Du schreibst nur mal so, mal so, und machst nicht deutlich, was Deine Meinung ist, und was Du meinst, die HPs würden meinen.

Außderdem gefällst Du Dir in der Rolle des sarkastischen Besserwissers, und behinderst alle meine Versuche, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Deine letzte Antwort ist ein schönes Beispiel dafür.


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:36
@Gamma7
@off-peak

Prinzipiell wär es auch erstmal vollkommen egal, wie diese Information nun tatsächlich auf Teilchenebene repräsentiert wird. Dafür benötigt man eigentlich noch gar kein Modell, um die Frage zu klären.

Es reicht vollkommen, experimentell zu belegen, dass eine potenzierte Lösung die Enzymaktivität verändert. Wobei man natürlich ausschließen muss, dass es auf andere methodische Fehler zurückzuführen ist.
off-peak schrieb:Du schreibst nur mal so, mal so, und machst nicht deutlich, was Deine Meinung ist, und was Du meinst, die HPs würden meinen.
Beitrag von Shrimp, Seite 381

Bist du ein Troll oder sehr müde?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:38
off-peak schrieb:Außderdem gefällst Du Dir in der Rolle des sarkastischen Besserwissers, und behinderst alle meine Versuche, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Deine letzte Antwort ist ein schönes Beispiel dafür.
Shrimp schrieb:Bist du ein Troll oder sehr müde?
Nana !
Wir wollen jetzt doch nicht persönlich werden oder gar aufeinander losgehen !
Locker bleiben.....
;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:40
@Gamma7

na, @Shrimp gibt sich reichlich Mühe, das zu erreichen.


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.08.2014 um 23:44
@off-peak

Komm mal bitte runter.

Ich hab schon vorhin gemerkt, dass du offensichtlich die Sachen in den falschen Hals kriegst. Also hab ich nach meiner Kritik an deiner Analyse des Experiments meine Meinung explizit aufgeschrieben. Du kannst mir also wirklich nicht vorwerfen, dass ich keine Position bezogen hätte.

Dass du weiter hier versuchst rumzustänkern, führe ich dann eher auf andere Dinge zurück, von denen du dich vielleicht gerade abzulenken versuchst. Tatsache ist, meine Aussagen zur Methodik des Experiments und den Vorstellungen der Homöopathen waren vollkommen korrekt.

Ich kann auch nicht mehr machen als zu sagen.... "Das ist meine Meinung, aber Homöopathen sagen..."

Es geht um diesen Potenzierungseffekt und diese "Information". Und du redest von Magensäure, vom Patienten und von der Heilung aller Krankheiten durch Homöopathika, worum es überhaupt nicht ging. Des Weiteren liest du auch nicht, was ich schon geschrieben hatte.

Was auch immer die Ursache ist und es ist mir egal, aber du bist heute neben der Spur.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

21.08.2014 um 17:05
Keine Sorge @off-peak , denn @Shrimp ist einer von den Guten. ;)
@off-peak schrieb:
Mir redet aber keiner ein, dass in HP Stoffen auch nur ein Dutzend Moleküle der Ursubstanz wirkend herum lungern würden, geschweige denn 6,02214129 (27) · 10hoch23!!!
Solche Zahlen sind so dermaßen utopisch für mich.
Das verwirrt. :D


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden