weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 20:07
@meermin

Ich gehe fest davon aus, daß sich Opfer und Täter, zumindest oberflächlich, kannten. Ich vermute sogar noch weiter, daß Frau Graf und Frau Obst den gleichen Bekannten hatten. :(


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 20:09
@lawine
lawine schrieb:>>>>ich überlege noch ob ich darüber schmunzeln kann
Vielleicht solltest du dein Telefon nehmen und rufst mal bei der Kripo an, ob sie dem Thread hier nicht bisschen zügiger zuarbeiten könnten. Einigen gehen schon die Theorien aus...
Danke für den Tipp, das sollte ich wirklich tun ... aber leider befürchte ich du bist mir schon zu vor gekommen, oder woher nimmst du deine Weisheiten, oder sind es deine Theorien, die dir noch nicht ausgehen? ;)
lawine schrieb:Mord oder Suizid? Todeszeitpunkt?
die Gerichtmediziner haben keine 100% eindeutigen Ergebnisse. So tragisch es ist, man muss es akzeptieren. Den Vertrauensverlust, wenn man sich jetzt auf eine Version festlegen würde und später revidieren müsste, kann sich jeder selbst ausmalen. So wird weiter in alle Richtungen ermittelt und es ist gut so.
Mir würde es fürs erste schon reichen, wenn bekanntgegeben würde, ob Mord oder Suizid zutrifft.
Sollte letzteres der Fall sein, dann könnte Frau auch wieder etwas unbefangener vor die Tür und somit ihrem Alltag nachgehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 20:32
Egal was hier spekuliert wird, es bleibt die Tatsache, dass wir nur wissen, dass GO tot ist.
Daraus ergibt sich, dass da draußen in Halle oder Umgebung ein Irrer rumläuft. Die Menschen
müssen einfach wachsam bleiben. Alles was auch jetzt komisch erscheint, muss der Polizei gemeldet werden.
Ich jedenfalls wünsche allen viel Kraft und ein wachsames Auge.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 20:47
@lawine
@talida

talida schrieb:
@Ritzratz bei deiner Anmerkung über die "schwache DNA" musste ich jetzt doch schmunzeln ;)

Da es immer noch keine neue Nachrichten gibt kann man ja fast davon ausgehen wir werden extra im ungewissen gelassen ...

>>>>ich überlege noch ob ich darüber schmunzeln kann
Vielleicht solltest du dein Telefon nehmen und rufst mal bei der Kripo an, ob sie dem Thread hier nicht bisschen zügiger zuarbeiten könnten. Einigen gehen schon die Theorien aus...
Wenn ich mir Talidas Avatar ansehe, sieht es so aus, als ob sie deinem Rat schon gefolgt wäre,
oder was hat sie da in der Hand? :-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 20:57
wie finde ich denn den Block Sabine Nieder? Auf Seite 292erwähnt jemand den Namen aus 2001.
Hier im Block kann ich nichts finden. Ich habe auch gegoogelt - leider kein Erfolg.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 20:57
@Seeradler

Sie hieß Susanne Nieter, wenn ich nicht irre.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 20:59
Hier scheint ein neuer Artikel zu sein vom 6. Mai

http://www.welt.de/vermischtes/article115925341/Zwei-Morde-viele-Fragen-und-eine-Stadt-in-Angst.html


Die Leiche von Gabriele Obst lag in einer Senke auf dem Boden des Teutoburger Waldes, nur ein paar Meter von einem Wanderweg entfernt. Die Frau war durch einen Kopfschuss gestorben, ein doppelläufiges Schrotgewehr des Typs Puszta aus den 30er-Jahren lag auf ihrem leblosen Körper.

Der Täter, da sind sich die Ermittler sicher, wollte es nach einem Selbstmord aussehen lassen.

Dabei ist seit dem 26. April, dem Tag, an dem eine Spaziergängerin den leblosen Körper entdeckte, klar: Im nordrhein-westfälischen Halle ist erneut eine Frau einem Kapitalverbrechen zum Opfer gefallen.

Gabriele Obst, 49, eine Zeitungsbotin und Mutter von zwei Kindern, war in den frühen Morgenstunden des 16. April verschwunden und zehn Tage später ermordet aufgefunden worden. Warum sie sterben musste und wer der Täter ist, ist bislang völlig unklar.

Nur dass ihre Familie nicht verdächtigt wird und die Selbstmord-Theorie nicht haltbar ist, steht fest. Und dass es nicht der erste Fall dieser Art ist.


"Aktenzeichen XY" ohne Ergebnis


Vor eineinhalb Jahren war die 46-jährige Nelli Graf, Mutter dreier Kinder, nicht zur Arbeit in einem Supermarkt in Halle erschienen, ihre Familie meldete sie wenig später als vermisst. Mit einem Großaufgebot suchte die Polizei nach der Frau – ohne Erfolg, nur ihr Fahrrad wurde entdeckt.

Erst vier Monate später wurde Grafs Leiche in einem Waldstück gefunden – aufwendig verscharrt, gefesselt mit Kabelbinder und Pack-Klebeband, das Gesicht verklebt.

Polizei und Staatsanwaltschaft brachten damals ein Großaufgebot in Stellung, um den Frauenmörder zu finden. Die Ermittler gingen 7500 Hinweisen aus der Bevölkerung nach, 6000 Männer zwischen 18 und 60 Jahren mussten eine Speichelprobe abgeben.

Die Fernsehsendung "Aktenzeichen XY" berichtete über den Fall. Aber die Beamten kamen bei ihrer Arbeit nicht weiter, heute sind sie genauso schlau wie kurz nach der Tat: Der Mörder ist wahrscheinlich ein Mann.


Die Idylle ist empfindlich gestört


Gabriele Obst hatte an jenem verhängnisvollen Morgen, an dem sie um 6.40 Uhr zum letzten Mal gesehen wurde, vor ihrem Verschwinden schon fast alle Zeitungen ausgetragen, nur acht Exemplare vom "Haller Kreisblatt" fand die Polizei später in einem Korb an ihrem Fahrrad.

"Auch die Entfernung zwischen dem Fundort der Leiche und dem Ort, an dem das Fahrrad und die Zeitungen des Opfers gefunden wurden, spricht eindeutig gegen einen Suizid", erklärte Christoph Mackel von der Staatsanwaltschaft Bielefeld der "Welt".

Zwischen beiden Orten liegen nur zweieinhalb Kilometer Luftlinie, "aber es ist unvorstellbar, dass die Frau diese Strecke durch dichtes Gehölz und über einen kleinen Berg alleine zurückgelegt hat. Es würde auch keinen Sinn ergeben. Wahrscheinlicher ist, dass eine Person mit einem Auto außen herum gefahren ist und die Leiche dort abgelegt hat."

Halle ist eine idyllische Kleinstadt mit 20.000 Einwohnern, nur 20 Minuten Autofahrt von Bielefeld entfernt. Es gibt Backsteinhäuser und weite Felder, der Teutoburger Wald, ein beliebtes Ausflugsziel, beginnt am Stadtrand. Man behauptet nicht zu viel, wenn man sagt, dass die Menschen hier beruhigter wären, wenn Gabriele Obst freiwillig aus dem Leben geschieden wäre.

So aber geht jetzt in Halle, wo normalerweise nur Schlagzeilen wegen des bekannten Tennisturniers im Gerry-Weber-Stadion geschrieben werden, die Angst vor einem Serienmörder um.

Nach dem zweiten Mordfall haben die Ermittler die Mordkommission "Stein" personell noch einmal verstärkt, mehr als 30 Beamte arbeiten nun an der Aufklärung, von einer "besonderen Lage" ist die Rede. Dass sie es mit einem Serienmörder zu tun haben, schließt Staatsanwalt Mackel nicht aus.


Beide Frauen waren mit dem Fahrrad unterwegs


"Es ist zu befürchten, dass die beiden Taten von ein und derselben Person verübt worden sind. Die Tötungsarten sind zwar unterschiedlich, aber ausschließen kann man deswegen nichts", sagte er.

Der Fall, so Mackel, habe "höchste Priorität". Die Opfer kannten sich zwar nicht, ähneln sich aber. Beide waren zur Tatzeit Mitte/Ende 40, verheiratet und Mütter. Und sie waren mit einem Fahrrad unterwegs.

In Halle erzählen viele Bürger, dass sie sich vor einem weiteren Verbrechen fürchten. Nur wenige trauen sich nach Einbruch der Dunkelheit überhaupt noch alleine aus dem Haus.

Eltern begleiten ihre Kinder morgens auf dem Schulweg und sprechen von "einem komischen Gefühl, das wir alle haben, solange die Polizei den Täter nicht gefunden hat."


Kommt ein Massengentest?


Die Ermittler befragen in der Umgebung des Fundortes der Leiche und des Fahrrads mögliche Zeugen, die Leiche wird auf mögliche DNA-Spuren untersucht. Damit könnte festgestellt werden, ob der Mörder von Nelli Graf auch Gabriele Obst umgebracht hat. Und es könnte erneut ein Massengentest organisiert werden.

Auf der Suche sind die Ermittler auch nach einem Pärchen, das sich um vier Uhr morgens in der Nähe des Ortes, an dem später das Fahrrad von Gabriele Obst gefunden wurde, nach Zeugenaussagen heftig stritt.

"Wir sind bei diesen Fällen auf die Hilfe aus der Bevölkerung besonders angewiesen", sagt Staatsanwalt Mackel: "Wir wollen die Verbrechen schnellstmöglich aufklären. Jeder kann sich vorstellen, dass die Verunsicherung in Halle groß ist, solange der oder die Täter nicht gefunden sind. Das Leben ist momentan nicht wirklich lebenswert."


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:06
Aha um sechs vierzig wurde sie also noch gesehen.....die welt.....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:08
MorgenröteX schrieb:"Auch die Entfernung zwischen dem Fundort der Leiche und dem Ort, an dem das Fahrrad und die Zeitungen des Opfers gefunden wurden, spricht eindeutig gegen einen Suizid", erklärte Christoph Mackel von der Staatsanwaltschaft Bielefeld der "Welt".

Zwischen beiden Orten liegen nur zweieinhalb Kilometer Luftlinie, "aber es ist unvorstellbar, dass die Frau diese Strecke durch dichtes Gehölz und über einen kleinen Berg alleine zurückgelegt hat. Es würde auch keinen Sinn ergeben. Wahrscheinlicher ist, dass eine Person mit einem Auto außen herum gefahren ist und die Leiche dort abgelegt hat."
Wenn es stimmt was hier geschrieben wird, dann sagt der Herr von der Staatsanwaltschaft, dass Frau Obst bereits tot war als sie in den Wald gefahren wurde.

Es ist auch nicht vom "Täter" die Rede sondern von "einer Person",also eine geschlechtsneutrale Definition.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:11
@meermin

Nicht unbedingt, der Satz widerspricht sich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:11
@meermin
Lol wieso unvorstellbar so eine distanz zurückzulegen? Das ist wirklich ein komischer artikel. Entweder die hauen da internas raus oder dichten wieder was zusammen


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:12
Die Welt ist doch bekannt für ihren hanebüchenen Blödsinn.
Hauen auch jeden Tag Artikel über Hoeneß raus, die erstunken und erlogen sind.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:13
@oceanman
Und über Werder deshalb verfolg ich insbesondere bogena. Wer schrieb den artikel? Bin gerade mit dem handy on und kann schwer nachschauen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:14
@Locard

das las ich auch grad, frag mich echt wieso die manchmal soviel falsch schreiben..


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:14
Genau diese 2 Punkte sind mir auch im Artikel aufgefallen, @meermin und @Locard .
Für meine Begriffe sind das 2 ganz wesentliche Fakten, die sich ganz deutlich von allen anderen Berichten und der Soko-Mitteilung unterscheiden.
Ich werde wohl mal an die Redaktion der "Welt" schreiben, sowas kann ja nicht sein, daß auf einmal ein völlig neuer Ablauf veröffentlicht wird... Irgendwo muß der Fehler ja liegen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:16
@Locard

Der Autor heisst Tim Röhn.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:16
Meermin war schneller :)


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:16
@Locard

Der Artikel ist von einem gewissen Tim Röhn.

edit: 2 waren schneller ;-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:18
Ok, dann darf man die vermeintlichen fakten zu 90 prozent in die tonne hauen.....auch der satz mit dem gerrry weber stafion total unnötig. Röhn, kann jeder gern googeln was seine spezialgebiete sind.....


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.05.2013 um 21:22
Die "Welt" bezeichnet man ja nicht umsonst als "Bild ohne Titten"


melden
81 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden