Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pyramiden in Gizeh

8.936 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Pyramiden, Gizeh, Görlitz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pyramiden in Gizeh

16.06.2014 um 21:31
@FrankD
Was sind schon 10.000e Schriften gemessen an Jahrtausenden? Auch Papyrus hält nicht ewig.

Auch die Hyksos wurden nach ihrer Vertreibung nie wieder gesehen. Anscheinend hatten die Ägypter clevere - wenn vielleicht auch politisch inkorrekte - Ideen, diese Barbaren zu entsorgen.


melden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2014 um 21:37
@Altägypter
Du windest Dich ganz schön herum. Im Gegensatz zu Atlantis sind die Seevölker und Hyksos bestens belegt - und die Vertreibung der Hyksos hats auch in eine Legende geschafft, nämlich in den Exodus.

Bist Du Dir sicher, den richtigen Nick zu verwenden?


melden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2014 um 21:42
@FrankD
Uns fehlen auch die Texte wie die Pyramiden gebaut wurden (back to the topic!), bedeutet das nun, dass die Dinger nicht gebaut wurden? Und all die Tempel? Ob der Exodus wirklich mit der Hyksos-Vertreibung zusammen zu bringen ist, ist nicht eindeutig zu sagen. Im Exodus sind die Leute abgehauen, die Hyksos wurden vertrieben, die Hyksos stellten Könige, in der Bibel ist davon keine Spur.


melden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2014 um 23:00
@FrankD
Zitat von FrankDFrankD schrieb:Soso, "die Wissenschaft" neigt zu der Annahme, dass Atlantis existierte? Ach...
Doch, das würde ich bestätigen wollen. Keiner streitet sich mehr um Atlantis als Archäologen!
Das hab ich bis heut nicht kapiert ... wieso ausgerechnet um Atlantis ...



@Semuros
Zitat von SemurosSemuros schrieb:Und da Paläosetiker etc. Kausalität nicht als zwingend notwendigen Faktor betrachten, sind sie für mich Irre.
Hm. Willst Du damit ausdrücken, dass wir uns auf dem selben Niveau befinden?
Für meinen Geschmack trittst Du mit nem Jahr Grundkurs ziemlich selbstsicher auf. Bisschen übertrieben, find ich ...
Zitat von SemurosSemuros schrieb:sondern um simple logische Schlüsse.
Bist Du da jetzt beim Richtigen oder beim Falschen gelandet? :D
Wie erklärst Du, dass eine geflügelte Weibsperson (evtl. Göttin oder Engel) auf einer angeblichen Halskrause zu sitzen kommt ?
Tut mir leid, aber aus Chufu wird kein Cheops. Da liegst Du (bzw. die ganze Ägyptologie) falsch.
Sagt wer?
Ich. Und zwar nicht wegen irgendwelcher Buchstabensuppe, sondern weil es wegen Chronologie und Geografie etc. kaum möglich ist, um nicht zu sagen unmöglich ... :D
Zitat von SemurosSemuros schrieb:In dem hiesigen Kontext reicht es - ich sagte es schonmal - sich die Struktur anzuschauen.
Und wenn in dieser Struktur noch Kleinigkeiten verborgen sind, die nichts mit Ästethik zu tun haben?
Was dann? Fallen die dann unter den Tisch oder werden sie wegdefiniert?
Zitat von SemurosSemuros schrieb:Nix mit "fliegende" contra "kriechende" Schlange.
Gibts aber beides. In Bild und Ton. Und noch viel mehr ... geringelte zum Beispiel.
Zitat von SemurosSemuros schrieb:Liegt daran, dass Tobbys eingebrachtes Zitat eine eigenwillige schiefe "Physik" darstellt.
Das Folgende hast aber Du geschrieben (Seite 241 unten)
Magnetfelder sind keine Energie, sondern beschreiben den Vektor, also die Richtung der Kraftwirkung eines magnetischen Körpers, der in dieses eingebracht wird.

Das kann man auch nicht bündeln, denn das ist kein Energiestrahl, denn s.o. Magnetfelder lassen sich so auch nicht leiten.
Das find ich jetzt nicht sonderlich überzeugend ... :D
Und wie war das mit der Logik?


3x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2014 um 23:08
@Lepus
Zitat von LepusLepus schrieb:Flügelchen und Beinchen verfolgen mich schon bis in meine Träume. ;)
Ich denke, das ist gut so ... und geht voll in Ordnung!

Jetzt musst Du Dir nur noch Gedanken um die Halskrause und die Lichtgeschwindigkeit machen ... :D
Zitat von LepusLepus schrieb:Es tut mir schon fast körperlich weh... :cry:
Nicht nur Dir. Wobei die seelischen Schmerzen wohl noch ausgeprägter sind ...


melden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2014 um 23:24
@PHK
Zitat von PHKPHK schrieb:Hast Du denn nun was übersetzt?
Heh-heh… - ich schrieb:

Ich würde da in einer schlaflosen Nacht eventuell einen Übersetzungsversuch wagen…

…und nicht: Ich hab' da schon mal was vorbereitet.

Es soll ja auch etwas mit Hand und Fuß (bzw. Flügelchen und Beinchen) dabei rauskommen - da wird eine Nacht gar nicht reichen.

Du hast Recht, auf Deinem Bild sind's 9 "Tropfen", auf der Skizze nur 7 und auf dem "Wand(?)teppich" aus'm Souvenirladen sogar 13.

Das einzig echte Stück scheint mir im Augenblick aber erst mal nur der Tut-Anch-Amun-Sarkophag zu sein - und da ist leider nicht alles eindeut(l)ich zu erkennen.

Mal sehen, ob ich von dem Teil irgendwo eine Umzeichnung finde, auf der man alle Hieroglyphen lesen kann…

.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 02:35
@Altägypter

Uns fehlen Texte, die Details zu den Bauarbeiten der Pyramiden mitteilen. Uns fehlen aber nicht Texte, die die Pyramiden erwähnen. Wie Frank sagt, die Hyksos werden erwähnt. Dies wird erwähnt, jenes wird erwähnt. Aber Atlantis wird nicht erwähnt.

@FrankD

Laß mal den Assmann Assmann sein. Der Exodus ist ganz sicher keine Hyksosauszugs-Remineszenz. Die Exoduserzählungen im AT sind das Ergebnis einer langen Überlieferungskette. Quasi der Endpunkt der Tradition. Will man nach dem historischen Anhalt der Exodustradition fragen, muß man erst mal den ältesten erreichbaren Zustand der Überlieferung ermitteln. Das ist so, wie manche denOsirismythos nach historischen Reminiszenzen durchsuchen - und dann nehmense sich den Osirismythos in der Gestalt, wie er in hellenistischer Zeit wiedergegeben wird.

Der Kern des Exodus ist das Meerwunder, und der Kern des Meerwunders ist das Mirjamlied 2.Mose15,21:
Singt dem HERRN, denn hoch erhaben ist er; Ross und seinen Wagen warf er ins Meer!
Kaum Angaben, außer dem Gottesnamen, einem Meer und einem abgewehrten Feind, der sich mit "Roß und Streitwagen" bezeichnen läßt. Woraus schon mal gefolgert werden kann, daß die, die dieses kurze Lied tradieren, Pferd und Streitwagen nur als Waffe von "anderen" kennen, sodaß sie nicht ausdrücklich "Deren Roß und Wagen warf er ins Meer" sagen mußten. Hyksos scheiden da aus.


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 03:52
@slain
Hi.
Also interessant ist das Thema über Pyramiden schon. Gibt auch zahlreiche Videos.
Youtube: Secret Chambers of the Great Pyramid
Secret Chambers of the Great Pyramid

Hier in den Video kann man auch erkennen, dass wohl sogar noch in der heutigen Zeit sich die Pyramiden eventuell "verändern"


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 09:44
@Niederbayern88
Was meinst du mit verändern? Das Stück Metall, welches beim Lochbohren abgefallen ist?


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 10:09
@Spöckenkieke
Ich meine ja nur (das muss jetzt nicht zwangsweise richtig sein), dass sogar heute noch in den Pyramiden in irgendeiner Art und Weise gebaut wird.


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 11:10
@perttivalkonen
hat nix mit Assmann zu tun (sein Buch dazu steht noch ungelesen im Regal), eher mit Manetho und Josephus. Fakt ist doch, dass es niemals jüdische Sklaven in Mengen in Ägypten gab, Fakt ist aber auch, dass es ab dem späteren mittlerne Reich immer mehr semitische Namen in hohen Rängen der Ägypter gibt, und die später sogar eine eigene Stadt spendiert bekamen.
Da es keine entsprechenden Sklaven gab, und keine Massenauswanderung die nachweisbar ist, kann der Teil der "Überlieferung" also schon mal nicht stimmen, die einzig überlieferte Massenauswanderung ist nun mal die Vertreibung der Hyksos, die zahlenmäßig sogar in den Bereich der geflohenen Moses-Anhänger kommt.

Ich sehe also wirklich keinen Grund, an der Identifikation zu zweifeln. Klar, in gewissen Kreisen ist diese Sicht recht unbeliebt, aber shit happens.

@Altägypter
Es gibt ne Menge Schriften, die sich in irgend einer Weise auf den Pyramidenbau beziehen, jüngst wurde noch ein Teil eines Tagebuchs eines Hofbeamten von Cheops gefunden, der Steine für den Bau des "Horizont des Khufu" beschaffte...
Sagt Die der "Papyrus Westcar" was? Da wird beschrieben, wie Khufu seine Pyramide plant und was hinter der Kammeranordnung steckt. Zu vielen anderen Pyramiden haben wir Hinweise, z.B. im Grab des Debhen, der beschreibt, wie König Mykerinos den Bau seiner Pyramide persönlich beaufsichtigte, und und und.

Bist Du sicher, den richtigen Nick zu tragen?


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 11:53
@FrankD
Zitat von FrankDFrankD schrieb:Fakt ist doch, dass es niemals jüdische Sklaven in Mengen in Ägypten gab
Unbestritten.
Zitat von FrankDFrankD schrieb:Fakt ist aber auch, dass es ab dem späteren mittlerne Reich immer mehr semitische Namen in hohen Rängen der Ägypter gibt, und die später sogar eine eigene Stadt spendiert bekamen.
Unbestritten. Mose ist auch nicht die einzige Gestalt aus der Überlieferung zur Frühzeit Israels mit ägyptischem Namen.
Dumm nur, daß diese beiden Fakten rein gar nichts besagen in Sachen "Hyksos=Exodusgruppe".
Zitat von FrankDFrankD schrieb:Massenauswanderung ist nun mal die Vertreibung der Hyksos, die zahlenmäßig sogar in den Bereich der geflohenen Moses-Anhänger kommt.
Dumm nur, daß an der Sache zwei Dinge ausfallen. 1) Massenauswanderung ist wie wir wissen unhistorisch, und 2) Austreibung ist kein Element der Exodustradition. Was bleibt also? 3) die zahlenmäßige Übereinstimmung zwischen vertriebenen Hyksos und fliehenden JHWH-Anhängern. Wobei ich nur zu gern wüßte, woher wir die Zahlen für die Exodusgruppe kennen. Was bleibt also wirklich? Null!
Zitat von FrankDFrankD schrieb:Ich sehe also wirklich keinen Grund, an der Identifikation zu zweifeln.
Das ist Grewi-Argumentation. Vielmehr solltest Du mal ein paar Gründe suchen, die es Dir positiv ermöglichen, an solch eine Identifikation mehr als nur zu glauben. Deine bisherigen Gründe sind nicht mal das Serverpapier wert, auf dem sie stehen.
Zitat von FrankDFrankD schrieb:Klar, in gewissen Kreisen ist diese Sicht recht unbeliebt
Wieso das denn? Israel besteht hauptsächlich aus Kanaanäern, und in der Frühzeit wimmelt es von hochrangigen Chargen wie Uria der Hethiter oder Doeg der Edomiter, und der Held überhaupt hat nen ägyptischen Namen, mit midianitischem Schwiegervater. Warum sollten nicht auch noch ein paar Hyksos unter denen mit rumhoppeln? Wen sollte das stören? Hast Du irgendne Info, bei wem das unbeliebt sein könnte? Ich kann mir nur vorstellen, daß diejenigen, die sich zu sehr auf eine bestimmte These festlegen, not amused reagieren, wenn irgendwer mit nem guten Grund für ne Alternativthese antanzt. Wenn also ein Forscher sich zu sehr auf die Schasu/Hapiru eingeschossen hat, dann könnte der das mit den Hyksos doof finden - oder anders rum könnte jemand mit Hyksos-Vorliebe angeranzt reagieren, wenn jemand anderes zeigt, daß nichts dafür, aber einiges dagegen spricht. Ist aber rein theoretisch überlegt, denn mir ist aus den letzten paar Jahrzehnten keiner mit ner monokausalen Erklärung bekannt.
Pertti


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 13:04
@FrankD
@perttivalkonen
Ich bin leider in dem Thema nicht so drin wie ihr. Hab aber letztens ne Doku vom Däniken gesehen, wo er einen Raum unter der Cheops Pyramide zeigt, welcher wie ein Schwimmbad aussieht.
Jetzt hab ich grad mal n bissl gegoogelt.

http://www.buch-der-synergie.de/archiv/waldhauser_gesamt.pdf

Was haltet ihr davon? Wurde das schonmal hier besprochen?


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 14:26
Ich glaube, ihr unterschätzt, was die Menschen früher schon so drauf hatten.
Die waren genau so intelligent wie wir, genauso neugierig und tatkräftig. Die saßen nicht nur zuhause rum und bewarfen sich mit Matsch.

Manch einer kann es sich bei dieser Größenordnung der Bauwerke vielleicht nicht recht vorstellen, wo man doch auf heutigen Baustellen nur ein paar Arbeiter und nen Kran sieht. Aber so eine Pyramide baut man ja auch nicht so mal eben in ein paar Wochen, sondern da haben Generationen von Abertausenden von Arbeitern etwas davon. Ist so ähnlich wie mit den Kathedralen in Europa. Ein Baumeister durfte sich glücklich schätzen, wenn er die Vollendung seines Werkes noch miterleben durfte.
Wenn genug Menschen genug Zeit in eine Sache investieren, dann können erstaunliche Dinge entstehen . . . oder auch dramatische, je nachdem, was am Ende dabei herauskommt.


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 17:37
@Niederbayern88
Natürlich wird auch heute noch in den Pyramiden gebaut. Es wurde eine Lüftungsanlage verbaut und Stromkabel verlegt, diverse andere Dinge. Letztens erst haben auch ein paar Vandalen in der Pyri Stücke rausgeklopft um zu beweisen, dass sie von Aliens erbaut wurde usw.
Zitat von feklahfeklah schrieb:Ich bin leider in dem Thema nicht so drin wie ihr. Hab aber letztens ne Doku vom Däniken gesehen, wo er einen Raum unter der Cheops Pyramide zeigt, welcher wie ein Schwimmbad aussieht.
Der Raum ist nicht unter der Cheops Pyramide, sondern nur in der näheren Umgebung. Such mal hier nach Osirisschacht oder auch Osirisgrab.
Zitat von feklahfeklah schrieb:Was haltet ihr davon? Wurde das schonmal hier besprochen?
Ja, wurde es, man konnte sich aber nicht einigen wer nun recht hat. Ob die Pyri nun ne Wasserpumpe wäre, dann wären ja die vielen tollen Pergamente kaputt, die man ja in der Pyri vermutet, oder doch ne Biogasanlage oder Salzproduktionsstätte, was auch mit der Wasserpumpe nicht gut zusammenläuft, genau so wie der Pyramidenakku usw, der durch das viele Wasser dann vielleicht irgendwie Probleme bekommen hätte. Außerdem wozu sollte man so eine Pumpe brauchen? Der Nil war ja direkt vor der Pyramide.


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2014 um 23:12
@FrankD
Guten abend, sorry dass ich mich als Neuling hier einklinke.
Hast Du schon mal dran gedacht, dass es die Möglichkeit gibt, dass die Ägypter den Auszug der Israeliten und die vorherige Sklavenarbeit dieses Volkes zwar dokumentierten, aber dies verloren ging, bzw noch nicht gefunden wurde?
Es ist m.E. nicht korrekt, den Auszug der Israeliten mit der Vertreibung der Hyksos, bzw die Hyksos mit den Israeliten gleich zu setzen. Um dies zu behaupten, müßten einige Fakten zusammenpassen. 1. Die Hyksosherrschaft und die Jahre der Sklaverei von den Israeliten müßte zeitgleich sein. 2. Der Auszug und die Vertreibung müßte zeitgleich sein. 3. Das Aussehen der Hyksos und der Israeliten müßte sich decken. 4. Namen der Hyksos (Könige) und Israeliten müßten sich zumindest ähneln. 5. Das Zusammenleben der beiden (ich meine immer noch unterschiedlichen) Völker mit den Ägyptern müßte gleich sein (gesellschaftsmäßig).
Das war jetzt nur so auf die Schnelle angedacht. Es gibt sicher noch mehr Punkte. Ich bin sicher, Du als versierter Kenner der ägyptischen Geschichte kannst mir auf Anhieb alles so beantworten, dass es in Deine Theorie passt.
Ich dagegen muss erst nachschlagen und googeln. Binnen drei Tagen sollten wir beide die Ergebnisse vorliegen haben. Ich würde Dich bitten, Deine Ergebnisse dann hier einzustellen, ebenso werde ich meine Recherchen hier veröffentlichen. Wir beide und alle Forenmitglieder können dann vergleichen und darüber diskutieren, ob die beiden Ereignisse tatsächlich ein einziges sind.
Ist das ein faires Angebot?


melden

Pyramiden in Gizeh

18.06.2014 um 00:09
@PHK
Zitat von PHKPHK schrieb:Hm. Willst Du damit ausdrücken, dass wir uns auf dem selben Niveau befinden?
Für meinen Geschmack trittst Du mit nem Jahr Grundkurs ziemlich selbstsicher auf. Bisschen übertrieben, find ich ...
In meinen Augen zeigt das eher, wie informativ so ein "simpler" Universitätskurs im Vergleich zu Däniken & Co. sein kann, wieviel Wissen und Fähigkeit dabei vermittelt wird. Außerdem stammt mein Wissen Mittelägyptisch, das alte Ägypten, archäologische Methodik, Logik etc. betreffend nun nicht nur allein aus einem Kurs, sondern rund einem halben Dutzend samt einer liebe zum gesunden Menschenverstand.

Und nein, wir befinden uns nicht diesbezüglich auf einem Niveau, da ich bei aller unterschwellig möglicher Hybris im Gegensatz zu den üblichen Assoziationsspielchen der Art:
Zitat von PHKPHK schrieb:Wie erklärst Du, dass eine geflügelte Weibsperson (evtl. Göttin oder Engel) auf einer angeblichen Halskrause zu sitzen kommt ?
mir immerhin noch die Mühe mache kausale Zusammenhänge zu erklären. Diese ganze Paläoseti-Eso-Sache kommt für gewöhnlich nie über das Stadium der Gleichsetzung von Korrelat und Kausalität hinaus. Nur weil Dinge dem äußeren Schein nach vermeintlich gleichartig sind muss es ja auch zwangsweise den kausalen Zusammenhang geben. Nie lese ich etwas von empirischer Studie und Verifizierung. Es läuft im Kern immer nur auf ein ",weil es ja so ähnlich ist" hinaus. Gerade das disqualifiziert jeglichen dieser Ansätze für mich als pure Pseudowissenschaft.
Ich. Und zwar nicht wegen irgendwelcher Buchstabensuppe,[...]
Buchstabensuppe oder schlichtweg Etwas, was du nicht kapierst und es dir nicht in den Kram passt?
[...]sondern weil es wegen Chronologie und Geografie etc. kaum möglich ist, um nicht zu sagen unmöglich ... :D
Einer Chronologie, deren Fehler du nur damit begründest, dass ein anderer Kerl das vor rund 2000 Jahren anders behauptet hätte. Nach dieser Logik sollten wir aber schleunigst alle dem Herrn huldigen, denn in der Bibel steht das ja ... ouh Mist, aber der Koran schreibt da etwas Anderes und ... oh man :O

Nur weil etwas "geschrieben steht" macht es das noch lange nicht zum Faktum.

Und wieso sollte das "wegen der Geografie" nicht möglich sein?
Zitat von PHKPHK schrieb:Und wenn in dieser Struktur noch Kleinigkeiten verborgen sind, die nichts mit Ästethik zu tun haben?
Was dann? Fallen die dann unter den Tisch oder werden sie wegdefiniert?
Du verstehst scheinbar nicht was Empirie als Grundlage wissenschaftlicher Arbeit bedeutet: Die Quellenlage muss es hergeben. Wenn sie es nicht hergibt, dann kann ich nicht sagen, dass es das nicht gäbe (Man kann nicht beweisen, dass es Etwas nicht gibt), ABER ich kann auch nicht behaupten DASS es das gäbe. Iin dem vorliegenden Fall gibt es nicht einmal einen bedeutungsschwangeren Grund, um da Irgendetwas an essenziellem Bedeutungsunterschied anzunehmen, der Etwas am Ergebnis ändern würde.

Die Hornviper bleibt ein "f" egal ob sie "fliegt" oder "kriecht". Da kannst du noch so viel mystifizieren. Daran ändern auch etwaige arg hypothetische Kleinigkeiten nichts. Aber schön, dass ich deine ,anfangs radikalen Zweifel auf "Kleinigkeiten" reduzieren konnte.
Zitat von PHKPHK schrieb:Das find ich jetzt nicht sonderlich überzeugend ... :D
Dann schlag doch einfach ein Physikbuch deiner Wahl auf oder eröffne einen neuen Thread, in dem dir Jemand erklären soll, was ein Magnetfeld ist und dass das kein Strahl ist. Hier gibt es genug Leute, die sich damit auskennen und Zeit dafür haben.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

18.06.2014 um 01:37
@Hathora

Das siehst Du ein wenig zu blauäugig. Wir wissen doch gar nicht genau, wann der Exodus stattgefunden haben soll. Laut 1.Könige soll der Tempelbau im 480. Jahr des Auszuges aus Ägypten begonnen worden sein. Das ergäbe nen Exodus um ca. 1440. Zählt man hingegen alle einzelnen Jahresangaben vom Auszug über die Josua- und Richterzeit einschließlich der Zeit von Eli, Samuel, Saul und David, kommt man für den Zeitraum von Exodus bis Tempelbaubeginn auf rund 200 Jahre mehr. Dabei verweist die Angabe der von den Israeliten errichteten Städte in Ägypten auf einen Zeitpunkt, der deutlich hinter 1440 wie 1640 liegt. Solang niemand den biblischen Exodus in einen konkreten Zeitraum verweisen kann, so lange kann Dein Abgleich nicht funzen.

Die Hyksos sind Westasiaten. Asiaten aber wurden ikonographisch durch die Jahrhunderte sehr einheitlich bildlich dargestellt. Andererseits haben die Hyksos in Ägypten die ägyptische Kultur und Sprache aufgenommen. Was ihre Namen betrifft, so liegen mit Jaqobher und Jaqebmu eindeutig westsemitische Namen vor. Könnte von Nordarabien bis Nordmesopotamien alles sein. Was also soll ein Abgleich hier bringen?

Einzig Dein fünfter Punkt würde einen gewissen Sinn ergeben. Doch wissen wir über den sozialen Stand der Israeliten in Ägypten doch nahezu gar nichts. Laut Bibel haben die Israeliten in Ägypten einen sozialen Abstieg vorgelegt, und auch das ist nur ganz grob.

Pertti


2x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

18.06.2014 um 07:14
hyksos-exodus-ägypten...

da komm ich ja nicht drumherum dieses video hier einzustellen:

https://www.youtube.com/watch?v=McBqC81vPhc

vieles äusserst beeindruckend ,auch wenn ich einigem nicht zustimmen kann , aber das video enthält neuere archäologische ansätze ,insbesondere über den exodus und wann er stattgefunden hat.
FrankD schrieb:
Fakt ist doch, dass es niemals jüdische Sklaven in Mengen in Ägypten gab
achso ,ein weiterer versuch die bibel in den bereich der legenden zu verbannen...
jedenfalls berichtet sie darüber...aber das ist natürlich nüx für "seriöse wüssenschaftler" :D


1x verlinktmelden

Pyramiden in Gizeh

18.06.2014 um 12:32
@perttivalkonen
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Solang niemand den biblischen Exodus in einen konkreten Zeitraum verweisen kann, so lange kann Dein Abgleich nicht funzen.
Wie würden denn all diese Theorien aussehen, wenn man den Moses auf ca. 1500 vor Christi
datiert?


melden