weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:09
Des weiteren wartet man auf die Ergebnisse der Wetterdatenanalyse. Ich denke, dass es dort auch um eindeutige Indizien geht, falls kein Geständnis des Herrn Obst erfolgt.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:12
@Udvarias
in einer zeitung stand ja, dass man die wetterdaten zur genauen todeszeitpunkt bestimmung anfordere.
das finde ich dann doch etwas schwach solange nach dem auffinden....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:15
Erstaunt hat mich, dass auf der Pressekonferenz niemand gefragt hat, ob man die Herren Obst sen. und jun. seit der Vermisstenmeldung bis zum Auffinden der Leiche nicht rund um die Uhr observiert hat.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:16
@Locard
Es wundert mich auch, dass die Daten erst so spät angefordert wurden. Wer weiß mit welchen Erkenntnissen oder fehlenden Ergebnissen das zusammenhängt.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:21
Ehrlich gesagt,kann man nichts mehr glauben was in der Zeitung steht.
Es wurde felsenfest behauptet ,dass die Familie definitv nichts damit zu tun hat.NUR weil diese verneint hat,dass die Flinte ihnen gehörte?
Das war ein absolut schwaches Argument und diese Aussage war vorhersehbar .
Weiterhin wird behautet,dass keinerlei Gewalt angewendet wurde.Das glaube ich jetzt aber auch nicht mehr!!
Wer jemand kaltblütig erschießen kann,der ist auch zu Gewalt fähig.
Kann sein,dass sie vorher schon mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen wurde an dieser MW Str. und diese dann tödlich endete?
Später hat man dann überlegt,es wie ein Suizid aussehen zu lassen mit dem Schuß und dem Gewehr auf ihr.
Warum sagt der Sohn jetzt die Wahrheit? Dass dieses Gewehr schon am 16.4.fehlte? Es kann theoretisch auch noch am 25 .4.entwendet worden sein und dann in der Nacht auf 26.4 auf sie geschossen worden sein.Als die Userin den Knall hörte?Um einen Suizid dazustellen?


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:24
@Granola
Dass sie erst in der Nacht zum 26.04. erschossen wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dann hätte man den Todeszeitpunkt wahrscheinlich noch anhand der Obduktion feststellen können.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:27
@Udvarias
Es kannaber auch sein,dass sie vorher schon tot war und sie trotzdem erschossen wurde,UM einen Suizid dazustellen.Also erst im Nachhinein,wo sie schon tot war (vlt wurde sie erschlagen?)
Warum eiert man denn so rum mit dem Tötungszeitpunkt?


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:28
@Granola
Vermutlich um prozesstaugliche Indizien zu haben.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:28
@Locard
LIncoln_rhyME schrieb:n einer zeitung stand ja, dass man die wetterdaten zur genauen todeszeitpunkt bestimmung anfordere.
das finde ich dann doch etwas schwach solange nach dem auffinden....
es gibt bei Ermittlungsarbeiten immer eine Reihenfolge einzuhalten: zuerst kommen die wesentlichsten Ansätze.....
deswegen ist es völlig ok. die Wetterdaten erst später abzufragen. Hier werden sie nur zum Bestimmen des Toteszeitpunktes benötigt. Alles warum die aufregeung? zum Auffindne von GO hätte eien frühere Anforderung nicht geführt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:28
Spätestens zwei bis drei Tagen nach dem Todeseintritt
sind die Möglichkeiten der Gerichtsmediziner allerdings
erschöpft und eine befriedigende Aussage ist über die herkömmlichen Methoden nicht mehr möglich.

http://campus.doccheck.com/uploads/tx_dcmedstudscripts/7262_entomologie.pdf


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:40
Für mich ist Herr Obst noch nicht der Mörder. Nur weil seine D.N.A Spuren an dem Gewehr, welches in seinem Besitz war, gefunden wurden, dass beweißt ja noch nichts.
Für mich paßt alles zu sehr auf Herrn Obst. Der müßte ja selten dumm gewesen sein. Es gingen hier ja viele von einem Geländewagen aus. Nicht wenige vermuteten einen Jäger als Täter. Warum läßt er sein illegales Gewehr zurück,wovon auch mindestens ein weiterer von diesem wußte?
Es war doch fast allen hier unmittelbar nach dem Auffinden von Frau Obst klar, dass dieses kein Selbstmord war. Subjektiv betrachtet, ist dieses als Selbstmord inszenierte Verbrechen doch deletantisch ausgeführt worde.
Wie ich schon einmal schrieb. Herr Obst ist nicht mehr der Jüngste, Frau Obst nicht die Schlankeste.
Wie soll das abgelaufen sein?
Für mich ist seine Schuld noch nicht vewiesen!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:41
bewiesen meinte ich!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:42
@Blaufeder
Blaufeder schrieb:Warum werden überhaupt Leichenspürhunde auf die Autos angesetzt wenn man so sicher ist dass der Fundort auch der Tatort ist??
Das ganze muss nun auch gerichtsverwertbar festgemacht werden. sonst haut es ein guter Anwalt dem STA/Richter um die Ohren.
und du weißt ja - im Zweifel für den angeklagten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:45
@lawine
Wenn nicht mehr kommt, ist er auch bald wieder draußen.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:46
Es hieß sie hatte massive Kopfverletzungen,Von einer großen offenen Kopfwunde war die Rede.Es kann doch sein,dass sie auf den Kopf geschlagen wurde am 16.4,daran starb und später wurde auf diese Kopfwunde noch geschossen,wegen Selbstmorddarstellung.
Sie wurde tot auf diesen Sack gebettet und dann noch mal erschossen.
Sie setzt sich doch nicht freiwillig in diese Mulde um erschossen zu werden? und erst recht geht niemand freiwillig dort die Böschung nachts hoch.
Deswegen tippe ich auf zwei Täter, da das für einen Einzelnen nicht machbar gewesen wäre eine Leiche dort hinzuschaffen..
Die Leiche wurde zwischenzeitlich versteckt und er Schuß fiel später,deswegen auch das relativ dunkle (auch wenige) Blut, das sich nur an einer Stelle auf dem Kartoffelsack befand.
Bei einer frischen offenen massiven Wunde wären mindesten 2 Liter verteilt auf dem ganzen Kartoffelsack gewesen und das nicht nur an einer Stelle .Das Blut einer Toten tritt nur noch sehr eingeschränkt aus ,anders bei einem noch warmen Körper.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:47
@Sven1213
Ich denke da genau wie du, irgendwie hab ich das Gefühl, dass er es nicht war, das wäre doch selten blöd sein eigenes Gewehr da liegen zu lassen. Irgendwas stimmt da nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:52
Es besteht doch weiterhin die Möglichkeit, dass der oder die Täter einfach überrascht waren vom großen Aufgebot der Polizei. Vielleicht wurde die Familie auch polizeilich beschützt und wurde somit indirekt kontrolliert, was einen weiteren Gang zum Tatort schlicht unmöglich machte.
Wenn der Mord am 16.04. morgens war blieb nicht DIE Zeit um sich stundenlang oben im Wald aufzuhalten, da uU auch das Auto wieder gereinigt werden musste.
Dem oder den Tätern war bewusst, dass durch das Liegenlassen des Rades und des Handys sowie ihrer Arbeitstelle als Putzhilfe von Anfang an ein Spiel auf Zeit war.
Spätestens wenn das Rad gefunden wurde musste man mit der Kontaktaufnahme rechnen.
Und es wurde auch bald hell, die Menschen auf den Straßen wurden mehr.


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 17:54
vielleicht denkt die polizei auch in die richtung. mann erschlägt frau obst an der mw-straße im affekt. als er merkt sie ist tot, schafft er sie ins auto und inszeniert den selbstmord in einem abgelegenen waldstück um zeit zu haben sie dort ungesehen hinzuschaffen. deswegen die untersuchung der autos auf leichenspuren. die hätten dann allerdings ja was ergeben müssen. die story klingt zumindest am plausibelsten.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 18:12
@oceanman
Es kann doch sein,dass man sie dort an dieser Schlosserei mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen hat,nach dem heftigen Strei?
Dann ins Auto geschafft und weg gefahren in ein Versteck.Fahrrad wurde dann auch in den Wald gebracht,da man den Tatort als Entführungsort darstellen wollte
Später zu der Mulde gebracht und noch mal erschossen.
Man will jetzt genau wissen,ab wann die Leiche im Wald gelegen hat ,anhand der Wetterdaten?
Wenn die mit Kopfschuß schon 10 Tage dort gelegen hätte,würde das anders aussehen.
Man gibt das an die Presse weiter,so wie der Täter das gerne möchte ,da die eigentlichen Beweise bei der
Obduktion Täterwissen beinhaltet.Die RM weiß ganz genau die Todesursache!
Was macht es für einen Sinn,wenn man der Öffentlichkeit sagt,dass keine Gewalt angewendet wurde?
Doch nur weil es Täterwissen wäre!


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

16.05.2013 um 18:18
@Granola
Granola schrieb:Es kann doch sein,dass man sie dort an dieser Schlosserei mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen hat,nach dem heftigen Strei?
Hätte man denn an dieser Schlosserei nicht auch Spuren finden müssen? Bei einem heftigen Schlag auf den Kopf gibt es sicher auch Blutspuren. Außerdem hätte man das auch bei einer Obduktion festgestellt, falls die Frau zuerst erschlagen wurde
Granola schrieb:ahrrad wurde dann auch in den Wald gebracht,da man den Tatort als Entführungsort darstellen wollte
Das Fahrrad wurde jedoch nicht im Wald gefunden, sondern an der Stelle, wo sie die letzte Zeitung ausgetragen hatte.
Granola schrieb:Wenn die mit Kopfschuß schon 10 Tage dort gelegen hätte,würde das anders aussehen.
Hast du selbst die Leiche gesehen? Hast du den Ablageort gesehen?
Granola schrieb:Man gibt das an die Presse weiter,so wie der Täter das gerne möchte ,da die eigentlichen Beweise bei der
Obduktion Täterwissen beinhaltet.
Da gebe ich dir Recht - nicht alle Details werden auch weitergegeben. Denn manche Details kann nur der Täter wissen.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden