weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.11.2013 um 18:41
Gründer des internationalen Space Institute, Erfinder der Colaflaschen Plasma-Megawatt-Reaktoren, Herrscher über Antigravitation, Botschafter fremder Spezies, Visionär und Retter der Menscheit, der Mann mit der heilenden Hand!

Kniet nieder, es kann nur einen geben!
Mehran Tavakoli Keshe


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.11.2013 um 20:20
@holzer2.0:
holzer2.0 schrieb:Hat er sich schon früher als Ausserirdischer Botschafter ausgegeben, der auch andere Rassen ( Man has been one of the most difficult cases ) kennt?
Ich bin ziemlich sicher, dass er das zum ersten Mal erwähnt hat, als er sich im März zum Propheten erklärte:
... it is our clear job and duty as the universal messengers with full knowledge of the working of the universe and its society to guide man ...

[...]

[M]y job is the unification of all the races in the universe.

(Keshe am 25.03.2013 -- der Link führt auf eine Kopie des Originalbeitrags, da dieser im Keshe-Forum derzeit nicht zugänglich ist)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.11.2013 um 20:25
Danke. Krasse Sache, das. Versucht er jetzt einen auf unzurechnungsfähig zu machen oder hat er wirklich einen derartigen Dachschaden?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.11.2013 um 21:00
@holzer2.0: Meinem Eindruck nach hat er sich in eine Fantasiewelt hineingesteigert (weitere Beispiele "merkwürdiger" Aussagen hier), und kompensiert die zunehmenden Kollisionen mit der Realität durch immer grandiosere Fantasien.


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.11.2013 um 23:19
@uatu

Es wird eine Fantasterei gesucht, die so aberwitzig ist, dass diese nicht und niemals von einer konträren Realität eingeholt und/oder widerlegt werden kann. Eigentlich ganz logisch, und so doof das klingt, taktisch klug. Religionen im weitesten, Sekten im engeren Sinn funktionieren ähnlich.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.11.2013 um 19:06
Keshe vor knapp zwei Wochen:
[W]e only will be accepting scientists from international organisations, which can commercialise all aspects of the technology by bringing in their top researchers and scientists.

(Keshe am 02.11.2013)
Keshe heute:
Our policy is very simple, if we see individuals whom their expertise can be a benefit to the Foundation in SSI, then the applicant will be invited to join.

Soon the Foundation will post the application form on the SSI website and for CV.

(Keshe am 14.11.2013)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.11.2013 um 20:16
uatu schrieb:[M]y job is the unification of all the races in the universe.
Wie es überhaupt noch Menschen geben kann, die ihm sowas glauben, ist mir schleierhaft.
Das zeigt für mich, daß das Ganze sektenartige Züge angenommen at, unter dem Dekmantel einer obskuren Wissenschaft.
Ich kenne mich nicht aus, aber kann man Keshes Sekte mit Scientology vergleichen? Da ging es ja auch irgendwie mit um Außerirdische und so weiter.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.11.2013 um 21:00
@Grymnir
Scientology hat einen anderen Ansatz: Die verkaufen keine Technologie, sondern Gehirnwäsche, während Keshes Quacksalberei auf seiner ausgedachten Technik basiert. Aber es nimmt schon sektenhafte Züge an, und mit dem letzten "Heilungs-"Video ist er schon nahe an der Gehirnwäsche.

Gruselig ist beides.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.11.2013 um 21:02
@FF
Ja, die Ansätze sind verschieden, aber der Zweck scheint mir der gleiche: Mit kryptischen Geschichten den Leuten, die daran glauben das Geld aus der Tasche zu ziehen.
das hat bei Hubbards Blödsinn zweifelsohne besser funktioniert als bei Cashews Hirnfurz, aber probieren kann man es ja mal...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 09:06
Keshe hat einen weiteren wichtigen Anhänger verloren: Shahriar Mazandi, der das seinerzeit viel beachtete Tele-Interview (oft fälschlich als “Lecture” bezeichnet — der Raum war jedoch nur von der Universität gemietet) mit Keshe im Januar am Imperial College in London durchgeführt hat (über 75.000 Views auf YouTube). Sein Fazit heute: "I now feel very badly for what I have done". In diesem Zusammenhang berichtet er auch einige interessante Hintergrundinformationen über das Interview:
[...] I believed him when he claimed he had been obstructed by various governments and held by Canadian authorities, in my somewhat naive eyes it accorded him credibility.

When I was emailing him, he assured me he would be revealing some new technologies imminently and I believed him. I waited eagerly after the interview to see these 'imminent' releases.

I was in contact with Iranian professors , one at University College London with whom I had heated email exchanges, told me unequivocally he was a scam artist but I was convinced of professional jealousies. Another Iranian scientist in the mainstream doubted his claims to heal the human body but that same scientist believes in chemotherapy and surgery. I instantly dismissed the opinions of both.

Two Iranian society ladies pulled out of helping me with the talk at the very last minute as their own sources advised them to have nothing to do with him but I still believed him as he suggested imminent disclosure.

Three top scientists walked out of the talk half-way and asked for their money back (one a high-level UK government scientist) but I continued to see a 'conspiracy' around all these people as if to silence a threat to the 'World Order' and I awaited eagerly his announcements. I lost a bit of money on the lecture after paying for the room as slightly fewer than 100 people showed up in an auditorium that seats 185 but considered it worth it if it helped this man promote his ideas.

[...]

Nazenin Ansari who was (and may well still be - I don't know as I don't watch mainstream news sources) a regular commentator on CNN on Iranian affairs did her own research and contacted top level scientists at NASA who told her this man was a scam artist. I assumed it was another conspiracy to silence him. And as members of this forum might know, NASA are alternately known as Never A Straight Answer. I believed him rather than her despite knowing her for many years and him only after a few emails.

[...]

The Italian embassy was also very polite and simply confirmed he had contacted them. I mistakenly assumed this was diplomatic speak for 'this guy is real'.

(Shahriar Mazandi am 13.11.2013)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 11:50
@uatu

Hey, ich glaube, Alexa hat Keshe tatsächlich rausgeworfen oder er hat versucht, seinen Rank zu manipulieren. Jedenfalls sind für keshefoundation.org plötzlich keine Daten verfügbar.
uatu schrieb:a regular commentator on CNN on Iranian affairs did her own research and contacted top level scientists at NASA who told her this man was a scam artist.
Nach seinem Aftritt im NASA - Forum durchaus nicht verwunderlich. Wie anders soll man jemanden bezeichnen, der Reisen zum Mars ankündigt und nicht einmal weiss, was Phobos ist und blöd genug, diese Frage im NASA - Forum zu stellen statt Google anzuwerfen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 12:15
@ShortVisit: Yep, sieht danach aus, als wenn sie ihn bei Alexa rausgeworfen haben. Ich hoffe, dass ich heute im Laufe des Tages dazu komme, meinen lange geplanten Keshe-Alexa-Beitrag zu schreiben.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 19:18
Ja, es war doch so, dass da plötzlich merkwürdige Werte auftauchten, die schon von aussen betrachtet wenig Sinn machten. Dass die Firma selbst irgendwann mal nachforscht, kann man sich wohl denken. Keshe hätte als Kind mehr Schach spielen sollen. Naja, so ist er weniger gefährlich und dafür unterhaltsamer.

Was hat das für geschäftliche Konsequenzen? Für eventuelle Web-Nebeneinnahmen, die er sich garantiert nicht entgehen lässt, ist das doch sicher ein Todesstoss.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 20:19
@Dahergelaufen
@uatu
Dahergelaufen schrieb:Was hat das für geschäftliche Konsequenzen? Für eventuelle Web-Nebeneinnahmen, die er sich garantiert nicht entgehen lässt, ist das doch sicher ein Todesstoss.
Für Donations hoffentlich auch. Beikommen kann man solchen Leuten doch am ehesten, indem man dafür sorgt, dass der Geldfluss versiegt. PayPal sollte ich wohl auch nochmals anspitzen, mit Verweis auf jhaines....


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 20:22
Dazu kann man anmerken - im Bezug auf meinen Vergleich mit Scientology - wie unwichtig dieser Mann eigentlich ist. Gegen Hubbards Sekte gibt es große Proteste und Gegenmaßnamhen, gegen Keshe macht keiner wirklich was. Aus dem einfachen Grund, daß es einfach nicht nötig ist, ihn zu bekämpfen. Er erledigt sich von selber.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 20:34
@Grymnir

Naja, ich habe mich auf ihn eingeschossen, weil er verzweifelte Kranke über den Tisch zieht und ich das
1) einfach ekelerregend finde und
2) jemand in meinem Bekanntenkreis von einem ähnlichen Quacksalber in den Tod getrieben wurde.

Aber im Endeffekt gilt das natürlich für alle ähnlichen Betrüger oder gefährlichen Spinner. Die "Germanische Neue Medizin" Gerd Ryke Hamers und Hulda Clarkes "Behandlungen", die genau an dem gestorben ist, was sie zu heilen versprochen und ordentlich dafür kassiert hat sind bloss die Spitze des Eisbergs.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 23:44
@Celladoor, @Grymnir: Ich warne davor, Keshe zu unterschätzen. Seine Webseite hatte letztes Jahr zeitweise über 5000 Besucher pro Tag, und seine Videos haben auf YouTube insgesamt weit über eine Million Views. Das ist viel. Mit irgendwelchen Fun-Videos, die Millionen von Views haben, ist das nicht vergleichbar. Solche Videos sehen sich die Leute an, und vergessen sie wieder. Keshe's Videos haben viele ernstgenommen.

Keshe's Überzeugungskraft ist aussergewöhnlich. Sieht man sich z.B. die persönliche Webseite des kürzlich erwähnten Shahriar Mazandi an, und recheriert etwas zu seiner Person, stellt man schnell fest, dass es sich um einen hochintelligenten, kultivierten und auch einflussreichen Menschen handelt. Fabio Meroni, einer der beiden italienischen Politiker, die bei Keshe's Pressekonferenz zur Vorstellung seines "Spaceship Institutes" anwesend waren, war immerhin zeitweise Abgeordneter des italienischen Parlaments. Wolfgang Schröder ist Diplom-Pysiker. Ich bin inzwischen ziemlich sicher, dass ich weiss, wer der "Physik-Professor" ist, der bei Keshe's "Gewichtsreduktions"-Experiment dabei war (das ist Stoff für einen kommenden Beitrag), und der entsprechende Herr ist tatsächlich Professor, wenn auch nicht für Physik, aber für ein ähnliches Fachgebiet.

Es spricht viel dafür, dass Keshe in einigen Fällen tatsächlich aussergewöhnliche Heilungserfolge erzielt hat. Siehe dazu z.B. die Aussage seines Ex-Webmasters Sven G. (die ich für glaubwürdig halte, u.a. weil er an diesem Tag eindeutig in Anti-Keshe-Stimmung war): "we've seen literaly miracles happening on health side" (wobei er aber auch -- wichtig! -- feststellte, dass Keshe seiner Frau nicht nennenswert helfen konnte). Diese Heilungserfolge haben mit Sicherheit nichts mit Keshe's "Health Reaktoren" zu tun, deshalb funktioniert das Ganze auch nur manchmal. Es ist nach meiner Überzeugung eine extreme Form des Placebo-Effekts: Keshe überzeugt diese Leute -- quasi-hypnotisch -- davon, dass seine geheimnisvollen "Health-Reaktoren" sie heilen können. Bei manchen scheint das tatsächlich zu funktionieren.

Eine Überzeugungskraft auf diesem Niveau ist gefährlich. Ist es Keshe gelungen, diese Leute -- zumindest zeitweise -- in seine Fantasiewelt hineinziehen, kann ihm das möglicherweise auch noch bei wesentlich einflussreicheren Personen gelingen. Bisher sabotiert er sich immer wieder selbst, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass er irgendwann dazulernt.

Im wesentlichen fehlt ihm derzeit wahrscheinlich ein wirklich finanzstarker Sponsor (der bereit ist, sagen wir mal, einige Millionen zu investieren). Es ist nicht ausgeschlossen, dass er so jemanden findet.

Mit einem finanzstarken Sponsor, einigen wenigen Strategieänderungen (keine "Propheten"-Geschichten mehr, verstärkter Fokus auf Facebook, etc.), und auf hohem Niveau gefakten Technologie-Demonstrationen (ermöglicht durch ausreichende finanzielle Mittel) könnte das Ganze durchaus nochmal beängstigende Dimensionen annehmen.

Je mehr fundierte Kritik es gibt, um so unwahrscheinlicher wird dieses Szenario.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 23:50
uatu schrieb:Seine Webseite hatte letztes Jahr zeitweise über 5000 Besucher pro Tag,
Und wieviele Besucher hat seine Webseite heute pro Tag?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 23:53
@Celladoor: ca. 1000.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.11.2013 um 23:59
uatu schrieb:@Celladoor: ca. 1000.
Tendenz steigend oder sinkend?


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden