weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 10:25
Dagegen sprechen aber natürlich wieder ein paar andere Fakten. Wieso sollte sie dann noch Zeitungen austragen? Und der Streit der gehört wurde , würde das auch nicht erklären.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 10:33
Der Streit muss ja nach wie vor nicht von den beiden gewesen sein, es liegt zwar nah, aber es könnten sich auch andere gestritten haben.

Warum hat sie noch Zeitung ausgetragen, vielleicht war es nicht an dem Tag geplant und der Vater hielt den Tag aus welchen Gründen auch immer für den perfekten Tag und hat sie dann mehr oder weniger überrumpelt, deshalb vielleicht auch der Streit.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 10:40
rabitu schrieb:Ich spiele auch öfters noch mit einem anderen Gedanken:
Was ist denn, wenn beide sich gemeinsam entschieden haben zu gehen? Das Leben beider war anstrengend. Er Rentner und sie völlig bedient mit ihren Jobs. Anscheinend gab es ja auch keinen großen Bekanntenkreis und die Beziehung schien sehr innig zu sein. Beide kannten nun das harte Leben und entschieden , dass ihre Kinder es mal besonders besser haben sollen. Nur einer machte einen Rückzieher. Würden die Kinder das Geld der LV auch erhalten wenn beide Elternteile sich dazu entschieden nicht mehr Leben zu wollen? Falls Fr. Obst wirklich Depression hatte, finde ich diesen Gedanken nicht völlig abwägig.
Das klingt logisch und nachvollziehbar, könnt ihr das noch weiter ausführen? :popcorn:


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 10:55
Ich habe mich halt immer wieder gefragt, wieso keine Abwehrspuren und wieso persönliche Gegenstände am Fundort?

Im Grunde hatte Herr Obst nichts zu verlieren: 74 Jahre alt, Renter, lebt zurückgezogen. Irgendwann in seinem Leben kommt man an einen Punkt, wo man anfängt über das nachzudenken, was nach dem eigenen Tot mit seinen Kindern und dem Hab und Gut passiert.
Anscheinend gab es nicht viel, was bleibt, wenn beide nicht mehr da wären.
Frau Obst führte ja anscheindend auch ein recht anstrengendes Leben. Immer bemüht, freundlich und stets aufopferungsvoll und das natürlich auch gegenüber ihren Kindern. Es ist anstrengend und auf Dauer kräftezerrend ein solches Leben zu führen. Falls Depressionen noch hinzukämen, vielleicht für sie auch nicht mehr das ausgefüllteste Leben.

Weiß man ob Herr Obst auch eine LV hatte?

Ich höre nur immer wieder, egal wo, dass beide keine Streitigkeiten hatten und stets freundlich und zuvorkommend gewesen sein sollen.

Überlegt man weiter und beide treffen eine solche Entscheidung, wäre klar, wieso man keine Abwehspuren fand und auch wie Frau Obst 5 km weiter in den Wald kommen würde.
Sie hatte ihren Leinenbeutel ja anscheind noch dabei. Zumindestens habe ich gelesen, dass dieser ihr zugeordnet worden werden konnte. Der Sack diente vielleicht als Unterlage für Beide. Wenn es geplant war, bedenkt man so etwas vielleicht, da man sich nicht auf den kalten Waldboden legen möchte.

Mein Gedanke nur weiterhin. Selbstmord mit einer Schrottflinte? Scheint mir nicht plausibel aber auch nicht ausgeschlossen...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 10:59
Natürlich würde das auch erklären, wieso der Sohn so reagiert haben könnte und dem Vater ein Alibi gibt und auch wieso er sofort nach der Flinte guckt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:01
@rabitu schrieb:
rabitu schrieb:Dagegen sprechen aber natürlich wieder ein paar andere Fakten. Wieso sollte sie dann noch Zeitungen austragen? Und der Streit der gehört wurde , würde das auch nicht erklären.
Stimmt, das wäre ein Widerspruch.
Ich vermute ein 'profaneres' Motiv, das im finanziellen Bereich (GO hatte eine Lebensversicherung) liegen könnte.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:13
@Aggie
Wie ist das mit Lebensversicherungen? Werden diese auch bei Selbsttötung ausbezahlt? Weißt du das zufällig?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:17
@Giselle-Sophie
scheinbar nach einer gewissen zeit. auch bei mord muss sie auszahlen. sie kann ja nicht einfach das uU lange einbezahlte Geld behalten. Zumindest sofern kein Betrug vorliegt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:19
@rabitu

Wenn beide Selbstmord hätten begehen wollen, wäre doch ein Abschiedsbrief an die Kinder sinnvoll gewesen?! Aber das ist nur mein subjektives Empfinden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:20
@ashlee
sie wollten doch das beste für die kinder, wo denkst du hin. ein abschiedsbrief würde nur schocken.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:22
@LIncoln_rhyME

Hust.....was da passiert ist, ist doch schockierend genug. Oder ist der Sarkasmus gerade mit Dir durchgegangen? :-)


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:22
@LIncoln_rhyME
LIncoln_rhyME schrieb:sie wollten doch das beste für die kinder, wo denkst du hin. ein abschiedsbrief würde nur schocken.
Schocken tut es in jedem Fall, ob mit oder ohne Abschiedsbrief.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:22
@Giselle-Sophie schrieb:
Giselle-Sophie schrieb:Wie ist das mit Lebensversicherungen? Werden diese auch bei Selbsttötung ausbezahlt? Weißt du das zufällig?
Habe gerade auf einer Website nachgesehen:
Versicherungsvertragsgesetz bringt Klarheit

Ursprünglich erkannte das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) den Suizid nur dann an, wenn der Handlung eine nachweisliche Unzurechnungsfähigkeit zugrunde lag. Dies hat sich jedoch mit Wirkung zum 01.01.2008 geändert: Aus § 161 der neuen Fassung geht hervor, dass der Versicherer grundsätzlich zur Leistung verpflichtet ist. Die Ursache des Todes nämlich darf keine Rolle spielen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen – und diese legt das Gesetz ebenfalls eindeutig fest. So besteht die Leistungspflicht nicht, wenn der Abschluss der Lebensversicherung weniger als drei Jahre zurück liegt. Im Rahmen individueller Einzelvereinbarungen kann diese Frist weiter erhöht werden.
http://www.finanzfaq.com/lebensversicherung-muss-auch-bei-selbstmord-zahlen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:25
@ashlee

Ja da hast du recht. Das wäre auch mein Empfinden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:31
Gestern wurde bekannt, dass seit etwa acht Jahren eine Lebensversicherung für Gabriele Obst bestanden haben soll – angeblich über 70.000 Euro. Laut Versicherungsvertragsgesetz zahlt eine Lebensversicherung auch bei Suizid, sofern der Vertrag mindestens drei Jahre bestanden hat. Auffallend ist, dass der Mörder der 49-Jährigen offensichtlich wollte, dass die Tote gefunden wird, und alles so arrangierte, dass es nach Selbstmord aussah. Übrigens: Tötet ein Begünstigter einer Lebensversicherung den Versicherten und wird überführt, bekommt er nach dem Gesetz kein Geld. Die Summe fiele dann nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch der Erbmasse zu, und damit beispielsweise den Kindern.
Das Mordmotiv, das von der Polizei verfolgt wird - schlechte Ehe und die Lebensversicherung - scheinen mir 100 mal logischer als jede andere Theorie. Die Gerüchte um eine mögliche Trennung gab es ja von Anfang an und einen gemeinsamen Selbstmord, bei dem einer dann sagt, och nö, nun will ich doch nicht mehr, halte ich für völlig abwegig.

Wir haben den Streit, die Erklärung warum sie ins Auto gestiegen ist, die Inszenierung des Selbstmords, das geplatzte Alibi und das "ungute Gefühl" des Sohnes. Passt zur Theorie der Polizei.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:33
Ganz herzlichen Dank @LIncoln_rhyME, @Aggie und @shirleyholmes .


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:35
@shirleyholmes absolut deiner Meinung. Alles genau und knapp auf den Punkt gebracht!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:36
shirleyholmes schrieb:Wir haben den Streit, die Erklärung warum sie ins Auto gestiegen ist, die Inszenierung des Selbstmords, das geplatzte Alibi und das "ungute Gefühl" des Sohnes. Passt zur Theorie der Polizei.
Die Inszenierung des Selbstmordes ist eine Interpretation, es gibt noch eine weitere welche mindestens genauso plausibel ist.
Wir wissen auch nicht genau, wie das Gewehr nun wirklich lag nur, dass es auf der Leiche lag!
shirleyholmes schrieb:die Erklärung warum sie ins Auto gestiegen ist
Da steh ich gerade etwas auf dem Schlauch....


Bei einem inszenierten Selbstmord fehlt mir das frühzeitige "erwähnen" einer Depression.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 11:42
shirleyholmes schrieb:die Erklärung warum sie ins Auto gestiegen ist
Haben wir eine Erklärung dafür :ask:
... und die wäre ?


melden
Anzeige
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:00
@LIncoln_rhyME
LIncoln_rhyME schrieb:Bei einem inszenierten Selbstmord fehlt mir das frühzeitige "erwähnen" einer Depression.
Naja, was verstehst du unter frühzeitig? Wenn es kein geplanter Mord war und dann "aus der Not heraus" als Selbstmord inszeniert wurde, konnte man die Depression mal vor der Tat nirgends erwähnen. Was sowieso zu ihren Lebzeiten auf ihr Unverständnis gestoßen wäre, wenn sie denn nicht depressiv war ;)

Vor Auffinden der Leiche und auch vor Verdächtigung durch die KP schien es mir so, dass man sich einfach aus der Schusslinie halten wollte und daher erst mal gar nichts gesagt hat.

Ich meine so ganz unter uns, wenn es der Gatte war, so war die ganze Tat und das ganze Nachtatgeschehen nicht gerade gekennzeichnet von hervorragender Täterintelligenz....


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden