Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freie Energie/Perpetuum Mobile

7.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Freie Energie, Perpetuum Mobile

Freie Energie/Perpetuum Mobile

14.05.2018 um 22:57
Ich grüße alle Leuchten hier!
Eine Sache verstehe ich immer noch nicht - warum wollen alle dass man sich mit Klarnamen zeigt?
Funktioniert dann der Trafo besser?


melden
Anzeige

Freie Energie/Perpetuum Mobile

15.05.2018 um 08:53
Die Forderung kommt von den Schneiders:
Hier ein Aufruf an die allmystery Leute: Treten Sie aus der Deckung, melden Sie sich; stehen Sie mit Ihrem Namen zu Ihren Urteilen und erweisen Sie sich offen für eine andere Denkrichtung!
http://borderlands.de/net_pdf/NET0318S27-30.pdf
Die Namen der Schneiders habe ich allerdings noch nie als user in irgend einem Forum gefunden. Bleiben nur zwei Möglichkeiten. Entweder entziehen die sich jeglicher qualifizierten Fachdiskussion oder die sind selbst nicht mit Klarnamen in Foren unterwegs. Aber die Forderung nach einem Auftritt der Kritiker mit Klarnamen soll wohl nur so etwas wie Eindruck bei der unkritischen Leserschaft hinterlassen. Dass die u.A. von den Redaktoren erreichte Zielgruppe allerdings nicht gerade zimperlich mit Kritikern umgeht, hat so mancher der im Klarnamen operiert auch schon erfahren dürfen:
klapp dein Buch zu und mach den kopf an.....ich glaube er hat das Thema überhaupt nicht verstanden wie freie Energie erzeugt werden kann
...
Kaum zu ertragen , entweder Vasall oder dumm. Informieren Sie sich einmal besser, oder noch besser es gibt auch Jobs in der alternativen Presse wo man die Menschheit nicht mehr beluegen muss. Die Leute wissen Bescheid...
...
Herr Lesch bekommt Geld für den den blödsinn den er erzählt!!!
...
Typische Volksverdummung Herr Lesch. Man nehme Erklärungen die bewiesen nicht zu freier Energie führen und erklärt Null Energie, die auch zu nichts führen. Lügen durch weglassen.
...
Desto mehr enttäuscht es mich jetzt zu sehen das Sie offensichtlich von diesen Medien für die Sie tätig sind kontrolliert werden!
...
Harald Lesch ...Sie sind der grösste Wixxxer...bzw. Freimaurer Wixxxer überhaupt! ....kein Wunder, durch ihre Loge müssen Sie natürlich die Ideologie der Loge durchsetzen....
....
Was hat der im Kaffee? Die Erde war auch Jahrhunderte eine Scheibe! Lesch, das Universalgenie, kann Nicola Tesla nicht das Wasser reichen!
...
Gut GEZahltes Schweinchen Schlau
...
du dreckiger bastard von bilderbergern bezahlt du hurensohn verreck bitte

youtube.com/watch?v=W_AeT1rSY4M&lc
Das ist nur ein kleiner Auszug der Beleidigungen zu dem aufklärenden Video. Zumindest den Aufklärern dürfte das nicht gefallen. Von daher würde ich auch keinem empfehlen da seinen Klarnamen ins Netz zu stellen. Und Familie haben die meisten Aufklärer ja bestimmt auch noch.

Selbst ernannte "Unis" wie die "Universität" Panacea gibt es übrigens mehrere im Netz. So eine Uni kann jeder aufmachen der meint die Öffentlichkeit mit was beglücken zu müssen oder der irgendwelchen Glauben verbreiten will. Hier haben wir beispielsweise noch so eine. Von den Seitenbetreibern der so genannten Uni Panacea ist in Foren die sich mit der bei der "Uni" propagierten Thematik genau so viel zu lesen wie von den Schneiders. Nämlich Nichts. Nicht einmal in einem eigenen öffentlich zugänglichen Forum. Open Source wird wie schon so oft auch bei der "Uni" angepriesen. Finden tut man auf der Seite nur eine Deponie, aufgefüllt mit irgendwelchen offensichtlich aus dem Internet zusammenkopierten Texten.

Uatu hat die Passage schon gebracht:
Das heisst Du verkaufst die neue Version, bevor der praktische Beweis für die Funktion vorliegt! Das ist sehr riskant und nicht seriös.
(Inge Schneider an Daniel Youssefi am 15.02.2018 im NET-Journal März/April 2018 (pdf))
Da lohnt es sich dann einmal nachzuschauen wie seriös denn die Redaktoren vom NetJournal so arbeiten.

Man beschränkt sich in der Szene inzwischen offensichtlich überall auf die Verbreitung/Vermarktung von Fake-Material. Die gewerbemäßige Verbreitung von Lügen , gepaart mit jeder Menge Gauklertum ist in den Kreisen längst Standart. Mit der Veröffentlichung/Verbreitung von für eigene Zwecke verfälschten Untersuchungsergebnissen, die von echten Unis stammen, hat man auch keine Probleme. Und man ködert Investoren über Vorspiegelung falscher Tatsachen. Das sind wohlgemerkt keine Ausnahmen. Es ist die Regel. Verständlich dass man da auch jegliche Untersuchung, bei der Fachkompetenz ins Spiel kommt, tunlichst vermeiden muss. Die mit solchen Methoden angesprochene Zielgruppe liegt halt ganz wo anders. Man hat auch längst keine Hemmungen mehr, Kleinanleger mit fragwürdigen Methoden über den Tisch zu ziehen. Der Erfindergeist beschränkt sich offensichtlich auf die Entwicklung von Methoden über die man technisch unversierter Kundschaft das Ersparte aus der Tasche ziehen kann. Auch auf Kosten der Umwelt. Gaukeln für die Vermarktung von wahren Umweltkatastrophen gehört zum regelmäßig präsentierten Standardrepertoire.

Was für den Teufel das Weihwasser ist, ist für derartig operierende Gestalten halt die Fachkompetenz. Um zu verstehen, dass solche Vorgehensweisen zu überhaupt nichts anderem als zu Betrügereien führen können, muss man eigentlich kein Prophet sein. Klassisch physikalisch gestaltete Nachweise sind in der Szene verpönt. Mit Feindbildern hinterlegte Behauptungen wurden als Ersatz zum Standart gemacht. Es ist im Grunde eine Einladung, maßgeschneidert für Betrüger. Vielleicht noch für ein paar Leute mit entsprechenden psychischen Veranlagungen. Zunächst nur Stützen des Systems, wird dann aber auch für die der Weg zum Betrüger ein immer kürzerer. Die Versuchung ist groß. Manchmal werden die sogar zu sehr erfolgreichen Betrügern die große Massen derart manipulieren können, dass die sich anschließend bei vollem Bewusstsein mit großer Begeisterung vom Meister über den Tisch ziehen lassen. Angefeuert von ein paar Gauklern mit einem Auftritt im NetJournal. Auch dafür gibt es gut dokumentierte Beispiele.

Als ich vor 6 Jahren hier im Forum meinen ersten Post verfasst habe, habe ich derartige Auswüchse nicht für möglich gehalten. Schon gar nicht, dass so etwas in ständiger Wiederholung möglich ist. Die letzte Betrügerei mit Magnetmotoren ist kaum vorbei, schon stehen die nächsten Betrüger mit ihren Magnetmotoren wieder auf der Matte der Redaktoren. Wieder vermeidet man tunlichst eine angemessene Überprüfung hinsichtlich einer offensichtlich wieder professionell geplanten Betrügerei. Sicher nicht falsch, sich einmal zu überlegen, was das wohl für Gründe hat. Ingenieurmäßiges Vorgehen wird vorgetäuscht, Gauklertum wird praktiziert. Immer wieder, verbunden mit ein paar leeren Versprechungen. Oft genug, die gleichen leeren Versprechungen wie bei einer analogen vorhergehenden Betrügerei auch. Immer wieder gaukelt man mit großem Aufwand der potentiellen Kundschaft ein funktionierendes Perpetuum Mobile vor. Es wird wahrscheinlich auch diesmal wieder mal ein lohnendes Geschäft für alle die sich in irgend einer Weise mit and der Betrügerei beteiligt haben. Und da gibt es viele Möglichkeiten. Wie in etlichen vergangenen Fällen auch.

Die Aktuelle von den Redaktoren des NetJournal gestützte Betrügerei ist ganz besonders dreist aufgebaut. Man täuscht den Leuten über ein Video ein kleines funktionierendes Modell vor. Das Video ist vom 26.02.2015. Dann kommt die altbekannte Jammermasche: "Grund zum Strahlen während einige Teilnehmer frustriert darüber waren, dass kein funktionierender Magnetmotor demonstriert wurde". Nur einige Teilnehmer waren frustriert, das ist rüber gekommen. Dass es in Wirklichkeit keinen plausiblen Grund zum Strahlen gab, ist psychologisch geschickt invertiert worden. Dass es, wie immer, nie eine der Situation angemessene Demo geben wird ist natürlich verschwiegen worden. Die Zielgruppe die hier erreicht werden soll, ist offensichtlich eine, die tatsächlich wieder einmal glaubt, es gäbe seit über 3 Jahren einen funktionierenden Magnetmotor der leicht in ein kleines Päckchen passt und der würde erst demnächst vorgeführt, weil es bisher keine Möglichkeit dazu gab. Und natürlich auch, dass der Herr Diplom Ingenieur Adolf Schneider in den letzten 3 Jahren auch noch nicht dazu gekommen ist, sich ein so simples Modell zukommen zu lassen um es ingenieurmäßig auszutesten. Die Lizenznehmer natürlich auch nicht, da haben dem Anschein nach erstmal die Gelder für die Lizenzen das Konto bzw. die Konten gewechselt. Mit Leuten die so etwas glauben hat man aller vergangenen Erfahrungen nach anschließend leichtes Spiel. Eine immer wiederkehrende Masche. Das erinnert mich auch an die Masche der Redaktoren, die sie damals zusammen mit Timothy Thrapp durchgezogen haben. Und einige andere Maschen auch. In den letzten 6 Jahren ist da einiges zusammen gekommen. Nur keine einzige funktionierende Maschine. Dafür jede Menge geleimte Kundschaft. Aber wie schon angedeutet, derartige Methoden könnten nicht einmal zu einer funktionierenden Maschine führen, wenn es tatsächlich so etwas wie Freie Energie gäbe. Gier und Narzissmus werden wohl auch weiterhin das Geschehen in der Szene dominieren.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

15.05.2018 um 10:32
Fölix schrieb:Gier und Narzissmus werden wohl auch weiterhin das Geschehen in der Szene dominieren.
Sehr gut zusammengefasst. Etwas ging noch vergessen: grenzenlose Dummheit und die Fähigkeit, Zusammenhänge falsch einzuordnen. Ich nenne das das Bauklötzchen-Syndrom. Menschen, denen Selbstreflexion abgeht und die meinen, das Runde gehe eben doch ins Eckige. Und wenn sie dann noch mit so schlauen Zitaten auftrumpfen, dann haut's mir die restlichen Synapsen raus...


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

15.05.2018 um 15:04
Da Frau Schneider den Sachargumenten der Kritiker nichts entgegenzusetzen hat, würde sie gerne die Personen angreifen, wie sie es z.B. in schäbiger Weise bei Wolfgang Süß getan hat. Bei den Kritikern, die anonym auftreten, ist ihr das weitgehend verwehrt, und darüber ärgert sie sich.


melden
Kloss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freie Energie/Perpetuum Mobile

15.05.2018 um 16:58
Diese Seiten sind sehr nützlich, es ist großartig, dass Sie sie teilen


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

25.05.2018 um 15:10
Passt hier im Thread nicht 100%ig, aber da das Thema hier schon ein paar Mal erwähnt wurde: Deutsche Forscher entzaubern Wunder-Antrieb.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

25.05.2018 um 16:51
machmas doch ganz einfach.
die sollen nicht generatoren verkaufen sondern um 1.5cent strom liefern.

wie nachhaltig das ganze dann ist wird die bitcoin farm schon zeigen.
bin gerne bereits sofort 2 megawatt abzunehmen xD


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

25.05.2018 um 17:45
uatu schrieb:Deutsche Forscher entzaubern Wunder-Antrieb.
Die beteiligten Wissenschaftler formulieren zwar noch etwas vorsichtig, aber die Sache dürfte gegessen sein.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

25.05.2018 um 23:57
war da nicht das problem das beim ursprünglichen test die energiequelle ausserhalb war?
sprich der gemessene antrieb nichts anderes war als die umkehr des stroms der von aussen kam?

dachte ich hab das schon ewig her gelesen


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

26.05.2018 um 09:55
Laut jetziger Untersuchungen ist der angebliche "Schub" eine Interaktion zwischen Erdmagnetfeld und ungenügend abgeschirmter Kabel. Soweit ich mich erinnere war genau das schon ziemlich zu Anfang der Geschichte eine kritische Vermutung.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

02.06.2018 um 22:46
Holger Thorsten Sch. schwafelt bei TV-Berlin dummes Zeug: Durchbruch für Neutrino-Technologie - Deutschland darf Anschluss nicht verpassen.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

12.06.2018 um 02:02
Eine Website mit vielen interessanten Bildern (u.a. unter dem Menüpunkt "Models") zum Thema Nikola Tesla: http://www.teslaprojectslab.com


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

12.06.2018 um 19:38
Off-Topic, damit's zumindest irgendwo dokumentiert ist: Ich habe gerade per Trial & Error (weil ich keine entsprechende Doku finden konnte) herausgefunden, wie man auf einzelne Seiten in freigegebenen FBI-Dokumenten im FBI-Vault verlinken kann:

https://vault.fbi.gov/nikola-tesla/Nikola%20Tesla%20Part%2001%20of%2003/view#p=179


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

27.06.2018 um 17:11
Ein besonders kurioser Abschnitt in Herrn Schneider's Vortrag zum Tesla Pierce-Arrow auf der BINNOTEC-Konferenz im November 2017 (Video 2. Teil, @12:45) war mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Herr Schneider stellt dort die unsinnigen Ideen des US-amerikanischen Ingenieurs Michael G. zur Schaltung des "Energie-Empfängers" des mythischen Tesla Pierce-Arrows vor. Michael G. vermutet, dass in der "Leistungsendstufe" des "Energie-Empfängers" sogenannte Ignitrone eingesetzt wurden.

0402a27c0b67 Tesla Pierce-Arrow Ignitron X

(Vortrag von Adolf Schneider auf der BINNOTEC-Konferenz im November 2017, Video 2. Teil, @13:30)

Richtig ist, dass Ignitrone sehr hohe elektrische Ströme schalten können, und in den 1930ern von Westinghouse auf den Markt gebracht wurden. Jeder Versuch, einen Zusammenhang mit dem Thema Tesla Pierce-Arrow herstellen zu wollen, ist jedoch Unsinn.

In der unternehmenseigenen Zeitschrift "Westinghouse Engineer" vom November 1946 (pdf), S. 2 (re pdf), wird die Geschichte der Entwicklung des Ignitrons beschrieben. Die entscheidende Entdeckung, die dem Ignitron zugrunde liegt -- eine Halbleiter-Zündelektrode -- wurde 1932 von einer Westinghouse-Forschungsgruppe um J. Slepian gemacht. Im Januar 1933 stellten J. Slepian und L. R. Ludwig das Funktionsprinzip des Ignitrons auf der Winter Convention des AIEE (American Institute of Electrical Engineers) vor: "A New Method for Initiating the Cathode of an Arc". Im Juni 1933 stellte Westinghouse das Funktionsprinzip des Ignitrons in der bekannten Zeitschrift "Electronics" einem breiteren Publikum vor: "The Ignitron -- a new controlled rectifier" (pdf), S. 20 (re pdf). Erst 1934 kamen die ersten kommerziellen Ignitrone auf den Markt, die jedoch noch auf Spezialanwendungen (insbesondere Elektroschweissen) beschränkt waren. Es dauerte noch Jahre, bis universell einsetzbare Ignitrone marktreif entwickelt waren.

1930/1931, als angeblich die Testfahrten mit dem Tesla Pierce-Arrow stattgefunden haben sollen, war also noch nicht mal das Funktionsprinzip des Ignitrons entdeckt.

Dass Ignitrone mit nennenswerten Leistungen eine Wasserkühlung brauchen (siehe z.B. diesen Westinghouse-Prospekt (pdf) von 1938), und dass Ignitrone aufgrund ihres inneren Aufbaus im Betrieb nur sehr geringen Neigungen ausgesetzt werden dürfen (siehe z.B. hier), was sie für einen Einsatz in einem Auto weitgehend unbrauchbar macht, muss ich wohl gar nicht mehr erwähnen.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

27.06.2018 um 21:58
uatu schrieb:1930/1931, als angeblich die Testfahrten mit dem Tesla Pierce-Arrow stattgefunden haben sollen, war also noch nicht mal das Funktionsprinzip des Ignitrons entdeckt.
oh @uatu du gute Seele, dann hat halt der Tesla das Ignitron schon vorher entdeckt. Ist doch den Tesla-Verschwörern sowas von Wurscht...


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

19.07.2018 um 20:02
Auf der Website des seriösen australischen Wissenschafts-Magazins Cosmos ist ein kritischer Artikel zum Tesla Pierce-Arrow erschienen: Did Nikola Tesla build a revolutionary electric car? Der Autor zieht das treffende Fazit:
First, no physical evidence of such a car as described by Savo has ever been produced. Second, Tesla did not have a nephew named Peter Savo. Third, Tesla’s grand-nephew William Terbo has said the electric car story is a fabrication. Fourth, despite eight decades of progress in physics, no evidence of this ‘aetheric power’ has ever been detected.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

19.07.2018 um 20:13
uatu schrieb:Auf der Website des seriösen australischen Wissenschafts-Magazins Cosmos ist ein kritischer Artikel zum Tesla Pierce-Arrow erschienen: Did Nikola Tesla build a revolutionary electric car? Der Autor zieht das treffende Fazit:

First, no physical evidence of such a car as described by Savo has ever been produced. Second, Tesla did not have a nephew named Peter Savo. Third, Tesla’s grand-nephew William Terbo has said the electric car story is a fabrication. Fourth, despite eight decades of progress in physics, no evidence of this ‘aetheric power’ has ever been detected.
Auch das: Für einen eingefleischten Eso-Verschwörungs-FE-Junkee ist das nur ein weiterer Beweis, wie ausgefuchst die Energie-Mafia-Illuminaten-Zionisten-Weltverschwörungs-Dingens da ist. Es gilt: Der Humbug adelt den Humbug :-)


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

19.07.2018 um 20:15
@oldzambo: Wer hat gesagt, dass ich hier für eingefleischten Eso-Verschwörungs-FE-Junkees schreibe? ;)


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

23.07.2018 um 23:21
Ich möchte an dieser Stelle auf einen spannenden historischen Thread hinweisen, der sich mit den Freie-Energie-Aktivitäten eines Herrn Unruh in den 1920ern beschäftigt. Es gibt dabei wesentliche Zusammenhänge mit dem deutlich bekannteren Hauptmann (nicht Kapitän, wie leider seitens unqualifizierter Quellen immer wieder verbreitet wird) Hans Coler. Ähnlichkeiten mit aktuellen Freie-Energie-Scams sind sicherlich nicht rein zufällig. ;)


melden
Anzeige

Freie Energie/Perpetuum Mobile

24.07.2018 um 00:04
@uatu

An dieser Stelle mal meinen herzlichen Dank für Dein unermüdliches Wirken in diesem Forum.


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden