Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:28
@michax

Ich habe auch schon mal den Gedanken gehabt und hier geäußert, dass Frau Obst den, mit dem sie da stritt, kannte, einfach weil man mit einem Fremden nicht minutenlang streiten WÜRDE, wohl aber mit jemandem, den man kennt.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:29
@diegraefin
Comtesse schrieb:Aber einen Schuss abfeuern, das erfordert nur einmalig dass man sich überwindet,
Gerade das aber ist der Punkt. Im Fall Graf hatte ich schon mal auf den SEK-Beamten aus München verwiesen, der in der Doku zum Olympia-Attentat sagte, daß er damals bei der Erstürmung in Fürstenfeldbrück eine nicht unerhebliche "Beißhemmung" gehabt habe, trotz bester Ausbildung auf einen Menschen zu schießen, ja ihn zu töten. Die Art, wie Frau Obst zu Tode kam, verlangt in meinen Augen eine nicht unerhebliche Kaltblütigkeit und emotionale Kälte. Für mich "Hobbyanalytiker" ist das für einen "normalen" Kriminellen nicht so einfach.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:33
@Thorhardt
Insbesondere, wenn ich mit Schrot schiesse, ist die Wirkung ja noch extremer. Das mit dem Schrotgewehr verstehe ich ja immer noch nicht. Es ist unhandlich und als Waffe im Tötungsdelikt doch eher selten.
@diegraefin
Es kann aber auch sein, dass dieser Streit nichts mit ihr und ihrem verschwinden zu tun hat.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:35
@Sven1213
Nicht unwichtig der Punkt. Eine Pistole zählt meines Erachtens zu den gängigeren Tötungswaffen. Zumal ich dabei mit Schalldämpfer operieren kann. Das spricht wieder eher dafür, daß das Gewehr eine gewisse Bedeutung zu haben scheint.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:36
Ich habe mich gerade gefragt, ob der Täter vielleicht eine ohnmächtige/bewusstlose Frau Obst da oben in die Mulde gelegt hat, die er vorher K.O. geschlagen hatte o.ä., und dass er ihr deshalb die Sachen (Sack + Beutel) untergelegt hat, und sich dann erst entschloss, dass sie sterben muss und sie vielleicht erschoss, als sie nicht bei Bewusstsein war. Denn irgendwie wäre es doch ansonsten echt merkwürdig, wenn sie nicht gefesselt und geknebelt war, warum sie sich dann einfach so erschießen lassen sollte.


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:39
@diegraefin
Gegen das k.o. Schlagen spricht, dass ihr Körper unversehrt war. Ich denke auch, dass es Spuren hinterlassen hätte, eine Person diesen langen Weg zu schleifen. Eventuell hat er sie mit einer Droge gefügig gemacht und sie gezwungen, dahinzugehen und sich dorthin zu legen. Das werden die Tests nachweisen können.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:40
@Singer

Einen Schlag auf den Kopf kann man nach dem Schuss sicher nicht mehr so gut rekonstruieren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:41
@Singer
Gibt es denn nicht auch betäubungsmittel o.ä. die man NICHT mehr nachweisen kann?


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:41
Ich glaube nicht, dass die Tatwaffe eine große Aussagekraft hat. Er hatte das Gewehr (früher gekauft, geerbt, gefunden o.ä.) einfach zu Hand und eine Pistole nicht. Wenn es ein Mehrfachtäter war, denke ich dass er auch eben das Messer einfach zur Hand hatte, ihm diese Tötungsart aber zu nah war.


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:43
@diegraefin
Wenn man das nicht ausschließen könnte, hätte die Polizei sicherlich nicht gemeldet, dass gegen den Körper keine Gewalteinwirkung vorgenommen worde, sondern das als "vermutlich" gekennzeichnet.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:43
@Thorhardt
Ich glaube irgendwie nicht, dass es einer vom Fach war. Ein Förster oder Jäger glaube ich nicht, weil diese Leute schiessen, benutzen dieses und die Waffen sind auch (fast) alle registriert. Die wissen, was man damit unschönes bewirkt.Glaube, dem Täter fiel die Waffe in die Hände und ihm war bekannt, dass diese nicht registriert war. Er wird das Ausmaß nicht erahnt haben und eventuell es dann "weggeschmissen haben" und unter Schock geflohen sein.
Wenn ich mir es bildlich vor Augen halte, dann kann es aber auch sehr viel Emotion gewesen sein. Das er nach der Tat, aus verachtender Weise das Schrotgewehr auf sie warf!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:43
@Singer
Singer schrieb:Ich glaube nicht, dass die Tatwaffe eine große Aussagekraft hat. Er hatte das Gewehr (früher gekauft, geerbt, gefunden o.ä.) einfach zu Hand und eine Pistole nicht. Wenn es ein Mehrfachtäter war, denke ich dass er auch eben das Messer einfach zur Hand hatte, ihm diese Tötungsart aber zu nah war.
Sehe ich auch so.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:44
weiss jemand wie gross so ein kartoffelsack ist.kann man darin einen menschen von der grösse schleppen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:44
ca 1 Meter lang


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:45
@Sven1213
In offenem Gelände, quasi auf dem Präsentierteller, dazu in einer Gegend wo es von Polizei nur so wimmelt ein Gewehr abzufeuern, bedingt aber eine große Emotion. Ich denke, es spielt eine Rolle.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:47
@Thorhardt
vorallem wurde SCHROT verwendet.... das ist meines erachtens deutlich brutaler als eine einzige kugel abzuschießen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:47
@Thorhardt


Ich denke, diese grosse Emotion war schlichtweg die Angst " gleich" entdeckt zu werden und die Tötung an diesem Ort aus Sicht des Täters Zugzwang.


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:47
@SecretLetter
Mit Betäubungsmitteln und ihrer Nachweisbarkeit kenne ich mich nicht aus. Ich hoffe, es gibt keine, die man nicht nachweisen kann...


melden
erdweibchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:48
@Singer
Wenn Frau Obst erst einige Tage nach Ihrem Verschwinden ermordet wurde, wissen wir nicht, was Sie in dieser Zeit erleben mußte. Ich kann mir vorstellen, das sie so voller Angst oder Hoffnungslosigkeit war, das es vielleicht gar nicht mehr notwendig war sie zu betäuben.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

01.05.2013 um 21:49
@maikäferchen
das glaube ich wiederum nicht. Denke da war eine persönliche Emotion/Aggression im Spiel. Evt. gegem Frauen an sich oder ihr ähnlich sehende Person oder Opfer und Täter kannten sich.
Die Tat geschah nicht aus der Not heraus.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden