Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.05.2019 um 10:26
Stephenson schrieb am 08.05.2019:§323c
Unterlassene Hilfeleistung
Naja - einfach empirisch vorgehen: Warum klagt keiner bzw. zeigt die "Straftat" an - so im Sinne eines evidenzbasierten H.Bashings :D

Vielleicht kommt man so zu wenigstens irgendwelchen Belegen für die in Dauerschleife behauptete und nie belegte "Gefährlichkeit" der H. ;)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.05.2019 um 12:48
cortano schrieb:nie belegte "Gefährlichkeit" der H. ;)
Das hier (Kurzversion aus Zeitgründen) für Mitleser, die das Gesamtwerk des cortano noch nicht kennen:
Mehr als die Hälfte seiner invaliden Argumente haben Sie soeben schon kennengelernt, werte Damen und Herren.

Die Gefährlichkeit der Homöopathie besteht nicht in ihrer Wirkungsweise. Denn eine solche gibt es, bis auf mögliche Placebo-Effekte, die aber nicht auf Wirkstoffe im H.-Präparat zurückzuführen wäre, nicht.

Die Gefährlichkeit der H., besser: das ihr innewohnende Risikopotenzial, besteht darin, dass in akuten Fällen eine medizinische Behandlung zugunsten einer homöopathischen Methode unterlassen wird. Geschieht dies im Verantwortungsbereich von Eltern oder etwa Heilpraktikern oder homöopathische „Ärzten“, kann man darüber diskutieren, ob dies im Sinne der unterl. Hilfeleistung justiziabel ist.

Es handelt sich hierbei um ein grundsätzliches Risikoptenzial, das nicht belegt oder quantifiziert werden muss.
So etwa, wie das Aufsetzen eines Blumenkranzes im PKW anstatt des Anlegens des Sicherheitsgurtes ein Risikopotenzial darstellt, das sich jedem klar denkenden Menschen augenblicklich erschließt. Auch hier braucht es keine Quantifizierung.

Cortano betreibt hier im Wesentlichen ein Bashing der Aufklärung und einiger Personen und Organisationen, die sich der Aufklärung verschrieben haben und versucht, die Tatsachen mit Diffamierung und Vernebelung zu verschleiern und die Diskussion zu verwirren.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.05.2019 um 10:08
Da hat sich doch mal wieder jemand erdreistet die Wahrheit zu sagen:
„Machen wir es kurz: Wirken Homöopathika? – Nicht über den Placebo-Effekt hinaus.“
Und was macht ein prominentes Mitglied der Homöopathenlobby, seines Zeichen Hersteller und, dank der Zahlschafe, gut betucht?
Er sichtet die Datenbank der umfangreichen Homöopathieforschung, zeigt der pösen Leugnerin des enormen Heilpotential der H.mal was Sache ist, und beweist wissenschaftlich sauber dass sie sich geirrt hat?
Nö, er geht hin und erwirkt eine Unterlassungserklärung (wahrscheinlich weil er weiss, dass er das Gegenteil nicht belegen kann :D ), die das Papier nicht wert ist, auf dem sie steht.
Ich seh das als argumentative Bankrotterklärung von Herrn Hevert und der gesamten Homöopathielobby, sofern sie dem nicht durch handfeste Belege abhilft.
Mehr dazu unter https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/apothekenpraxis/glaeske-und-grams-hevert-mahnt-homoeopathie-kritiker-ab...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.05.2019 um 12:50
tröti schrieb:Ich seh das als argumentative Bankrotterklärung von Herrn Hevert und der gesamten Homöopathielobby, sofern sie dem nicht durch handfeste Belege abhilft.
Ach, die Lobby hat den Entenleber-Prozess überlebt, der wird auch das hier nicht schaden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.05.2019 um 13:00
bgeoweh schrieb:Ach, die Lobby hat den Entenleber-Prozess überlebt, der wird auch das hier nicht schaden.
Und auf Positronium, CERN, GoT und Co sollte auch mal wieder hingewiesen werden...

https://www.kgsberlin.de/aktuell/artikel/eintrag/art90221.html


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.05.2019 um 13:04
rambaldi schrieb:Und auf Positronium, CERN, GoT und Co sollte auch mal wieder hingewiesen werden...
Äh, ja. Was?

Wer meint, durch Einnahme homöopathischer Substanzen an völlig anderer Stelle ein technisches Gerät unbrauchbar zu machen, und zwar in... ach, lassen wir das, der Mann ist geisteskrank. Wahnvorstellungen. Merkt man spätestens an der Stelle, an der ihm die Regierung 15 Mio Franken gegeben hat (die er natürlich ablehnt) für's Wiederanschalten.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.05.2019 um 13:42
@bgeoweh
Ich finde ihn aber immer wieder ein tolles Beispiel gegen die Versuche unserer HP-Verteidiger (A, c + g) den "true scotsman" des "seriösen Heilpraktikers" daherbringen...

Der Kerl ist immerhin:

"Heilpraktiker, Schulleiter und Dozent an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin für Prozessorientierte Homöopathie, Leibarbeit, Ikonographie & schamanischer Heilkunst.


https://heilpraktiker-berlin.org/fachverband/vorstand.html#mehr-anzeigen

"Arne Krüger
Heilpraktiker & Tierarzt

stellv. Landesvorsitzender des Fachverband Deutscher Heilpraktiker -
Landesverband Berlin-Brandenburg e.V., Themen: Verbandspolitik & Rechtsfragen
2. Vizepräsident des FDH-Bundesverband
stellv. Schulleiter der Samuel-Hahnemann-Schule"

https://www.heilpraktiker.org/der-bundesvorstand


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.05.2019 um 13:51
rambaldi schrieb:Der Kerl ist immerhin:

"Heilpraktiker, Schulleiter und Dozent an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin für Prozessorientierte Homöopathie, Leibarbeit, Ikonographie & schamanischer Heilkunst.
Also quasi sowas wie Doktor für Wahrheitologie an einer christlichen Hochschule mit dazugehörigen Auf- und Abbauseminaren. Immerhin ist das ja auch eine Reputation die man erstmal erreichen muss.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.05.2019 um 13:53
Libertin schrieb:Also quasi sowas wie Doktor für Wahrheitologie an einer christlichen Hochschule mit dazugehörigen Auf- und Abbauseminaren. Immerhin ist das ja auch eine Reputation die man erstmal erreichen muss.
Aber staatlich als Fachverband anerkannt, unter anderem berechtigt, Heilerlaubnisse auszugeben und berechtigt Bildunsprämien abzurechnen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.05.2019 um 21:39
tröti schrieb am 28.05.2019:Da hat sich doch mal wieder jemand erdreistet die Wahrheit zu sagen:

„Machen wir es kurz: Wirken Homöopathika? – Nicht über den Placebo-Effekt hinaus.“
Hab's auch gerade in der Süddeutschen gelesen. Es ist furchtbar, wenn diese Zucker-Quacksalber jetzt sogar schon mit anwaltlicher Hilfe um sich schießen müssen, weil ihnen offenbar die Argumente für den wissenschaftlichen Diskurs fehlen. An Schäbigkeit kaum zu überbieten. Dass diese Sektierer aber auch noch reale Chancen vor Gericht haben, stellt auch unser Rechtssystem in ein ziehmlich schlechtes Licht!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.05.2019 um 21:47
oldzambo schrieb:Es ist furchtbar, wenn diese Zucker-Quacksalber jetzt sogar schon mit anwaltlicher Hilfe um sich schießen müssen, weil ihnen offenbar die Argumente für den wissenschaftlichen Diskurs fehlen. An Schäbigkeit kaum zu überbieten.
Aber auch nicht neu, schon vor Jahren hat Boiron versucht, einen Blogger gerichtlich plattzumachen, der (korrekt) die Verdünnungsverhältnisse eines ihrer Präparate vorgerechnet hat.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.05.2019 um 21:50
bgeoweh schrieb:Verdünnungsverhältnisse eines ihrer Präparate
Eine Frage an alle Homöopathen: Die Verdünnung ist doch das ausschlaggebende. Je höher, desto wirksamer. Wenn jetzt ein homöopathisches Mittel hergestellt wird, bleibt bei jeder Verdünnungsstufe etwas übrig, das kommt dann wohl in den Abfluss. Spätestens im nächstbesten Fluss müsste daraus ja ein super-duper-hyperpotentes Zeug werden. Da ist doch dann jeder Schluck Wasser aus dem Rhein die wahre Medizin. Wie kommt es, dass überhaupt noch Menschen krank werden in Deutschland?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.05.2019 um 21:52
oldzambo schrieb:Wie kommt es, dass überhaupt noch Menschen krank werden in Deutschland?
Du musst laut Homöopathie das richtige magische Schüttelritual durchführen, so mit Klopfen auf den Ledereinband des Homöopathie-Grundlagenbuches in Richtung Erdmitte. Das macht der Fluss ja nicht...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.05.2019 um 22:36
oldzambo schrieb:Da ist doch dann jeder Schluck Wasser aus dem Rhein die wahre Medizin. Wie kommt es, dass überhaupt noch Menschen krank werden in Deutschland?
Ähm, ich glaube nicht dass so viele Leute das Wasser aus dem Rhein saufen...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.05.2019 um 22:48
bgeoweh schrieb:Du musst laut Homöopathie das richtige magische Schüttelritual durchführen, so mit Klopfen auf den Ledereinband des Homöopathie-Grundlagenbuches in Richtung Erdmitte. Das macht der Fluss ja nicht...
Wenn es die Argumentation verlangt kann die Natur dazu durchaus in der Lage sein:
"Wenn das blosse Trinken schwefelichter Mineralwässer, ohne deren äussere Anwendung diess [Krätze zu heilen] je vermochte , so geschah es, weil diese Substanz da im Schoosse der Erde auf ähnlich mechanische Weise, wie der Homöopath es thut, verfeinert und sein innerer Arznei-Gehalt entwickelt worden war."
Hahnemann: Die chronischen Krankheiten Bd. 5, S. 324

Seine Speichellecker im DZVhÄ würden diese Aussage am liebsten vergessen machen, offenbart sie doch eindrucksvoll ihre abgrundtiefe Verlogenheit (oder wahlweise deren ebenso tiefe Dummheit).


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.05.2019 um 22:57
geeky schrieb:Seine Speichellecker im DZVhÄ würden diese Aussage am liebsten vergessen machen, offenbart sie doch eindrucksvoll ihre abgrundtiefe Verlogenheit (oder wahlweise deren ebenso tiefe Dummheit).
Genau wie die Homöopathen, die gerne im Wissenschaftlerkittel LARPEN, gerne weite Teile des Organons unter den Teppich kehren würden, weil sie halt nach Magie und Hokuspokus stinken und darob der Selbstdarstellung als serious science guys schaden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.06.2019 um 13:35
@oldzambo

Das ist leicht erklärt:

Hast Du schon mal jemanden am Rhein stehen sehen, der dort zum trinken hingeht?

Aber mal andersherum:

Viele Gifte finden sich im Trinkwasser in Konzentrationen, die der Homöopathie entsprechen. Daher ist es schon erstaunlich, dass wir nicht alle schon tot sind. Und das Trinkwasser wurde auch 'im Schosse der Erde geschüttelt'.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.06.2019 um 18:53
sacredheart schrieb:Viele Gifte finden sich im Trinkwasser in Konzentrationen, die der Homöopathie entsprechen. Daher ist es schon erstaunlich, dass wir nicht alle schon tot sind.
Falsch, dem Simile-Prinzip nach bekämpft ja das Gift in potenzierter Form die Symptome die es unpotenziert selbst auslöst... Das Wasser müsste also genau die gegenteilige Wirkung auslösen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.06.2019 um 19:49
RobbeCop schrieb:sacredheart schrieb:
Viele Gifte finden sich im Trinkwasser in Konzentrationen, die der Homöopathie entsprechen. Daher ist es schon erstaunlich, dass wir nicht alle schon tot sind.

Falsch, dem Simile-Prinzip nach bekämpft ja das Gift in potenzierter Form die Symptome die es unpotenziert selbst auslöst... Das Wasser müsste also genau die gegenteilige Wirkung auslösen.
Yep, Blei, Cadmium, Plutonium, Quecksilber, ... sollte uns allen nichts mehr ausmachen. Die Tatsache, dass die Ke$he-Trottel seit Jahren ihr GANS zusammen panschen und nicht daran über den Jordan gesprungen sind, bedeutet demzufolge, dass die Homöopathie tatsächlich wirkt. Das Überleben der Ke$hioten als Beweis für die Wirkung von Homöopathie, wenn da mal nicht der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben wird :-)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.06.2019 um 09:38
tröti schrieb am 28.05.2019:Nö, er geht hin und erwirkt eine Unterlassungserklärung
Naja die Mietmäuler acg, cb & Co reißen es nicht mehr...




Vielleicht schenkt uns die GroKo vor ihrer Auflösung ja noch eine Regulierung dieser ekelhaften Zunft... träumen darf man ja mal

https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1134780662374981638
Frechheit, Homöopathie Firma will eine kenntnisreiche Kritikerin dieser Bogus-Behandlung mundtot machen. Das Geschäft mit der vergeblichen Hoffnung der schwer Kranken darf nicht zu weit getrieben werden. Sonst doch Verbote zumindest für Krankenkassen


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist die Zeit endlos?37 Beiträge