Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:31
@Granola
Ich finde es auch unglaubwürdig , aber so hat er es nun mal angegeben und bis zur Pressekonferenz konnte ihm das wohl nicht widerlegt werden.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:35
Wenn es einer von den Beiden war, dann bestätigt sich ja zumindest meine Vermutung, dass der Täter nicht besonders helle ist.

Das ganz ist so konfus, dass ein normal denkender Mensch es kaum fassen kann.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:39
@Cori0815

Da stimme ich Dir zu. Für einen Täter ausserhalb der Familie wäre das Vorgehen clever gewesen. Für ein Familienmitglied war es reichlich dämlich . Und eine gewisse "Dämlichkeit" setzt sich gerade in den Aussagen des Sohnes fort. Irgendwie scheint da was bei den vermeindlichen Absprachen "ausgesetzt" zu haben.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:42
@maikäferchen
Davon mal abgesehen,brauchte der Sohn überhaupt kein Futteral für den Transport von irgendeiner Waffe,es war doch keine Jagdsaison
Trotzdem ist es ein Widerspruch!
Obst sen,sagt mach die keine Gedanken die DNA verwittert.
Dann waren aber die Spuren zu dem Zeitpunkt nicht abgewischt worden.
Entweder die DNA verwitter ODER die Spuren werden durch Abwischen entfernt.
Das heißt der Sohn ist noch mal zu dieser Stelle gefahren und hat die Spuren abgewischt? Oder wie oder was?Dann war er ja eingeweiht.
Wenn ich eine Selbstmord darstellen will,wische ich keine Spuren ab! Das würde eine Leiche bestimmt auch nicht machen (LOL)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:43
@Cori0815
Die haben nicht damit gerecnet das F. Obst so schnell gefunden wird,haben wirklich darauf gehofft,das das lange Liegen und die Witterung im Wald keine Spuren hergiebts,und die Tatwaffe lag auf ihr damit es dann nach Selbstmord aussieht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:45
Spätestens als die Mutter erschossen aufgefunden worden ist und die Bilder des Gewehres veröffentlicht wurden, muss es bei dem Sohn "klick" gemacht haben!!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:46
@Granola

Er hat ja nicht gesagt ( oder zumindest wissen wir nichts davon ) , dass er das Futteral aktuell geholt hatte und deshalb die Waffe als Letzter berührt haben müsste.
Er kann dies auch in der letzten Jagdsaison getan haben wollen.

Allerdings stelt sich dann in der Tat die Frage , weshalb er annahm , er wäre in diesem relativ langen Zeitraum der Letzte gewesen, der die Waffe angefasst hatte.
Er konnte doch gar nicht wissen , ob sein Vater die zwischenzeitlich mal zum zB. Reinigen draussen hatte . Schliesslich hat er nicht unter dem Bett gewohnt , gearbeitet und seine Freizeit verbracht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:48
@ashlee

Er sagte doch , er hätte das Fehlen bereits am Tag des Verschwindens seiner Mutter bemerkt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:52
@maikäferchen


Ok, da hat man aber noch nicht gewußt, ob Fr. Obst noch lebt oder nicht. Wenn er denn so schuldlos ist. Aber als er erfahren hat, dass sie erschossen wurde, dürfte ihm alles klar gewesen sein. Vorausgesetzt, er ist schuldlos.
Gut, ich weiss nicht, ob ich meinen Vater ans Messer geliefert hätte, aber ich hätte ihm zumindest ins Gewissen geredet und ihm ein Ultimatum gestellt, dass er sein Vergehen bei der Polizei anzeigt.
Mit einem solchen "Wissen" wollte ich nicht leben.
Und die Frauen in Halle waren alle zutiefst verunsichert. Chapeau......das bedarf schon einer gewissen Kaltblütigkeit.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 13:59
@ashlee
Er sagt, er habe bereits am Tag des Verschwindens seiner Mutter gemerkt, dass die Waffe fehlt , dies sofort seinem Vater gesagt und mit seinem Vater die Absprache getroffen , nichts von der illegalen, fehlenden Waffe zu erwähnen.

Bestenfalls konnte er gedacht haben , seine Mutter wäre gerade auf dem Weg sich umzubringen : Aber dafür hätte er kein Alibi für den Vater und sich mit dem Vater absprechen müssen.
Abgesehen davon wäre es bei dieser Annahme ( Mutter geht sich töten ) eine unfassbare Gefühlskälte, nicht umgehend die Polizei über diese Möglichkeit zu informieren , nur weil man Angst um den Jagdschein hat.
Offensichtlich waren die Waffen und ihre Nutzungsmöglichkeiten dann ja in diesem Fall wichtiger, als der Mutter vielleicht noch das Leben retten zu können.

Wenn das wirklich so war, dass die Waffen und ihre Nutzungsmöglichkeit wichtiger waren , als die Mutter und Ehefrau, dann würde es mich nicht wundern , wenn Frau Obst wirklich Depressionen hatte.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:02
@maikäferchen

Irgendwas ist da doch faul?! Mann und Kind.......gruselige Vorstellung. Ist ja auch schon etwas seltsam, wenn man noch mit fast 28 Jahren bei den Eltern wohnt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:06
@ashlee

Na ja , wir wissen ja nun nicht, ob sie im gleichen Haushalt lebten , oder ob der Sohn innerhalb des Hauses eine seperate Wohnung hatte.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:06
@ashlee
Wer ein Verhör durchlebt,weiß es ist die Hölle,das wird manso bearbeitet,wer dann nicht zugibt,das er diese Straftat begangen hat,kann entweder perfekt lügen ist eiskalt,oder aber er hat diese Straftat nicht begangen.Ein Verhör kan Stunden dauern,und was man sich da anhören muß,kann richtig schlimm sein.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:07
@maikäferchen
Der Sohn hätte in diesem Fall doch gar nichts zu befürchten gehabt.
Diese Waffe gehörte doch dem Alten und nicht dem Jungen .
Auch wenn beide im gleichen Haushalt wohnen.
Trägt er denn Mitverantwortung für eine nicht registrierte Waffe?
Warum sollte er legal eine nicht registrierte Waffe zur Jagd benutzen,wenn er noch fünf andere zur Auswahl hat.
Die Frage ist aber WARUM hat jemannd eine unregistrierte Waffe im Hause ,wenn er nur registrierte Waffen legal zur Jagd benutzt?
Das heißt für mich,er hat solch eine Waffe im Besitz um jemanden "Unerkannt" zu töten.
Der Gedanke ist bestimmt schon da gewesen, sonst hätte er das alles schon längst legal gemeldet.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:11
@Granola
Zum ersten Teil stimme ich Dir zu. Selbst wenn er sie zum Schutz vor Einbrechern hatte so müsste den beiden Jagdschein oder Waffenscheinbesitzern bewusst sein, dass die Waffe nicht benutzt werden dürfte, da sie unregistriert war.
Außerdem herrschen in Deutschland keine Pistoriuschen Verhältnisse wo man einfach mal eine Hore Einbrecher mit dem Gewehr niedermetzelt.

Zum zweiten Teil.....man weiß es nicht, es gibt unendlich viele Gründe warum. Die Polizei muss den wahren Grund rausfinden. In der DB wird sicher schon abgeglichen worden sein ob es bekannte Fälle mit einer Flinte gab und falls ja, weiter ermitteln.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:12
@Granola


Der Sohn ist selbst Waffenscheinbesitzer, wusste um die illegale Waffe, hat sie nach eigenen Angaben immer wieder berührt , ja - auch er trägt die Mitverantwortung für eine nichtregistrierte Waffe.
Granola schrieb:Das heißt für mich,er hat solch eine Waffe im Besitz um jemanden "Unerkannt" zu töten.
Als Herr Obst die Waffe in den 60ern erwarb und die Waffe nicht registrieren liess , wird er wohl kaum geplant haben , Jahrzehnte später mal seine Frau damit ermorden zu können.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:15
wer sagt denn dass er sie tatsächlich erst in den 60ern gekauft hat? kann doch nur eine behauptung sein um nicht zugeben zu müssen sie erst vor kurzem gekauft zu haben....aus gründen


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:17
@maikäferchen
Er hätte dies aber jederzeit ummelden können.Das wäre sicher straffrei gewesen.
Hat er aber nicht getan um sich damit ein --Verbrechen--zum Vorteil zu machen.
Egal wann und wo,aber um diesen Vorteil hat er gewusst.
Wen er es denn nun wirklich war,müßte er schon alleine deswegen nicht wegen Totschlag,sondern Mord hinter Gitter.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:17
@Mahoni

Das ist natürlich richtig , aber ich gehe ganz schwer davon aus , dass man diese Erwerbsangabe , soweit noch möglich , überprüft .


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 14:17
@Mahoni
1960-2013=53

74-53=21


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden