weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.05.2013 um 22:10
@maikäferchen
D.H. ein Mord mehr oder weniger ist dann auch egal?
Wie bei Soko Dennis?Der Mörder war ja auch schwer zufinden.Und das nur durch Zufall.
Hoffe aber inständig,dass das hier nicht so lange dauert mit der Ergreifung des Mörders.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.05.2013 um 22:16
@Cori0815

Entschuldige, ich wollte nicht dich, sondern granola ansprechen.

@Granola

Unter Umständen ja . In der Praxis kann das , wie ausgeführt, unter bestimmten Voraussetzungen natürlich zu Zusatzmassnahmen führen.
Sollten diese alle wegfallen , kann der Verurteilte nach 15 Jahren einen Antrag auf Entlassung stellen , der zu prüfen ist und den er alle 2 Jahre erneut stellen kann.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.05.2013 um 22:34
Verwirrend finde ich übrigens die verschiedenen Presse Meldungen zum Auffinden des Rades:

Einer Spaziergängerin mit Hund war es in aller Frühe sonderbar erschienen, dass in den Packtaschen noch acht nicht ausgetragene Zeitungen steckten. Sie hatte daraufhin die Polizeiwache informiert. Dort wusste zu diesem Zeitpunkt allerdings noch niemand etwas vom Verschwinden einer Frau. Deshalb setzten die Beamten lediglich den städtischen Bauhof in Kenntnis und ein Mitarbeiter sammelte das Damenrad mit den blauen Packtaschen ein. (Westfalenblatt am 20.04.)

Ein Mitarbeiter des Haller Bauhofes soll zwischen 6.40 und 6.45 Uhr das Fahrrad der Zeitungsbotin auf dem Steinhausener Weg liegend entdeckt haben. Nach Angaben des Bauhofes hat der Mitarbeiter, der namentlich nicht genannt werden möchte, das Fahrrad mit den auffälligen Packtaschen am Rand des Waldweges in der Nähe der Straße Arrode an einen Baum gelehnt und den Bauhof gegen 7.15 Uhr telefonisch über den Fund informiert. (Haller Kreisblatt am 17.04.)

Das Fahrrad von Gabriele Obst soll demnach zahlreiche Fingerabdrücke von Bauhofmitarbeitern aufgewiesen haben, die das Rad gefunden und zunächst mitgenommen hatten. (nw-news.de am 26.04.)


Was denn nun??


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.05.2013 um 22:45
@Blaufeder

Beides könnte richtig sein, wenn man folgenden Ablauf annimmt.

Ein Mitarbeiter findet um 6.45 Uhr das am Boden liegende Rad , hebt es auf und lehnt es an einem Baum.

Er setzt seinen Weg fort und in der Zeit zwischen 6.45 Uhr und 7.15 Uhr , denn erst da informiert er den Bauhof , sieht eine Spaziergängerin mit Hund das am Baum lehnende Rad , wundert sich über die noch 8 Zeitungen in den Packtaschen und informiert die Polizei. Diese widerum den Bauhof , der kurz zuvor, zeitgleich oder kurz danach von einem Mitarbeiter ebenfalls informiert wurde oder wird.
Das Rad wird von den informierten Bauhofmitarbeitern abgeholt , mehrere , ausser dem Erstfinder beim Aufheben , fassen das Rad an und bringen so ihre Fingerabdrücke ( ebenfalls ) auf das Rad.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.05.2013 um 22:47
Die werden das durcheinander gebracht haben. Bei der Frau die, die Leiche fand gabss auch verschiedene Versionen. Joggerin, Pärchen, Joggerin mit Hund etc.
Die Presse will halt was schreiben,


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.05.2013 um 23:03
Letztendlich ist es für den eigentlichen Ablauf ja auch nicht relevant , ob der Finder Karl oder Erna hiess, solange die Zeiten stimmen und auch nicht, ob die Finderin von Frau Obst mit Hund joggte, oder eher spazieren ging.
Das mag zwar journalistisch schlampig sein, entspräche dann aber noch lange nicht dem Kaliber einer Berichterstattung, in der ein Staatsanwalt möglicherweise mit Falschzitaten bedacht wurde. Dies scheint ja , aufgrund der heutigen Berichterstattung bezgl. der noch ausstehenden Untersuchungsergbenisse wahrscheinlicher, als ein Staatanwalt , der Sachverhalte geäussert haben soll, die im Gegensatz zu den bisher veröffentlichen Ermittlungsergebnissen stehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

07.05.2013 um 23:44
@Locard
Ja, so wird es vermutlich sein.Die Scheiben sich da irgendwas zusammen... Die am häufigsten postulierte Version, dass ein Bauhof Mitarbeiter das Rad um 6.45h auf dem Weg zur Arbeit (also dem Bauhof) fand, und dann um 07.15h telefonisch den Bauhof informierte, muss ja auch Stuss sein. Der Bauhof ist ja direkt um die Ecke, da wäre er vor 07.15h angekommen und hätte auch nicht telefonieren müssen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 00:01
@maikäferchen
da ist tatsächlich ein großes Fragezeichen unter den betreffenden Bericht zu setzten (gedanklich)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 00:10
@moshiko:
Arrode und Steinhauser Weg haben meines Wissens keine weitere Verbindung, außer den Beginn des Steinhauser Wegs. Der Steinhauser Weg ist keine Sackgasse, er führt - gut befahrbar- zu der Verlängerung der Straße, die die Bahnlinie und die MW-Strasse beim Gerry-Weber Bahnhof kreuzt

Übrigens wegen der Mediendarstellung mal folgende persönliche Einschätzung: Der Tatenhauser Forst wird tagsüber häufig von Spazirgängern etc. besucht, auch an dieser Stelle ist er nicht so abgelegen, wie zB der Eggeberg. Ich finde, dass dies in den Medien zT nicht richtig dargestellt wurde.
Am Eggeberg sind auf den Hauptwegen eher an Wochenenden Spaziergänger anzutreffen.

@Blaufeder
Der Bauhof hat meines Wissens verschiedene Standorte in Halle/W.


melden
MR_IöS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 00:41
Ich vermute allerdings, dass für den Täter die Zeitungen und der Job von Frau Obst als Zeitungsausträgerin absolut nebensächlich waren.
meinst du wirklich?

es könnte doch sein, dass in den zeitungen, die frau obst austrug, etwas bestimmtes stand und der täter wollte durch die ermordung der zeitungsbotin verhindern, dass die zeitungsmeldung die bürger in halle erreicht...?!


melden
MR_IöS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 00:45
maikäferchen schrieb:Er setzt seinen Weg fort und in der Zeit zwischen 6.45 Uhr und 7.15 Uhr , denn erst da informiert er den Bauhof , sieht eine Spaziergängerin mit Hund das am Baum lehnende Rad , wundert sich über die noch 8 Zeitungen in den Packtaschen und informiert die Polizei. Diese widerum den Bauhof , der kurz zuvor, zeitgleich oder kurz danach von einem Mitarbeiter ebenfalls informiert wurde oder wird.
Das Rad wird von den informierten Bauhofmitarbeitern abgeholt , mehrere , ausser dem Erstfinder beim Aufheben , fassen das Rad an und bringen so ihre Fingerabdrücke ( ebenfalls ) auf das Rad.
sicher?

aber es könnte ja sein, dass das fahrrad zwischendurch mal in der werkstatt war. dann wären ja auch die fingerabdrücke des mechanikers dran? und wenn der mechaniker zufällig mit dem mitarbeiter des bauhofs verwandt war, der um 6.45 uhr unf 17 sekunden (schätzungsweise) das fahrrad gefunden hat, dann wäre ja sogar eine identische DNA-spur zu finden?

könnte theoretisch ja auch sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 01:03
@MR_IöS
MR_IöS schrieb:es könnte doch sein, dass in den zeitungen, die frau obst austrug, etwas bestimmtes stand und der täter wollte durch die ermordung der zeitungsbotin verhindern, dass die zeitungsmeldung die bürger in halle erreicht...?!
Das meinst Du jetzt nicht ernst, oder?

Du hast mich zwar zitiert aber leider den Satz aus dem Zusammenhang gerissen, ursprünglich ging es mir darum, die Frage aufzuwerfen, ob Frau Obst nicht eventuell einen der Anwohner aus ihrem Zustellgebiet gekannt haben könnte und zwar nicht in ihrer Funktion als Zeitungsausträgerin.


melden
goadude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 01:40
Ich würde sagen wir warten jetzt erstmal das Ballistische Gutachten seitens des LKA erbracht hat
das sollte eventuell Freitag spätestens Montag nächte Woche veröffentlich werden.

Es muss doch erstmal klargstellt werden

ob hier ein Selbstverschulden d.h. Freittod gewählt wurde
od. ein Fremdverschulden vorliegt.

das ganze spekulierien bringt doch nichts der Sachverhalt ist nun schon bei Seite 314
und hat bald den Sachverhalt von Frau Graf überholt
und warum ?

weil 60% von das was hier gepostet wird die wildesten Szenarien und Spekulationen sind
nach dem Motto

es könnte so ..od so gewesen sein usw. usw.
es ist doch noch nicht einmal kriminaltechnisch erwiesen das man einen Freittod ausschließen kann

gruss


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 02:08
Ein Freitod dürfte im Fall der Frau Obst nahezu auszuschließen sein. Wenn sich Frau Obst selbst erschossen hätte, müsste man sich fragen woher die Frau Obst die Schusswaffe (Schrotgewehr) hatte. Sie müsste ja, um sich erschießen zu können, nicht nur das Gewehr, sondern auch die passende Munition dabei gehabt haben. Konnte Frau Obst mit einem Gewehr umgehen? Die These, dass sich die Frau Obst selbst erschossen hat, entbehrt vermutlich jeder Grundlage. Wie soll dies denn vor sich gegangehn sein. Hat Frau Obszte rst zeitungejna suigetragen und dann auf einmal alöles hingeworfen und einen Fußmarsch angetreten, um sich mit einem mitgeführten Gewehr zu erschießen? Wo ist denn da die Logik?


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 02:15
Korrektur: Hat Frau Obst erst Zeitungen ausgetragen und dann auf einmal alles hingeworfen und einen Fußmarsch angetreten, um sich mit einem mitgeführten Gewehr zu erschießen? Wo ist denn da die Logik? Wer kam denn auf diese absurde Freitod-Theorie? Wenn jemand meint, dass sich die Frau Obst mit einem Gewehr erschossen hat, sollte man dies aber auch mit Hilfe der Logik begründen können. Die Theorie vom Selbstmord der Frau Obst dürfte falsch sein !!!


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 02:30
goadude schrieb:es ist doch noch nicht einmal kriminaltechnisch erwiesen das man einen Freittod ausschließen kann ...
Wenn Frau Obst, wie man hier anscheinend meint, sich selbst erschossen hat, dann frage ich mal die betreffenden User: Woher hatte Frau Obst denn dieses Schrotgewehr und die Munition dazu? Weiterhin frage ich: Warum sollte die Frau Obst sich erschossen haben? Und: Warum hat sie an dem Morgen erst noch die Zeitungen ausgetragen haben, wenn sie vorhatte sich umzubringen? Die Theorie, dass die Frau Obst sich selbst erschossen hat, entbehrt vermutlich jeder Grundlage. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde Frau Obst von einem unbekannten Täter erschossen. Darauf deuten die Umstände hin, soweit man sie aus den Berichten entnehmen kann. Selbst wenn die Untersuchung der Schußrichtung erheben sollte, dass man einen Suizid nicht ganz sicher ausschließen kann, wäre immerhin noch zu fragen, ob der Täter den Mord wie einen Selbstmord aussehen lassen wollte, indem er alles so arrangierte, dass es so aussah als ob es Suizid wäre.


melden
goadude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 02:45
@Scipper
das sind ja alles berechtige Fragen und ich bin mir sicher diese Fragen haben sich auch andere
gestellt ..

ich finde das ballistische Gutachten ist dennoch sehr wichtig
und es geht auch um die Tatrekonstruktion ..

es ist grundsätzlich die Frage bei dem vorliegenden Spurenbild and Spurenkomplex
festzustellen ob hier nun ein Freittod unter den Gesamtumständen in Betracht kommt

das ist nicht eine frage der Logik sondern
das Prinzip Ursache - Wirkung ..

es hat schon Sachverhalte gegeben da sah alles nach Mord aus aber es war am Ende doch
Selbstmord und das hat man aufgrund intensisver Erforschung festgestellt

ich gehe immer davon aus das die Dinge nicht immer so sein müssen wie sie den Anschein haben
egal ob es zuerst aus Suizid ausieht und dann als Mord entarnt wurde od. eben umgedreht.

Auch wenn die Polizei z.b. sagt die Feurerstellen hätten nicht mit dem Sachverhalt zutun
muss das nicht so sein.. gesagt wird viel wenn der Tag lang ist

gruss


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 02:58
@goadude
goadude schrieb:ich finde das ballistische Gutachten ist dennoch sehr wichtig
und es geht auch um die Tatrekonstruktion ..
Selbstverständlich ist das ballistische Gutachten und die Tatrekonstruktion immens wichtig. Aber vorab kann man sich doch schon mal die Frage stellen, wie Frau Obst in den Besitz des Gewehres gekommen sein soll und ob sie überhaupt Erfahrung im Umgang mit einem Schotgewehr hatte. Ich nehme an, dass hier ein Mord vorliegt, der wie ein Selbstmord aussehen sollte, denn so etwas hat es bereits gegeben, dass Mörder ihre Tat durch Arrangements gerne wie einen Suizid aussehen lassen wollen. Vermutlich hat der Täter aus dem Grund die Tatwaffe beim Opfer liegen lassen. An der Tatwaffe müssten sich die DNA-Spuren des Täters finden lassen, wenn es kein Suizid war und wenn der Täter kein ausgebildeter Profi war und seine DNA-Spuren an der Tatwaffe und an dem Stoffbeutel nicht restlos beseitigt hat. Wo ist die Patronenhülse? Auch daran können sich DNA-Spuren des Täters befinden.


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 03:10
Die Polizei geht von Mord aus, denn das entnehme ich diesen Zeilen aus einem Bericht, auch wenn noch die gesamten kriminaltechnischen Untersuchungen der Experten abzuwarten sind:
Mehr noch: Wie sollte sie das Gewehr nach dem Schuss auf ihren Leichnam gelegt haben? Nein, all diese Umstände sprechen gegen einen Suizid und so suchen die 30 Beamten der Sonderkommission »Stein« nach dem Entführer und Mörder der 49-Jährigen. Mit Blick auf bestehende Parallelen zum zweiten ungeklärten Mordfall an der Hallerin Nelli Graf im Oktober 2011 arbeiten die zuständigen Kommissionen hier Hand in Hand, der Leiter ist sogar derselbe: Kriminalhauptkommissar Ralf Östermann (56). ...

„Aus kriminalistischer Sicht also ein sehr ungewöhnlicher Fall, der noch viele Rätsel in sich birgt”, kommentierte Ralf Östermann die mysteriösen Umstände im Gespräch mit dem Haller Kreisblatt. „Unsere Ermittlungen dauern weiter an, die Spuren vom Fundort müssen ebenso ausgewertet werden wie mögliche DNA-Anhaftungen an Gewehr und Bekleidung sowie Fingerabdrücke. Außerdem werden weitere Zeugen befragt.”

http://www.haller-kreisblatt.de/hk-templates/nachrichtendetails/datum/2013/04/29/wer-legt-gewehr-auf-leiche-vongabriele-...


melden
Anzeige
goadude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 05:08
@Scipper
" An der Tatwaffe müssten sich die DNA-Spuren des Täters finden lassen "

anderseits könnten aber auch DNA Fragmente von der Geschädigten an der Waffe sein

das wird sich wohl alles in den nächten Wochen klären

denn es muss auch meiner Sicht der Freitod zweifelsfrei erstmal ausgeschlossen werden

nur so kommt man wieiter .. und liegt am Ende doch ein Fremdverschulden vor
und es ist zweifelsfrei erwiesen .. dann geht es darum festzustellen was sich an diesem Tattag
ereignet hat bzw. ereignet haben könnte

denn so ich wie die den Sachverhalt sehe ist hier noch lange nicht das letzte Wort gesprochen
worden und genau so wie die Aussage die Feuerstellen hätten mit dem Sachverhalt absolut nicht
zutun sehe ich noch nicht als erwiesen an.

ich persönliche sehe schon ein Zusammenhang !
gruss


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Markus Rohrhuber25 Beiträge
Anzeigen ausblenden