weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 20:07
geeky schrieb:Von wann bis wann war er denn deiner Meinung nach bewußtlos?
Aus meiner Sicht war er die ganze NTE lang bewusstlos. Zumal er sich ja auch laut aussage des Textes an keinerlei Situationen erinnern kann, wo er wach war.
Wenn er wach gewesen wäre, würde dies überhaupt nicht aufgenommen worden sein.
Natürlich kann man seinen bewusstlosen Zustand anzweifeln, da geb ich dir Recht.
Wie hätte dies sicher gestellt werden können in einem Paper?
emanon schrieb:Seien wir mal kurz realistisch. Du hast von der menschlichen Physiologie, von Sensorik ect. eine recht begrenzte Ahnung.
Soweit sind wir doch wohl d'accord.
Woher du also die Chuzpe nimmst Aussagen über die Vorgänge im Hirn eines Reanimationspatienten zu treffen, die sich noch nicht einmal die behandelnden Ärzte zutrauen würden, ist mir schleierhaft. Dass du deine Inkompetenz völlig schambefreit in jeglichen Thread trötest, der die unter die Finger kommt, betrachte ich als enorm störend. Das Wenigste, was man verlangen kann, ist doch, dass du wenigstens ab und an mal über das nachdenkst was du hier posten willst, bevor du es postest.
Da sollte dir dann (zumindest ab und an) auffallen, dass du dich erheblich zu weit aus dem Fenster lehnst.
Das heißt im Klartext, du gehst jetzt davon aus, dass der Patient wach war, während der Reanimation?
emanon schrieb:Nicht jeder erinnert sich an seine Träume, warum sollte sich jeder an seine NTE erinnern?
Nur weil etwas nicht erinnert wird reicht das nicht aus um schlüssig zu belegen, dass es nicht stattgefunden hat.
Und hier gehst du davon aus, dass er nicht wach war , sondern geträumt hat? Und im Traum kamen dann die akustischen Phänomene, die @Aperitif erwähnte, drin vor?


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 20:18
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Aus meiner Sicht war er die ganze NTE lang bewusstlos.
Und von wann bis wann dauerte die? Du behauptest nämlich ohne jegliche Begründung, daß sie VOR dem ersten Warnton des AED begann und erst NACH dem zweiten endete. Gibt es dafür irgendwelche Belege oder muß wieder mal dein reiner Wunschglaube herhalten?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 20:18
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Das heißt im Klartext, du gehst jetzt davon aus, dass der Patient wach war, während der Reanimation?
Jetzt wirds bald pathologisch. Ich schrieb doch, meines Erachtens recht deutlich, dass noch nicht einmal die behandelnden Ärzte, die in dem Moment wohl auch genug um die Ohren hatten, sich Aussagen über den Hormonspiegel, Sauerstoffsättigung, Zustand einzelner Hirnareale und/oder die Weiterleitung von Signalen aus der Peripherie und die Bewertung im Gehirn treffen könnten. Was bringt dich dann auf das schmale Brett zu glauben ich könnte es?
Dawnclaude schrieb:Und hier gehst du davon aus, dass er nicht wach war , sondern geträumt hat? Und im Traum kamen dann die akustischen Phänomene, die @Aperitif erwähnte, drin vor?
Lerne Deutsch.
Bitte.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 21:04
emanon schrieb:Woher du also die Chuzpe nimmst Aussagen über die Vorgänge im Hirn eines Reanimationspatienten zu treffen, die sich noch nicht einmal die behandelnden Ärzte zutrauen würden
Erstaunlicherweise trefft ihr aber diese Aussagen. Im Klartext heißt das , es weiß keiner was in einem Gehirn während eines herzstillstandes bzw während einer reanimationsphase vorgeht. Umso erstaunlicher sind doch solche Geschichten die wenn ihr ein wenig medizinischen Sachverstand habt eigentlich unmöglich sind in diesem Zustand. Das wird euch jeder herzspezialist bestätigen das das hirn nach den 30 Sekunden spätestens wichtige bereiche abschaltet. Und genau dieser Aspekt macht eine so erlebte nte medizinisch gesehen unmöglich.
Wer ist den von euch kardiologe ?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 21:16
@Aperitif
Aperitif schrieb:Das wird euch jeder herzspezialist bestätigen das das hirn nach den 30 Sekunden spätestens wichtige bereiche abschaltet. Und genau dieser Aspekt macht eine so erlebte nte medizinisch gesehen unmöglich.
Ich verzweifle langsam. Du hast doch gerade selbst eingeräumt, dass das Hirn durch die fortwährende kardiopulmonale Reanimation permanent mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wurde. Warum sollte es Teile abschalten?
Kann es sein, dass du die Pause genutzt hast um dir Mut anzutrinken?
Oder löscht sich deine Festplatte in relativ kurzen Zeitabständen?
Ich weiss nicht wie oft es dir schon erklärt wurde. Bei dir ist ja jeder Tag Murmeltiertag.
Wenn du noch einmal so rumtrollst dann melde ich das.
Unglaublich.

Was hat überhaupt der Herzspezialist damit zu tun?
Wenn ich was über die Vorgänge im Hirn wissen will dann frag ich Neurobiologen und /oder -chirurgen.
Tu (nicht nur) mir einen Gefallen und mach mal eine Zeitlang den Nuhr

Spoiler


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 21:27
emanon schrieb: Du hast doch gerade selbst eingeräumt, dass das Hirn durch die fortwährende kardiopulmonale Reanimation permanent mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wurde.
Und deswegen das hier
emanon schrieb:
Woher du also die Chuzpe nimmst Aussagen über die Vorgänge im Hirn eines Reanimationspatienten zu treffen, die sich noch nicht einmal die behandelnden Ärzte zutrauen würden
Kannst du dich nun mal festlegen?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 21:43
Manchmal hab ich das Gefühl ich rede mit einm Kleinkind.
Wie die kardiopulmonale Reanimation funktioniert hatte ich dir verlinkt, du musst dir auch die zeit nehmen mal die Links zu lesen.
Wenn die kR das Hirn nicht mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen würde, welchen Sinn hätte sie dann? Meinst du das ist so eine Art Aerobik für Ärzte und Pflegepersonal damit sie iheren gesunden Teint behalten?
Alles weiter wurde dir schon gefühlte 100x erklärt, unter anderem hier
emanon schrieb:Ich schrieb doch, meines Erachtens recht deutlich, dass noch nicht einmal die behandelnden Ärzte, die in dem Moment wohl auch genug um die Ohren hatten, sich Aussagen über den Hormonspiegel, Sauerstoffsättigung, Zustand einzelner Hirnareale und/oder die Weiterleitung von Signalen aus der Peripherie und die Bewertung im Gehirn treffen könnten.
Was - genau - ist - denn - daran - so - schwer - zu - verstehen?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 21:55
Ruhig Brauner, gaaaanz ruhig. Alles wird gut.... @emanon

alles20wird20gut


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 22:15
Jetzt mal gaaanz ehrlich Jungs (emanon, geeky, Desmocorse), was glaubt Ihr eigentlich gegen Dunning-Krugers wie Aperitif, phantomeloi ausrichten zu können??? Die sind ziemlich (also jeglich) lern- und beratungsresistent. Ich verstehe irgendwie schon Euer Ansinnen, denn Donna LizzyChotte kämpft auch gern gegen Windmühlen (die tägliche Dummheit), aber es gibt da einfach Leute, die haben ein festes Weltbild, die WOLLEN nicht lernen. Ist so, kann man nicht ändern.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 22:17
@liezzy
Drück dich nicht, du hast heute die Nachtschicht, ich muss morgen früh raus.
Viel Spass :trollking:


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 22:19
:popcorn:


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 22:19
@emanon
Sorry emanon, bin überarbeitet und kann auch grad ned übernehmen...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 22:42
@Noumenon
Jo da hast du recht genießen wir die show die einem geboten wird. Ich werf aber keinen Zucker.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 23:03
@Aperitif
Naja, ich finde eigtl., dass beide Seiten eine super Show bieten.^^


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 23:10
@Noumenon
Naja, ich finde eigtl., dass beide Seiten eine super Show bieten.^^
Ich weiß. ..
Zugegeben manchmal geht das Temperament mit einem durch. Ist halt Begeisterung


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 23:38
Ich weiß bin nervig gibt mal wieder ne neue Story zu nte.
Die frau die 40 Minuten klinisch tot war.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/11/nahtoderlebnis-inklusive-frau-war-45.html?m=1

Und natürlich mit nte versteht sich

Für unsere streithammel die es immer gerne wissenschaftlich haben wollen

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/07/studie-nahtoderlebnisse-gleichen-sich.html?m=1


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 00:15
@Aperitif
Aperitif schrieb:die es immer gerne wissenschaftlich haben wollen
Tja, Deine Quelle stufe ich schon mal als recht grenzwertig ein. Was da von den Autoren so manchmal zusammengefrikelt wird, grenzt noch nicht mal an die Wissenschaften, sondern ist schlicht: garnichtwissenschaftlich.de


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 01:30
@Micha007
Dabei hätte man sich aber eigtl. denken können, dass grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de eh nur aus zweiter Hand berichtet. Gerne darfst du natürlich auch die Primärquellen, also die Patientin sowie die sie behandelnden Ärzte, anzweifeln...
http://abcnews.go.com/Health/ruby-graupera-cassimiro-heart-stopped-45-minutes/story?id=26819365


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 03:00
Also was die ergebnissoffenheit von @Dawnclaude angeht. Konnte damals wohl schon wohl hellsehen. ;-)

Weiß leider noch nicht wie ich über die Android app. Zitieren kann und so..

Aber man schaue sich mal nur den thread "indizien für ein kollektiven traum/ Virtuelle Realität" an, exakt ab Seite 26. ;-) an. @Dawnclaudes Beitrag um 11:12 ;-)

Von daher, kann ich kaum verstehen, weshalb man mit dem clown, überhaupt anfängt zu diskutieren. Gerade im wissenschafts bereich oO


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 03:12
@boe

Ich hab's mal rausgesucht. ^^

Diskussion: Indizien für kollektiven Traum/Virtuelle Realität (Beitrag von Dawnclaude)


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden