Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:38
@talida

Ich denke, dass sie es sonst nicht mehr bestimmen können, weil die Verwesung schon etwas weiter fortgeschritten ist.
In Amerika gibt es ja extra für solche Bestimmungen "Bodyfarmen".


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:40
@ashlee ich denke mal der Todeszeitpunkt stand schon fest als die Leiche zur Bestattung freigegeben wurde. Die werden ja nicht erst nach 14 Tagen auf die glänzende Idee gekommen sein sich die Wetteraufzeichnungen dafür zu besorgen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:42
Ich gehe davon aus, dass die Wetterdaten schon kurz nach dem Auffinden überprüft und ausgewertet wurden und dies evtl. noch einige Zeit dauern wird, um genauere Rückschlüsse auf den Todeszeitpunkt zu ziehen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:43
@talida

Das weiss ich nicht, sie werden Larven und ähnliche Dinge, in und oder auf der Leiche gesichert haben.
Die Sprecherin sagte, dass sie sonst den Todeszeitpunkt NICHT bestimmen können. Ob das nun wahr ist.....oder auch nicht, keine Ahnung.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:44
Am Mageninhalt kann man aber auch feststellen,was die Person wann noch gegessen hat.
Auch der Darminhalt kann auf Verdauung Rückschlüsse liefern ob und wann die Organe noch funktioniert haben.
Ausserdem waren doch die gefundenen Reifenspuren noch recht frisch die dann mit blauer Plane vor dem einsetzenden Regen abgedeckt wurden.
@talida
Ja, die lesen hier mit und manchmal kann es eben nicht schaden einen brauchbaren Tipp rauszuholen.
Das ausgetretene Blut lässt aber auch darauf schließen dass es noch recht frisch war .Wenn es drauf geregnet hätte wäre es bestimmt noch mehr auf dem Sack verteilt worden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:48
Hier zum Besseren Verständnis:
Forensische Entomologie
Einleitung
Es ist der Kreislauf des Lebens, dass jedes Individuum unserer Erde einmal sterben muss.
Diese Einrichtung der Natur dient unter anderem dazu, den Nachkommen eines jeden Lebewesens neuen
Lebensraum zu schaffen und ihren Fortbestand zu sichern.
Dabei wird der tote Körper der Natur durch Zersetzung
zurückgeführt. Der Zerfall eines Körpers verläuft in
einzelnen Zersetzungsstadien und für jedes Stadium gibt
es speziell angepasste Organismen wie zum Beispiel
Einzeller, mehrzellige Pilze, aber auch Insekten, die an
der Zersetzung mitwirken. Insekten ernähren sich von
allen erdenklichen Substraten und leben dementsprechend auch überall dort wo sie Nahrung finden. Somit
gehören zu ihrem Lebensraum unter Umständen auch Leichen. Der Mensch verdrängt diesen biologischen
Kreislauf gerne aus seinem Bewusstsei
n, aber ohne diesen natürlichen Vorgang würde der Kreislauf des Lebens
ins Stocken geraten. Neues Leben könnte nicht entstehen und eine Weiterentwicklung würde nicht möglich sein.
Im Bereich der Kriminalistik macht sich der forensis
che Entomologe diesen Vo
rgang des Zersetzens eines
Körpers durch Insekt
en zu Nutze.
Abbildung 1
Bei der forensischen Entomologie handelt es sich um einen Bereich der Rechtsmedizin, der auch als
Insektenkunde bezeichnet wird (forensisch =
gerichtlich; Entomologi
e = Insektenkunde).
Anhand der Insektenbesiedelung einer Leiche und der Entwicklungsstadien der Arthropoden (Fliegen, Käfer,
Spinnentiere...) ist es dem Entomologen möglich Informationen zu gewinnen über die Leichenliegezeit, die
Todesursache und den Todeszeitpunkt. Weiterhin kann er
mittelt werden, ob Tatort und Fundort einer Leiche
übereinstimmen oder ob die Leiche ggf. nachträglich an den Fundort geschafft wurde.
http://campus.doccheck.com/uploads/tx_dcmedstudscripts/7262_entomologie.pdf


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:48
@tayo
tayo schrieb:Ich gehe davon aus, dass die Wetterdaten schon kurz nach dem Auffinden überprüft und ausgewertet wurden
Als ich in dem Bericht heute hörte, dass man nun Wetterdaten angefordert habe und diese auswerten wolle, war auch mein erster Gedanke, dass das nicht sein kann, nicht erst nach so langer Zeit.

Wahrscheinlich möchte man einfach noch nichts zum Todeszeitpunkt sagen, fühlt sich aber verpflichtet mit irgendwelchen Informationen an die Öffentlichkeit zu gehen.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:54
Insgesamt ist die Berichterstattung der Medien heute ein großes Durcheinander. Die Presse berichtet, dass die Untersuchungen der Waffe andauern, dass nicht feststehe, ob der Fundort auch der Tatort sei. Und im WDR heute Abend gibt es ganz klare Aussagen, dass eben die Tat in dieser Mulde verübt wurde.

Ich gehe mal davon aus, dass die Informationen des WDR die richtigen und aktuellen sind. Neue Pressemeldungen hat es nicht mehr gegeben. Was bewirkt die Polizei mit dieser Informationsstrategie? Soll die Bevölkerung verunsichert werden, der Täter sich in Sicherheit wiegen oder ist es einfach den Journalisten zu schulden, dass einer vom anderen abschreibt?

Ich hoffe, dass in dieser Woche etwas mehr Klarheit in die Angelegenheit kommt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 19:55
In dem Bericht wurde doch nicht gesagt, dass die Wetterdaten jetzt angefordert wurden. Und die entsprechenden Fachleute benötigen auch nicht nur die Tages- und Nachttemperaturen, sondern zB. auch die Daten zur Luftfeuchtigkeit. Möglicherweise muss man dann auch Vegleichswerte mit einbeziehen, denn in der Mulde weichen die Bedingungen ja nochmal von den Daten der Wetterstationen ab. Mit Sicherheit eine niocht gerade kurzfristige Rechnerei.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 20:01
Wenn mitgeteilt wird, Fundort = Tatort, sollte man dies nicht anzweifeln. Man wird dort entsprechende Spuren gesichert haben.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 20:02
@tayo
Ja, das denke ich auch. Es war heute nur sehr verwunderlich, wie die Informationen durcheinander gingen.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 20:52
Vermeintliche Hilferufe aus Waldstück
Die Beamten bitten die Menschen erneut, auffällige Beobachtungen zu melden. Rehmert: „Wir freuen uns über jeden Hinweis und gehen dem nach.“ So auch am Donnerstagabend, als eine Frau gegen 21.30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Hesselner Straße in Halle unterwegs war und Hilfeschreie aus einem Waldstück in der Nähe des Wasserschlosses Holtfeld gehört haben will. Obwohl sich das nicht bewahrheitete, ist die Polizei auch für diesen Hinweis dankbar.

Wenn das die Hilferufe von Frau Obst war, dann hat sie ja zumindest noch ein paar Tage gelebt.
Vlt kann ja jemand mal diese Strasse und dann den Fundort auf einer Karte anzeigen?
Vielen Dank!!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 20:52
eigentlich sollte es jedem bekannt und bewusst sein, dass die Presse nciht immer die richtigen Daen rausgibt. ch warte die nächste Polizeimeldung ab. Und es ist nicht so, dass die untätig rumsitzen und deswegen keine Ergebnisse bekanntgeben. Da wird fieberhaft ermittelt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 21:06
@lawine

die Information bezüglich der Auswertung der Wetterdaten kam aber von einer Polizistin . Sie war im Fernsehbericht selber zu sehen als sie diese Aussage machte. es kam in der Aktuellen Stunde und dann noch einmal bei OWL Regionalnachrichten.

Zumindest habe ich es so wahrgenommen, ich meine, die Frau trug eine Polizeiuniform.

Aber ich kann mich getäuscht haben.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 21:07
@meermin
@lawine
Das war die Polizeisprecherin Frau Rehmert. Die Informationen von ihr werden stimmen.


melden
Rockabilly76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 21:08
@talida
Ja, Füchse sind dort oben. Rehe, Marder und nen Dachs habe ich dort auch schon gesehen.
Von Wildschweinen habe ich noch nix gesehen! Aber vorstellen kann ich mir das!

@Granola
Ich weiß nicht, ich glaube nicht so recht an diese Hilferufe! Die Frau kann sich auch verhört haben.
Einige Sachen finde ich eh schon komisch.
Hilfeschreie aus dem Wald - 1 Zeuge, keine anderen
Auto kommt aus dem Wald in Borgholzhausen - 1 Zeuge, keine anderen
Auto sieht man auf der Egge fahren - 1 Zeuge, keine anderen
Ein Schuss wurde gehört - 1 Zeuge, aber die Eggeberger hören nix.
Ein Streit auf der Straße - 1 Zeuge, aber außer ein *Nein* und Schritte war nix zu hören, auch gabs keine weiter Zeugen.....


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 21:10
@Rockabilly76
Die Familie hat mein ganzes Mitgefühl! Es muss furchtbar für sie sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 21:13
Die Menschen können grausam sein, anstatt den Blick Richtung Täterschaft zu lenken und Mitleid mit dem Opfer und dessen Familie zu haben werden die Familienmitglieder dünkelhaft begutachtet und alles was sie tun weitergetratscht. Unfassbar.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

13.05.2013 um 21:17
Das es überall nur einen Zeugen gibt liegt bestimmt daran das es überall sehr ländlich ist und deshalb nicht viele Menschen am Ort waren.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden