weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 15:44
geeky schrieb:Viel erfrischender finde ich die Leute, die in ihrer Autoritätsgläubigkeit annehmen, wenn jemand promoviert hat kann er kein Scharlatan sein - schon gar nicht, wenn er in seinen Büchern (und in der Werbung für seine Bücher) genau das erzählt, was die Autoritätsgläubigen gern hören wollen.
Seltsam bisher dachte ich und andere die nicht dem Mainstream folgen wären die nicht Autoritäts gläubigen. Das mit den Bücher schreiben und geld verdienen trifft doch auch auf die leute zu die der allgemein gültigen lehre folgen.
geeky schrieb:Während eines Traumes aufgenommene Geräusche werden problemlos in Echtzeit ins Traumgeschehen integriert. Akzeptierst du das auch erst dann, wenn man dir den genauen Hirnabschnitt benennt, der dafür zuständig ist?
Nein das stimmt. Erst letzte nacht habe ich das läuten des weckers in meinem traum integriert. Klärt aber trotzdem nicht wie das gehirn sich einen blick von außen gönnt. Übrigens das läuten des weckers war im traum was vollig anderes.
geeky schrieb:Dann dann kannst du ja problemlos eine dieser ...zig Abhandlungen verlinken
Ahja netter versuch einem das wort wieder rum zu drehen. Mir subd nur 2 Fälle bekannt. Einmal parmias patient und pam reynolds die öffentlich diskutiert werden. Und das haben wir schon zig mal behandelt.
geeky schrieb:Hast du denn inzwischen wenigstens eingesehen, daß dein "Fakt ist je besser die reanimationstechnik desto mehr Menschen haben diese Erlebnisse" keinesfalls Fakt ist, sondern Unsinn?
Klares verdrehen wieder. Das habe ich nie behauptet. Sondern

Je besser die reanimation desto mehr menschen über leben die von ihren nte berichten können Falls sie welche hatten. Aber netter versuch.


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 16:30
Aperitif schrieb:Nein das stimmt. Erst letzte nacht habe ich das läuten des weckers in meinem traum integriert. Klärt aber trotzdem nicht wie das gehirn sich einen blick von außen gönnt. Übrigens das läuten des weckers war im traum was vollig anderes.
war das Geräusch denn identisch und was wars dann im Traum?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 16:32
@Aperitif
Aperitif schrieb:
Ich finds ja immer wieder erfrischend wie Leute die nicht vom fach sind anderen die auf diesem Gebiet ihren Doktor gemacht haben unterstellen das sie zu blöd dafür sind ne studie durchzuführen.

geeky schrieb:
Viel erfrischender finde ich die Leute, die in ihrer Autoritätsgläubigkeit annehmen, wenn jemand promoviert hat kann er kein Scharlatan sein - schon gar nicht, wenn er in seinen Büchern (und in der Werbung für seine Bücher) genau das erzählt, was die Autoritätsgläubigen gern hören wollen.

Seltsam bisher dachte ich und andere die nicht dem Mainstream folgen wären die nicht Autoritäts gläubigen.
Möglicherweise findest du dich ja irgendwann noch mit dem Umstand ab, daß etwas, was du bisher dachtest, deshalb nicht automatisch richtig ist. Du darfst natürlich weiterhin die Meinung derjenigen, "die auf diesem Gebiet ihren Doktor gemacht haben" für sakrosankt halten, sogar wenn diese Meinung nichts mit dem Gebiet zu tun hat, auf dem sie promoviert haben oder nicht einmal elementarsten Anforderungen an Wissenschaftlichkeit entsprechen.
Aperitif schrieb:Nein das stimmt. Erst letzte nacht habe ich das läuten des weckers in meinem traum integriert. Klärt aber trotzdem nicht wie das gehirn sich einen blick von außen gönnt.
Tut es das denn? Parnia wollte es beweisen und ist gescheitert.
Aperitif schrieb:Übrigens das läuten des weckers war im traum was vollig anderes.
Ebenso wie das veränderte Körperbewußtsein lediglich das Gefühl erzeugt, an der Decke zu schweben. Davon abweichende Informationen der Sinnesorgane werden ebenso täuschend echt uminterpretiert wie das Klingeln deines Weckers.
Aperitif schrieb: Mir subd nur 2 Fälle bekannt. Einmal parmias patient und pam reynolds die öffentlich diskutiert werden. Und das haben wir schon zig mal behandelt.
Natürlich haben wir das, was die Hoffnung keimen ließ, daß du nicht erneut solchen Unsinn wie vorhin behaupten wirst:
Aperitif schrieb:Ich glaube nicht das es vom Bewußtseins zustand abhängt Ob jemand eine nte hat oder nicht. Es gab ja Fälle wo aus medizinischer sicht gar kein Bewußtsein mehr vorhanden war.
Also noch einmal die Frage an dich: in welchem der beiden Fälle soll die NTE nachweislich während der Zeit stattgefunden haben, "wo aus medizinischer sicht gar kein Bewußtsein mehr vorhanden war"?
geeky schrieb:
Hast du denn inzwischen wenigstens eingesehen, daß dein "Fakt ist je besser die reanimationstechnik desto mehr Menschen haben diese Erlebnisse" keinesfalls Fakt ist, sondern Unsinn?

Klares verdrehen wieder. Das habe ich nie behauptet.

Fällt es dir so unendlich schwer, einen dummen Fehler einzugestehen, daß du ihn stattdessen lieber mit einer noch dümmeren Lüge verteidigst? Das Zitat stammt aus diesem Beitrag:
Beitrag von Aperitif, Seite 276


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 17:14
@Dawnclaude
Nein das geraeusch war im traum was anderes. Ich hab versucht den aus Schalter zu zu betätigen ging nicht. Darüber aufgewacht und festgestellt das der wecker hupt.

@geeky
Ich gebs auf . Keine lust nochmal alles durchzu kauen und quasi auf dem Tablett zu servieren. Parmia haben wie hier schon durch genommen genauso wie die reynolds. Müssen wir jetzt nicht nochmal machen. Fakt ist für eure neurologischen Erklärungen gibts genau so wenig hinweise wie für die andere Seite.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 17:17
@kalamari
Das ist aber ein punkt den man nicht so genau nachvollziehen kann. Ist es wirklich so das das hirn das tut? Man sollte vielleicht mal überlegen was das für Kapazitäten erfordert,wenn das hirn zum ursprünglichen Betrieb auch noch Rechenleistung opfert um sich Dinge auszudenken. Ich selber sehe vormeinschlafen mitunter leute und Bilder wo ich mir ziemlich sicher bin das das nicht aus filmen stammt. Das heißt das gehirn erfindet sie. Und da bin ich der Meinung das das keineswegs sicher ist.
Natürlich erfindet dein Gehirn diese Dinge, das nennt man auch Fanta ... Phanta ... Vorstellungskraft.

Willst du mir also verkaufen, jeder Tagtraum wäre ein Zeitportal o.ä.? Wenn ja viel Spaß das Ganze mal vernünftig zu erklären ^^


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 17:22
Aperitif schrieb:Nein das geraeusch war im traum was anderes. Ich hab versucht den aus Schalter zu zu betätigen ging nicht. Darüber aufgewacht und festgestellt das der wecker hupt.
Siehste, das ist der Punkt. Es war nicht das original Geräusch. Das nur mal zu der behauptung dass man Stimmen von ärzten mithört, während man schläft. Das ist schon so eine Sache...
Stell dir vor, wie das nun technisch zu Stande kommt. Erst muss ein Geräusch verarbeitet werden und dann anschließend wird es live "nachbearbeitet" und in einer Handlung integriert.
Ist für mich jetzt auch nicht geklärt, wie sowas auf ganz normale Weise funktioniert.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 17:24
@Aperitif
Aperitif schrieb:Ich gebs auf .
Angesichts deines argumentativen Totalversagens und deiner dreisten Lügen ist das wohl die einzige Option, die dir noch bleibt.
Aperitif schrieb:Keine lust nochmal alles durchzu kauen und quasi auf dem Tablett zu servieren. Parmia haben wie hier schon durch genommen genauso wie die reynolds.
Eben, und in keinem dieser Fälle weist irgendetwas darauf hin, daß die NTE ausgerechnet während der Zeit stattfand, "wo aus medizinischer sicht gar kein Bewußtsein mehr vorhanden war". Warum aber behauptest du dann diesen Unsinn noch immer?


btw: Hast du denn inzwischen wenigstens eingesehen, daß auch dein "Fakt ist je besser die reanimationstechnik desto mehr Menschen haben diese Erlebnisse" keinesfalls Fakt ist, sondern Unsinn? Und behaupte jetzt bitte nicht wieder, das hättest du nie gesagt...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 19:44
@geeky
Was los ? Keilen wir wieder aus wenn argumentative Flaute herrscht. Kann man bei dir immer wunderhübsch sehn. Du wirst dann recht persönlich und aggressiv in deiner tonwahl.

Contenance mein lieber Contenance.

@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Siehste, das ist der Punkt. Es war nicht das original Geräusch.


Das hatte ich aber auch so gesagt. Vielleicht wars ja auch nur zufall das der wecker bimmelte und ich hab den falschen schluss gezogen. Im Endeffekt auch egal.
Erklärt ja auch nicht wie das Gehirn sich selber seine persönliche note verpasst und welcher teil dann für obe verantwortlich zeichnet. Parmia sagt ja ganz klar Halluzinationen können ausgeschlossen werden. Und da vertrau ich lieber jemandem der die entsprechende Bildung hat.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 19:58
@Aperitif
Aperitif schrieb:Keilen wir wieder aus wenn argumentative Flaute herrscht.
Ja, so kann man dein Verhalten beschreiben: Du behauptest Unsinn, und statt auf die Widerlegung einzugehen ignorierst du sie einfach oder behauptest gar frech, gar nichts derartiges gesagt zu haben.
Aperitif schrieb:Keine lust nochmal alles durchzu kauen und quasi auf dem Tablett zu servieren. Parmia haben wie hier schon durch genommen genauso wie die reynolds.
Eben, und in keinem dieser Fälle weist irgendetwas darauf hin, daß die NTE ausgerechnet während der Zeit stattfand, "wo aus medizinischer sicht gar kein Bewußtsein mehr vorhanden war". Warum aber behauptest du dann diesen Unsinn noch immer?

btw: Hast du denn inzwischen wenigstens eingesehen, daß auch dein "Fakt ist je besser die reanimationstechnik desto mehr Menschen haben diese Erlebnisse" keinesfalls Fakt ist, sondern Unsinn?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 20:27
geeky schrieb:Eben, und in keinem dieser Fälle weist irgendetwas darauf hin, daß die NTE ausgerechnet während der Zeit stattfand, "wo aus medizinischer sicht gar kein Bewußtsein mehr vorhanden war". Warum aber behauptest du dann diesen Unsinn noch immer?
Na hör mal. Ist doch nicht meine Schuld wenn du nur liest was du lesen willst. Fuehr dir doch noch einmal die berichte die über die aware kursieren zu Gemüte, und du wirst feststellen das da tatsächlich von zeitlichen markern die rede ist. Aber nun ists gut mit dem Zucker denn auch das haben wir hier schon behandelt.

Was mich persönlich mal interessiert, was ist eigentlich so schlimm an der Vorstellung das etwas von uns bleibt? Wir könnten das sowieso nicht beeinflussen. Gehts eher um Rechthaberei oder welches sind die Gründe das bei diesem Thema so retorisch gewettert wird?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 20:49
@Aperitif
Aperitif schrieb: Fuehr dir doch noch einmal die berichte die über die aware kursieren zu Gemüte
Das habe ich offenbar wesentlich gründlicher getan als du - und im Gegensatz zu dir habe ich das Gelesene sogar verstanden.
Aperitif schrieb: und du wirst feststellen das da tatsächlich von zeitlichen markern die rede ist.
Ignorierst du eigentlich alles, was dir nicht in den Kram paßt, oder ist nur dein Gedächtnis erschreckend schlecht?

"Aperitif schrieb:
Nicht in allen Räumen hangen solche Bilder sondern in einigen waren nur akustische marker.

geeky schrieb:
Es gab keine speziellen "akustischen Marker", sondern nur den Warnton des AED, den der eine Patient gehört hat. Da er eine professionelle Herz-Lungen-Wiederbelebung erfuhr war er auch nicht im Zustand des "Hirnstillstands", wie immer wieder gern behauptet wird."
Beitrag von geeky, Seite 217

Es bleibt also dabei: in keinem dieser Fälle weist irgendetwas darauf hin, daß die NTE ausgerechnet während der Zeit stattfand, "wo aus medizinischer sicht gar kein Bewußtsein mehr vorhanden war". Warum aber behauptest du dann diesen Unsinn noch immer? Gehts eher um Rechthaberei oder welches sind die Gründe das bei diesem Thema so retorisch gewettert wird?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 20:52
@Aperitif
Aperitif schrieb: was ist eigentlich so schlimm an der Vorstellung das etwas von uns bleibt?
Nein, schlimm ist es auf keinen Fall, aber die Vorstellung, das es eben NICHT vorbei ist und irgendwie weiter geht, ist halt einfach zu verlockend. Mit anderen Worten: man will sich persönlich einfach nur ein "Hintertürchen" offenhalten.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 21:05
@Micha007
Na gut Hintertür ist ja gut und schön. Aber wenn man mal den disput hier im fred sich anschaut wird dieser doch recht persönlich ausgetragen. Was mich zu der Annahme bewegt da es für beide Richtungen nicht viel aussage kräftiges an beweisen gibt das es eine persönliche Ansichtssache ist was man für möglich hält und was nicht. Und da interessiert mich halt die Intention warum manche es kategorisch ablehnen und andere nicht. Jetzt wird man vermutlich mit der die einen haben mehr wissen als die anderen schiene anfangen, aber letztendlich bleiben es in Ermangelung echter nachweise doch nur Theorien Der Wissenschaft. Wenn jetzt andere Wissenschaftler gegenteiliges behaupten wird ihnen die wissenschaftlichkeit abgesprochen. Das riecht für mich nach persönlicher Meinungsäußerung.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 21:17
@Aperitif
Aperitif schrieb:Und da interessiert mich halt die Intention warum manche es kategorisch ablehnen und andere nicht.
Das ist praktisch ganz "einfach":
  • Die Jenigen, die ein Leben nach dem Tod ablehnen, sehen eher die wissenschaftlichen Aspekte
  • die Anderen malen sich eher ein eigenes Bild vom Abgang hier auf Er-
    den und lassen bereits erbrachte Erkenntnisse außer acht


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 21:27
Die Jenigen, die ein Leben nach dem Tod ablehnen, sehen eher die wissenschaftlichen Aspekte

die Anderen malen sich eher ein eigenes Bild vom Abgang hier auf Er-
den und lassen bereits erbrachte Erkenntnisse außer acht
Nun so einfach ist das nicht. Die nennen wir sie mal gegenseite hat ja auch den Anspruch auf wissenschaftliches arbeiten

Penrose hameroff quanten Vorgänge im gehirn, walther van laack, van lommel , sam parmia um mal einige zu nennen. Was du meinst ist die Esoterik. Damit haben die aber nichts zu tun. Wir haben hier wissenschaftler der einen sowie der anderen seite. Für mich bedeutet das das beide seiten wissenschaft vertreten. Ich geh da völlig unvoreingenommen ran.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 21:31
@Aperitif
Aperitif schrieb:Aber nun ists gut mit dem Zucker denn auch das haben wir hier schon behandelt.
Was nutzt es, daß wir es schon behandelt haben, wenn du alles ignorierst, was deinem Wunschglauben widerspricht?
Aperitif schrieb: Ich geh da völlig unvoreingenommen ran.
Dann würdest du hier nicht regelmäßig mit längst widerlegten Behauptungen aufschlagen.

Es bleibt also dabei: in keinem der von dir angeführten Fälle weist irgendetwas darauf hin, daß die NTE ausgerechnet während der Zeit stattfand, "wo aus medizinischer sicht gar kein Bewußtsein mehr vorhanden war". Warum aber behauptest du dann diesen Unsinn immer und immer wieder?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

10.03.2015 um 21:37
@Aperitif
Aperitif schrieb:Nun so einfach ist das nicht.
Darum ja das "einfach" in Häckchen, weil es eben nicht ganz so einfach erklärt ist.
Aperitif schrieb:Penrose hameroff quanten Vorgänge im gehirn ...
Quantenzustände wirken sich auf den Makrokosmos nicht aus, ist von daher Quatsch, was "die" da erzählen.
Aperitif schrieb:Was du meinst ist die Esoterik.
Nein, überhaupt nicht. es gibt viele Menschen, die sich ein Leben nach dem Tod wünschen, und sonst sehr bodenständig sind und auch gar nichts mit Esoterik am Hut haben. Es ist halt ihre ganz eigen Vorstellung vom Ableben hier.


Hatte ich im letzten Beitrag noch vergessen:
Aperitif schrieb:Wenn jetzt andere Wissenschaftler gegenteiliges behaupten wird ihnen die wissenschaftlichkeit abgesprochen. Das riecht für mich nach persönlicher Meinungsäußerung.
Das ist kein wissenschaftliches Arbeiten. So geht man vielleicht in der Homöopatie vor, aber renomierte Wissenschaftler arbeiten so auf keinen Fall.
Aperitif schrieb:Wir haben hier wissenschaftler der einen sowie der anderen seite. Für mich bedeutet das das beide seiten wissenschaft vertreten.
Es gibt keine zwei Arten von wissenschaftlichen Arbeiten. Entweder man arbeitet wissenschaftlich, oder aber nicht (und schwurbelt sich was zurecht).


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

11.03.2015 um 00:04
Micha007 schrieb:Quantenzustände wirken sich auf den Makrokosmos nicht aus, ist von daher Quatsch, was "die" da erzählen.
Komisch...
http://www.mpg.de/8711736/zugvogel_magnetsinn_quanteneffekt

Hatten wir aber alles schon einmal...
Diskussion: Leben nach dem Tod? (Beitrag von Noumenon)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

11.03.2015 um 00:05
@Noumenon
Ja komisch, was man so alles an Unsinn im Netz findet ...


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

11.03.2015 um 00:06
@Micha007
Du hältst also die Max-Planck-Gesellschaft für unseriös, aha... :D


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden