weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 13:38
Luckynoob schrieb:Fungiert die Oxidationsschicht nicht als Isolator und die Spule die er so einfach aufs Blech legt ist gar nicht mit der Masse verbunden?
Wie kann er da eine Spannung messen?
Wenn die Spule knochentrocken ist wird er in aller Wahrscheinlichkeit auch keine Spannung oder irgendeinen Strom messen können ..........


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 13:46
felixmerk schrieb:Wenn die Spule knochentrocken ist wird er in aller Wahrscheinlichkeit auch keine Spannung oder irgendeinen Strom messen können ..........
Danke für deine Antwort.

Also könnte ich genauso eine nasse (mit Wasser befeuchtete) Kupferdrahtspule hernehmen und die gleiche Versuchsanordnung machen und dabei auch so etwas messen?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 13:51
Luckynoob schrieb:Also könnte ich genauso eine nasse (mit Wasser befeuchtete) Kupferdrahtspule hernehmen und die gleiche Versuchsanordnung machen und dabei auch so etwas messen?
.... nein mit reinem Wasser würde das nicht funktionieren es müsste schon eine "leitende" Lösung sein also irgendwie so etwas wie eine Säure Lauge oder Salzlösung .....


melden
amad2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 13:55
MERKT EUCH PUNKT ZWEI ! DAS WERDEN WIR NOCH ÖFTERS ALS BEGRÜNDUNG HÖREN WARUM DIE BLAUEN KEKSDOSEN NICHT FUNKTIONIEREN !

‎Simone Heinzelmann‎ an Keshe Foundation Germany
2 Std. ·
Ich lass hier auch mal was los zum Zustand, was hier so passiert.
1. Keshe Technologie ist (bis jetzt) nicht messbar und nicht berechenbar! D.h. das Ergebnis ist ebenfalls nicht messbar und berechenbar.
2. Das Ergebnis wird allein durch das Umfeld bestimmt! Dazu gehören auch Worte (gesprochen, gedacht, geschrieben) und Gefühle.
3. Die Technologie wird von weniger als 10% der Leute die sich damit auseinandersetzen einigermassen verstanden! (Verständnisfragen werden so gut wie gar nicht beantwortet). Und der Zeitaufwand sich alles selber in Workshops herauszusuchen ist nicht gerade unterstützend, es trotzdem zu tun.
4. Die Mehrzahl der Leute ist (aus welchen Gründen auch immer) auf der Suche nach Gebrauchsanweisungen mit dem Ziel ein Ergebnis zu haben: Strom, Heilung...
5. Alle die gern Zweifeln und meinen Leute vor Keshe warnen zu müssen können das gern in einer separaten Gruppe machen.
All diese Punkte führen schon mal automatisch dazu, dass konkrete Ergebnisse evtl. noch länger auf sich warten lassen. Jeder der Ergebnisse sehen will im Sinne von persönlicher Überzeugung, wird wohl den Beweis nur selber erbringen können. Wer das nicht will und die Verantwortung auf andere abschiebt ist hier nicht richtig. Die Gruppe hier nennt sich Keshe Stiftung Deutschland. Eine Stiftung hat damit einen gemeinnützigen Charakter. D.h. gegenseitige Unterstützung ist angesagt und nicht Zweifel streuen oder Druck ausüben. Natürlich ist es sinnvoll konstruktiv darauf hinzuweisen, wenn jemand Fehlerhaftes von sich gibt. Jegliche destruktive Kritik sollte hier von den Admins angesprochen und konsequent behandelt werden, denn es richtet Schaden in der ganzen Gruppe an, weil es ja das UMFELD ist, was uns zum Erfolg bringt oder eben nicht. In diesem Sinne viel Erfolg bei der Erschaffung eines ergebnisorientierten Umfeldes.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 13:56
Naja, einen klinisch reinen Versuchsaufbau mit aqua demoralisata wird es bei Keshes Jüngern sowieso nicht geben.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:00
felixmerk schrieb:.... nein mit reinem Wasser würde das nicht funktionieren es müsste schon eine "leitende" Lösung sein also irgendwie so etwas wie eine Säure Lauge oder Salzlösung .....
sorry bin nicht gerade sehr bewandert in dieser Theamtik. Aber danke für die Erklärungen, ich versuchs langsam zu verstehen.

Entsteht diese Spannung die er da misst aufgrund des chemischen Prozesses der eine Ladungstrennung verursacht und die geschieht solange es nicht getrocknet ist?

Mit Salzlösung meinst du, es geht auch mit ganz normalem NaCl in Wasser aufgelöst und damit wird die Spule benetzt?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:07
@Luckynoob
Ich bezweifle das sie mit dem verfahren eine homogene CuO-Schicht erzielen.
Würde sogar behaupten das selbst eine trockene Spule zu ähnlichen Messwerten führen würde.

Interessant für die Keshe-Jünger dürfte die folgende Dissertation über Kupferoxiddünnschichten sein:

http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2010/7747/pdf/GraubnerSwen_2010_07_07.pdf
Luckynoob schrieb:Entsteht diese Spannung die er da misst aufgrund des chemischen Prozesses der eine Ladungstrennung verursacht und die geschieht solange es nicht getrocknet ist?
Siehe Seite 58 der PDF


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:11
pluss schrieb:Ich bezweifle das sie mit dem verfahren eine homogene CuO-Schicht erzielen.
Würde sogar behaupten das selbst eine trockene Spule zu ähnlichen Messwerten führen würde.
Ich habe den Versuch mit einer Kupferdrahtspule nachgemacht (normal abisolierter 1,5 Draht aus nem 3x1,5 Kabel, allerdings kein Litzendraht) und habe rein gar nichts messen können. Nicht einmal wenn ich statt einer Platte als Masse, den Schutzleiter- oder Erdungskontakt einer Steckdose nahm.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:13
Luckynoob schrieb: Fungiert die Oxidationsschicht nicht als Isolator und die Spule die er so einfach aufs Blech legt ist gar nicht mit der Masse verbunden?
Metalloxyde können sogar gut leiten. Eine Platte in einem geladenen Bleiakku besteht z.B. aus Bleioxyd.
Ansonsten misst man zwischen so ziemlich allem was auch nur ein klein wenig leitet, eine Spannung wenn es nur zwei verschiedene Stoffe sind. Entscheidend ist, dass man ein möglichst hochohmiges Messgerät benutzt. Das sind im Prinzip aber alle Digitalmultimeter. Der Innenwiderstand der Quelle spielt dann keine wesentliche Rolle mehr. Als Elelktrolyt genügt dann die Restfeuchtigkeit im Material.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:13
amad2010 schrieb:Jegliche destruktive Kritik sollte hier von den Admins angesprochen und konsequent behandelt werden
Siehe GAIA-Sekte... alles, was nicht in den Kram paßt, wird zensiert! Und das nennt sich dann totaaaaaaal ergebnisoffen und überhaupt offen sein und über den Tellerrand blicken! Die sind so geistig arm, dass sie definitiv ins Himmelreich kommen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:26
@Luckynoob: Einige Experimente mit Kupfer(II)oxid-Elektroden kannst Du Dir ab hier (da folgen noch eine Reihe von ähnlichen Beiträgen) ansehen. Möglicherweise kommt die Spannung bei Salocher durch die Potentialdifferenz zwischen dem noch mit Natriumhydroxid-Lösung feuchten Kupfer(II)oxid und dem Metall der Prüfspitze zustande.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:27
Metalloxyde können sogar gut leiten. Eine Platte in einem geladenen Bleiakku besteht z.B. aus Bleioxyd.
Ansonsten misst man zwischen so ziemlich allem was auch nur ein klein wenig leitet, eine Spannung wenn es nur zwei verschiedene Stoffe sind. Entscheidend ist, dass man ein möglichst hochohmiges Messgerät benutzt. Das sind im Prinzip alle Digitalmultimeter. Der Innenwiderstand der Quelle spielt dann keine wesentliche Rolle mehr. Als Elelktrolyt genügt dann die Restfeuchtigkeit im Material.
Oke danke für die Info. Ich habe schon ein digitales Multimeter verwendet und nichts gemossen. Vielleicht hab ich ja irgendwo einen Fehler drin.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:31
@uatu: Vielen Dank für die Info, das wer ich mir auf jeden Fall mal ansehen!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 14:41
@amad2010: Der Text von S.H. ist wirklich absolut sekten-typisch. Erschreckend und abstossend.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 15:13
Fölix schrieb:Metalloxyde können sogar gut leiten. Eine Platte in einem geladenen Bleiakku besteht z.B. aus Bleioxyd.
Ansonsten misst man zwischen so ziemlich allem was auch nur ein klein wenig leitet, eine Spannung wenn es nur zwei verschiedene Stoffe sind. Entscheidend ist, dass man ein möglichst hochohmiges Messgerät benutzt. Das sind im Prinzip aber alle Digitalmultimeter. Der Innenwiderstand der Quelle spielt dann keine wesentliche Rolle mehr. Als Elelktrolyt genügt dann die Restfeuchtigkeit im Material.
...nur noch einmal für das Verständnis. Das heißt der Typ hätte die Spule auch auf den Holztisch legen können und nicht auf die Metallplatte und hätte ein Potential zwischen Platte und Spule gemessen?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 15:30
Hab ich noch nicht probiert. Mit Holzkohle müsste es aber gehen. Salopp gesagt musst Du immer zwei halbwegs leitende unterschiedliche Materialien haben. Die maximal messbare Spannung zwischen den Materialien ergibt sich aus der Differenz der beiden Spannungen die zu den Stoffen in der Elektrochemischen Spannungsreihe aufzufinden sind. Wenn man als Elektrolyt dann nur ein wenig Feuchtigkeit hat, muss man dafür sorgen, dass nicht schon der größte Teil der zu messenden Spannung am daraus resultierenden Innenwiderstand in der Messanordnung abfällt. Dazu ist ein Messgerät mit möglichst hohem Eingangswiderstand notwendig.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 15:33
Okay danke!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 15:43
Vielleicht sollt man Salocher einmal zustecken, wie man mit einem kleinen Stück Kunstoff ganz einfach Spannungen von einigen Tausend Volt erzeugen kann. Mit den Elektrik-Trick könnte er bei seinen Schäfchen bestimmt mächtig Einduck schinden :) .


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 17:20
Haha, ja zimlich sicher werden sie ihn dafür anbeten. :)

Hier übrigens ein wirklich amüsantes Video von einem Youtube-channel, der auch die Salocher Workshop-Videos postet.



Da kann man nur noch Kopfschütteln.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.11.2015 um 17:23
@Fölix
Fölix schrieb:Vielleicht sollt man Salocher einmal zustecken, wie man mit einem kleinen Stück Kunstoff ganz einfach Spannungen von einigen Tausend Volt erzeugen kann. Mit den Elektrik-Trick könnte er bei seinen Schäfchen bestimmt mächtig Einduck schinden :) .
LOOOOOL :D

Das bezeichnen die dann womöglich noch als Freie Energie oder gar als PM ;)


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden