weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

25.12.2016 um 12:15
Wobei der Punto af dem einen Bild zu sehen ist , aber behauptet wird es wäre nicht Fabio
andererseits aber Peugeot hat Michelin Ersatzräder , Pirelli ( Auf dem einen Bild dzu sehen ) eher Fiat.
Der Reservereifen der zu sehen ist scheint abgefahren zu sein , also sagt das für mich das er in jedem Auto liegen kann.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

25.12.2016 um 12:46
http://www.giovinazzoviva.it/notizie/incidente-sulla-16-bis-morto-un-21enne/
http://www.giovinazzoviva.it/library/media/mfront_img_20160706_wa0014.jpg

Unfallbericht und Foto von Fabios Wagen , eindeutig ein Megane.
Der Typ von Megan hat Elektrische Servolenkung!

Kann jemand den Artikel in Kurzform übersetzen?

Dort ist von einer Kurve , verursacht von einem Vermutlich mechanischem defekt die Rede wenn ich das richtig verstehe


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

25.12.2016 um 12:56
@itfc

Ich ging auch von den Magrav-Bildern aus die @SheriHolmes gepostet hatte, das ist definitiv ein Fiat Punto 176. Das Reserverad ist zwar mehr oder weniger ein vollwertiges Rad aber mit so einem sehr merkwürdigem Reifen bezogen. Der hat als Profil nur umlaufende Rillen und wenn man damit auf aufgefräste Straßenstücke kommt dann fährt man der Fräsung nach wenn man nicht voll in die Eisen geht. Ich hatte leider das zweifelhafte Vergnügen eine zeitlang mit dem Reserverad vom 176er zu fahren, da zieht man dann danach ganz schnell einen normalen Reifen auf bzw lässt beim nächsten Reifenwechsel einen der Altreifen aufs Reserverad wechseln. Ob er den Renault aus dem Bericht auch "frisiert" hat kann man ja leider nur schwer nachweisen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

25.12.2016 um 13:22
@Thorsteen
@itfc
Mittlerweile ist geklärt, dass das Auto der beiden auf dem Foto nicht der Unfallwagen war, die Freundin des Jungen auf dem Bild hat sich ge,eldet und die beiden sind wohlauf und glücklich. auf dem von itfc verlinkten Foto kann man auch klar erkennen, dass der verunfallte Wagen nicht der auf dem Foto mit den beiden jungen Leuten sein kann - andere Farbe
Wie sich herausgestellt hat gab es offenbar zwei äüßerlich sehr ähnliche Paare die bei Keshe "studiert" haben. Das Paar welches nichts mit dem Unfall zu tun hatte hat die "Schulung" verlassen als sie merkten dass Kesche bloß betrügt.
Die Frage ist jetzt, ob das Unfallauto ebenfalls mit einem "Magrav" ausgestattet war. Da Fabio im inneren Kern der Keshe - Bande tätig war, ist das zumindest wahrscheinlich (aber mit Wahrscheinlichkeiten kann ich in diesem Fall nichts anfangen) Ich muss also irgendwie an den Bericht dessen kommen, der das Auto untersucht hat. Nach itfcs Unfallbericht war der Wagen in einer Pannenbucht (?) geparkt und wurde mit großer Wucht von einem schweren LKW gerammt, gegen die Leitplanke geschleudert, dann noch in die Mitte der Straße geschleift, Fabi wurde herausgeschleudert und starb noch an der Unfallstelle.

Ich muss dazu sagen, ich hab schon ein paar Unfallfahrzeuge gesehen die gerammt wurden. So relativ wenig beschädigt war keines davon. Nach dem Bericht müsste der LKW das Auto von hinten mit großer Geschwindigkeit gerammt haben (der LKW ist nach dem Bericht erst nach mehreren hundert Metern zum Stehen gekommen), da lässt sich die relativ geringfügige Beschädigung am eck des Autos
nur schwer erklären

Hier die einigermaßen verständliche Google - Übersetzung des Berichtes in Englisch, die Deutsche Übersetzung ist wesentlich schlechter
DRAFTING GIOVINAZZOVIVA
Wednesday, July 6, 2016 ore 21:33
A boy of 23 years born in Bari but resident in Casamassima, Fabio Alfonso, died after being the victim, along with a 21-year-Acquaviva delle Fonti, a serious car accident in Giovinazzo, at around 18.30, down the highway 16a.

The impact has knocked the young man out of the car, a Renault Megane with Bulgarian license plate. The clash took place between the junctions north Giovinazzo - Terlizzi and Giovinazzo sud - Bitonto, heading south. According to initial investigations the car was parked in a lay-by, when suddenly was overwhelmed by a truck traveling to Bari, and he suddenly skidded to an operating error or a mechanical failure.

The impact was very violent, the Megane has been dragged to the middle of the road, while the heavy vehicle continued its run for a few hundred meters before stopping.

Less credible, however, the hypothesis that would have been the girl driving the car to pat the back of the truck, and then crash into the guard rail and then to the road artery center. In the tremendous impact the boy, who was in the front seat passenger, was thrown on the asphalt. For him, anyway, there was nothing to do. The girl, however, the arrival of the rescuers of the 118 appeared immediately in serious condition and was conducted in code red at the Policlinico di Bari.

They have taken place on the Fire Brigade Detachment of Molfetta, the Carabinieri Core Mobile Radio and those of the local station to the findings of the case and the financiers of Lieutenancy of Bitonto and the local police officers for traffic. To investigate the tragic incident, the police of the Society of Molfetta who listened to the trucker, Albanians, to try to better reconstruct the dynamics.

The 16 bis state road was closed until 21.30 this evening, with output required at the junction of Terlizzi and possibility of returning to the next.
Meines Erachtens passt die zweite Hypothese besser zu den Beshädigungen am Auto, aber das ist im Moment nicht mehr als eine schwach fundierte Annahme


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

25.12.2016 um 13:39
Im Moment sind viel zu wenig Daten vorhanden um auch nur halbwegs haltbare Schlussfolgerungen abzuleiten. Am besten wäre natürlich, den Verbleib des Unfallwagens herauszufinden und diesen durch einen unabhängigen Experten untersuchen zu lassen oder (weniger gut im Hinblick darauf, dass Keshe die Untersuchenden angeblich massiv unter Druck gesetzt haben soll) den Original - Untersuchungsbericht zu sehen.
Ich muss mal überlegen, auf welchem Weg da eine Chance besteht (wenn überhaupt)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

25.12.2016 um 13:46
@SheriHolmes
die einfachste art wäre die zuständige Behörde darauf hinzuweisen das eventuell teile der elektrischen anlage veränddert wurden ohne ECE oder Typenzulassuung. Nach EU Recht ist damit in allen Fällen die Betriebserlaubnis und Konformitätsbescheinigung erloschen und damit das Fahrzeug ohne Versicherungsschutz unterwegs. Dann müssten sie wegen einer Straftat ermitteln.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

25.12.2016 um 13:48
@itfc
Gute Idee, ich wed's versuchen. Leider bin ich etwas gehandicapped weil ich nicht Italienisch kann :(


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

25.12.2016 um 13:49
@SheriHolmes
Ich nur etwas , es reicht gerade für grundlegende Sachen.
Vielleicht kann hier jemand anderes sowas übersetzen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 02:02
Deutschland belegt lt. Alexa immer noch den zweiten Platz bei der Anzahl der Besucher von Keshe's Website:

Keshe Alexa Countries 2016-12-26

Nach einer aktuellen Statistik stellt Deutschland ca. 2% (ca. 71 Millionen von ca. 3,4 Milliarden) der Internet-Nutzer weltweit. Mit 12,3% der Besucher von Keshe's Website ist Deutschland damit um mehr als den Faktor 6 gegenüber dem weltweiten Durchschnitt überrepräsentiert. Ein beschämendes Zeugnis des Mangels an naturwissenschaftlicher Bildung, und der Anfälligkeit dafür, auf Dummschwätzer reinzufallen. :(


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 09:16
@SheriHolmes
@itfc

Vielleicht ist der User @Cottingley bereit zu helfen, er kann italienisch und hat sich in diesem Thread

Diskussion: Übersetzungshilfe erbeten, bitte lesen!

mal bereit erklärt, für Übersetzungen einzuspringen (allerdings eher im Kriminalfälle-Forum)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 09:16
@uatu

Unser Bildungssystem scheint ja weltweit trotz unseres Reichtums eines der bescheidensten zu sein. Nichtmal Homeschooling ist hier erlaubt, selbst wenn das für einige Kinder sicherlich der bessere Weg wäre. Wie war das, das Schulpflicht-Gesetz stammt noch aus Onkel Adolfs Zeiten? Oder irre ich mich da?...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 09:42
@uatu

Ich würde nicht gleich pauschal davon ausgehen das alle gleich auch auf den Keshe-Zug aufspringen und ihm glauben (dafür sind seine Ideen viel zu Durchgeknallt!). Für einige wird es also eher Volksbelustigung sein was da abgeht, ich selber treibe mich auch immer mal auf Chemtrailer/Reichsbürgerseiten rum und würde für mich ausschließen das ich zu denen gehöre. Was aber wohl ein echtes Problem ist, wer an eine Verschwörung glaubt der ist wohl auch anfällig dafür anderen Verschwörungen zu glauben, und Keshe ist eine Verschwörungstheorie in meinen Augen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 12:41
Gibt es die Facebookgruppe "Keshe Foundation Germany" nicht mehr oder haben die mich geblockt, weil ich zu viel getänkert habe?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 14:39
@Thorsteen: Diese "Schaulustigen" gibt es aber in jedem Land, vermutlich jeweils mit einem ähnlichen Anteil. Die starke Überrepräsentation der Besucher aus Deutschland gegenüber dem weltweiten Durchschnitt lässt sich damit nicht erklären.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 16:46
@costa2
Die Gruppe gibt es noch ,du bist also geblockt worden . Ist aber eh eine geschlossene Gruppe ,also Nichtmitglieder sehen da eh nix https://www.facebook.com/groups/431684580350311/?fref=ts


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 16:53
@costa2 eine öffentliche Gruppe gibt es auch ,die so ähnlich heißt https://www.facebook.com/groups/160115254341635/


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 17:01
@gansnahedran
Farhad Amini auch noch üben müssen deutsche Sprache richtig zu gebrauchen !


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 17:38
Noch mal kurz zu der Verteilung der Besucher von Keshe's Website: Rumänien ist mit ca. 0,32% (ca. 11 Millionen von ca. 3,4 Milliarden) der Internetnutzer weltweit und einem Anteil von 8,4% der Besucher von Keshe's Website noch wesentlich krasser als Deutschland überrepräsentiert: um mehr als den Faktor 26.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 18:51
Ein Rückblick zur Popularität von Keshe's Website: Es gibt zwei Phasen, für die einigermassen zuverlässige Daten über die absolute Anzahl von Besuchern von Keshe's Website (im Gegensatz zu den relativen, statistisch ermittelten Alexa-Daten) vorliegen: Zum einen habe ich aus einer vertraulichen Quelle die interne Webserver-Besucher-Statistik für den grössten Teil von 2011 und 2012, und zum anderen war Keshe's Website in der zweiten Jahreshälfte 2013 zeitweise Alexa-zertifiziert.

Der absolute Gipfel von Keshe's Popularität lag im Juli 2012 mit nahezu sicher nie wieder erreichten über 21.000 Besuchern pro Tag auf seiner Website. In der zweiten Jahreshälfte 2013 schwankte die Besucherzahl nur noch um etwa 1000 Besucher täglich. Erst mit seinen Freie-Energie-Märchen vom Herbst letzten und Frühjahr dieses Jahres gelang es ihm, seine Popularität wieder deutlich zu steigern (allerdings weit entfernt von der Situation Mitte 2012, und bereits seit einiger Zeit wieder fallend).


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

26.12.2016 um 18:51
Ist immer noch nicht auf Keshes Tod am 21. Dezember eingegangen worden? Der kann ja wirklich alles erzählen und selbst die eigenen Anhänger glauben ihm das nicht, sonst wäre doch wenigstens mal einer mit tränengefüllten Augen darauf eingegangen. Der Salocher z.B.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden