Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.364 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:24
HRQ-Opfer schrieb:Ich vermute, sie belegt eine übergeordnete Dimension, für die z.B. die Zeit das ist, was für uns der Raum ist.
Der 'geradlinige kürzeste Weg' wären damit z.B. Tunneleffekte. Und über dieser übergeordneten Dimension mögen weitere Dimensionen liegen.
So hört sich das übersetzt für ein Physiker-Ohr an:
Ich vermute, Einhörner belegen sich ihre Butterbrote selber, für die z.B. Käseschnitten das sind, was für uns Gras ist. Der 'geradlinige kürzeste Weg' wäre damit z.B. Margarine. Und über diesen Einhornbutterbroten mögen weitere gestapelt sein.

Du passt 1A in dieses Forum. Auch du rätst einfach nach Bauchgefühl etwas ins Blaue hinein, ohne dir einfach das anzuschauen, was man tatsächlich darüber weiß. Ich empfehle das Lehrbuch über die QM von Richard Feynman (Feynman Lectures of Physics, Band 3). Wenn du schon in Sachen Mathematik was drauf hast, dann pack es doch richtig an.


melden
Anzeige
HRQ-Opfer
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:25
@LeviaX1, so Richtung Stringtherorie und Multiversen läuft wohl die Erkenntnisentwicklung.
Quanteneffekte sind Wirkung übergeordneter Dimension(en).
Man kommt zu gequantelten Minimalvolumina, die Energie transferieren.

Hab leider andere Probleme, als Lectures zu durchforsten.
Aber auch so kann man sich ja darüber Gedanken machen, was allem zugrunde liegen mag.
In dem Studium war alles aus dem Bauch ins Blaue hinein, und hat funktioniert.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:28
LeviaX1 schrieb:Du passt 1A in dieses Forum. Auch du rätst einfach nach Bauchgefühl etwas ins Blaue hinein, ohne dir einfach das anzuschauen, was man tatsächlich darüber weiß. Ich empfehle das Lehrbuch über die QM von Richard Feynman (Feynman Lectures of Physics, Band 3). Wenn du schon in Sachen Mathematik was drauf hast, dann pack es doch richtig an.
...und wieder nichts anschauliches für einen fragenden neuen User. *Kopfschmerz*


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:30
LeviaX1 schrieb:Du passt 1A in dieses Forum.
Deine Negierung dieses Forums - veranlasst mich zu der Frage "was Du hier willst?"


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:32
@TangMi
TangMi schrieb:Deine Negierung dieses Forums - veranlasst mich zu der Frage "was Du hier willst?"
Hat er/sie doch schon mal erzählt. Er/Sie erforscht und testet das Verhalten von Forenteilnehmern...oder so ähnlich ;)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:38
TangMi schrieb:Deine Negierung dieses Forums - veranlasst mich zu der Frage "was Du hier willst?"
skagerak schrieb:Hat er/sie doch schon mal erzählt. Er/Sie erforscht und testet das Verhalten von Forenteilnehmern...oder so ähnlich ;)
So ist es. Für mich ist im Wesentlichen nur interessant, was Leute für Irrglauben haben, welche kognitiven Verzerrungen und Trugschlüsse sich in ihren Argumenten zeigen, wie sie auf das korrekte Fachwissen reagieren, welcher Anteil der Leute tatsächlich etwas lernen will und einen auftauchenden Fachmann ernst nimmt und als eine Bereicherung ansieht bzw als eine Chance, Fragen zu stellen. All solche Dinge. Mich interessiert auch, ob sich dies je ändert. Ich komme seit 2004/2005 alle Jahre wieder mal für ein Weilchen hierher und trete in der Regel stets etwas anders auf, d.h. mal freundlicher, mal als netter Erklärbar, mal rüttle ich mehr am Käfig, etc. D.h ich teste alle psychologischen Variationen durch. Wie gesagt, ich habe neben der Physik auch Psychologie intus. Mich interessiert daher auch, ob der prozentuale Anteil von Persönlichkeitsstörungen und solcher Dinge einem Forum über Mystik größer ist als anderswo.
TangMi schrieb:...und wieder nichts anschauliches für einen fragenden neuen User. *Kopfschmerz*
Du vermagst halt nicht zu erkennen, was ich sage und was der Nutzen darin ist. Was er geschrieben hat ist völliges, ins Blau hinein geratenes Geschwurbel, und dies so zu übersetzen, wie es für einen Fachmann klingt, ist sehr hilfreich. Dann sieht man erst, was für ein Geschwurbel es ist. Zudem habe ich ihm ein Buch empfohlen. Aber dass du nicht verstehst, was ich sage, ist mir bereits bekannt.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:39
skagerak schrieb:Hat er/sie doch schon mal erzählt. Er/Sie erforscht und testet das Verhalten von Forenteilnehmern...oder so ähnlich ;)
...das erklärt mir vieles. Erinnert mich an einen alten Film: "Der Hauptmann von Köpenik"!

...würden Aliens morgen auf der Erde landen - wären ggf. alle sogenannten "Schlauen" doof. Muss ein "scheiß Gefühl für Erdgeborene "Genies" sein- Du Astroflegel..., bzw. @LeviaX1


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:43
LeviaX1 schrieb:und einen auftauchenden Fachmann ernst nimmt
...in meinem Bereich - Mechanik - nimmt man einen Fachmann dadurch ernst, das er anschaulich aufzeigt was das Problem ist - und dadurch unterscheiden wir Spinner von Laberköpfen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:46
TangMi schrieb:in meinem Bereich - Mechanik - nimmt man einen Fachmann dadurch ernst, das er anschaulich aufzeigt was das Problem ist - und dadurch unterscheiden wir Spinner von Laberköpfen.
Das habe ich, du vermagst es nur nicht zu verstehen. Wie bereits gesagt ist dies dein Problem, nicht meines.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:47
@TangMi
Warum setzt Du dich so dolle für jemanden ein, der ja einfach nur seine Gedanken spielen lässt, und von jemand anderes darauf hingewiesen wird?

Ich rate auch manchmal in´s Blaue hinein, aber bewußt aus Unwissenheit, und ich lasse mich denn auch gerne eines Besseren belehren, alles andere wäre anmaßend von mir.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 18:52
skagerak schrieb:Ich rate auch manchmal in´s Blaue hinein, aber bewußt aus Unwissenheit, und ich lasse mich denn auch gerne eines Besseren belehren, alles andere wäre anmaßend von mir.
Sehr gut, so sollte man das auch tun.
Das Problem vieler Leute ist, dass sie ihr ins Blaue Geratene dann ernst nehmen oder meinen, es wäre so, einfach weil sie es sich so gut vorstellen können oder weil das so erstellte Bild hübsch ist. Als Fachmann bekommt man da die Krise, und als rational denkender Mensch im Allgemeinen sicher auch :)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 19:44
@TangMi
...ich frag mich als dummes Kind nur was Du hier anschaulich erklärt hast (???)
Für die Teilnehmer an diesem und anderen Threads, von denen ich mehr halte als von dir (wie etwa @Peter0167 ) waren meine Erläuterungen dagegen sehr erhellend. Du erinnerst dich vielleicht dunkel an meine Erklärung der Raumzeit anhand eines Papierstapels? Oder an meine Erklärung der Längenkontraktion und Relativität der Gleichzeitigkeit, indem ich von einer unendlich dünnen Papp-Limousine sprach, die sich raumzeitlich dreht und dabei ihre Längen und Zeiten ändert? Wenn dir diese Bilder nicht geholfen haben, ist selbst Populärliteratur zu viel für dich, denn diese Beispiele sind exakt dies. Es gibt keine Möglichkeit, die Realität dieser Dinge noch einfacher runterzukochen als ich sie dargestellt habe. Irgendwann muss man mit einer Erklärung auch mal zufrieden sein, anstatt immer weiter nach Erklärungen zu fragen.


melden
ornis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 19:49
@TangMi

Jetzt muß ich aber mal @LeviaX1 in Schutz nehmen. Die von ihm beigebrachten Beispiele wären schon sehr anschaulich. Und ja: Nicht immer war der Analogie gleich zu erkennen. Wenn er, wie auch einige andere mathematisch Bewanderte vor ihm hier im Forum, sagen, daß es sich sehr anschaulich eben nur in Formeln und Ableitungen derer äußert, muß der Laie das so hinnehmen. Da ist keine "Bringeschuld" durch den Experten. Wenn Du ihn widerlegen willst, mußt Du auch seine Sprache benutzen - und das ist eben die Mathematik. Sonst läuft man Gefahr ob verschiedener Termini aneinander vorbeizureden.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 19:56
LeviaX1 schrieb:Für die Teilnehmer an diesem und anderen Threads, von denen ich mehr halte als von dir (wie etwa @Peter0167 ) waren meine Erläuterungen dagegen sehr erhellend. Du erinnerst dich vielleicht dunkel an meine Erklärung der Raumzeit anhand eines Papierstapels? Oder an meine Erklärung der Längenkontraktion und Relativität der Gleichzeitigkeit, indem ich von einer unendlich dünnen Papp-Limousine sprach, die sich raumzeitlich dreht und dabei ihre Längen und Zeiten ändert? Wenn dir diese Bilder nicht geholfen haben, ist selbst Populärliteratur zu viel für dich, denn diese Beispiele sind exakt dies. Es gibt keine Möglichkeit, die Realität dieser Dinge noch einfacher runterzukochen als ich sie dargestellt habe. Irgendwann muss man mit einer Erklärung auch mal zufrieden sein, anstatt immer weiter nach Erklärungen zu fragen.
Heeee, - ich meine nicht Deine Erklärungen die Du klar rüber gebracht hast - Danke dafür!! (und das hab ich auch schon gepostet in meinem Thread).

Du hast ganz einfach ein soziales Problem - mit dem Du Dich mal aus einander setzen musst. Du bist nirgendwo - nicht einmal hier in dem für Dich untergeordnetem Forum - das was du meinst sein zu wollen. Und @perttivalkonen hat Dir das besser aufgezeigt - als Du es verstehen willst.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 20:07
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:argumentieren und belegen nicht, wie ich es tue
Gegen Strohmänner argumentieren Trolle besonders gerne. Zum Glück sind deine Versuche hier weiter den Strohmann zu bearbeiten mehr als offensichtlich.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 20:48
TangMi schrieb:...leider machst Du immer öfter Feierabend - wenn es ans "eingemachte" geht.
Ich mache genau 6 mal pro Woche Feierabend, okay, manchmal auch 7 mal (wenn die Buchhaltung Druck macht) :D

Und ich liebe meinen Feierabend, selbst dann, wenn es hier ans "Eingemachte" geht, ... würdest du auch, wenn du ne 60 Stunden-Woche hättest.

Der Grund, warum ich hier mitmache, ist mein unglaublich großer Wissensdurst. Ich lerne nun mal für mein Leben gern, und ich habe erkannt, dass sich Wissen am besten einprägt, wenn ich versuche es anderen zu erklären. Das war bei mir schon in der Schule so, ich hatte immer die größten Schwierigkeiten, mir Dinge zu merken, außer bei Vorträgen, da kann ich mich zum Teil heute noch dran erinnern.

Wenn hier also ein neuer (oder auch alteingesessener) User kommt, und etwas erzählt, wo ich sofort Widersprüche erkenne, erkläre ich ihm meine Sicht der Dinge, und warum ich glaube, dass ich damit nicht vollkommen falsch liege. Indem ich das tue, stellen sich bei mir erstaunlich gute Lernerfolge ein, und zudem habe ich gleich noch den Luxus, dass meine Aussagen wiederum von vielen anderen, sowohl argwöhnisch wie auch wohlwollend, unter die Lupe genommen werden. So merke ich gleich, wenn ich irgendwo falsch liege, und kann das korrigieren.

Bücher wälzen ist sicher das eine, aber die direkte Kommunikation mit anderen, mit denen man die Probleme besprechen kann, ist mindestens genauso wichtig. Während des Studiums hat man seine Kommilitonen, und kompetente Lehrkräfte, mit denen man sich austauschen kann, hinterher steht man alleine da. Darum schätze ich auch dieses Forum hier so hoch ein, ich habe schon verschiedene andere probiert, aber keines bot eine solche Themenvielfalt, und erst recht nicht diesen Traffic. In manchen Physikforen wartet man bis zu 3 Tage auf eine Antwort :D.
TangMi schrieb:...in meinem Bereich - Mechanik - nimmt man einen Fachmann dadurch ernst, das er anschaulich aufzeigt was das Problem ist -
Ich habe auch mal den Beruf des Werkzeugmachers erlernt, also ist mir die Mechanik nicht vollkommen fremd. Aber selbst damals wurden Fachmänner eher für die Lösung eines Problemes geschätzt, und nicht für das Aufzeigen. :D

Okay, und nun muss ich erst mal nachlesen, was ich während meiner Heimfahrt alles verpasst habe.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 21:32
HRQ-Opfer schrieb:so Richtung Stringtherorie und Multiversen läuft wohl die Erkenntnisentwicklung.
Nach dem, was ich so lese, ist gerade bei diesen Hypothesen in Sachen Erkenntnisse eher tote Hose angesagt. Ich vermute sogar, die haben sich nur deshalb so lange gehalten, weil es mindesten so schwer ist, sie zu widerlegen, wie einen belastbaren Nachweis für deren Aussagen zu finden.

Oder habe ich da irgend etwas verpasst? :D
ornis schrieb:Da ist keine "Bringeschuld" durch den Experten.
Jep, sehe ich auch so. Nix gegen eine gesunde Skepsis, aber grundsätzlich alles in Frage zu stellen, und mit nichts zu belegen, empfinde ich als anmaßend. Und die Krönung ist dann, wenn vom Fachmann im Gegenzug noch verlangt wird, unhaltbares Geschwurbel zu widerlegen. Ich habe schon so krude Sachen gehört, da habe ich nicht mal mehr gewusst, worum es überhaupt geht, was der geistige Eigentümer dann gleich so auslegte, dass er recht hat :D

Aber so ist die reale Welt nun mal, daher ist das hier eher Wunschdenken...
ornis schrieb:Wenn Du ihn widerlegen willst, mußt Du auch seine Sprache benutzen - und das ist eben die Mathematik.
Da spreche ich aus eigener Erfahrung, immer wenn man ohne Mathematik nicht mehr auskommt, ist auch bei mir Schluss mit lustig, ... leider. :(


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.02.2016 um 22:47
Beitrag von mojorisin, Seite 173
mojorisin schrieb:die falsch sind. Der Pfeil trifft immer unabhängig von der Amplitude der Horizontalgeschwindigkeit. Fakt.
Du liest nicht, das ist schon immer dein Problem, du Antwortest dir im grunde selbst.
Selbst Zitat:
Z. schrieb:Der Pfeil wird somit mit minimalsten Vorhalt (den wir ja unbedingt vernachlässigen wollen :D ) und einer Anfangsgeschwindigkeit von ca. 55 ms das Ziel in 50m in ca. 0.91 s erreichen.
Und das Resümee aus diesen Vorgaben ist vollkommen realistisch....
mojorisin schrieb:Läst der Affe exakt dann los wenn der Pfeil den Bogen verlässt, ist er bereits 4m tief gefallen bevor der Pfeil ihn treffen würde.
Und keines Wegs falsch!
Aber dir muss man ja anscheinend ALLES 10 mal wiederkäuen :D Herr Überlichtgeschwindigkeit.
Affentheater2

Realistisches Szenario:
1. Jeder Bogen kann nur einen begrenzten Impuls auf einen Pfeil übertragen.
Diesen Falles wurde deswegen auf 130 Newton (Standard Bogen) abgestellt. (ca. "13.5 Kg")
Die erreichte v beträgt am Startpunkt der Timeline somit 55 m/s, für einen Standard Pfeil.
Grundsätzlich den höchst möglichen Impuls den der Bogen auf den Pfeil übertragen kann umzusetzen,
sollte sich intuitiv verstehen lassen.

2. Da der Pfeil seiner spezifischen Trajektorie folgt, wird in der REALITÄT mit Vorhalt geschossen um das Ziel,
hier 70 cm Grösse, zB. in 50m Entfernung zu treffen. Umso näher das Ziel umso geringer der Vorhalt etc.

3. Der hier gezeigte Vorhalt von ca. 1.1 m (eigentlich ca. 4.8 Grad) über dem Ziel entspricht somit einem Optimum unter Bezugnahme auf genannte "realistische Faktoren".

4. Diesem Beispiel liegen die vormals im Post genannten Ortsfaktoren zu grunde.
Schütze und Ziel auf gleicher Höhe...max Entfernung 50 m / minimalster Vorhalt angestrebt, um mit möglichst geringem Vorhalt, so gut wie möglich "direkt" auf das Ziel zu halten.

5. Gefolgt des realistischen Szenarios verfehlt der Schütze das Ziel sollte der Affe loslassen, somit um ca. 4 m.
Der Schütze geht hier natürlich nicht davon aus das das Ziel loslassen würde.

Wenn der Schütze allerdings ein Prophet ist und vorher weis das der Affe exakt dann wenn der Pfeil den Bogen verlässt loslässt, brauchts keinen Vorhalt. (Selbst das mit dem Propheten findet sich noch in vorherigen Posts)

Ps: Die im Programm gezeigten 5 Grad können leider nicht auf 4.8 verringert werden.
Deshalb ist ein leichter Versatz der Trajektorie (überm Affen) zu sehen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.02.2016 um 00:02
@Z.
Es geht bei dem Experiment darum zu zeigen, dass frei Fallende Körper schwerelos sind. So wie es aussieht, hast du den Zweck des Ganzen nicht verstanden und analysierst stattdessen ein realistisches Szenario zu Tode, in dem der Jäger nicht weiß, dass der Affe loslassen wird.


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.02.2016 um 06:27
@LeviaX1
@Z.
So wie ich das sehe redet ihr hier aneinander vorbei, da ihr von zwei Unterschiedlichen "Experimenten" sprecht die zwar ähnlich aussehen, es aber nicht sind.
enn in dem Affenexperiment gibt es ja schon mal gar keinen Vorhaltewinkel.
Das man den Affen in der Realität so oder so nicht trifft wenn man mit dem Gewehrlauf direkt auf ihn zielt und er sich nicht bewegt lernt man in der Schießausbildung :D Deshalb gibt es an den Gewehren ja extra die unterschiedlichen Visierentfernungen.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt