weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.05.2013 um 10:04
Oh nein, Zombie Apokalypse....
Aber mal im Ernst, das ist ja wohl an Lächerlichkeit nun wirklich nicht mehr zu überbieten...Wieviel Zeit vergeht eigentlich so zwischen Abschalten der Geräre und Übergabe des Toten an die Verwandten? Und ich hoffe doch es werden erst die Geräte abgeschaltet und der Tod festgestellt und dann erst der Totenschein ausgefüllt...


melden
Anzeige
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.05.2013 um 18:29
@Doertysmurf

Dass Ca$he verrückt ist wie eine Schsshsrtte habe ich vor gefühlten hundert Seiten und einem halben Jahr schon mal hier angemerkt. Wie es aussieht leidet er tatsächlich unter einer rasch fortschreitenden Geisteskrankheit.

Irgendwo hat er erwähnt, dass er mal Krebs hatte. Vielleicht wächst da etwas bösartiges in seinem Gehirn.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.05.2013 um 12:30
Keshe's Antwort auf die Frage, wo denn das "medizinische Paper" bleibt:
This paper would have been released last week, but due to attacks on the server we have to hold back not to increase traffic.

(Keshe am 19.05.2013)
Es erscheint mir sehr zweifelhaft, ob der erhöhte Traffic durch die Zugriffe auf das "medizinische Paper" bei einer ernstzunehmenden DoS-Attacke einen nennenswerten Unterschied machen würde. Ausserdem ist die Frage, warum einige Tage abzuwarten etwas an der Situation ändern sollte.

Im weiteren kündigt er noch das zweite ("ready and about to be released") und dritte ("in June") "medizinische Paper" an. Das ist wieder typisch: Das erste ist nach wie vor nicht verfügbar, aber er überschlägt sich schon wieder mit weiteren Ankündigungen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.05.2013 um 13:07
Er kanns ja bei torrent hochladen oder so aber ist schon klasse, einfach mal die eigenen Seite n paar Tage puttmachen und schon hat man wieder ne tolle Ausrede und die Verschwörungstheoretiker sind überzeugt, dass die bösen Regierungen dahinterstecken.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.05.2013 um 00:48
Aus der Reihe "Blasts from the past":
I think you will read quiet soon positive info in the press.
The graphene and dimond deposits are real, the current created in the
bottle is real.

(Dirk Laureyssens am 21.11.2006)
Für die nicht ganz so mit dem Thema vertrauten: Puzzle-Erfinder Laureyssens ist seit vielen Jahren Keshe's Erster Offizier. Einer seiner wesentlichen Aufgabenbereiche ist die Zensur von Keshe's Facebook-Seite.

Auch damals erhielt Laureyssens bereits angemessene Antworten:
> The experiments done by Keshe are proven technology.

Bwahahahahahahahah

(Eeyore am 21.11.2006)
Darauf antwortete Laureyssens unter anderem:
Time will show who is the idiot.

(Dirk Laureyssens am 21.11.2006)
Sollte die Zeit jetzt nicht wirklich langsam abgelaufen sein?!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.05.2013 um 18:01
Bei meinen Streifzügen durch's Web stelle ich fest, dass Keshe's Verwirrungstaktik bezüglich seiner Ankündigungen bemerkenswert gut funktioniert. Es blickt kaum noch jemand durch, was für wann angekündigt wurde.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.05.2013 um 19:29
Wow, es gibt schon Terminverschiebungen beim Medizinpapier... Und täglich grüsst der Murmelca$he!


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.05.2013 um 20:03
@whatsgoinon

Wenn wir Glück haben, liegt das daran, dass die Behörden einschreiten und Cashew die Nüsse auf Grundeis gehen :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.05.2013 um 21:59
Das wäre dann wohl die Geburt eines Märtyrers.
Glaubt der Dirk eigentlich selber an den Kram oder steckt der da irgendwie mit drinne? Solange kann man sich doch eigentlich nicht veralbern lassen oder?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.05.2013 um 01:42
Beim Recherchieren einiger Dinge über Laureyssens bin ich gerade über eine (nicht-Keshe-bezogene, aber m.E. interessante) Sache gestolpert: Laureyssens hat Anfang der 1990er einen Copyright-Rechtsstreit verloren (es ging um sein HAPPY CUBE Puzzle gegen das -- kein Witz -- SNAFOOZ Puzzle eines Konkurrenten), der anscheinend inzwischen als Lehrbeispiel für Copyright-Recht gilt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.05.2013 um 03:35
Noch etwas Interessantes zu Laureyssens: Er gibt auf seiner Homepage die bemerkenswerte Zahl von 260 Patenten an (allerdings mit einer etwas merkwürdigen Formulierung: "I wrote about 260 patents" -- wrote??). Sehr skeptisch suchte ich mal mit der Suchmaschine des Europäischen Patentamts, und fand zu meinem Erstaunen tatsächlich weit über 100 Patente von Laureyssens. Es ist durchaus denkbar, dass er Patente besitzt, die dort nicht erfasst sind, daher ist die von ihm angegebene Zahl nicht unrealistisch.

Bemerkenswert ist das weite Spektrum, das seine Patente abdecken. So finden sich neben -- was ja zu erwarten war -- Spielen auch (alles keine Witze!) ein Toilettenpapierhalter, ein Lolly mit speziellem Stick, ein Zaumzeug, verschiedene Kaugummi-Varianten, und vieles andere mehr. Besonders aufgefallen ist mir dieses Patent (es gibt auch noch einige ähnliche), das sehr verdächtig nach einer Variante eines altbekannten Perpetuum-Mobile-Konzepts aussieht.

Interessant ist auch, dass Laureyssens einige Patente (z.B. dieses hier) zusammen mit A. van den Elshout beantragt hat, mit dem Keshe anscheinend um 2010 herum gewaltigen Ärger hatte.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.05.2013 um 11:54
@uatu

Oh, bei dem PM-Patent kriege ich ganz üble Beidenwusch-Flashbacks :D


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.05.2013 um 14:01
@Rho-ny-theta
Oh, bei dem PM-Patent kriege ich ganz üble Beidenwusch-Flashbacks :D
Diese "Schwerkraft - Motoren" sind verbreitet und lästig wie Wespen. Fast jeder, der eine lebhafte Fantasie und genug missverstandenes physikalisches Wissen hat, "erfindet" im Lauf der Zeit solche Dinger, meist kurz vor der Pubertät.

Das, was der toy - designer da patentieren hat lassen hab ich schon erfunden als er noch in den Windeln lag. Nur habe ich die Idee etwa 30 Minuten später in den Kübel befördert, weil das Einbringen des Magneten, der Kugeln, des was-auch-immer in die Flüssigkeit eben genau so viel Energie erfordert wie durch den Auftrieb dieser Körper gewonnen werden kann. Später habe ich dann alle möglichen PMs zweiter Ordnung (Stichwort Maxwells Dämon) angedacht bis mir gedämmert ist, dass auch sie letztlich auf PMs erster Ordnung zurückführen und das Universum auseinander fliegen würde, gäbe es solche. :D

Keshes Wunschträume hatte ich in der Pubertät auch schon mal, allerdings nicht ganz so dämlich wie Keshe und im Bewusstsein, dass es Tagträume sind.

Wie sich doch die Merkmale ähneln:

Mein Traumgerät war kompakt und leicht, Keshes neuester "Reaktor" enfalls.
Es konnte jede Materie, egal ob Sand, Wasser, was-auch-immer in Energie umwandeln, bei Keshe kommt die Energie von.. von... von was eigentlich? Da ist meiner realistischer :D
Die Leitungen vom Gerät zum Verbraucher waren supraleitend und mit einer extrem dünnen, aber praktisch unendlich isolierenden Schicht überzogen, man konnte das Gerät direkt an eine Höchstspannungs - Leitung anschliessen, das entspricht praktisch eins zu eins Keshes "Graphene - isolierten" Drähten. Und natürlich konnte es absolut ungeheuerliche Mengen an Energie liefern :D :D :D

Auch dieses Ding hatte ich "erfunden" als Keshe und der Spielzeugmacher noch in den Windeln lagen. Nur war ich mir immer dessen bewusst, dass es eben Tagträume aus dem Märchenland waren.

Magnetmotoren? Wie viele, die ich angedacht habe soll ich Dir aufzeichnen? Das Bessler - Rad war allerdings nicht unter meinen "Erfindungen", die Unmöglichkeit ist zu offensichtlich um das auch nur anzudenken und mit Auto - Hinterachse - Keilriemen -auf kleinere Riemenscheibe auf der Vorderachse und ähnliche Geniestreiche habe ich aus Anstandsgründen auch verzichtet :D

Und das alles, obwohl ich gar kein SF - Autor bin :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.05.2013 um 15:15
ShortVisit schrieb:... mit einer extrem dünnen, aber praktisch unendlich isolierenden Schicht überzogen...
Da kriege ich -- sehr angenehme -- Hans-Dominik-Flashbacks ("Himmelskraft") :)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.05.2013 um 20:02
Auch wenn ich die Webseite von Laurens Dirkssens, oder wie der auch immer heißen mag, nur mehr oder weniger überflogen habe, muss ich ihm doch eine gewisse Originalität bescheinigen.

Selbst wenn es wüstestes Geblubber und Geschwurbel ist, hat er sich schon eine Menge Arbeit gemacht und detailversessen ist der auch noch. Allein die vielen Illustrationen sind schon der Hammer. Der lebt wirklich in seinem eigenen Kosmos, aber der hat schon was (Holons, Tube Theorie).

Auch seine Spieleerfindungen zeugen von hoher Kreativität. Eigentlich ein interessanter Mensch, nur leider hat er den Bezug zur Realität verloren. Aber wie sagt man so schön: Genie und Wahnsinn liegen zuweilen sehr nahe beisammen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.05.2013 um 21:57
Dirks Homepage ist echt der Hammer, so viele Grafiken und Zeichnungen, die meisten schön animiert, findet man selten. Der hat sich echt gigantisch viel Arbeit gemacht!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.05.2013 um 00:22
@Doertysmurf:
Doertysmurf schrieb:Glaubt der Dirk eigentlich selber an den Kram oder steckt der da irgendwie mit drinne?
Das ist eine sehr interessante Frage. Laureyssens wird bereits in dieser Pressemitteilung vom Dezember 2005 erwähnt, mit der Keshe meines Wissens nach zum ersten Mal mit seiner "Technologie" an die Öffentlichkeit getreten ist. Es gibt nach meinen Recherchen im gesamten Internet (!) keine (eindeutig zuzuordnende) frühere Erwähnung von Keshe. Seine zwei ursprünglichen Patentanmeldungsversuche hat er zwar ein paar Monate vorher beim Europäischen Patentamt eingereicht, aber die wurden erst 2007 veröffentlicht.

Das Verhältnis zwischen Keshe und Laureyssens scheint nicht immer rosig gewesen zu sein, wie folgende Aussage von Keshe's Ex-Webmaster Sven G. zeigt (die ich aus dem Zusammenhang heraus für glaubwürdig halte):
don't forget Mr Dirk, [...] he accused you if sabotaging the foundation, even spying for the government and blocking the foundation.

(Sven G. am 09.04.2013)
Bei meinen Recherchen zu Laureyssens in den letzten Tagen ist mir -- zum ersten Mal -- folgende Variante durch den Kopf gegangen: Könnte es sein, dass Laureyssens eine Art "Investor" in Keshe's Ideen ist (und dementsprechend beim "grossen Durchbruch" gewinnbeteiligt wäre)? Patente sind mit nicht unerheblichen Kosten verbunden, und wenn Laureyssens nachvollziehbar weit über hundert Patente hält, könnte man daraus schliessen, dass er nicht ganz arm ist. Dieses Szenario würde auch erklären, warum Laureyssens gar so verbissen für Keshe's Lehren eintritt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.05.2013 um 01:20
Noch eine interessante Ergänzung, über die ich gerade zufällig gestolpert bin:
I use 3 of Keshe's medical plasma reactors. Lucky me.

(Dirk Laureyssens am 24.07.2012)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.05.2013 um 10:15
Dirk mag übrigens auch Harfenmusik. Langsam zeichnet sich das Bild ... :D


melden
Anzeige
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

22.05.2013 um 13:21
Ca$he ist wieder mal vom Netzt. Was wohl diesmal der Grund ist?


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden