weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:48
@Yotokonyx

Bei den Homöopathen kehrt sich irgendwo im Verdünnungsbrimborium die Wirkweise der Substanz um. Wenn man keinen Essig zu sich nimmt.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:50
@RoseHunter

Du gibst deinen Patienten ein Mittel, das nachgewiesen keine Wirkung besitzt.


Fuck, sowas sollte strafbar sein.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:50
@kalamari

Für den Arzt, ja. Nicht für den Gehilfen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:55
@Rho-ny-theta

Imho für beide.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:55
@Yotokonyx
RoseHunter schrieb:
Für den Wirkungsnachweis kann ich nur noch mal wiederholen, was ich geschrieben habe.
Ich kann berichten, wie es Pat. nach einer Infusion mit diesem oder jenem Mittel geht.
Oder Tabletten oder oder oder


Und das Gift hat aber keine Wirkung mehr?
Eine D Potenz ist eine dezimaler Verdünnungsschritt, also D 1 in etwa 1:10, D 2 ist 1:100, D 6 ist 1 : 1.000.000.
C Potenzen sind centisimale Schritte, also eine C 1 ist 1 : 100 eine C 4 ist 1 : 100.000.000.
Es gibt noch andere die Q - oder LM Potenzen haben Schirtte von 1 : 50.000.

Wann wirkt ein Gift nicht mehr giftig?
Kommt auf den Stoff an.
Ist ein Billiardstel Gramm Quecksibersalz giftig oder ein Millionstel Gramm Opium?
Ist ein Milliarstel Gramm Krötenschleim giftig? Weiß nicht.
Giftigkeit ist vermutlich mit Wirkung gleichzusetzen und liegt vermutlich dann vor, wenn ein Oragnismus oder Teile deselben reagieren. Würde ich mal so sagen, ohne Expertin zu sein.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:56


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:57
RoseHunter schrieb:Das ist keine konsistente Argumentation. Wenn nix drin ist, ist nix drin. Dann wirkt nix und dann schadet auch nix.
Ach so, die Information des Heilmittels wird gespeichert (worin auch immer), aber die des Gifts nicht?!

Jo, macht Sinn.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:58
@kalamari
@liezzy
kalamari schrieb:Du gibst deinen Patienten ein Mittel, das nachgewiesen keine Wirkung besitzt.


Fuck, sowas sollte strafbar sein.
Soviel zur Vehemenz meiner Diskussion. :D
Schau, du müsstest dann die Ärzte, die so etwas anordnen verklagen und ihnen nachweisen, dass sie ihren Patienten schaden. Es wird dir ein Leichtes sein, das zu tun.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 19:59
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Ist ein Billiardstel Gramm Quecksibersalz giftig
Nein.
RoseHunter schrieb:oder ein Millionstel Gramm Opium?
Nein.
RoseHunter schrieb:Ist ein Milliarstel Gramm Krötenschleim giftig? Weiß nicht.
Nein.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:00
Soviel zur Vehemenz meiner Diskussion. :D
Schau, du müsstest dann die Ärzte, die so etwas anordnen verklagen und ihnen nachweisen, dass sie ihren Patienten schaden. Es wird dir ein Leichtes sein, das zu tun.
Oh, wow.

Soviel zu deinem Gewissen.

Viel Spaß in der Hölle, Menschenquäler.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:00
@kalamari

Schallamalla Gang runter


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:00
@liezzy
RoseHunter schrieb:
Das ist keine konsistente Argumentation. Wenn nix drin ist, ist nix drin. Dann wirkt nix und dann schadet auch nix.

Ach so, die Information des Heilmittels wird gespeichert (worin auch immer), aber die des Gifts nicht?!

Jo, macht Sinn.
Nö. Das Gift ist das Heilmittel.
Entweder es wird etwas "gespeichert", dann haben die H. recht, oder das ist nicht möglich, dann haben die Kritiker recht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:03
@RoseHunter

Ich glaube du verstehst nicht wie ich es meine. Du sagst das das Gift auf ein paar milliarstel Gramm verringert wird und es somit nicht mehr für den Menschen schädlich ist. Doch das gleiche kann man auch über den Wirkstoff sagen, denn der wird auch auf ein paar milliarstel Gramm reduziert und ist somit auch nicht mehr wirksam in dem Medikament.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:03
liezzy schrieb:Ach so, die Information des Heilmittels wird gespeichert (worin auch immer), aber die des Gifts nicht?!
Das Gift wirkt in einer h. Dosierung gegensätzlich - also, Blei z. B. wird eingesetzt, um Symptome, die einer Bleivergiftung ähneln, zu lindern.
Somit könnte man sagen, die Information des Gifts wird gespeichert, allerdings in dem Sinne, was ihr entgegenwirkt (was interessanterweise schon logisch ist, denn, in jedem Dinge ist das Gegenteil von ihm ja enthalten - sonst könnte man es nicht definieren).

Interessant, nicht? ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:04
Alicet schrieb:Somit könnte man sagen, die Information des Gifts wird gespeichert, allerdings in dem Sinne, was ihr entgegenwirkt (was interessanterweise schon logisch ist, denn, in jedem Dinge ist das Gegenteil von ihm ja enthalten - sonst könnte man es nicht definieren).
Das hört sich höchstens logisch an wenn man Voll wie eine Haubitze ist.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:04
RoseHunter schrieb:Wenn ich auf einer Station bin, hänge ich haufenweise Mittel an und wenn ich ehrlich bin, kenne ich glaube ich von keinem einzigen den exakten Wirkmechanismus.
Du hast also keinerlei Ahnung, was Du da tust? Ein bisschen Pharmakologie gehört also nicht zur Ausbildung einer Krankenschwester (auch sie rein rechtlich keine Medikamente verabreichen darf)?
RoseHunter schrieb:Findest du, dass ich vehement diskutiere?
Joa. Gelegentlich hat man auch den Eindruck eines bockiges Kindes, das wütend aufstapft und unbedingt recht haben will. Eigentlich in allen Diskussionen, an denen Du mitwirkt. Vielleicht drehen die sich deshalb immer wieder im Kreis?!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:06
@Rho-ny-theta

@RoseHunter ist Krankenschwester, sprich @RoseHunters Arbeitsplatz ist ein Krankenhaus oder eine vergleichbare Einrichtung.

Die Menschen, die dort zu Behandlung vor Ort liegen haben eher selten nur ein "Wehwehchen" sondern vielmehr ernsthafte gesundheitliche Probleme. Sorry, egal wie man es dreht und wendet, ich kann nicht gutheißen, dass @RoseHunter unter diesen Umständen in vollem Wissen Mittelchen verteilt, die keine Wirkung besitzen.


Ich meine, ist ja nicht so, als wäre @RoseHunter ahnungslos, Sie hat zugegeben zu wissen, dass Sie dort Homöopatika verteilt.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:07
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Ich glaube du verstehst nicht wie ich es meine. Du sagst das das Gift auf ein paar milliarstel Gramm verringert wird und es somit nicht mehr für den Menschen schädlich ist. Doch das gleiche kann man auch über den Wirkstoff sagen, denn der wird auch auf ein paar milliarstel Gramm reduziert und ist somit auch nicht mehr wirksam in dem Medikament.
Selbstverständlich.
Die H. behauptet aber, vor allem in der Hochpotenzhomöopathie (alles über der D 23 oder C 12, da ist dann buchstäblich nichts mehr drin), dass sie gar nicht über diesen stofflichen Weg geht.
Das ist es, was die Kontroversen auslöst. Dass die D 2 eines sehr giftigen/wirkungsreichen Mittels etwas auslösen kann, wird niemanden überraschen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:09
Nerok schrieb:Das hört sich höchstens logisch an wenn man Voll wie eine Haubitze ist.
Weshalb so abwertend?
Vielleicht sollte man sich grundsätzlich mal die Frage stellen, was wir über die Welt, die uns umgibt, wirklich wissen. Oder, vielmehr, meinen zu wissen.
Das führt jetzt zu weit vom Thema weg, aber, ich finde den Gedanken schon interessant - und, er ist tatsächlich in sich stimmig.

Denn, was das "Wesen" eines Dinges, eines Stoffes, wie auch immer, ausmacht, ist natürlich auch durch das genaue Gegenteil dessen bestimmt - sonst wäre ein Denken in Kategorien, wie es ja typisch für das menschliche Denken ist, völlig unmöglich.
Wir denken, indem wir vergleichen.
Das zu Vergleichende wird am schärfsten umrissen, indem man seine Eigenschaften auf einer Folie spiegelt - und die, die hierzu die deutlichsten Unterschiede (und damit die Eigenart des Gegenstandes enthüllt), ist das Gegenteil.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.03.2015 um 20:10
@Alicet
Alicet schrieb:Vielleicht sollte man sich grundsätzlich mal die Frage stellen, was wir über die Welt, die uns umgibt, wirklich wissen.
na wir wissen das homöopatie schwachsin und betrug ist.


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden