Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:02
Habe mal gerade gegoogelt und folgendes zum Thema Fallanalyse gefunden...

Vielleicht hilft uns das ja hier bei den Überlegungen
Habe es mal einfach hier reinkopiert...

Kriminalistische Fallanalyse
1.3 Einsatzsituation
- Uhrzeit, Tag/Nacht, Wochentag
- Wetter
- Raum
- Kräfte (Qualifikation)
- Führungs- und Einsatzmittel
2 Tatsituation
2.1 Tatort
- Fundort gleich Tatort?
- Kriminalistische Bedeutung der Lage des
Tatortes / Fundortes
- Warum wählte der Täter gerade diesen Tatort?
- Veränderungen möglich oder wahrscheinlich
- Beobachtungsmöglichkeiten
2.2 Tatzeit
- Feststellbar
- Kriminalistische Bedeutung der Tatzeit
- Warum wählte der Täter gerade diese Tatzeit?
- Sicht- und Lichtverhältnisse
2.3 Modus Operandi
- Typische Begehungsmerkmale
- Persönlichkeitsgebundene Merkmale
- Besondere Fertigkeiten und Kenntnisse
- Rückschlüsse auf Tätertyp
- Wahrnehmbarkeit durch andere
- Tatzusammenhänge
- Serienstraftat
- Was hat der Täter getan oder gesagt, was nicht
zur Tatausführung notwendig war?
2.4 Tatmittel
- Besondere Fertigkeiten/Kenntnisse
- Legale Beschaffung?
- Individualisierbarkeit
2.5 Beute
- Besondere Merkmale
- Wert-Nutzen-Relation
- Ideeller Wert
- Leicht verwertbar?
- Individualisierbarkeit
- Absatzwege
2.6 Motivlage
- Erkennbar?
- Ziel erreicht?
- Alternativen
- Hinweis auf bestimmte Person?
2.7 Opfer
- Identifiziert?
- Opfer-Täter-Beziehungen
- Opferverhalten
- Opferpersönlichkeit
- Opferaussage
- Vortäuschungskriterien
2.8 Tatverdächtiger
(Ergebnis von 1.1.3 + 2.1 - 2.7)
- Eingrenzung des Täterkreises
- Personenbeschreibung
- Besondere Merkmale
- Identifizierungsmöglichkeiten
- Tatortbild
- Lichtbildvorzeigekartei
- Montagebild
3 Beweissituation
3.1 Personalbeweis
- Bekannte Zeugen
- Mögliche Zeugen
- Glaubwürdigkeit
- Verweigerungsrechte
- Beweisverwertungsverbote
- Geständnis
- Absicherung
3.2 Sachbeweis
- Vorhandene Spuren
- Mögliche Spuren
- Kriminalistische und naturwissenschaftliche
Möglichkeiten
- Was kann bewiesen werden?
- Beweisverwertungsverbote?
4 Vorläufiges Ergebnis / Hypothese
Schlüssiges Ergebnis aus der Bewertung der Ziffern
1 bis 3 oder nahe liegende, durch Fakten begründete
Alternativen


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:04
@sashetown
Älteren Usern mag es auf den Keks gehen, aber ich halte es mit Profiler Petermann. Der sagt, Täter bewegen sich meistens an Orten die sie kennen, alleine weil sie sich dort sicher fühlen. Deshalb wankt für mich persönlich die Ein-Täter-These ein bissel.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:10
Mir ist gerade noch etwas an dem Kartoffelsack aufgefallen.
Sehe ich das richtig, dass dort an der abgeschnittenen Ecke (dort wo es besonders dunkel ist) zwei kleine Löcher zu sehen sind?
Das würde dann doch für die These sprechen, dass durch den Sack hindurch geschossen wurde. Möglicherweise ist die schwarze Färbung auch etwas verbrannter Stoff durch die Hitzeentwicklung von einem aus nächster Nähe abgegebenen Schuss (es wäre in diesem Fall kein angesetzter Schuss mehr).


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:10
@Thorhardt
Thorhardt schrieb:Älteren Usern mag es auf den Keks gehen, aber ich halte es mit Profiler Petermann. Der sagt, Täter bewegen sich meistens an Orten die sie kennen, alleine weil sie sich dort sicher fühlen. Deshalb wankt für mich persönlich die Ein-Täter-These ein bissel.
Das ist wohl schon der richtige Ansatz aber ich bezweifle die Mehrtätertheorie, ob mehrere Täter dicht halten ist fraglich.

Nach meiner Ansicht wurde GO kurz nach ihrer Entführung, noch an gleichen Morgen getötet.
Ähnlich sehe ich das auch bei NG.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:11
@lawine : ich glaube auch an einen älteren Mann, der seinen "Frust" viel zu lange mit sich herumgetragen hat, aber wo der Ursprung in der Kindheit oder Jugend lag - als Laie, ich bin ja keine Psychologin und kann viele Dinge nur erahnen.

@diegraefin : meinst Du wirklich? Abwegig ist das nicht, da hast Du Recht.

Man müsste einmal schauen, ob es über diese beiden Problemfälle Ausarbeitungen gibt. Beide Sichtweisen sind absolut interessant.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:11
Udvarias schrieb:Pium ist ein Ortsteil von Borgholzhausen, liegt also in der Nähe.
Das ist nicht ganz richtig; "Pium" ist der landläufige Name für Borgholzhausen,
kein Stadtteil. Es gibt allerdings diesen Kartoffelmarkt, der in der Innenstadt
von Borgholzhausen stattfindet.


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:11
@diegraefin
Für mich ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Gewehr auf die Leiche fällt, sehr gering. Die Leiche liegt erhöht, es könnte auch schnell herunterrollen. Ich glaube aber auch nicht an die Schock-Theorie. Für mich liegt einfach nahe, was viele schon oft gesagt haben: Warum soll er sich mit einem Beweismittel belasten?


melden
CleoWinter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:12
Oder sagen wir den Kartoffelsack als Sitz- oder Liegeunterlage im Auto und den Stoffbeutel über dem Kopf.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:14
Meine - zugegebenermaßen auch mich nicht sonderlich überzeugende, aber eine mögliche Erklärung für Leinenbeutel und Kartoffelsack liefernde - Hypothese:

Der Täter, der Frau Obst erschossen hat, hat aus der Ermittlungsarbeit der Polizei im Fall Nelli Graf die Erkenntnis mitgenommen, dass er es vermeiden muss, Spuren wie DNA oder Fasern aus seinem Fahrzeug am Tatort zurückzulassen. Beim Einsatz einer Schusswaffe gilt es aus seiner Sicht außerdem, Schmauchspuren zu vermeiden, die ihn bei einer Kontrolle, in die er kurz nach der Tat geraten könnte (ein lauter und von Anwohnern vernommener Gewehrschuss könnte die Polizei zur sofortigen Einrichtung von Straßensperren veranlassen), verraten würden.

Er sorgt sich auch, dass er Schmauchspuren, die an seinen Händen und seiner Kleidung anhaften, durch Berührung in sein Fahrzeug übertragen könnte, ohne diese anschließend effektiv aus seinem Auto beseitigen zu können.

Aus diesem Grund lässt der Täter nicht nur die Tatwaffe am Tatort zurück, sondern greift bei der Abgabe des Schusses die Waffe durch den Leinenbeutel (der Stoff ist relativ dünn, so dass sich der Abzug betätigen lässt), um seine Hände zu schützen. Den Kartoffelsack benutzt er, um seine untere Körperhälfte mit der Hose zu verdecken, über die er den Fahrersitz seines Autos mit Schmauchspuren kontaminieren könnte. Seine Oberbekleidung (Jacke) versteckt er, nachdem er sich vom Tatort entfernt hat, noch bevor er sein Auto erreicht.

Ich weiß nicht, ob eine solche Vergehensweise objektiv geeignet wäre, Schmauchspuren an Händen und dem abgedeckten Teil der Kleidung des Täters zu vermeiden, aber er hätte subjektiv davon ausgehen können, dass es klappt. Dann wäre es nur logisch, dass er diese Hilfsmittel am Tatort zurücklässt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:14
@CleoWinter
das ist eine sinnvolle Idee. Spräche dann sehr für einen Täter aus de Gegend, der aus den Ermitllungen im Fall NG gemeint hat, zu lernen. (dann wären mögliche Faserspuren des autos aber am Kartoffelsack...)


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:15
Hallo zusammen.Ich denke mal der Täter hatte einen Bezug zu dieser Frau und es sieht so aus,als woll er mit irgendeiner Sache abschließen und das hat er jetzt mit der Ermordung getan.Deshalb hat er auch das Tatwerkzeug an Ort und Stelle liegengelassen.Die Flinte war im Sack un dadrin war noch die Tasche mit Munition.
Leider sieht es gar nicht "nach liebevollem Grab" aus sondern mit kaltblütiger Rache und Hass,
Eine Frau in den Kopf zu schießen und evtl noch 10 Tage festhalten ist alles andere als Zufallsopfer aus purer Mordlust.
Warum hat er die Frau noch 10 Tage gefangen,um ihr Leben dann mit einem einzigen finalen
Kopfschuß zu beenden.Um sie zu ermorden braucht es doch kein Gewehr .Zumal sie ja in seiner Gewalt war, das macht für mich den Unterschied. Eine wehrlose Person zu erschießen das ist das Unheimliche.Wir denken bei Erschießen an Leute die plötzlich vor uns sind und noch davonlaufen können.
Sagen wir nicht auch manchmal wenn wir wütend sind, denjenigen könnte ich glatt erschießen.
Irgendwie hat das Erschießen was mit Erlösung zu tun.

Das hier mit der Frau Obst war schlichtweg eine HINRICHTUNG !!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:16
dasBe schrieb:Sehe ich das richtig, dass dort an der abgeschnittenen Ecke (dort wo es besonders dunkel ist) zwei kleine Löcher zu sehen sind?
Das würde dann doch für die These sprechen, dass durch den Sack hindurch geschossen wurde. Möglicherweise ist die schwarze Färbung auch etwas verbrannter Stoff durch die Hitzeentwicklung von einem aus nächster Nähe abgegebenen Schuss (es wäre in diesem Fall kein angesetzter Schuss mehr).
ich kann keine löcher erkennen ... könntest Du die markieren?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:17
Ja moment, mach ich. Aber darf ich nach den neuen Threadregeln das Bild dann noch hier hochladen, weil ich ja nicht die Rechte am Bild habe?

Ich meine übrigens zwei sehr kleine Löcher, die von Schrot stammen könnten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:19
Ich wollte mich hier eigentlich nicht beteiligen, da mich eigentlich der Fall Tanja Gräff beschäftigt.
Nur eins zur Waffe. Ich habe schon mal auf Drängen eines Bekannten ein Schrotgewehr benutzt.
Da habe ich trotz Einweisung ein wahrhaft blaues Wunder erlebt. Bin vielleicht auch zu blöd für die Benutzung von Schußwaffen. Ohne diese Einweisung hätte ich wohl doch einige Tage Probleme mit der Benutzung meines rechten Arms gehabt. Dieses Ding hatte bei falscher Haltung einen doch schon heftigen Rückschlag. Das Tontaubenschießen habe ich übrigens haushoch verloren !

Ich werde mich ansonsten hier aber nur lesend beteiligen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:22
@dasBe
das können auch Fehler im Gewebe sein
Ausserdem hätter er dann nach dem Schuss den Sack entfernen und unter die Leiche bringen müssen
eher unwahrscheinlich


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:23
@noctua


Guter Gedanke was den Transport betrifft , aber zur Tatausführung hat er ein Fragezeichgen, nämlich das, wie dann Sack und Tasche unter Frau Obst kamen ?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:24
@Filzmin

Finde ich gar nicht so unwahrscheinlich. Die Löcher sind gestochen scharf und rund. Solche Löcher hinterlassen auch Schrotkugeln. Nach einem Webfehler sieht es nicht aus.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:25
Vielleicht sind das gewebeproben


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:25
https://www.dropbox.com/sh/kgjcpmwtche9stk/e8Bxhe7LeJ#f:ks.JPG

Habs mal markiert.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 21:26
Warum fehlt diese ecke am kartoffelsack überhaupt? von der polizei entfernt?


melden
206 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden