Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 07:37
Von heute morgen:

http://www.nw-news.de/owl/8479235_Mordfall_Obst_Flinte_wird_weiter_untersucht.html


melden
Anzeige
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 11:31
Das Mindener Tageblatt hat die Meldung über die andauernden Untersuchungen der Waffe nun ebenfalls online gestellt. Von Interesse ist m.E. die Passage, dass weitere Spuren mit nach Düsseldorf genommen wurden:
http://www.mt-online.de/start/letzte_meldungen_aus_der_region/8492302_Halle_Mordfall_Obst_-_Flinte_wird_weiter_untersuch...

Halle: Mordfall Obst - Flinte wird weiter untersucht
450 Hinweise bei der Polizei eingegangen

Halle (mt/nic). Die Spurenuntersuchungen an der Schrotflinte, die auf dem Leichnam von Gabriele Obst aus Halle gefunden wurde, dauern an. Zurzeit geht die Polizei davon aus, dass Mitte der Woche Ergebnisse vorliegen. Wie Polizeisprecherin Sonja Rehmert auf Anfrage berichtete, waren Chefermittler Ralf Östermann und ein weiterer Beamter nach Düsseldorf gereist, um sich mit den Fallanalytikern und Spurenexperten des Landeskriminalamtes auszutauschen.

Auf diesem Wege hatte der Leiter der Sonderkommission "Stein" auch noch weitere Spuren mit in die Landeshauptstadt genommen und zur Untersuchung übergeben. Die Frage, ob die - nicht registrierte - Schrotflinte auf dem Leichnam zugleich auch jene Waffe ist, durch die der tödliche Kopfschuss auf die 49-Jährige abgegeben wurde, kann damit noch nicht beantwortet werden.

Bisher sind 450 Hinweise bei der Polizei eingegangen, die die über 30 Ermittler bearbeiten. Immer wieder taucht die Frage auf, inwiefern es eine Beziehung zwischen der Familie der 2011 ermordeten Nelli Graf und Familie Obst gegeben hat. Die Antwort der Polizei: "Es gab ganz offenbar keine Beziehungen. Auch Hinweise, denen zufolge Nelli Graf und Gabriele Obst zur selben Zeit für denselben Arbeitgeber tätig waren, haben sich nicht bestätigt." Während Staatsanwalt Christoph Mackel nicht nur einen Suizid von Gabriele Obst ausschließt und zu der Antwort tendiert, dass hier ein Täter beide Frauen auf dem Gewissen hat, zieht die Polizei weiterhin alle Möglichkeiten in Betracht. Lediglich die Familie scheide aus dem Kreis der Tatverdächtigen definitiv aus, sagt Östermann.


Dokumenten Information
Copyright © Mindener Tageblatt 2013
Dokument erstellt am 13.05.2013 um 09:39:54 Uhr


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 13:02
Wenn es bei Gabriele Obst wie bei Nelly Graf keine Beziehungstat war, dann wird es wohl auf einen einzigen Täter hinauslaufen.
Ob die Untersuchungen auf diese Flinte wirklich soviel bringt wie erhofft mag ich bezweifeln.Der Täter wäre ja auch schön dumm wenn er damit der Polizei einen Hinweis auf sich geben würde.
Vlt hat er ja für sich selbst schon mit seinem Leben abgeschlossen,sodass ihm egal ist,ob er jetzt gefunden wird oder ob er sich noch mehr an Verbrechen erlauben kann.
Der Typ hat mit Sicherheit keine Angst mehr vor der Polizei und versucht ein Spiel zu spielen wie Fuchs und Hase.Ob nun 3 oder 5 Morde er nun auf dem Gewissen hat,wenn er kein Gewissen mehr hat,dann ist ihm eh alles egal.Glaube mittlerweile, dass ihm auch sein eigenes Leben egal ist.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 15:47
@Granola
Möglich, dass ihm alles egal ist. Hoffentlich macht er trotzdem einen Fehler, denn die Gleichgültigkeit würde ihn ungleich gefährlicher machen.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 16:41
Lokalzeit OWL wieder ein Bericht über den Fall GO, der kurze Text beinhaltet leider nichts, was wir nicht schon wissen (vllt mehr heute in der Sendung)
http://www.wdr.de/studio/bielefeld/nachrichten/index.html#r1

Neues im Fall Gabriele Obst

Im Fall der getöteten Gabriele Obst aus Halle im Kreis Gütersloh kennt die Polizei immer noch nicht den Todeszeitpunkt. Die 49-Jährige war zehn Tage verschwunden, ehe eine Joggerin ihre Leiche in einem Wald entdeckte. Für die Polizei ist der Fundort auch der Tatort, aber unklar ist, ob die Zeitungsbotin vorher an einem anderen Ort lebend festgehalten wurde. Eine Sonderkommission geht derzeit mehr als 450 Hinweisen aus der Bevölkerung nach.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:12
Die Leiche hat doch nicht vom 16.4 -26.4. in dieser Mulde gelegen:
Schön wäre es zu wissen ob die Joggerin mit ihrem Hund dort zu diesem besagten Zeitraum auch war.
Sie war ja mit Sicherheit nicht die einzige die mit einem Hund dort spazieren ging.So blutüberströmt die Leiche war und zu diesen Temperaturen ,das hätten auch andere "normale" Hunde gewittert.

Vlt gibt es hier einen Mitleser, der diese Strecke zu diesem Zeitpunkt mit Hund gegangen ist und meldet sich mal hier im Forum?
Wäre schön.

Frau Obst muß lebend festgehalten worden sein ohne Gewalteinwirkung. Die Frage ist wie geht das?
Irgendwo in einem Verlies,in einem Keller wo auch schon andere "Mordopfer"schon waren über die wir hier
diskutieren?Warum findet man diese Versteck nicht und warum hört man von dort keine Hilferufe,
Aber wenn man über Jahre jemanden versteckt halten will ,dann geht das über "NUR" 10 Tage auch wie die jüngsten Berichte zeigen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:33
@Granola
Granola schrieb:Frau Obst muß lebend festgehalten worden sein
Quelle? Woraus folgerst du, dass sie überhaupt mehrere Tage festgehalten wurde?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:38
@lawine
Ganz einfach aus den logischen Zusammenhängen.
Polizei sagt Fundort ist Tatort,dann lag sie entweder schon am 16.4, dort und zwar tot,lebend ja wohl kaum.Sie wird ja wohl nicht 10 Tage in dieser Mulde unbemerkt verbracht haben, oder?
Und wenn sie am 25.4 auf 26.4 umgebracht wurde, dann muß sie ja irgendwo festgehalten worden sein,Zuhause war sie bestimmt nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:44
seltsame Logik: die Ermittler können den Zeitpunkt nciht genau bestimmen, aber du kennst ihn weil du logische Gründe dafür hast. bewirb dich mal bei der Kripo, die können solche "Hellseher" bestimmt brauchen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:45
@Granola

Ich habe schon mal darüber nachgedacht, ob es nicht möglich wäre, dass sie in irgendwelchen Winkeln, vom Stadion eventuell festgehalten wurden (im Fall sie war es auch).
Da gibt es doch Ecken, die nicht regelmäßig begangen werden. Z.B. unter den Tribünen, Kellerräume ect.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:49
@lawine die Ermittler bestimmen den Todeszeitpunkt sowieso nicht, dafür gibts Rechtsmediziner die das gelernt haben ;)
Die besten Voraussetzungen um zumindest den Todestag festzustellen hatten sie schon dadurch, wenn Tatort gleich Fundort ist, Wetteraufzeichungen usw.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:52
@ granola Also da oben im Wald laufen selten Hunde frei ...!.denn der zuständige Jagd Pächter macht dort laufend Kontrollen ..und die Leute werden ermahnt und deshalb kann es durch aus sein das dort zwar Hunde waren ,aber an der Leine.


melden
Rockabilly76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:54
da oben herrscht auch absolute Leinenpflicht!


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:57
@1sternschnuppe
Aber auch Hunde an der Leine würden bellen,wenn sie Blut riechen.
Habe selbst einen Hund,der würde bei einem blutübertrömten Menschen oder Leiche nicht einfach vorbeilaufen und wenn meine Hündin bellen würde ,würde ich auf alle Fälle nachsehen was da los ist.
Denke mal das machen andere Hundebesitzer auch und diese Joggerin mit Hund war /wäre keine Ausnahmegewesen.
Ausserdem waren die reifenspuren auch sehr frisch!!
Man muß bedenken es waren dort gut 25 Grad und dass die Frau aus dem Kopf massiv geblutet hat sieht man ja am Kartoffelsack.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 18:57
Genau! Und deshalb kann sie schon die 10 Tage dort gelegen haben....was wir ja bald erfahren werden..hoffe ich


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:05
@Granola Das sehe ich anders, das die Hunde das gerochen haben mag sein aber deswegen bellt kein Hund ...oder die allerwenigsten ....der nimmt die spur auf wie bei Rehen oder so...aber die frau lag ja nun mal nicht 2 meter vom weg .....sichtbar da.Also geht der Hund an der Leine weiter ......weil derBesitzer nicht ins Unterholz will....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:11
Mir fällts auch schwer zu glauben, dass die Leiche 10 Tage dort gelegen haben soll. In dem Wald solls Füchse und Wildschweine geben ... meinte Teutoburger.
@Rockabilly76 kannst du das bestätigen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:24
@Granola

Ich muss @1sternschnuppe da ausdrücklich zustimmen. Kein ordentlich geführter Hund würde unter den fallbezogenen Vorgaben so reagieren, wie Du es annimmst und schon gar nicht, wenn er angeleint ist.
Nur als Beispiel : Vor rund 4 Jahren lag auf unserer Gruppengassistrecke , ca 20 Meter vom Feldwegrand in einem hochstehenden Maisfeld , eine Leiche ( Suizid ) . Wir gingen diese Strecke täglich in einer Gassirunde mit zwischen 5 und 8 Hunden und diese hatten sogar ausnahmslos FH2 . Und keiner der Hunde fing an zu bellen oder auch nur an der Leine zu zerren.Gefunden wurde die Leiche letztendlich bei der Maisernte und da war sie schon sehr lange nicht mehr "frisch".

@1sternschnuppe hat geschrieben , der Jagdpächter würde dort sehr oft kontrollieren. Dies könnte auch erklären, weshalb es für die Ermittler sehr schnell feststand, dass die Feuerstellen nicht zum Tatgeschehen gehören. Der Jagdpächter wird wahrscheinlich gewusst haben , wie lange diese schon bestanden und wahrscheinlich kennt er sogar die Verursacher als seine "Pappenheimer".

Dieses häufige Kontrollieren weisst für mich aber auch darauf hin, dass Frau Obst eher nach Sonnenuntergang getötet wurde, denn ein Täter mit Ortskenntnissen, die er ja zweifelsohne hatte, wäre ansonsten Gefahr gelaufen, dass er dem häufig kontrollierenden Jagdpächter geradezu in die Arme läuft oder ihm sonst irgendwie auffällt.
Und wieder rücken für mich der gehörte Schrei und das schnell fahrende Auto im Bezug auf den Tatzeitpunkt noch ein Stück näher zusammen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:30
In der "Aktuellen Stunde" sagte die Polizei gerade, dass sie Wetterdaten für den Zeitraum von GO Verschwinden angefordert haben Damit sie Rückschlüsse daraus ziehen können, wie lange sie dort gelegen haben könnte und sie eventuell noch festgehalten wurde.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:36
@ashlee die lesen doch nicht etwa hier unsere Tipps? ;)
Die Wetterdaten hab ich mir nach dem auffinden rausgekramt, weil mir der Sack und der Beutel sehr gut erhalten vorkamen .. in den 10 Tagen hat es 2 Tage geregnet, teilweise recht stark, sonst wars teilweise bis 20 Grad warm, in der Senke dürfte aber je nach Sonneneinstrahlung einiges wärmer gewesen sein.


melden
78 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden