Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pyramiden in Gizeh

9.095 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Pyramiden, Gizeh, Görlitz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pyramiden in Gizeh

15.06.2021 um 21:41
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und ich schrieb dem [freiwillige Selbstzensur] sogar extra noch, daß es erst einmal irgendwas Evidentes für nen Fälschungsverdacht braucht, bevor ne Fälschung überhaupt diskutabel sein kann.
Ich finde es immer wieder lustig wie sehr die eigentlich auf einer (!) Kartusche rumreiten, sind ja mehr als genug da, vom Horusnamen mal ganz zu schweigen. Das artet sogar soweit aus das Bauval den armen Vyse beschuldigt, er wisse nicht wie man die Zahlen geschrieben hat, die hat er somit "falsch" gefälscht, und das ist somit ein Beweis für die angebliche Fälscherthese!

Südwand Campbellkammer, links neben DER Kartusche:

SdwandCampbellOriginal anzeigen (0,2 MB)

Bauval behauptet dazu auch das man die Zahlen von rechts nach links gelesen hat, was hier angeblich auch nicht stimmt. Doof nur das man Zahlen vom Höchstwert zur niedrigsten Zahl liest, und das muss nicht von rechts nach links sein, links nach rechts oder oben nach unten geht genauso. Einzig die Erste Zahl weicht von dem Schema ab, aber jeder Ägypter der lesen konnte hat die sofort als 1020 erkannt. Haste keinen Fälschungsverdacht, dann bau dir einfach einen zurecht! Die Wenigsten kennen sich damit aus.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Welcher Vollidiot malt so etwas über Kopf `Wäre doch einfacher gewesen es an die Wand zumalen........
Im Gegensatz zu Pertti lese ich deinen Unsinn noch, aber gehe nur noch auf den ganz extremen Mist von Dir ein.
Und hier sitzt der von Dir angesprochene V*piep*, (@Lepus Ich übe mich in Selbstzensur! :) ), vorm Monitor. Weil es zeigt zum einen, Du hast dir dir ganzen Bilder nie richtig angeschaut, weil sonst wäre dir so etwas schon lange aufgefallen. @perttivalkonen sein Bild:

iwsldmc3sk98 f63890f42f

Man sieht dabei sehr deutlich wie zerfasert und breit die Schrift ist, und es fallen noch ein paar Sachen auf:
  • die Schriftfarbe bei solchen Besuchergrfitis ist immer Schwarz,
  • die Besuchergrafitis sind entweder auf Schrägen oder aber an Decken.


Bei den Meisten dürfte es schon lange "geschnackelt" haben, das Malwerkzeug war eine Kerze. Moderne Kerzen sind nicht mehr ganz so schön dafür geeignet, aber alte Kerzen haben wundervolle Rußspuren erzeugt wenn man nur dicht genug mit der Flamme an die Oberfläche ist. Und das sieht man eigentlich auf den meisten Bildern schon auf den ersten Blick.
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Natürlich kann das Bildchen auch von meinem Kellerbewohner stammen. Ein blaues Einhorn falls noch nicht bekannt. Hat es zumindest mal ansatzweise erwähnt. Spricht allerdings wenig für.
Es hat sogar ein Selfi in der Campbellkammer hinterlassen!

Einhorn

Womit belegt ist, Dein Einhorn hat die Cheopspyramide errichtet. :)
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich kann mich nicht erinnern, bei dem Stier engagiert mitdiskutiert zu haben. Ich war der Mann mit dem Schifftransport.
Och der olle Wirsching. :D Aber jetzt ist erstmal #BacardiTime. :D :D :D


4x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

15.06.2021 um 21:53
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Es hat sogar ein Selfi in der Campbellkammer hinterlassen!



Womit belegt ist, Dein Einhorn hat die Cheopspyramide errichtet. :)
Mist. Ich bin erkannt. Hab mich aber gut gehalten
😂


melden

Pyramiden in Gizeh

15.06.2021 um 21:58
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Bei den Meisten dürfte es schon lange "geschnackelt" haben, das Malwerkzeug war eine Kerze
Endlich mal eine tolle Erklärung! Da hast mich widerlegt.
Wie sieht es mit der Schrift im roten Kasten neben unsere Kartusche aus ? Filzer+Edding?
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Man sieht dabei sehr deutlich wie zerfasert und breit die Schrift ist
Und das widerlegt jetzt was genau ?

Ist es möglich, dass jemand um Vyse diese Kartusche hineingemalt hat oder nicht ?
Das ist doch der Hauptstreitpunkt.

P.s. mir ist ziemlich egal wer meine Beiträge liesst. Bei dir tut es mir dann aber wirklich leid.
Bisher hatte ich deine Beiträge am meisten geschätzt. Aber ok. wie du willst.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

15.06.2021 um 22:01
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Ist es möglich, dass jemand um Vyse diese Kartusche hineingemalt hat oder nicht ?
Nein. Warum? Abseits der Maltechnik noch das fehlende Wissen um Name und Schreibweise.
Ist ja erst gefühlte 35 mal aufgezeigt worden.

Aber wir wissen ja. Das ist zu hoch für dich


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

15.06.2021 um 22:40
Zitat von CachalotCachalot schrieb:noch das fehlende Wissen um Name und Schreibweise.
Doch das habe ich schon verstanden. Deshalb suche ich ja noch, ob man es hätte wissen können. Und damit meine ich ob Sie irgend wo anders gezeigt wurde.
Wäre nicht das erstemal, das man mir hier sagt, dass etwas nicht stimmt und es trotzdem andere Möglichkeiten gibt.

Aber du hast Recht, ich weiss zu wenige über HGs.
Kann man den Namen nicht einfach schreiben ?
Wachtelküken + Schlange + Wachtelküken + Sieb in dieser Form :
u + f + u + ch = CHufu ?
Und dabei halte ich mir nur an das Alphabet aus dem Wikipedia und liege richtig.
1822 hatte Champollion es geschafft, die Hieroglyphen im Wesentlichen zu entziffern
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84gyptische_Hieroglyphen

Bei Chafre hätte ich nach der Methode jetzt wieder Schwierigkeiten und falsch gelegen..
Aber wer sich mit HGs auskennt, kann das doch bestimmt zusammensetzen ?
Ist wirklich nur eine Frage und keine Behauptung.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

15.06.2021 um 22:52
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Doch das habe ich schon verstanden. Deshalb suche ich ja noch, ob man es hätte wissen können.
Bla bla bla
Hätte Wense Köntse Möglicherweitse bla bla bla
Noch ne Schleife?
Wird Zeit für ne neue Kuh durchs Dorf?
Die bereits abgehandelten wieder ignorieren?


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2021 um 10:00
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Och der olle Wirsching.
Du hast dich immer noch nicht zur Schlitzkammer geäußert ;)


melden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2021 um 13:17
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Die bereits abgehandelten wieder ignorieren?
Was für dich als abgehandelt gilt, ist halt noch nicht abgehandelt. Ich kann nichts dafür wenn hier jemand eine andere Baustelle mit der Möglichkeit des Anmalens aufmacht.
Daher schrieb ich ja auch schon zuvor
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Erdmann schwurbelt. Ja, da bin ich bei dir. Das scheint so zu sein. Aber nur weil ich bisher noch keinen Beleg gefunden habe, ob Wilkinson in einem seiner Bücher die Cheopas-Kartusche aufmalte. Alles vor 1937. Und da such ich weiter...
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:......aber nein, wir müssen ja unbedingt besprechen, ob irgend ein Hirni in der Lage ist dort auch eine Kartusche hineinzufälschen *nerv*
Vyse selbst schreibt , folgendes : Seite 279
A cartouche, similar to that which first occurs in Wel-
lington's Chamber, had been published by Mr. Wilkinson,
mater. Hieroglyph. Plate of unplaced King's E
Quelle: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/howard_vyse1840bd1/0330/text_ocr

In the froreign quaterly review (Black & Amstrong) von 1838 ist eine Kartusche abgebildet:
THe-Forain-Cheops-KartuscheOriginal anzeigen (0,4 MB)
Sogar noch vor der Veröffentlichung von Vyse Buches, welches erst 1940 erschien. Hat Vyse abgeschrieben ?:D

Und in beiden Büchern ist der Verweis auf Wilkensons Buch enthalten.

Vyse geht wie auch schon von Thorsteen gezeigt auf das Sieb ein, welches von Wilkinson richtig dargestellt worden sein soll.
Im o.g. Buch ist nur ein Kreis zu sehen. Was lt Thorsteen auch die richtige Schreibweise sein kann.
Nur leider findet man bei Wilkinson kein einziges Bild dieser oder unserer Kartusche. ( Und ich habe mir in all seinen Büchern die man so finden kann (Liste WIki) all seine Zeichnungen angesehen. Es ist schon möglich, dass ich sie tatsächlich übersehen habe. Aber vor lauter Kartuschen sieht man oftmals den Wald nicht mehr.)

Erdmann nennt sogar 2 Darstellungen in 2 verschiedenen Wilkinsion-Werken. Einmal mit Sieb und in einem frührem Werk mit Punkt. Welches das 2te Buch sein soll, sagt auch er nicht.

Wie willst du Erdmann nun als Schwurbler überführen, wenn wirklich nichts zufinden ist ?
Wäre dann Vyse nicht auch ein Schwurbler ?

Zudem hatte ich dir eine Frage gestellt. Die hast du sehr schön ignoriert.

Eigentlich ist es ganz einfach. Widerlege ihn oder lass es. Aber mit deinem
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Bla bla bla
Hätte Wense Köntse Möglicherweitse bla bla bla
.....kommst halt auch nicht weiter ;)


Checken wir mal, ob die Aussage stimmt, dass die Chufu-Kartusche bez. Schreibweise nicht bekannt und auch richtig geschrieben wurde. Ich hatte es bereits angesprochen und gefragt ob diese Schreibweise überhaupt irgendwo in Ägypten zu finden ist :

- Kleine Cheops-Figur gefunden 1903 : Horusname + Kartuschenfragmente von Chnum-Chufu
- Papyrus Westcar bekannt seit 1838 : Ob sich darauf eine Kartusche befinden. Mir bisher unbekannt
- Hathor-Tempel Dendera ? : Hab keine Kartusche bisher gefunden. Soll aber eine Inschrift geben.
- Granitblock aus Bubastis ? : mit dem Horusnamen des Cheops
- Papyrus Jarf A und B 2013 : Horusname ?
- Der „Wasserberg des Djedefre“ ? : Horusname
- Durch undatierte Graffiti ist Cheops in Elkab : ??
- Grafitti in Hatnub ? : ?
- Grafitti inWadi Hammamat ? : Horusname
- Königsliste von Sakkara 1861 : Namenskartusche mit Sieb, Schlange, Kücken,Schlange ?????
- Königsliste Abbydos ?? : Kreis, Schlange , Küken
- Königspapyrus Turin Egal : Weil Name herausgebrochen

Kann gerne vervollständigt werden. Wer möchte.
Ich such jetzt aber auch nicht mehr.

Würde man nun eine 1:1 Kopie unserer Kartusche irgend wo anders finden, dann würde es
dieses Argument untermauern. Dann wäre es schon schwieriger aus dem Wiki-Alphabet
etwas zusammenzubasteln. Wenn die Darstellung dann auch noch im Hoch- oder Tierelief dargestellt wird, nicht auch nur ein Farbkleks ist und auch noch aus der 4.Dyn. stammt, dann wäre es sogar 100%.

Wie ist es eigentlich mit der Schreibweise. Mal ein Beispiel:
Hier schreibt man Thorsteen mit 2 x E
Wenn ich in einem anderem Forum über ihn und nur mit einem E schreibe was sagt das aus ?
Die Richtigkeit würde doch nur jemand erkennen, der aus diesem Forum stammt.

Erstaunlich finde ich daher, dass der Name auf der Königsliste von Sakkara ganz anders geschrieben wird.
Was soll Schlange - Küken- Schlange - Sieb heissen ?
CH - F - U- F ?
Auch wenn es "Chufu" heisst, verstehe ich nicht wie man dann bei unserer Kartusche sagen kann, das es sich um die richtige Schreibweise handelt ?
Oder bedeutet das nur, dass man in der 19.Dynastie nicht mehr wusste wie man ihn schrieb ?


melden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2021 um 15:52
@TRON42
Wie geschrieben. Ich bin hier wieder raus.
Werde nicht das wiederholen was schon x-Fach durchgekaut wurde.
Du wirst eh wieder ignorieren und mit neuen „das könnte doch sein“ kommen.
Vielleicht spielen die Anderen ja noch weiter mit dir.

Viel Spaß noch dabei
Cachi


melden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2021 um 16:41
Natürlich ist es wissenschaftlich erwiesen, das die Pyramiden und die Sphinx Bauwerke einer längst weiter fortgeschrittenen Zivilisation ist, die mittlerweile Interstellare Raumfahrt betreibt und wir deren Produkt sind.
Ich sag nur cydonia region, was für jeden ernsthaften Wissenschaftler das Stichwort ist.
Das Menschen bzw Sklaven diese Bauwerke errichtet haben steht außer Frage.
Soviel geheimnisvolles steckt da also nicht hinter.


2x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2021 um 19:19
Zitat von ZahnoBregenZahnoBregen schrieb:Natürlich ist es wissenschaftlich erwiesen, das die Pyramiden und die Sphinx Bauwerke einer längst weiter fortgeschrittenen Zivilisation ist, die mittlerweile Interstellare Raumfahrt betreibt und wir deren Produkt sind.
Ich sag nur cydonia region, was für jeden ernsthaften Wissenschaftler das Stichwort ist.
Ich kann den wissenschaftlichen Nachweis nicht finden.

Vielmehr gehen die Erkenntnisse, in die Richtung eines natürlichen Entstehungsprozesses.
Höheraufgelöste Aufnahmen der Sonde Mars Global Surveyor aus dem Jahre 2001 zeigten jedoch, dass es sich bei dem vermeintlichen Gesicht um eine stark verwitterte, nahezu spiegelsymmetrische Felsformation handelt, die durch natürliche Prozesse erodiert wurde; die Ähnlichkeit mit einem menschlichen Antlitz kam höchstwahrscheinlich durch das Zusammenspiel von Licht und Schatten zum Zeitpunkt der Aufnahme sowie durch die Tendenz des Menschen, bekannte Formen bevorzugt wahrzunehmen (Pareidolie), zustande. Die Formen der „Pyramiden“ dürften ebenfalls durch Winderosion entstanden sein.
Quelle: Wikipedia: Cydonia Mensae

Welche Belege kannst du ins Feld führen, um deine Ansicht zu untermauern ?


melden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2021 um 19:36
Zitat von ZahnoBregenZahnoBregen schrieb:Ich sag nur cydonia region, was für jeden ernsthaften Wissenschaftler das Stichwort ist.
Ich vermisse die „Ironie Häckchen“

^^


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

16.06.2021 um 19:40
Zitat von therealprotontherealproton schrieb:Ich vermisse die „Ironie Häckchen“
Nein, eher das hier: Voller Ausschlag!

Trolldetector


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2021 um 08:59
Nach längerem Suchen, habe ich endlich mal eine original Kartusche gefunden:

Cheopsel-lishBlockofReliefMET
CheopsTemplereliefMET22-1-25
Block mit Kartusche König Cheops und links davon drei Spalten einer Inschrift
heute im Metropolitan Museum - Acc: 09.180.6 - Kalksstein
gefunden: Ausgrabung des MMA 1908-09 - Lisht Nord, Pyramiden-Tempel Amenemhet I.
Maße: 89 cm x 36 cm -
Das Relief zeigt drei fragmentarisch erhaltene Spalten einer Inschrift mit dem Geburtsnamen des Königs (evtl. der Name des Pyramidenkomplexes des Cheops oder eines Tempels). Die Bezeichnung als "Axty-#wfu" (nach H. Goedicke) scheint die einzig mögliche Ergänzung der Inschrift zu schein - und schlägt damit vor, dass dieses Fragment einst Teil einer Tempelinschrift Cheops in Giza war (evtl. sein Totentempel)
Quelle: https://nefershapiland.de/Cheops-Pyramide.htm

Das belegt und widerlegt hier gleich mal ein paar Dinge.
1. Das Sieb wurde nicht immer nur als Kreis dargestellt.
2. Das Sieb wird in dieser Schreibweise auch nur als Kreis dargestellt.
3. Die richtige Schreibweise.
4. Hier wird angegeben, dass diese Fragemente erst 1908 gefunden wurden. Also Jahre Später nach Vyse.

War Vyse an dieser Pyramide ? Ja.
Eine erste Dokumentation der Pyramide führte 1839 John Shae Perring durch. Die Publikation erfolgte 1842 durch ihn selbst und durch Richard William Howard Vyse.
Quelle: Wikipedia: Amenemhet-I.-Pyramide


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2021 um 11:31
Der Beitrag zeigt gut wie Schwurbler arbeiten, sollte man sich also langsam durchlesen und dabei durch den Kopf gehen lassen. Das Schema findet man bei so gut wie Allen aus der Fraktion wieder.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:1. Das Sieb wurde nicht immer nur als Kreis dargestellt.
Klingt nach einer klaren Aussage, oder? Ist es aber nicht!
Hier wird unterschwellig suggeriert das Aa1 nach der Gardinerliste, oder "Korb in Aufsicht" wie es sich richtig nennt, auch andere Formen gehabt haben kann, was falsch ist. In Tiefreliefs, oder wenn man es nicht fein genug ausarbeiten konnte, wurden Farben verwendet um eine Unterscheidbarkeit zu erreichen.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:2. Das Sieb wird in dieser Schreibweise auch nur als Kreis dargestellt.
Ein Fakt der völlig unnütz ist, weil keine andere Form möglich ist, nur die Ausführung des Inneren variiert aus wenigen technischen Gründen.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:3. Die richtige Schreibweise.
Hier wird es dann richtig spannend, wenn man den ganzen Texten gefolgt ist, dann hat @TRON42 noch nie so richtig die Katze aus dem Sack gelassen was er eigentlich damit für ein Problem hat, es kommen nur Andeutungen und ähnliches. Gleichzeitig wird hier behauptet "Die richtige Schreibweise", ja was denn, belegt oder widerlegt? Und von WAS "die richtige Schreibweise"? Es ist ja nicht so das wir nur einen seiner Namen, besser sollte man von seiner Titulatur sprechen, in den Entlastungskammern finden. Und alles läuft im Endeffekt wieder auf "DIE EINE" Kartusche hinaus, wobei die Schwurbler dann vergessen den Rest mit einzubeziehen, und das schließt auch die Gräber drum herum mit ein. Weil ein Pyramide ist viel mehr als das, was wir heute noch dort vorfinden.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:4. Hier wird angegeben, dass diese Fragemente erst 1908 gefunden wurden. Also Jahre Später nach Vyse.

War Vyse an dieser Pyramide ? Ja.
Auch ein beliebter Trick, man wirft einen nachprüfbaren Fakt in den Raum, der auch einen gewissen Bezug zum eigentlichen Thema hat, den man dann aber im nächsten Satz sofort wieder negiert und in Frage gestellt wird. Man versucht damit beim Leser eine Verunsicherung hervor zu rufen. "Es könnte ja sein, oder?" und das wird sehr oft angwendet, sieht man viel bei Erich von Däniken, der solche Konstruktionen gern verwendet, nur um dann im gleichen Atemzug zu sagen "Aber ich stelle doch nur Fragen!".

Und noch ein ziemlich übler Trick wurde hier verwendet, das Spiel mit dem Datum. Die meisten werden gar nicht darauf achten das in dem Wikipediaeintrag 1839 steht, was ja auch richtig ist, nur war die Öffnung der Entlastungskammern schon ab dem 28. März 1837 (Durchbruch zur Wellingtonkammer). Durch die geringe Differenz fällt es den wenigsten auf.

Zu den Fragmenten noch so viel, der Rest steht ja im Wikiartikel, Gaston Maspero war 1882 der Erste welcher dort gegraben hat, er hat auch die ersten Belege der Wiederverwertung alten Baumaterials gefunden. Das meiste an Stücken wurde dann aber bei der Grabung 1906-1934 geborgen, darunter auch das hier:

TitulaturOriginal anzeigen (0,5 MB)

Die Zuordnung der Namen habe ich mal eingezeichnet, nicht jeder hat die Titulatur von Cheops im Kopf. :D
Und wirklich allerspätestens hier sollte man wissen das Vyse nichts gefälscht hat, weil die Stücke wurden fast 50 Jahre nach seinem Tod geborgen, es sei denn natürlich die bösen Reptiloiden oder der Papst hat mal wieder die Weltverschwörung weitergetrieben und die Fundstücke dann manipuliert. Und da ist man dann wieder an dem Punkt wo man merkt das die Schwurbler einfach alles, und zwar wirklich ALLES, ausblenden um ihre abstrusen Thesen zu halten. Was sind schon 3.000 Jahre Ägyptische Kultur?!


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2021 um 13:45
Hier kommt ein 👍 für dich @Thorsteen


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2021 um 13:53
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Nein, eher das hier: Voller Ausschlag!
Bidenhänder und Florett



Frage:
Kann es sein, dass die Schreibrichtung irrelevant ist?
Manchmal gehts von links nach rechts, dann wieder andersrum.
Bei den verschiedenen Fotos und Zeichnungen der Kartusche fällt mir das auf.
Oder sind die Bilder gespiegelt?


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2021 um 14:30
@therealproton
In der Tat kann Altägyptisch wie manch andere Schriftsysteme in verschiedene Richtungen geschrieben werden. Auch von oben nach unten ist drin. Aber innerhalb eines Textes sollte es schon einheitlich sein. OK, zeilenweise kanns zwischen links-rechts und rechts-links wechseln, dann aber nach jeder Zeile. So schrieben auch die alten Griechen anfangs. Man fing bei jeder neuen Zeile da an, wo man bei der vorherigen Zeile endete. Nennt man Bustrophedon ("ochsenwendig"), benannt nach der Art, wie man mit dem Ochsenpflug einen Acker pflügt. Die Ägypter zeigten mit der Blickrichtung der tierischen wie menschlichen Glyphen an, von woher die Zeile geschrieben wurde. Dann weiß man gleich, in welche Richtung der Text zu lesen ist: immer in die Fressen der Viecherl rein.

Beispiel:


977px-Crete - law of Gortyn - boustropheOriginal anzeigen (0,2 MB)


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2021 um 14:42
Zitat von therealprotontherealproton schrieb:Kann es sein, dass die Schreibrichtung irrelevant ist?
Manchmal gehts von links nach rechts, dann wieder andersrum.
Wie @perttivalkonen schon schrieb, die kann mehrere Richtungen haben und ist im Normalfall meist in einer Richtung geschrieben. Ausnahmen sind zb. Türdurchgänge oder zueinander zeigende Säulen, die sind aus Gründen der Symetrie meist gegenläufig geschrieben worden. Das Ganze sollte ja auch hübsch und vor allem symetrisch aussehen, aus den Gründen hat man sogar bei bestimmten Hieroglyphen auf exakte Positionierung verzichtet. Das sind aber eher die Ausnahmen. In den meisten Texten fällt auf das die Hieroglyphen meist auf einer Hauptlinie liegen, dann Sachen wie Brote etc. aber auf Linien die entweder über oder unter der Hauptlinie liegen. Ausnahmen sind Gruppen, da gibt es dann zwei Hauptlinien und die werden über Kreuz gelesen. :)


melden

Pyramiden in Gizeh

17.06.2021 um 17:07
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Ich finde es immer wieder lustig wie sehr die eigentlich auf einer (!) Kartusche rumreiten, sind ja mehr als genug da
Ist doch klar warum. Erdmann konzentriert sich auf diese auch nur aus einem einzigem Grund.
Weil es auf den eingereichten Zeichnungen der Champbell-Kammer keine Beglaubigungnen gibt.
Da hat nur Hill unterschrieben.

Er bringt aber auch diese Schreibweise aus der Lady-Arbuthnots-Kammer als Indiz an. Klarer Punkt im Kreis.
KARTUSCHE-LADY-ARBUTHNOTS-CHAMBEROriginal anzeigen (0,7 MB)
Wie lautet der Name übersetzt mit einem Punkt ?
Ist das nun falsch geschrieben ?
Gibts eigentlich auch irgendwo Fotos zu diesen ganzen Kartuschen ?
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Der Beitrag zeigt gut wie Schwurbler arbeiten, sollte man sich also langsam durchlesen und dabei durch den Kopf gehen lassen. Das Schema findet man bei so gut wie Allen aus der Fraktion wieder.
Was ist daran geschwurbelt? Es sind doch Fakten die argumentativ selbst teilweise von dir stammen.
Die Schreibweise der Kartusche ist so wie Sie in der Kammer steht.
Keine Punkte unterhalb der Schlange.
Es ist in diesem Beispiel doch ein sehr guter Beleg, dass Vyse diese Fragmente nicht kannte.
Deshalb überprüfte ich sogar noch, ob er und wann er vor Ort war.
Wäre er vor 1837 vor Ort gewesen, dann würde ich das nicht als Beleg zur Fälschungswiderlegung gelten lassen.
Aber da das bisher das Einzige ist was ich gefunden habe, will ich Erdmann noch nicht verurteilen.
Deshalb schrieb ich es neutral.
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:In Tiefreliefs, oder wenn man es nicht fein genug ausarbeiten konnte, wurden Farben verwendet um eine Unterscheidbarkeit zu erreichen.
In Ordnung. Beide Kartuschen wurden aber im Hochrelief dargestellt. Einmal ohne Sieb und einmal mit.
Das spielt aber auch gar keine Rolle. Denn ich hatte auch dazu geschrieben, dass beides lt dir möglich ist.
Waren doch deine Argumente.
Also um was geht es dir eigentlich ?
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Gleichzeitig wird hier behauptet "Die richtige Schreibweise", ja was denn, belegt oder widerlegt? Und von WAS "die richtige Schreibweise"?
Belegt natürlich. Hab ich was anderes gesagt `?
Ist ja schliesslich eine 1:1 Variante dabei. Zwar umgedreht, aber immerhin.
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Und von WAS "die richtige Schreibweise"?
Vom Namen ?
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:dann hat @TRON42 noch nie so richtig die Katze aus dem Sack gelassen was er eigentlich damit für ein Problem hat
Darum gehts dir hauptsächlich, gell ?
Hab ich nicht ?
Mein Beitrag vom 08.06.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb am 08.06.2021:Hat ja niemand behauptet, dass er alles gefaked haben musste.
Es geht immer noch nur um die Cheopskartusche. Und die hätte er vermutlich fälschen können.

Warum hätte er das tun sollen ? Das ist eigentlich die bemerkenswertere Frage.
Ich würde dieses Video hier gerne widerlegen.
User Freund Cheopskartuschen - Theoretiker.
Youtube: Stefan Erdmann Das Rätsel um die Cheops Kartusche   Echt oder Fälschung   YouTube
Stefan Erdmann Das Rätsel um die Cheops Kartusche Echt oder Fälschung YouTube
Wie soll ich euch hier fordern ?
Indem ich gleich beim ersten Geschwurble, dass mal wieder alles belegt ist aufgebe ? Nein, da nehme ich einfach die Position von Erdmann ein und versuche mit anderen Möglichkeiten und auch Hinweisen eure Belege zu entkräften.
Und meine Position ist klipp und klar NEUTRAL !!! Denn ich weiss nicht was richtig ist !!!!!!!!!!!!
Ihr angeblich schon .
Nur leider muss man euch alles aus der Nase ziehen. War es vor ein paar Monaten noch der Horusname sind wir jetzt schon bei der Ihm(Vyse) unbekannten Kartusche + Schreibweise ( und nochmals für dich die exakte Ortsbestimmung welche Kartusche gemeint ist : Eigenname, Chufu, in der Champbell-Kartusche )+ der Unmöglichkeit sie dort hineinzufälschen angelangt.

Ich weiss nicht was ihr unter "WIDERLEGEN" versteht !?!
Wenn ihr keine Lust habt, dann lasst es halt. Aber das Verhalten von manchem Erwachsenem hier ist einfach nur kindisch !

Sind das jetzt alle Belege die für ein Orignal sprechen oder gibts noch andere ? Hab langsam mit euren Hasstriaden den Überblick verloren.

1. Vyse hätte gar nicht wissen können wie man diese Eigennamen-Kartusche schreibt. Die Schreibweise war nicht bekannt. (Champbell-Chamber)
2. Alle anderen Kartuschen waren auch nicht bekannt. Auf den Horusnamen z.B, kam man erst viel später.
3. Es ist nicht möglich die Champbell-Kartusche an die Stelle nachträglich aufzumalen. (mit allen Argumenten von Pertti und dir / Pinsel, Farbe, Giebelschräge, Fuge, Absatz ect ) )
4. Alle anderen Kartuschen zeigen den Namen Chufu und belegen damit eindeutig alles.
5. Vyse war ein vertrauenswürdiger Mann der nichts fäscht. Er hatte keinen Grund.
6. ?

Alles ?
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb am 09.06.2021:Durch jahrzehntelange Forschung, Auswerten von Papyri und Inschriften aus Gräbern. Das lässt sich nicht mehr im einzelnen auflisten, Wer da genau Wann Was gemacht hat.
Und das ist bisher die beste Erkenntnis die ich zu letzt bei dir gelesen habe.


1x zitiertmelden