Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Freie Energie/Perpetuum Mobile

7.778 Beiträge, Schlüsselwörter: Freie Energie, Perpetuum Mobile

Freie Energie/Perpetuum Mobile

30.09.2019 um 10:54
Da Turtur im Zusammenhang mit den Gebrüdern Wright auch wieder den Unsinn über angebliche Unterdrückung in der Presse erzählt: Motorflug war bereits Jahre vor dem Erstflug der Gebrüder Wright ein Thema, das regelmässig und ganz selbstverständlich in der Presse diskutiert wurde. Hier z.B. ein Ausschnitt aus einem Scientific-American-Artikel von 1901 (also 2 Jahre vor dem Erstflug der Gebrüder Wright):

A NEW FLYING MACHINE

A novel flying machine has just been completed by Mr. Gustave Whitehead, of Bridgeport, Conn., and is now ready for the preliminary trials. Several experiments have been made, but as yet no free flights have been attempted. The machine is built after the model of a bird or bat. The body is 16 feet long and meas­ures 2.5 feet at its greatest width and is 3 feet deep. It is well stayed with wooden ribs and braced with steel wires and covered with canvas which is tightly stretched over the frame. Four wheels, each one foot in diameter, support it while it stands on the ground. The front wheels are connected to a 10 horse power engine to get up speed on the ground, and the rear wheels are mounted like casters so that they can be steered by the aeronaut. [...]

In front of the wings and across the body is a double compound engine of 20 horse power, which drives a pair of propellers in opposite directions, the idea being to run the machine on the ground by means of the lower engine un­til it has the necessary speed to rise from the ground. Then the upper en­gine actuates the propellers so as to cause the machine to progress through the air to make it rise on its aeroplanes.

(Scientific American am 08.06.1901)


melden
Anzeige

Freie Energie/Perpetuum Mobile

30.09.2019 um 11:01
Auf der Slimdingens-Website (die ich hier bewusst nicht verlinke) ist ein interessanter Artikel über einen "Gravitationsmotor" eines syrischen Erfinders erschienen. Dem ersten Anschein nach handelt es sich nicht um einen Scam (das bezieht sich nicht auf die Funktionsfähigkeit, sondern nur auf die Absichten des Erfinders). Der Erfinder hat eine Website, auf der er die Erfindung in lobenswerter Ausführlichkeit beschreibt: Gravitationsmotor Semo.

Obwohl aus der Beschreibung hervorgeht, dass der Erfinder über ein gewisses Maß an Physik-Kenntnissen verfügt, ist ihm offensichtlich eine entscheidende Tatsache nicht bekannt: Das Gravitationsfeld der Erde ist ein konservatives Kraftfeld. Es ist fundamental unmöglich, aus einem konservativem Kraftfeld kontinuierlich Energie zu gewinnen. Das ist seit langer Zeit theoretisch bewiesen, und seit Jahrhunderten sind alle praktischen Versuche in dieser Hinsicht gescheitert. Es spielt dabei überhaupt keine Rolle, wie genial die Konstruktion ist, und wie beeindruckend die Formeln aussehen. Ich habe es schon oft geschrieben (wobei dieser Grundsatz so wichtig ist, dass man ihn kaum oft genug wiederholen kann):

Eine Berechnung im Rahmen der klassischen Physik, die zu einer nicht ausgeglichenen Energiebilanz führt, ist mit Sicherheit entweder formal oder numerisch falsch.

Ich gebe allerdings zu, dass eine solche allgemeine Widerlegung -- obwohl sie prinzipiell völlig ausreichend ist -- ein etwas unbefriedigendes Gefühl hinterlässt. Es wäre natürlich interessant, wo der Fehler genau liegt. Das Problem ist, dass spezifische Widerlegungen (wie z.B. hier) i.d.R. sehr zeitaufwändig sind. Diese Konstruktion hier reizt mich allerdings, u.a. wegen der ausführlichen Beschreibung. Ich kann es aus Zeitgründen nicht versprechen, aber vielleicht sehe ich mir das Ganze näher an.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

30.09.2019 um 13:02
uatu schrieb:Es wäre natürlich interessant, wo der Fehler genau liegt.
Ich glaube, ich sehe es schon. Der Fehler wird relativ am Anfang, kurz nach Abb. 1 eingeführt, netterweise erwähnt er ihn sogar noch einmal extra fett. Ich schaue es mir aber nochmal genauer an.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

30.09.2019 um 19:34
Nochmal zu dem unsäglichen Unsinn, den Turtur über die Brüder Wright erzählt (die Schneiders haben ähnliches auch schon im NET-Journal geschrieben). Das ist ein typischer Zeitungsartikel, der am 18.12.1903 erschien, einen Tag nach den historischen Erstflügen der Wrights:

065d9215cb756d48 Flying Machine Proves Success

(The Minneapolis Journal am 18.12.1903)

Ein ganz normaler, sachlicher Artikel. Da war niemand sonderlich überrascht. Es war schon seit Jahren klar, dass nur noch offen ist, wann genau und wem der erste Motorflug gelingen würde. Auch in diesem Fall haben die Mythen, die in der Freie-Energie-Szene im Umlauf sind, nichts mit der historischen Realität zu tun.

Im Fall von Turtur ist besonders verlogen, dass er sein fachliches Scheitern mit seinen "Raumenergie"-Ideen mit angeblicher "Unterdrückung" zu vertuschen versucht.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

30.09.2019 um 19:42
@uatu

Diese und einige andere Anekdoten werden seit gut 50 Jahren in der Motivationstrainer- und Selbsthilfebuch/coaching-Branche hoch- und runtergebetet. Deswegen sind sie weit verbreitet und kaum noch auszurotten. So z.B. auch die Geschichte mit der Hummel, die angeblich nach physikalischen Berechnungen nicht fliegen könnte... bei der Story weiß man sogar, wo sie (als Witz) entstanden ist, das hindert aber keinen der Verbreiter, sie ernst zu nehmen.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

30.09.2019 um 20:51
Diese hätte sich aber geweigert, aus dem Fenster zu sehen, weil etwas, was schwerer als Luft ist, nicht fliegen kann und hätten ihnen ein Patent verweigert.
Ich denke, auch in den Patentämtern hat man auch damals schon gewußt, dass Vögel schwerer als Luft sind und die auch tatsächlich fliegen können. Ich kann mir nicht helfen, aber für mich sieht das so aus, als ob die Macher in der Szene ganz vorsätzlich mit derartig schwachsinnigen Aussagen eine Zielgruppe ausfiltern, die wirklich alles gänzlich ohne Nutzung von gesundem Menschenverstand glaubt. Bleibt nur die Hoffnung, dass es nicht zu viele davon gibt.


melden
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Freie Energie/Perpetuum Mobile

30.09.2019 um 23:51
mal was zur Auflockerung unter dem Titel "Bastel-Kunst meets Scam" - kennt wer den YT-Kanal "veproject1"

https://www.youtube.com/channel/UCN8JJf0CMRkZ6ozapl6nMCw

Liebevoll gebastelte "PMs" - aber sehenswert ...


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

05.10.2019 um 20:53
uatu schrieb:
Heute am späten Nachmittag hat der Betreiber sowohl diesen, als auch einen weiteren kritischen Kommentar zensiert.
Interessant ist auch noch, was er so stehen lässt:
Icho Tolot vor 1 Tag
die kritiker, allen voran der lesch, sind alle systemkonform, also arschkriechende, schleimende systemidioten, die dafür sorgen sollen, im namen der lobby, dass das alles blödsinn ist und nicht funktioniert. dabei gibt es auch noch andere ansätze, die funktionieren, aber von der zionietenlobby unterdrückt werden!
youtube.com/watch?v=VDy6i4DyB2Y
Und wo er sich um Antworten drückt:
Andreas Schmitt vor 9 Stunden
@das geht anders - Blog für Freie Energie
Warum erzählst du das immer? Kann doch jeder leicht nachprüfen, dass es nicht stimmt. Viele Anbieter von Magneten geben sogar den Energiegehalt ihrer Magneten an; und da ist nun mal die bittere Tatsache, dass jede simple Batterie die Energie vieler tausend gleich großer Magneten speichert. Was ja auch der Grund ist, dass Erfinder wie Yildiz lieber Batterien als Magneten zur Versorgung ihrer Maschinen nutzen.

Das geht anders - Blog für Freie Energie vor 8 Stunden
@andreas Schmitt Yildiz verwendet keine Batterien. Wenn du das beweisen kannst, dann mal los, ansonsten kannst du dir das Argument sparen.

Andreas Schmitt
vor 8 Stunden
@das geht anders - Blog für Freie Energie
Und wieder weichst du geschickt der einfach nachprüfbaren Aussage aus, dass Magneten keine nennenswerte Energie gespeichert haben.
Starke Dauermagnete kommen auf etwa 400 kJ/m³ . Macht etwa 400 J/dm³ bzw. 0.1Wh. Das entspricht einem LiPo-Akku mit 0.025 Ah. Das kann man tatsächlich vergessen. Die Energiedichte von LiPo-Akkus liegt derzeit liegt bei mehreren hundert Wattstunden pro Kilogramm.

Dass Yildiz mit Batterien oder Akkus arbeitet kann man auch ganz einfach beweisen. Man braucht die Kiste dazu nur zu zerlegen, was jeder seriöse Gutachter auch machen würde, bevor er so eine Show starten würde. Und zwar richtig zerlegen, weil man mit der heutigen Technik einzelne Module noch nicht einmal miteinander verdrahten muss um die gewünschte Funktionalität zu erhalten.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

06.10.2019 um 16:02
Der Glaubensverbreiter von "Das geht anders - Blog für Freie Energie" liest anscheinend hier mit.
Das geht anders - Blog für Freie Energie vor 1 Stunde
@andreas Schmitt "Magneten keine nennenswerte Energie", da bin ich anderer Ansicht als du. Möglicherweise hast du deine Meinung aus irgendeiner Internetseite herausgelesen und übernommen, da es ganz gut in deine Argumentationsketten passt, wo du dich einmal auf eine bestimmte Richtung festgelegt hast und dies nun vehement verteidigst. Warum aber? Viele Menschen ticken so und können einfach nicht neu oder selber denken.
Das hat mit Ticken nichts zu tun. Man kann das ganz einfach nachmessen. Man braucht dazu nur die Ummagnetisierungsenergie zu bestimmen. Das kann jeder in Elektronik versierte Bastler mit Material aus der Bastelschublade. Man kann es auch ausrechnen. Bei den alten Kernspeichern war das Gang und Gäbe. Und die haben sozusagen extrem sauber getickt.
Energie ist die Fähigkeit Arbeit zu verrichten. Rechne einmal aus wieviel elektrische Energie du benötigst um einen Elektromotor in der Größe des Yildiz Magnetmotors auf 2000 Umdrehungen zu bringen. Es sind erhebliche Massen und vermutlich eine ähnliche Reibung zu berücksichtigen.
Typisch, wie bei etlichen anderen technischen Betrügereien, man rechnet seine Behauptung nicht selbst vor, sondern fordert sein Gegegenüber dazu auf. Aber die Zielgruppe, die man erreichen will, ist ja auch eine, die eben dazu nicht in der Lage ist selbstständig in der Richtung zu recherchieren. Und der wird man sicher nicht vorrechnen, dass man sie gerade veräppelt. Für die meisten Techniker aber eher kein Problem.

Die Rotationsenergie ergibt sich aus E=0.5*J*(n*2*3.14)²
Das Trägheitsmoment für einen als Rotor angenommenen Hohlzylinder mit etwa 5kg Magneten und einer Länge von 30cm, einem Aussenradius von 15cm und einem Innenradius von 10cm hat ein Trägheitsmoment von 5kg*(0,15m*0,15m +0.1m*0,1m)/2 =0,08kgm² .
Die Drehzahl pro Sekunde ergibt sich aus n=2000/min/60=33.33/s.
Die Energie des Rotors ist dann 0.5*0.08kgm²*(33,22/s*2*3,14)²= 1780, 21 kgm²/s² =1780,21 J oder 0.5 Wh.
Man kann das mit wenig Aufwand auch überschlägig nachmessen.

Zur Bestimmung der Reibleistung braucht man zunächst das Reibungsmoment.
Für ein gängiges Rillenkugellager findet man alle benötigten Daten im Netz.

Rillenkugellager µ=0,0015
F=5kg*9,81m/s²
Bohrungsdurchmesser=30mm
M = 0,5*µ*F*d =0,5*0,0015*5kg*9,81m/s²*0,03m=0,0011 kgm²/s² = 0,0011Nm
Die Leistung P ist dann M*omega=0,0011Nm*33,22/s*2*3,14=0,23W
Bei zwei Lagern macht das 0.46W
Dann errechne anhand von Herstellerangaben wie groß die Batterie sein muss um diese Leistung zu bringen.
Aus einem einzelnen kleinen LiPo-Akku mit den üblichen 2Ah bzw. 8Wh muss man zum Hochlaufen etwa 6% seiner Energie opfern. Danach könnte er noch über 3,5 Stunden laufen bis der Akku leer ist.

Gängige Fahrradakkus kommen auf 500Wh. Man bräuchte dann nur 1 Promille der gespeicherten Energie zum Hochlaufen. Danach könnte er noch über 1000 Stunden laufen bis der Akku leer ist.

Wenn bei solchen Betrügereien die Akkus im Rotor verbaut sind geht das Trägheitsmoment in Richtung dem eines Vollzylinders. Prinzipiell ändert sich aber nichts daran, dass der Rotor mit ziemlich wenig Energie auf Drehzahl gebracht werden kann und dann mit spaarflamme auf Drehzahl gehalten werden kann. Die Lagerverluste könnte man bei Verzicht auf Last auch noch einmal drastisch verringern.
Falls du es auf handelsübliche Batterien (z. B. Monozelle, 1,5V) umrechnen möchtest, finde die Anzahl der Batterien heraus, die in einer versteckten Kammer im Yildiz Motor sein müssten.
Werter Glaubensverbreiter von " Der Glaubensverbreiter von "Das geht anders"", das solltest Du Deinem Publikum doch selbst vorrechnen. Nachweisen nennt man das in der Schulphysik. Man kann es auch nachmessen.
Das ist vollkommen grotesk. Wir waren life dabei, als Yildiz seinen Motor zerlegt hat bis ins kleinste Detail und jede Schraube. Da ist nichts.
Denk mal nach, warum er keine Batterien benutzt hat. Du bist inzwischen hoffentlich darauf gekommen. Jeder kennt längst die kabellose Ladetechnik von Akkus vom Handy oder von der Zahnbürste her. Und die kabellose Energieübertragung von der Induktionsplatte her. Akkus kann man einschließlich Steuerelektronik und Elektromagnet hermetisch einschließen und kabellos laden/steuern/programmieren. Da reicht schon ein ESP8266 für alle Aufgaben im Modul. Und der ist für unter 2€ das Stück bei ebay zu ordern. Die Ganze Software zur Programmierung ist open source verfügbar. Viele Bastler kennen das. Einen aus solchen Modulen zusammengebauten "Magnetmotor" kann man tatsächlich bis auf die letzte Schraube auseinander nehmen, ohne hinter den Betrug zu kommen. Man muss das Ding schon schreddern, um hinter die Art von Betrügerei zu kommen. Und es gibt noch etliche andere Methoden.
Wenn aber allein die Magnetkraft den Motor mit 2000 Umdrehungen arbeiten lässt, so kann man beileibe nicht von "Magneten keine nennenswerte Energie" sprechen.
Akkus "Das geht anders" nicht Magnetkraft.


Das Ganze ist auch plausibel, weil bei gewöhnlichen Pendeluhren die Batterie auch ein Jahr lang durchhält.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

14.10.2019 um 13:30
Auf der Seite "gehtanders.de" werden nach wie vor Kommentarstränge manipuliert. Der Kommentar fehlt auch:

fc1a2c8bdcb8b0d9 kom3

http://web.archive.org/web/20191011132314/https://gehtanders.de/hocheffiziente-wasserstoff-elektrolyse/?unapproved=10580...

Da steckt anscheinend ein System dahinter. Offensichtlich ist man darauf aus Meinungen zu manipulieren, indem man ständig frei erfundene Behauptungen versucht als Tatsachen zu verkaufen. Die Art von Antwort "einiges ist ganz anders" ist eine in den Kommentaren oft zu findende Standardantwort. Jede sich anschließende Frage, was denn in dem Fall z.B. anders ist, ist an allen Stellen die ich gefunden habe dann unbeantwortet geblieben. Den Kommentar nicht freischalten ist, wie hier in dem Fall, auch eine Variante dem Beleg zu entkommen. Eigentlich typisch für Seiten die nur Glauben generieren wollen. Eine typische Falle für Neulinge die man so immerwährend mit Wiederholungen noch einmal ködern kann. Ein gewisser Prozentsatz an Interessenten fällt da erfahrungsgemäß darauf rein. Wie bei etlichen vergangenen Wiederholungen auch. Unterstützt von ein paar vorgetäuschten YT-Videobeweisen, machen die von Google oder Facebook individuell generierten Echoräume dann den Rest.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

14.10.2019 um 14:56
@Fölix: Ich habe am Anfang auch versucht, beim slimvogl solche entlarvenden Fragen zu stellen:

Welches Experiment kann man reproduzierbar an jedem beliebigen Ort der Welt durchführen, dessen Ergebnisse sich mit der herkömmlichen Physik nicht erklären lassen, wohl aber mit der ******(bla blub)-Theorie. Oder welche Vorhersage lässt sich z.B. mit Keshes Plasmatheorie anstellen, die experimentell überprüft werden kann und biser nicht verstandene Resultate liefert?

Mit sowas fliegt man auf diesen Seiten reproduzierbar raus, solche Argumente scheinen diese Typen mehr zu fürchten, als der Teufel das Weihwasser.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

14.10.2019 um 16:29
oldzambo schrieb:Ich habe am Anfang auch versucht, beim slimvogl solche entlarvenden Fragen zu stellen
Beim Slimvogel stecken auch handfeste finanzielle Interessen hinter der Glaubensverbreitung. Der war schon des Öfteren an der Vermarktung von wundersamem Geraffel und auch üblen Stromfressern in Verbindung mit wundersamem Geraffel sehr aktiv mitbeteiligt:
...
Nach 20 Jahren Entwicklungszeit und die letzten zwei Jahre ausgiebige Erprobungszeit im Testeinsatz (Privat u. Gewerbe), wurde die effizienteste Wärmewellen-/Infrarotheizung entwickelt, die es - meines Wissens nach - zur Zeit gibt.

Ein Gerät hat z. B. 1200 Watt Heizleistung bei nur ca. 310 W/h Stromverbrauch (Durchschnittsverbrauch gerechnet über eine ganze Heizperiode, Herstellerangabe) und reicht für Raumgrößen bis 20 m2 bei 2,60 m Raumhöhe. Bei kleineren Räumen passt sich das Gerät in Leistung und Verbrauch durch die Thermostatführung an bzw. sind kleinere - Geräte lieferbar.
---
Wir beschäftigen uns seit über 4 Jahren hauptsächlich mit neuen elektrischen Heiztechniken, weil wir wissen, dass wir unseren Strom selbst herstellen können - ohne Öl, Gas, Kohle, Sonne, Wind o. ä. - rund um die Uhr und ohne teuere Speichertechnik zu benötigen. Die eigene Technik (alte, bekannte Physik nach N. Tesla) wird zwar erst Mitte/Ende kommenden Jahres fertig.
...
Wir werden also endlich in wenigen Wochen, max. Monaten unser Ziel erreicht haben - die völlige Autarkie bei der Energie.
...
https://archive.is/lrhhL
Das war vor etwa 3 Jahren. Ein zur Verbrauchertäuschung mit dreisten Lügen gespicktes Papier, das er auf Anfrage verschickt hat. Und Teslas Name wurde natürlich auch mal wieder zur Verbrauchertäuschung missbraucht.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

14.10.2019 um 21:53
Dass der sich nicht irgendwann mal selber blöd vorkommt, irgendwann muss ihm doch auffallen, dass von dem ganzen Krempel, den er angekündigt hat gar nix funktioniert. Da war der Ke$he, der Turtur, der Yildiz, der Rosch-Betrug, die Koreaner, alle wurden vorgestellt, jetzt gehts endlich los, in ein paar Wochen/Monaten ist die Marktreife erreicht, bald ist es so weit, ... und immer wieder gibts am Ende nix ...


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

19.10.2019 um 22:26
In Anbetracht der Sachlage, dass derzeit wieder einige Scamvideos mit Neutrinos laufen, bin ich noch auf ein ziemlich gut erklärendes Video zur Energieausbeute mit Neutrinos gestoßen.

Youtube: Neutrinos als unendliche Energiequelle? | Harald Lesch

Ziemlich knapp und verständlich beschrieben. Und der letzte Satz im Video trifft auch voll ins Schwarze.

Wenn wirklich einmal jemand die Art von Materie herstellen könnte, mit der man Neutrinos auf kleiner Fläche nachweisen könnte, dann wäre die Funktionalität extrem simpel überprüfbar. Nur ein wenig schwer dürfte das Zeug sein. Einige Tausend Tonnen pro Liter dürften da schon zusammenkommen.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

20.10.2019 um 13:04
XKCD bringt es auf den Punkt: Diskussionen mit Perpetuum-Mobile-Erfindern.


53 cards

https://xkcd.com/2217/


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

24.10.2019 um 16:38
oldzambo schrieb am 14.10.2019:Dass der sich nicht irgendwann mal selber blöd vorkommt, irgendwann muss ihm doch auffallen, dass von dem ganzen Krempel, den er angekündigt hat gar nix funktioniert. Da war der Ke$he, der Turtur, der Yildiz, der Rosch-Betrug, die Koreaner, alle wurden vorgestellt, jetzt gehts endlich los, in ein paar Wochen/Monaten ist die Marktreife erreicht, bald ist es so weit, ... und immer wieder gibts am Ende nix ...
Rotzfrech ist er öfter den Kritikern gegenüber und etliche Beiträge gibt er erst gar nicht frei.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

24.10.2019 um 17:34
Zur Inductance Energy Corporation (IEC), über die @Poipoi und ich hier schon öfter berichtet hatten (Zusammenfassung siehe hier): IEC's bisheriger Chief Financial Officer (CFO) Richard Ethington ist von der IEC-Website verschwunden. Der CFO ist in US-Unternehmen üblicherweise die zweit- oder drittwichtigste Person, das ist also eine bedeutende Veränderung. Nähere Informationen dazu gibt es bisher nicht. Auffällig ist allerdings, dass Ethington's Tätigkeit bei IEC auf seinem LinkedIn-Profil (linkedin.com/in/richardethington) fehlt. Ethington ist inzwischen die dritte Schlüsselperson, die von der IEC-Website verschwunden ist.

Bereits im April verschwand Douglas C. Bean (Investor Relations/Business Development) von der IEC-Website. Seltsamerweise hat Bean formal nach wie vor einige wichtige Positionen im Zusammenhang mit IEC (z.B. in Nevada) inne. Auch nach nebulösen Aussagen des IEC-Investors "Woody" bei revolution-green.com ist Bean nicht wirklich ausgeschieden. In diesem Zusammenhang ist also noch einiges unklar.

Als nächstes verschwand vor ca. zwei Wochen Dustin Hamby (Director of Special Projects) von der IEC-Website. Hamby hatte meinem Eindruck nach keine besonders wichtige Position bei IEC, sein Verschwinden von der Website ist also nicht allzu bemerkenswert.

Nun verschwand auch Richard Ethington (Chief Financial Officer) von der IEC-Website. Langsam sieht's nach 'nem Muster aus. ;) Das ist eine bedeutende Veränderung, und es bleibt abzuwarten, ob nähere Informationen dazu auftauchen (deren Wahrheitsgehalt man ggf. natürlich je nach Quelle sorgfältig abwägen muss).

Seltsam ist auch, dass Tony Ker, der eindeutig eine ziemlich wichtige Position bei IEC innehat, bisher nie auf der IEC-Website genannt wurde. Möglicherweise hängt das damit zusammen, dass er früher zur Führungsriege des Pleite-Unternehmens RDX Technologies gehörte.


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

24.10.2019 um 18:05
uatu schrieb:Seltsam ist auch, dass Tony Ker, der eindeutig eine ziemlich wichtige Position bei IEC innehat, bisher nie auf der IEC-Website genannt wurde. Möglicherweise hängt das damit zusammen, dass er früher zur Führungsriege des Pleite-Unternehmens RDX Technologies gehörte.
Die RDX-Aktie ist ja noch weit weniger (0,0005$) wert als der Gridcoin (0,0023€). Respekt, das muss man erstmal schaffen!
Hmm, Zeit um in die Börse einzusteigen! Aktuell sind 166 Aktien am Markt, bei noch unter einem Euro Einsatz klingt das spannend. :) Kennt jemand ein kostenloses Depot? :D


melden

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.11.2019 um 09:48
Hach, ihr Ungläubigen, ich heize schon seit Jahren mit freier Energie, und in der Garage steht ein Dingel-Wasserauto! :D


melden
Anzeige

Freie Energie/Perpetuum Mobile

18.11.2019 um 10:17
Daemonarch schrieb:Hach, ihr Ungläubigen, ich heize schon seit Jahren mit freier Energie, und in der Garage steht ein Dingel-Wasserauto! :D
Ist ja bei uns allen so. Das Problem ist nur, dass wir nicht darüber reden dürfen.


melden
415 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt