Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:05
@cortano
cortano schrieb:Ja, die klinischen Beobachtungsstudien sind sehr zahlreich und gut dokumentiert, werden aber von der "H.Bashing Fraktion" pauschal qua "post hoc ergo propter hoc" als irrelevant beurteilt.
Deine Wahrnehmung muss defekt sein, oder dir fehlt das Vermögen die vorgebrachten Argumente zur fehlenden Relevanz nachzuvollziehen. Pauschal ist hier lediglich dein Bestreben, die Betrugsmasche H. (wie Humbug) doch noch irgendwie schönzureden.
cortano schrieb:Das ist unredlich, unsinnig und keinesfalls wissenschaflich angezeigt.
... so wie sämtliche Aktivitäten der h. Betrügerbande und ihrer Speichellecker in den letzten 2 Jahrhunderten.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:06
tröti schrieb:Hat das irgendjemand behauptet ...
Liest du die Postings hier, bevor du Fragen stellst ?
Stephenson schrieb:
Alicet schrieb:
Gibt es noch eine Erklärung für die These mit den gekauften Universitäten?
...

Googele z. B. "Homöopathie Stipendium".
Dann bekommst du reichlich Informationen dazu, wie sich die H. in die Universitäten einkauft.
das war die "Empfehlung" an @Alicet


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:14
@cortano
cortano schrieb:Was für einen Sinn es hat, die selben Fragen, welche schon hinlänglich thematisiert wurden, immer wieder neu zu stellen, ist auch nicht klar.
Ooch, wenn sich ein Teil der H.-Lobby nicht entblödet Unterlassungsklagen anzustrengen statt wissenschaftlich dagegen zu halten, dann kann man das ruhig noch mal thematisieren.
Steht dir doch völlig frei, dass mit Nichtbeachtung zu strafen.
Ich bin sicher, deine Mitdiskutanten kommen schon damit klar. :D

Dass sich die H.-Lobby mittels Stiftungsprofessuren in Universitäten "einkauft" ist unstrittig. Das dann zu überspitzen um Hilfspünktchen zu sammeln ist infantil, wenn auch in Teilen durchaus "standesgemäss" und nicht so wirklich neu.

Aquila non captat muscas.

Aber du kannst ja mal zum Thema argumentieren und belegen wie solide die drei Säulen der H. noch sind und was von der H. übrig bleibt, wenn die Säulen weggebrochen sind.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:19
Ich schrieb an Alicet:
"Googele z. B. "Homöopathie Stipendium".
Dann bekommst du reichlich Informationen dazu, wie sich die H. in die Universitäten einkauft."
Und das hast du draus gemacht @cortano
cortano schrieb:Wer meint aus der Tatsache von Stipendien - die in jeder Wissenschaftssparte existieren - würde irgendwie "logisch" folgen, dass da bei H. "alles gekauft" sei,
Da kann sich ein jeder wieder mal selbst ein Bild davon machen, wie du arbeitest.
Mir wäre das an deiner Stelle peinlich.
So lang es Fans gibt, die sich daran erfreuen und dich für
Alicet schrieb:einer (oder eine) der intelligentesten Schreiber hier im Thread
halten, findest du darin möglicherweise Betstätigung?

Ich will das hier nicht. Aber du forderst es ja heraus mit deiner billigen Art.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:19
tröti schrieb:Aber du kannst ja mal zum Thema argumentieren und belegen wie solide die drei Säulen der H. noch sind und was von der H. übrig bleibt, wenn die Säulen weggebrochen sind.
du könnest irgendwann mal verstehen, dass es nicht meine Absicht ist "für die H." zu argumentieren, sondern nur gegen den unwissenschaftlichen, ideologischen Aktivismus zu ihrer Diskreditierung.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:28
cortano schrieb:du könnest irgendwann mal verstehen, dass es nicht meine Absicht ist "für die H." zu argumentieren, sondern nur gegen den unwissenschaftlichen, ideologischen Aktivismus zu ihrer Diskreditierung.
Diese Masche bzw. Maskerade(?) funktioniert halt nicht so recht. Du machst dich gemein mit dem großen Alternativ-Bullshit. Du grenzst dich davon nicht ab. Du hast gesagt, du hoffts/gehst davon aus, dass die H. irgendwann wiss. belegbar sein wird. Du hast persönliche Probleme mit GWUP etc., an denen du dich abarbeitest.

Du diffamierst, insinuierst und polemisierst seit Jahren in einem fort.
Das kommt etwas seltsam rüber, zumal du die Wissenschaft insgesamt mit diskreditierst und nicht nicht nur uns hier, "Aktivisten" & Co.

Das alles kommt mir unlauter vor in Bezug auf deine "Absicht" und deine Strategie will mir nicht sinnvoll erscheinen. Zumal du ja eben erst zugegeben hast, dass das, was du hier schon so lange betreibst, nicht verstanden wird.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:34
cortano schrieb:du könnest irgendwann mal verstehen, dass es nicht meine Absicht ist "für die H." zu argumentieren,
Vielleicht solltest du mal verstehen, daß es an dir liegt wenn das fast alle anders verstehen...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:36
@cortano
Was ist denn so unwissenschaftlich daran die Fehler der H. aufzuzeigen?
Gerade bei den Grundlagen?
Den "Säulen"?

Es ist Aufgabe der H. zu belegen, dass es sich bei ihr um mehr als einen Hirnpfurz handelt, nicht meine ihr das Gegenteil zu beweisen.
Solch ein Vorgehen wäre dann wirklich unwissenschaftlich.
Dann den Finger in die Wunde zu legen und darauf hinzuweisen, dass ihr das seit Jahrhunderten nicht gelingt, halte ich für legitim angesichts der Hauswurfsendung mit Reklame und unterstützter Volksverdummung durch Schwesig und Konsorten.

Wenn dir das zum Ärgernis gereicht, dann ist das so. Als erwachsener Mensch kannst du ja selbst entscheiden inwieweit du dich beteiligst, sowohl fachlich als auch emotional.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:37
@cortano
cortano schrieb:du könnest irgendwann mal verstehen, dass es nicht meine Absicht ist "für die H." zu argumentieren
Kein Wunder, dazu wären schließlich Argumente "für die H." nötig, die sich nicht längst als erfunden und erlogen erwiesen haben - und die gibt es nicht. Immerhin das scheinst du also bereits begriffen zu haben. Das Aufzeigen der traurigen Tatsachen zum Betrugssystem Homöopathie als "Diskreditierung" zu bezeichnen deutet allerdings erneut auf eine verschobene Realitätswahrnehmung hin. Wie kann man etwas "diskreditieren", was für niemanden mit einigermaßen intaktem Verstand je kreditwürdig war? Deine permanenten Versuche, die fundierte Kritik zu entkräften, sind jedenfalls auch weiterhin zum Scheitern verurteilt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:50
geeky schrieb:Wie kann man etwas "diskreditieren", was für niemanden mit einigermaßen intaktem Verstand je kreditwürdig war?
Kannst du diese Pauschalaussage konkretisieren ?

Arztinnen, wie die von Alicet qua Focus-Link erwähnte Michaela Geiger, oder der von mir verlinkte Prof.Wallach haben also keinen "einigermaßen intakten Verstand". Beide plädieren für eine integrative Anwendung von H.

Wollest du das damit aussagen ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 11:59
@cortano
cortano schrieb:Wollest du das damit aussagen ?
Sofern sie entgegen aller Evidenz von einer Wirksamkeit der homöopathischen Therapiemethode ausgehen: Selbstverständlich. Du auch?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 13:19
Prof.Wallach - in Wirklichkeit Harald Walach von Hogwarts an der Oder...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 14:14
rambaldi schrieb:Prof.Wallach
ops Tippfehler - man streiche ein "L": https://harald-walach.de/wp-content/uploads/2012/06/Curriculum-Vitae_Prof-Harald_Walach.pdf


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 15:01
besser: https://www.psiram.com/de/index.php/Harald_Walach
ein besonders bezeichnendes Zitat dieses Pseudowissenschaftlers: "Homöopathie ist meiner Meinung nach einfach sehr systematisierte Magie." Seine umfassende Merkbefreiung äußert sich auch hier: "Hahnemann ist sehr aktuell. Wenn man ihn genau liest, hatte er eine kausale Therapie im Auge, und homöopathische Kügelchen nur als Ergänzung." Möglicherweise hat er Hahnemann ja gelesen, aber entweder nicht genau oder er hat kein Wort verstanden. Oder er lügt bewußt, wovon ich erstmal ausgehe.


@cortano

Gehst du denn nun von einer Wirksamkeit der homöopathischen Therapiemethode aus?
Mußt du ja wohl, sonst würdest du die entgegenstehenden Fakten nicht als "diskreditierend" verleumden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 15:17
Jupp, Walach ist schon ein Kracher. Unvergessen die von ihm betreute "wissenschaftliche" Arbeit zum Kozyrev-Siegel, die der Viadrina-Universität den Ehrentitel "Hogwarts an der Oder einbrachte. :D
Empfohlen werden kann auch die "Doktorarbeit" über die Techniken von Mohamed Khalifa, mit dem der gute ja auch gearbeitet hat.
Beonders die Erklärungsversuche ab Seite 49 werden jeden entzücken http://mohamed-khalifa.com/-media/doku/RegentK-Diplomarbeit-Ofner.pdf

Der gute Walach ist schon ein echtes wissenschaftliches Schwergewicht. :D
Btt


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 16:21
tröti schrieb:Beonders die Erklärungsversuche ab Seite 49 werden jeden entzücken http://mohamed-khalifa.com/-media/doku/RegentK-Diplomarbeit-Ofner.pdf
Nö - die hätte er auch weglassen können, da sie nur hypothetische Spekulationen sind.

Das was viel interessanter ist, steht hier: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3926243/pdf/ECAM2014-462840.pdf
Last but not least, the MRI confirms an end-to-end continuous ACL with homogeneous signal and disappearance of
secondary rupture signs in 47% of group STK. No patient of
group ST demonstrated such an ACL restitution.
...

However, we could show
that ACL healing is possible within the short period of 3
months with one special treatment, but not with standard
conservative physiotherapy.
47% "Wunderheilung" des Kreuzbandes vs. 0% in einer RCT-Studie - sicher kommen bald die "Skeptiker", welche die "Scharlatane" in diesem Fall des "Betrugs überführen", wie es ihnen auch in der H. andauernd "wissenschaflich überzeugend gelingt" :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 16:30
@cortano

Leg doch mal deine mühsam zusammengeklaubten Nebelkerzen weg, das sind eh nur Rohrkrepierer und offtopic obendrein.
Gehst du denn nun von einer Wirksamkeit der homöopathischen Therapiemethode aus?
cortano schrieb:Beide plädieren für eine integrative Anwendung von H.
Man könnte genausogut begleitend zu jeder wirksamen Therapie ein Buch lesen, das ist wesentlich sinnvoller als sie mit einer antiken Scheintherapie zu verbinden, die außer dem Betrügerkartell niemandem nutzt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 16:39
geeky schrieb:Gehst du denn nun von einer Wirksamkeit der homöopathischen Therapiemethode aus?
Das war nicht die Frage.

Die war, ob du "unterschreibst" dass Harald Walach und Michaela Geiger keinen "einigermaßen intakten Verstand" haben, sofern diese beiden von einer Wirksamkeit ausgehen. Ich zumindest verstehe deine Worte so:
geeky schrieb:Sofern sie entgegen aller Evidenz von einer Wirksamkeit der homöopathischen Therapiemethode ausgehen: Selbstverständlich. Du auch?
btw. ich bin überzeugt - insbesondere bei Walach, von dem ich einiges gelesen habe - dass er über einen hervorragend intakten Verstand verfügt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 16:54
cortano schrieb:47% "Wunderheilung" des Kreuzbandes vs. 0% in einer RCT-Studie - sicher kommen bald die "Skeptiker", welche die "Scharlatane" in diesem Fall des "Betrugs überführen", wie es ihnen auch in der H. andauernd "wissenschaflich überzeugend gelingt" :D
Nur kurz, da eigentlich OT.
Inwieweit konnte die Studie reproduziert werden?
Weisst schon, wegen der "wissenschaftlichen Überzeugungskraft"?
Aber da bist du, als Verfechter guter wissenschaftlicher Praxis wohl schon selbst drauf gekommen.
cortano schrieb:btw. ich bin überzeugt - insbesondere bei Walach, von dem ich einiges gelesen habe - dass er über einen hervorragend intakten Verstand verfügt.
Ach du bist das. :D


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.06.2019 um 16:57
tröti schrieb:Ach du bist das.
Die Aufsichtsbehörde fand das weniger:
Die Hochschulstrukturkommission des Landes Brandenburg hatte am 8. Juni 2012 einen Abschlussbericht über die Hochschullandschaft des Bundeslandes vorgelegt. In diesem wurden gegen das von Walach geleitete Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften (IntraG) „durchgreifende strukturelle Bedenken“ geäußert. Dem Lehrkörper, wie auch in der Forschung, fehlten überwiegend medizinische Kenntnisse. „Insgesamt sei die für eine der Themenstellung adäquate Forschung im universitären Rahmen erforderliche personelle wie sachliche Ausstattung des Instituts aus Sicht der Kommission nicht erkennbar.“ Die Hochschulstrukturkommission empfahl der Universität „nachdrücklich den künftigen Verzicht auf das Angebot des MA-Studienganges ‚Kulturwissenschaften – Komplementäre Medizin‘“. Selbst die Fortführung des Instituts wurde weder als In-Institut noch als An-Institut befürwortet.[32] Die Viadrina beschloss im Februar 2013, sich über die Empfehlung der Hochschulstrukturkommission hinwegzusetzen und das Institut unter der Auflage weiterzuführen, dass innerhalb der nächsten 2 Jahre eine Kooperation mit einer medizinischen Fakultät eingegangen wird. Im Juli 2015 gab das Institut eine Kooperation mit der Medizinischen Universität Posen bekannt.[33]
Wikipedia: Harald_Walach


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zukuft der Menschheit17 Beiträge