Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:20
@Granola
Ich mache mir Gedanken über diese Frauen, die ich nur aus der Presse kenne, da die Abläufe der jeweiligen Taten sich für mich logisch nicht erschliessen lassen.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:23
@maikäferchen
Ich möchte dich gerne etwas Fragen:
Was muß der Täter aus deiner Sicht im vorderein machen, um so einen Tatgeschehen zu realisieren?
Sollte @Thorhardt noch wach sein, die Frage auch an dich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:27
@Sven1213

Er müsste lediglich wissen , wann und wie Frau Obst ihre Tour fährt- dann kann er sie ansprechen , vielleicht als letzter Versuch etwas zu klären - und er kann für den Fall, dass das nicht klappt , Auto und Waffe schon abseits von Zeugen aber auf der Tour vorbereitend stehen haben.
Nochmal , der Streit war sicher nicht der Grund zu töten, aber im eigentlichen Motiv könnte der Grund für den Streit liegen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:31
@maikäferchen
Ich denke, wenn ich mir so die beiden Fälle anschaue, dann muß der Täter eines aus meiner Sicht machen. Das ist organisieren.
Er wird Frau Obst kennen. Meine nicht unbedingt gut. Er wird sie vielleicht auch nur durch Zufall mal als Zeitungsbotin gesehen haben, aber um das alles zu realisieren muß er gut planen, ein hohes Gewaltpotenzial haben, niedriege Hemmschwelle und viel Glück haben.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:32
@Sven1213
Ich mußte letztens auf andere Art und Weise meine Arbeitsstelle erreichen. Dabei kam mir von fünf Tagen an dreien nahezu immer an der gleichen Stelle die Zeitungsbotin entgegen. Daraus schließe ich mal, daß wenn ich mir ein Opfer ausgesucht habe, aus welchen Gründen auch immer, und dieses Zeitungen austrägt, dieser Punkt -des Übergriffs- schon mal leicht zu klären ist. Dann brauche ich nur noch eine geeignete Stelle an der ich mein Auto parke und fertig.

Insgesamt plane ich aber als Täter schon die Tag als Ganzes im Voraus, also beschäftige mich auch mit der Frage der Leichenablage.


melden
erdweibchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:33
Ich glaube, das der Täter ein Psychopath ist ohne Gewissen und Mitgefühl, aus purer Mordlust gehandelt hat. Ein anderes Motiv kann ich mir nicht vorstellen. Die Tat wird er vermutlich sorgfältig geplant haben, über Monate, alle Zwischenfälle eingeplant.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:33
@Sven1213
Richtig, er muss vorausplanend denken . Und genau deshalb die These mit ihrem Ablauf.
Vielleicht hat er ja sogar so gut geplant, dass er wusste, dass er zurück am Auto ist , weil sie ihr Rad um diese "Poller" wohl nicht herumfahren konnte, sondern dazu absteigen musste und ihm das Zeit schenkte, falls er seinen letzten "unblutigen" Versuch etwas zu klären nicht umsetzen kann.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:37
@Thorhardt
Stimme ich dir auch zu. Es ist ein leichtes zu wissen, wann sie ungefähr wo ist.
Mein Problem liegt darin, dass ich mich persönlich nicht in diesen Täter hineinversetzen kann.
Wir schliessen jetzt mal die Tötung aus.
Wenn ich mir selbst diese Abläufe als Zielsetzung geben würde, dann würde mein inneres "Ich" sagen: Das ist zu unrealistisch !


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:41
@Sven1213
Das könnte daran liegen, dass für Dich ein Mord an sich nicht vorstellbar ist. Ein Täter denkt aber nicht moralisch, sondern rein egozentrisch und auf Funktionalität ausgelegt. Du musst versuchen, "seine Welt" aus seinem Blickwinkel zu verstehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:45
@maikäferchen
Das mit dem Mord klammere ich mal aus. Aber jemanden abzugreifen, diesen in seine Macht zu bringen, dann eine Örtlichkeit zu haben, wo man diese hinbringen kann, ohne das man entdeckt wird.
Im Fall Obst geht die Reise dann auf einen Berg, wo man sich sehr gut auskennen muß. Auch dort darf man nicht gesehen oder gehört werden. Meine Güte. Das alles macht er ohne irgendwie aufzufallen. Was die Tötung und die Auffindesituation von Frau Obst angeht, finde ich, dass ich nicht mehr steigerungsfähig.


melden
erdweibchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:46
@sven: Spontan würde das wohl jeder sagen. Ein Irrer erstmal vielleicht auch. Dann studiert er regelrecht die Gegend, die Gewohnheiten der Menschen, die dort leben, überlegt sich alle Möglichkeiten. Denkt an Spuren, Zeugen, etc. Nicht spontan, sondern über eine lange Zeit.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:47
@Sven1213

Glaub mir, es ist noch steigerungsfähig. Das zeigt die Kriminalgeschichte in vielen traurigen Beispielen.
Für mich war "der Berg" übrigens Plan B , wenn nicht sogar ein spontanes Umschwenken in ein weiteres ihm gut bekanntes Gebiet, falls der Hilfeschrei von Frau Obst kam.

Nimm mal beide Thesen die ich heute schrieb zusammen und lese sie dann "am Stück" . Diesen Grundablauf kann ich mir sehr gut vorstellen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:49
@maikäferchen
Ok, ja da hast du recht. Nur das wollte ich mir heute Nacht, dann nicht mehr ausmalen.
Ich war mir so sicher, nach den Spuren, dem schnellen finden der Frau Obst, wird man in spätestens Montag nach dem Auffindewochenende haben.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 00:55
@Sven1213

Nimm die Bilder nicht mit in den Schlaf . Versuch vorher noch was zu machen, was dir gut tut.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 01:37
Hi Leute! Ich verfolge diesen Fall hier schon eine Weile. Komme aus der Nähe von Halle und nen Kumpel und ich waren vorgestern tatsächlich am Tatort. Ich hatte einfach das Bedürfnis dahin zu gehen da ich dann das geschehene besser begreifen kann. Habe das auch bei Unfallstellen, wo bekannte verwickelt waren. Erst dann kann ich wirklich glauben das etwas schlimmes passiert ist. Nun ja. Wir mussten ganz schön suchen, da wir uns noch nie in dieser Gegend aufgehalten haben.

Hin und wieder kam uns auch ein Spaziergänger über den Weg. Mit der Hilfe des Handys meines Kumpels haben wir immer wieder "Vergleichsfotos" aufgerufen, da wir uns oft nicht sicher waren an der richtigen Stelle zu sein. Doch dann haben wir die Lichtung auf der dieser weiße Polizeibully stand gefunden. Von dort aus sollten es nur ein paar Meter bis zum Auffindeort der Leiche sein. Und es war tatsächlich so!

Mein Kumpel ging vor und links neben den weg war ein kleiner, natürlicher Weg der in dieser Mulde endete. Das Gefühl was uns durch den Körper zog war unbeschreiblich schrecklich. Wir waren total still als wir dann den kleinen Weg immer weiter in diese Mulde gegangen sind und dort haben wir auf dem Boden liegend eine weiße Rose gesehen. Leute, ich kann euch nur sagen das diese Tat eine Hinrichtung gewesen sein muss. Wenn ihr auch so wie ich den Tatort gesehen hättet, blieben auch für euch daran keine Zweifel. Diese Mulde wirkt so wie dafür geschaffen. Halt wie eine "Erschießungszone".

Und die Reporter in der Zeitung hatten Recht mit dem "In einer schwer einzusehenden Mulde". Hätten wir nicht danach gesucht hätten wir diese Mulde wohl gar nicht gefunden. Was bedeutet das? Das der Täter diese Gegend perfekt gekannt haben muss. Er muss auch diese Mulde gekannt haben bzw. kennen. Wir haben dort auch einen Anwohner getroffen der uns bestätigt hat das eigentlich nur Einwohner der näheren Umgebung auf diesen Wegen spazieren gehen.

Zu erst habe ich mich gefragt wie die Joggerin die Leiche überhaupt entdecken konnte, aber ich denke das sie auch wirklich, so schlimm das klingt, dem Geruch nach gegangen ist. Denn ich denke das die Frau Obst schon länger dort lag, denn auf dem Boden waren ohne Witz (und das schwöre ich!) Insekten, angehäuft zu erkennen. Ich denke das diese vom "Leichenwasser" angelockt wurden.

Der Bereich war übrigens überhaupt nicht mehr abgesperrt. Ein Stück der Polizeiabsperrung flackert aber immer noch an einem Baumstumpf. Es war wirklich eine sehr gruselige Erfahrung dort, das muss ich schon sagen, obwohl ich schon alleine wegen meinem Beruf sehr viel gewohnt bin.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 02:09
Komme auch aus der Gegend und es ist schon echt krass, was derzeit spekuliert wird. Bin noch am überlegen ob ich mir den Tatort mal anschaue. Von wo seid ihr hochgegangen? Bei der Straße zwischen pium und halle?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 03:12
@Thorhardt
@maikäferchen

Ich vermute, der Täter wusste sehr genau, welchen Weg Frau Obst bei ihrer morgentlichen Zeitungs-Tour zurücklegte, er hatte sie vielleicht schon länger beobachtet.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass er nach dem Streit zu Fuß hinter Fr. Obst her war, dazu wäre sie mit dem Fahrrad zu schnell gewesen und hätte vielleicht auch Zeit gefunden, die Polizei zu alarmieren.

Wenn ich das richtig verstanden habe, konnte er ihr auch nicht direkt mit dem Auto folgen, weil sie auf einem Fußgängerüberweg die Bahnlinie überquerte.

Also musste er mit dem Auto einen anderen Weg nehmen, um sie an diesem menschenleeren Ort wiederzutreffen, wo man ihr Fahrrad fand

Wo sie hinfuhr konnte er aber nur wissen, wenn er sie schon eine zeitlang gestalkt hatte oder auch vielleicht, wenn er ihre Zeitungstour kannte, sie eventuell schon mal aushilfsweise gemacht hatte.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 06:54
Tatorttourismus.......es wird immer schöner......


melden
Rockabilly76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 07:24
@maukro_1990

Die Joggerin bzw Spaziergängerin hatte ihren Hund dabei. Der hat die Leiche gefunden.


melden
Anzeige
n3grato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 07:25
Ich kann mir vorstellen das das Gewehr schon vorher dort platziert worden war und als Transportmittel der Kartoffelsack genutzt wurde sowie auch der stoffbeutel, deswegen lag sie wohl auch dadrauf da alles in der Mulde schon gelegen hat um die Hinrichtung zu vollstrecken.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden