weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 19:52
Warum wurde zu Beginn der Ermittlungen ein Selbstmord nicht ausgeschlossen?
Es könnte sein,dass am Gewehr eine weibliche DNA festgestellt wurde und deshalb vlt die irrige Annahme dass es die Frau Obst war.
Weibl oder männl wird zuerst festgestellt und ist auch erst mal einfach festzustellen.
Jetzt kann die DNA wahrscheinlich zweifelsfrei einer anderen Person (weibl) zugeordnet werden.Deshalb weg von der Selbstmordtheorie??
So grausam es auch klingen mag,für eine weibl.Person ist vermutlich ein Erschießen leichter zu bewältigen als ein Zustechen mit Messer auf einen Körper.--Von der Überwindung her.--
Ich als Frau würde auch lieber jemanden erschießen als Erstechen------wenn ich wählen müsste!(lol)


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 19:53
bestintheworld schrieb:Hast du meinen Post nicht gelesen oder nicht verstanden? Ich muß nichts erklären. Wenn sie mich Fragen was ich geschaut habe, sage ich "vergessen". Und dann? Genau nix. Die Polizei muß das Gegenteil beweisen. Ohne das ich ihnen dabei helfe. Ich kann auch schweigen. Jetzt verstanden? So schwer ist es doch nicht.
Und dann? Flattert dir eine Zwangsvorladung zur DNA-Probe ins Haus. Dann bist du geliefert mit deinem nicht vorhandenen Alibi. Da wäre doch so ein kleines nettes Alibi vom Mittäter weitaus praktischer, um gar nicht erst in so eine Zwangslage zu kommen, oder? Im Übrigen reicht dein Name, um zu signalisieren, wie überzeugt du von dir selbst bist, da wäre es angenehmer, wenn du nicht auch noch diesen klugscheixxerischen Ton raushängen lassen würdest.


melden
CleoWinter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 19:54
"dass jemand mit einem Auto die Leiche im Wald abgelegt und das Gewehr direkt auf dem Körper platziert hat, damit es nach Suizid aussieht."

Bitte??? Also doch nicht Fundort = Tatort?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 19:56
@CleoWinter

In der Sendung eben kam zwar der Staatsanwalt zu Wort, aber dieses Zitat fiel in dem gezeigten Ausschnitt nicht.
Der Text auf der WDR Seite ist 1:1 von der "Welt" übernommen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 19:59
@bestintheworld
bestintheworld schrieb:...Ich muß nichts erklären. Wenn sie mich Fragen was ich geschaut habe, sage ich "vergessen". Und dann? Genau nix. ...
Damit kommst du nicht durch. Oder bist du 95 Jahre alt? Du bist schon beweispflichtig, nicht die Polizei. Verstanden?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 20:04
Die Polizei ist nicht beweispflichtig, aber das Gericht muss dem Angeklagten seine Schuld nachweisen und nicht der Angeklagte dem Gericht seine Unschuld.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 20:33
Gehe erst mal weiter von einem Einzeltäter aus.

Also ein großer, vielleicht sehr großer, kräftiger Mann, der, wie die Amis sagen,
als "Nite Prowler" (kann ich nicht so gut übersetzen, vielleicht "Nachtstreuner")
unterwegs ist.

Wahrscheinlich Single, müßte sonst Erklärung für wiederholte (wg. Ausspionieren!)
nächtliche bzw. sehr frühmorgendliche (ca. ab 3:00) Abwesenheit geben, oder beruflich
nachts unterwegs, oder beides.

Nachtberufe? Taxifahrer, Wachmann, Zeitungsbote, was gibt es noch?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 20:40
@Ritzeratz
Eine berufliche Tätigkeit aufgrund der Zeiten auszumachen,da würde ich erstmal Abstand von nehmen. Eventuell haben wir es mit 2 Taten zu tun und das ist was zeitliche Abläufe in Bezug auf dem Täter zu tun hat, zu wenig.
Wenn diese Taten von einem Täter verübt wurden, dann würde ich diesen altersmässig zwischen 40 und 50 Jahren sehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 20:44
@Sven1213

Zumal die eine Tat, falls er es wirklich auch war (NG) ja nicht nachts stattfand, insofern
hast du recht.

Aber die letzte Tat fand nachts bzw. am sehr frühen Morgen statt, und da muß er also
schon die Möglichkeit gehabt haben, von zu Hause abwesend zu sein (vielleicht sogar mehrmals,
wie gesagt, wg. Ausspionierens), ohne allzu viele Erklärungen abgeben zu müssen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 20:54
Es wäre auch nicht der erste Riese, der als Serienmörder unterwegs ist.

Ich erinnere an den Fall des "Rosa Riesen", der um die Wendezeit 1990 in Beelitz/Brandenburg
gekleidet in rosa Frauenunterwäsche 5 Frauen und ein Baby ermordet hat. Wie ich bei Wikipedia
lese, wurde/wird er z.Zt. selbst zur Frau umoperiert und dann vielleicht wieder auf die
Menschheit losgelassen, falls das nicht schon geschehen ist. Also mit neuer Identität!

Ich kann das alles gar nicht fassen, googelt am besten selbst nach "Rosa Riese".


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 20:56
Ich würde mich nicht darauf versteifen, dass der Täter seine Opfer auspioniert. Sehe das anders, da die Örtlichkeiten wo der Täter auf sein(e) Opfer trifft. eher wenig/schlecht mit einem Auto zu befahren sind. Ich denke eher, dass die Opfer zufällig auf den Täter stießen oder aber dieser aufgrund nicht bekannten Gegenheiten kein Mißtrauen bei den Opfern auslöst. Eventuell kannten die Opfer diese Person auch vom sehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 21:02
@Sven1213

Jedenfalls ist GO aber nicht freiwillig in das Auto gestiegen, oder wie erklärst du dir
das weggeworfene Handy?

Meinst du, der Täter hat es nachträglich noch aus dem Autofenster geworfen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 21:07
@Ritzeratz
Ich würde sagen, da das Fahrrad wohl auf dem Waldweg lag und das Handy etwas weiter, dass sie auf diesem Weg gewaltsam von diesem Ort verbracht wurde. Das Handy, könnte vom Täter auch ansich genommen worden sein, um eine Ortung auszuschliessen.


melden
MR_IöS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 21:46
Karlchen schrieb:Damit kommst du nicht durch. Oder bist du 95 Jahre alt? Du bist schon beweispflichtig, nicht die Polizei. Verstanden?
wie kann man sich nur im bereich kriminalfälle aufhalten und diskutieren, obwohl man eines der wichtigsten grundprinzipien unseres rechtsstaates nicht begriffen hat?!

mir ist das schleierhaft... aber ok, manche treiben sich ja auch in sexforen rum, ohne jemals... naja, lassen wir das.

worauf ich hinaus will: die sog. "UNSCHULDSVERMUTUNG" besagt, dass ein beschuldigter so lange als unschuldig zu gelten hat, bis in einem rechtsstaatlichen verfahren seine schuld bewiesen ist.
"Die Unschuldsvermutung erfordert, dass jeder einer Straftat Verdächtigte oder Beschuldigte während der gesamten Dauer des Strafverfahrens als unschuldig behandelt wird und nicht er seine Unschuld, sondern die Strafverfolgungsbehörde seine Schuld beweisen muss."
vgl.: Wikipedia: Unschuldsvermutung


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 21:49
@MR_IöS
OT:
MR_IöS schrieb:worauf ich hinaus will: die sog. "UNSCHULDSVERMUTUNG" besagt, dass ein beschuldigter so lange als unschuldig zu gelten hat, bis in einem rechtsstaatlichen verfahren seine schuld bewiesen ist.
Das mag in der Theorie so sein, aber die Realität ist ja wohl eine andere, wie man gerade bei einem Verfahren in München sehr schön sehen kann.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 21:49
Hier die neueste Ausgabe der Lokalzeit OWL:

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2013/05/08/lokalzeit_owl_aktuell.xml


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 21:58
@fortylicks
Ich kann das mit dem handy nicht sehen.kannst du mir bitte sagen welche neuen erkenntnisse?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 22:03
@Locard
der leitende Staatsanwalt geht davon aus, dass es ein Serientäter ist,
da es sehr unwahrscheinlich sei, dass in einer Kleinstadt wie Halle
zwei Täter herumliefen.
Und die Vorgehensweise - mit dem Fahrrad verschwunden, Fahrrad
aufgefunden, Frauen später im Wald gefunden - gleich wäre.
Da man keine großen Anhaftungen -DNA- gefunden habe, würde es eine
Weile dauern, bis man die gefundenen Spuren ausgewertet habe.

Hörte sich nicht gerade so an, als ob der Fall schnell gelöst würde..........


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 22:14
Auch wenn ich hier vehement ignoriert werde ... für mich macht hier angesichts der gesamten Vorgehensweise und der anschließend grausamen Tötungsart(en), die eher nicht im Affekt geschahen

nur der exakt plandene und sein Oper zuvor gründlich beobachtende Psychopat, vielleicht auch schon Serien-Killer oder aber

eine aus irgendwelchen Gründen gut funktionierende Tätergruppe aus zwei oder mehr Personen bestehend, wo dann die Gruppendynamik oder / und eine Art Auftrag die Hemmschwellen senkt,

einen Sinn. Ich möchte mal den von Euch sehen, der dieses Tatgeschehen, den Mord dabei mal komplett außen vor gelassen, alleine auf sich gestellt körperlich und mental über den entsprechenden Zeitraum nachmacht. Der Tathergang hat längst nicht nur eine Sequenz, wo das trotz Planung wahrscheinlich schief laufen würde. Behaupte ich mal so.

Als Gruppe beispielsweise oder mit der entsprechenden Brutalität und vielleicht auch Erfahrung (ehemaliger Fremdenlegionär als krasses nicht ernst gemeintes Beispiel) wäre es entsprechend leichter. Rein theoretisch. Bislang gibt es noch nicht ein Indiz, das uns bekannt geworden ist, welches eine der beiden Varianten ausschließt. Oder habe ich hier was überlesen. Ich las von Anfang an ohne Auslassungen mit.


melden
Anzeige
MR_IöS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

08.05.2013 um 22:23
Thorhardt schrieb:Das mag in der Theorie so sein, aber die Realität ist ja wohl eine andere, wie man gerade bei einem Verfahren in München sehr schön sehen kann.
hallo thorhardt,

da gebe ich dir absolut recht! gerade wenn man sich auf verhörsituationen bei der kripo bezieht. laut juristischem grundsatz muß die polizei ALLES BE- UND ENTLASTENDE FÜR ODER GEGEN EINEN BESCHULDIGTEN ERMITTELN! so weit die theorie. in der praxis läuft das natürlich total einseitig ab...

und dass die unschuldsvermutung gerade von den ermittlungsbehörden und der presse nicht eingehalten wird, ist auch klar.

allerdings - und darauf wollte ich hinaus - wird man vor gericht mit einem guten anwalt nicht so leicht verknackt, wenn man zb. von seinem schweigerecht gebrauch macht und die aussage verweigert. das darf nicht gegen einen ausgelegt werden.

nicht DU mußt IHNEN nachweisen, dass du zur tatzeit woanders warst, sondern SIE müssen DIR nachweisen, dass du zur tatzeit am tatort warst.

hierbei gilt es aber festzuhalten, dass dieser grundsatz natürlich mit anderen grundsätzen konfligieren kann. ich will das nicht endlos diskutieren jetzt. aber nehmen wir zb. den MORDFALL SCHEMMER: die anklage kann wohl nicht direkt beweisen, dass HS am tatort zur fraglichen zeit war. aber wenn es sehr viele indizien gibt, die gegen einen TV sprechen (also FÜR dessen schuld), dann reicht es, wenn der richter ZUR ÜBERZEUGUNG GELANGT, dass der TV die tat begangen hat.

im fall KACHELMANN hat man zb. sehr gut gesehen, dass zwar die unschuldsvermutung bzgl. der öffentlichen wahrnehmung nicht eingehalten wurde (kachelmann wurde m.e. vorverurteilt), aber er konnte letztendlich nicht verurteilt werden, weil man ihm seine schuld halt nicht nachweisen konnte...


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden