Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 18:10
was ich mich schon die ganze zeit frage: wie um himmels willen findet man diese kleinen dna spuren in form von hautschuppen etc. ? man sieht sie ja nicht!


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 18:10
@MR_IöS
gute ausführung!
das erinnert mich wieder an locard, ich denke nichts anderes meinst du. ein austausch der spuren findet immer statt. wenn auch in sehr kleinen mengen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 18:14
Oh mann, sie scheinen die Bevölkerung schon wieder auf den nächsten DNA-Reihentest vorzubereiten obwohl sie noch nicht einmal wissen ob überhaupt DNA Spuren vorhanden sind.

Ich sehe schwarz für die Ermittlungen, denn wenn wieder mal ein Test herhalten muss, haben sie auf herkömmlichem Weg keinen Schimmer.


melden
MR_IöS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 18:22
LIncoln_rhyME schrieb:ein austausch der spuren findet immer statt. wenn auch in sehr kleinen mengen.
ja!! zumindest FAST immer...

eine anekdote dazu: in einem kieler morfall aus 2006 (opfer war VIKTORIA W.) hat der später verurteilte täter (ihr eigener bruder) bei der tat vermutlich einen ganzkörperschutzanzug getragen. es wurden absolut keine persönlichen spuren des täters gefunden (keine fingerabdrücke, keine DNA etc.!!).

anhand einer computerauswertung beim bruder konnte die polizei feststellen, dass er offenbar wochen vor der tat einen ganzkörperoverall im internet bestellt und auch bezahlt hat.

die ermittlungen waren extrem zeitintensiv und schwierig. die spurensicherung konnte am tatort faserspuren vermutlich eines overalls sicherstellen. der originale overall des bruders wurde nicht gefunden (und auch keine tatwaffe!!). dann hat die polizei sich vergleichsstücke des overalls AUS DERSELBEN CHARGE besorgt. spezialisten konnten dann nachweisen, dass diese overalls diegleichen faserspuren aufweisen wie die, die am tatort gefunden wurden...

das war ein schwerwiegendes indiz gegen den bruder, der letztlich wg. mordes verurteilt wurde, obwohl es keine zeugen, kein geständnis, keine direkten täterspuren wie zb. DNA usw. und auch keine tatwaffe gab...

ich bin ganz ehrlich:
in der heutigen zeit "lohnen" sich gewisse schwerwiegende straftaten einfach nicht, da das risiko, ungewollt spuren zu hinterlassen, einfach extrem groß ist...


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 18:38
Keine Abwehrverletzungen:

Ist das so verwunderlich, wenn man durch eine Waffe auf Abstand gehalten wird? Wo sollen die Abwehrverletzungen denn dann herkommen?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 18:43
Unser Täter hier im Fall Obst hat sicher keinen solchen Overall getragen,da wäre wahrscheinlich Autofahren nicht möglich gewesen .Dennoch fand man wohl bei Frau Obst keine Fremd DNA, da sie sich ja nicht gewehrt hat (Haare,Haut etc vom Täter)
Vlt hat er sie ja nur deswegen wehrunfähig mit Betäubungsmittel gemacht um den Kontakt mit ihr zu vermeiden.Es wäre eben zu schön gewesen,wenn sie ein paar Haare in der Hand gehabt hätte.
Ein Massengentest ist irgendwie wie das "Gieskannenprinzip.Wenn man schon eine brauchbare DNA hat, so könnte man z.B alle Männer mit Führerschein,alle Männer mit einem bnestimmten dunklem PKW oder mit Jadschein oder mit Verbindung zum Schützenverein etc erst mal in Halle und Bielefeld bzw Umgebung testen und sich dann immer weiter zu arbeiten.
Wie bei NG nur die Männer in unmittelbarer Nachbarschaft zu testen ,ist sicher nicht produktiv und grenzt an einen 6er im Lotto.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 19:55
@Granola es waren nicht nur DNA Tests in der Nachbarschaft bei Nelly Graf , sondern über 6000 Proben am Ende aus allen Teilen von Halle.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 20:02
@1sternschnuppe
von denen aber keine Probe etwas zur Aufklärung brachte.
Deswegen bringt es nichts noch mehr DNA Proben auszuwerten,wenn der Täter nicht in Halle lebt,
Was ist wenn er in Bielefeld oder Osnabrück lebt oder nur gelegentlich seine Eltern oder Oma in Halle besucht?
Der zutreffende Personenkreis muß abgeklopft werden nach und nach ....aber da gibt es ja genügend "geschulte" Ermittler.
Nur Gut, das ich nicht dort wohne!


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

12.05.2013 um 20:10
@Granola
Da hast du was wahres gesagt , denn bei jedem Waldbesuch im Moment ist einem mulmig und der G.O . Fall ist immer bei einem hier :(


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden