Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne Blitze

11 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Strom, Blitz, Gewitter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Grüne Blitze

31.05.2011 um 17:17
Hallo zsm,
ich würde gestern Zeuge eines merkwürdigen Phänomen für das ich selbst keine genaue Erklärung habe bzw.da ich auch keine finde, hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Ich saß gestern gegen 22:30Uhr am PC und hörte von draußen kurze aber laute "Brummgeräusche".Als ich ans Fenster ging konnte ich von der Dachspitze der Kapelle vor meiner Haustür, bis zu 1,5m lange Stromentlagungen sehen.Es waren nur wenige Sekunden die ich es beobachte. Wenn ich die Zeit dazu zähle, die ich das Brummen von innen hörte, betrug die Zeitspanne des Ereignisses etwas mehr als 10sec.

Ich halte elktrostatische Entladungen für sehr wahrscheinlich. Es waren Pechschwarze Wolken am Himmel. Falls es von Bedeutung ist auf der Dachspitze befindet sich ein oxiderter Wetterhahn(Kupfer oder messing).

Hoffe ihr könnte mir weiterhelfen.

P.S.: Mir würde es auch schwer sowas zu glauben (zum Glück weis ich's) -.-


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 17:20
@thehungler
Och, so unglaublich ist das gar nicht :D

Wikipedia: Grüner Blitz


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 17:21
@thehungler
Elmsfeuer evtl?


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 17:22
@Wolfshaag
Das hab ich natürlich auch schon gelesen hat aber mit meinem Ereignis nichts zu tun. Ich war nur 10m davon entfernt und es waren mehre "Blitze" und kein grüner schein.


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 17:31
@Souls
Elmsfeuer ist bisher das was es am ehsten erklärt, da es sich in das einräumt was ich mir im vorhinein dachte. Das es zu Potentialdiffernzen die versuchen sich auszugleichen (ERde +; Wolken -)
Jedoch scheint beim Elmsfeuer die Luft um einen"körper" Ionisiert zu werden wodurch dieser in einen Lichtschein gehüllt wird.

Bei mir waren es aber einzelne voneinander differenzierbare Entladungen(blitze).

Bishier schon mal danke


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 17:32
Ein Elmsfeuer (Sankt-Elms-Feuer, Eliasfeuer) ist eine seltene, durch elektrische Ladungen hervorgerufene Lichterscheinung (Elektrometeore). Es ist nach dem Bischof Erasmus von Antiochia (italienisch Elmo) benannt, den die Schiffsleute anrufen, wenn sie durch einen Sturm in Not geraten.

Bei einem Elmsfeuer handelt es sich um eine kontinuierliche Koronaentladung in der Atmosphäre, die bei gewittrigen Wetterlagen mit elektrischen Feldstärken von mehr als 100 kV/m auftritt. Das Elmsfeuer kann unter diesen Bedingungen an hohen, spitzen Gegenständen, wie zum Beispiel Schiffsmasten, Kirchtürmen,, Bergspitzen und Stacheldrahtzäunen beobachtet werden. Es tritt auch an Frontscheiben von Flugzeugen auf.

Auch im Gebirge bei einer nahenden Gewitterfront wird von diesem Phänomen berichtet. Besonders im Bereich des Gipfelkreuzes, gepaart mit dem charakteristischen Surren (Pickelsausen) einer elektrostatischen Aufladung, kann es zu diesen Erscheinungen kommen. Sehr selten berichten auch Bergsteiger von einem Leuchten in Bodennähe, welches ca. eine Minute andauert. Dies wird oft als eine dem Nordlicht ähnliche Erscheinung beschrieben. Menschen in der Nähe eines Elmsfeuers stehen aufgrund der starken Potentialdifferenz oft die Haare zu Berge.

Bei einem Elmsfeuer besteht unmittelbare Blitzgefahr. Elmsfeuer stellen eine Gasentladung dar und leuchten aufgrund der Spektrallinien der Gase Sauerstoff und Stickstoff in der Erdatmosphäre blauviolett.

Ja auch wegen der Farbe kamm mir das gleich als erstes in den Sinn da ich das bei Moby Dick gelesen habe


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 17:36
@Souls
Super die Definition von Elmsfeuer passt eigentlich wie Topf auf Deckel, allerdings waren die Blitze grün. Das kann allerdings auch am Kupfer im Wetterhahn liegen.

Vielen dank bin auf jeden Fall schon mal ein Stück weiter.


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 20:27
@thehungler

Ich tippe auch auf das Elmsfeuer. Wobei es noch zig andere Erscheinungsformen gibt!


Linienblitz
Ein Linienblitz hat keine Verzweigungen. Er sucht sich jedoch nicht immer den direkten Weg zum Erdboden, sondern kann auch Bögen beschreiben, die aus einer bestimmten Perspektive als Knoten und kreisförmige Verschlingungen gesehen werden können. Der Linienblitz ist häufiger zu sehen als andere Blitze.

Flächenblitz
Ein Flächenblitz zeigt zahlreiche Verzweigungen vom Hauptblitzkanal.

Perlschnurblitz
Der Perlschnurblitz ist eine Blitzart, bei der der Blitz nicht durch einen zusammenhängenden Blitzkanal gekennzeichnet ist, sondern in einzelne, meistens nur wenige Meter lange Segmente zerfällt. Diese einzelnen Segmente leuchten heller und meistens auch etwas länger als ein „normaler“ Linienblitz. Von weitem betrachtet sehen die kurzen, leuchtenden Segmente des Blitzes wie eine Perlenschnur aus.
Perlschnurblitze sind wie Kugelblitze sehr seltene Blitzphänomene. In Laboren ist es bereits gelungen, Perlschnurblitze künstlich zu erzeugen. Dennoch hat man ihre Bildung noch nicht restlos verstanden: Als Ursache könnten Instabilitäten im Plasma des Blitzkanals in Frage kommen.

Kugelblitz
Die Existenz des Kugelblitzes ist auch heute noch eine umstrittene Frage, denn es liegen nur wenige Berichte oder Bilder dieses Naturphänomens vor. Kugelblitze können angeblich durch Mauern und Ritzen dringen und sich langsam in Bodennähe bewegen. Es ist mittlerweile möglich, eine Art Kugelblitz künstlich zu erzeugen. Mit Hilfe von Mikrowellenstrahlung lässt sich ein Kugelblitz erschaffen, der sogar durch Keramikplatten wandern kann. Allerdings existiert dieser Blitz nur solange, wie man die Mikrowellen aufrechterhält.

Wetterleuchten
Unter Wetterleuchten (mittelhochdeutsch weterleichen zu „weter“ (Wetter) + „leichen“ (tanzen, hüpfen), nicht verwandt mit leuchten, wie oft angenommen) wird meistens der Widerschein von Blitzen verstanden, wenn man die Blitze selbst nicht sieht. Es kann bei einem weit entfernten Gewitter oder bei Blitzen, die sich innerhalb von Wolken entladen, entstehen. Den Donner hört man wegen der großen Distanzen meistens nicht oder nur schwach.

Elmsfeuer
Ein Elmsfeuer ist eine Funkenentladung gegen die umgebende Luft. Technisch betrachtet ist sie eine Vorentladung aufgrund großer Feldstärke. Sie tritt meistens an hohen Gegenständen wie Antennenmasten, Schiffsmasten, Flugzeugen (beim Fliegen in Gewitternähe oder einer mit Aschepartikeln durchtränkten Luftschicht) oder Gipfelkreuzen auf. Elmsfeuer können eine Blitzentladung einleiten. Bergsteiger berichten oft, dass diese sog. Spitzenentladung auch am Pickel auftritt, den man daher bei Gewittern nicht in der Hand tragen soll.
Positiver Blitz

Ein positiver Blitz ist ein Blitz, bei dem die Blitzentladung aus dem oberen, positiv geladenen Teil der Wolke zum Boden erfolgt. Diese Blitze sind um einiges stärker als negative Blitze und können kilometerweit vom eigentlichen Gewitter entfernt einschlagen. Zusätzlich leuchten sie auch länger als ein negativer Blitz und können einen weit größeren Schaden anrichten. Der Donner ist durch den länger anhaltenden Potenzialausgleich lauter, einem Knall ähnlich und wird von einem niederfrequenten Poltern begleitet.

Kobolde und Elfen(Wetterphänomen)
Bei den Elfen (engl. elves) handelt es sich um Blitzentladungen, die die Gase in der Ionosphäre erleuchten. Sie treten über großen Gewitterwolken als rötlicher Ring in etwa 90 km Höhe auf und werden vermutlich durch Wolkenblitze induziert.
Kobolde (engl. Sprites) tauchen in der Mesosphäre in einer Höhe von etwa 70 km ebenfalls über gewaltigen Gewittern auf. Sie breiten sich in Millisekunden nach oben und unten aus, erscheinen meistens rötlich und haben unterschiedliche Formen, von Pilzgebilden bis hin zu Lattenzäunen. Es gibt Vermutungen, dass sie der obere Teil eines positiven Blitzes sind.

Quelle: Wikipedia: Blitz

Und ich bin mir fast sicher, da gibts tatsächlich noch mehr Phänomene, die auch mit diversen Schmutzpartikel in der Luft zusammen hängen, oder mit Reflektionen usw... Google ist dein Freund! ;)


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 20:39
@Wolfshaag
@thehungler
Och, so unglaublich ist das gar nicht :D

Wikipedia: Gr%C3%BCner_Blitz
Hmm hat ja noch nicht mal dem blitz zu tun sondern um grünes sonnenlicht,also das ja mal ganz schwach googlen wiki link reinstellen ohne den wiki eintrag mal zu lesen...

@thehungler

@Topic soweit ich weiss ist sauerstoff grünlich wenn es ionisiert,daher denke ich das der blitz da du ja auch sagtest er wäre mehre sekunden die luft ioniesert hat.


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 21:43
War auf jedenfall ein imposantes Ereignis, wie es nicht viele sehen. *freu*
Schade das es zu kurz bzw. faszinierend zum Kameraergreifen war,
sonst könnt ich das erlebte besser vermitteln.

Vielen Dank für all eure Hilfe.


melden

Grüne Blitze

31.05.2011 um 23:01
vielleicht hatte es mit dem gestrigen Sonnensturm mit class M Flair zu tun...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Auftriebskraftwerk
Wissenschaft, 55.369 Beiträge, gestern um 12:39 von switchy
roadcaptain am 13.08.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 2795 2796 2797 2798
55.369
gestern um 12:39 »
Wissenschaft: Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine
Wissenschaft, 118 Beiträge, am 11.08.2019 von Lupo54
Michael. am 27.04.2011, Seite: 1 2 3 4 5 6
118
am 11.08.2019 »
von Lupo54
Wissenschaft: Überproduktion von Strom, warum instabil?
Wissenschaft, 29 Beiträge, am 02.08.2017 von suche25
Dom22 am 16.06.2017, Seite: 1 2
29
am 02.08.2017 »
Wissenschaft: Unwettergebiet über Nordamerika
Wissenschaft, 12 Beiträge, am 30.04.2017 von Rick_Blaine
ash1 am 30.04.2017
12
am 30.04.2017 »
Wissenschaft: Was man nicht so alles mit Akkus machen kann
Wissenschaft, 114 Beiträge, am 13.02.2015 von Mantikor13
Hanfried am 26.01.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6
114
am 13.02.2015 »