weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:03
@victory
Die Polizei suchte nach Spuren für Betäubungsmittel oder Elektroschocker weil es keine Erklärung dafür gab wie ein einzelner Täter sie ansonsten im Auto transportieren konnte. Dies war der Grund warum frühzeitig von einer möglichen Beziehungstat ausgegangen wurde, da sie zu einem Bekannten eher freiwillig eingestiegen wäre.

Dies wurde ja nun durch die Beschuldigung des Ehemannes bestätigt.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:07
sensibella schrieb:Vor Auffinden der Leiche und auch vor Verdächtigung durch die KP schien es mir so, dass man sich einfach aus der Schusslinie halten wollte und daher erst mal gar nichts gesagt hat.
Eben. Und da der Staatsanwalt auch so kooperationswillig einen Serientäter verkündete, war die Hoffnung sicher groß den Mord darauf schieben zu können. Das erwähnen von Depressionen wäre zu dem Zeitpunkt kontraproduktiv gewesen.

Aber so siehts eben aus, wenn Laien eine Tötung im Affekt oder ohne große Planung, nachträglich als Selbstmord deklarieren wollen. Warum das allerdings so lange gedauert hat, das rauszufinden erschließt sich mir immer noch nicht ganz


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:12
@sensibella
Zu Beginn des Verschwindens hätte man etwas in die Richtung sagen können. In der Art, ja sie hat mir da mal was.gesagt, aber ich hätt ja nie gedacht.....

@shirleyholmes
Das liegt daran, dass man so gut wie nichts hatte.
Wäre die dna nicht entdeckt worden, würde mqn heute noch rätseln.
So dumm wie der täter.gerne hingestellt wird ist er.wohl nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:16
Bei einem gescheiterten erweiterten Selbstmord würde ich erwarten, dass der Selbstmörder in spe. der durch die Tat zum Mörder wurde, zusammenbrechen würde, nicht dass er danach eiskalt nach Hause geht und seine Frau vermisst meldet. Der müsste doch in einem totalen emotionalen Tief dann gewesen sein, das schließe ich völlig aus. Die meisten gescheiterten Selbstmörder, die Familienangehörige mit in den Tod nehmen wollten, werden völlig verstört von anderen Leuten noch am Tatort vorgefunden und sind meist dabei selbst zumindest verletzt. Oder sie rufen selbst nach der Tat die Polizei herbei. Habe noch nie von jemandem gehört, der erweiterten Suizid begehen wollte und es stattdessen dann als Mord darstellte.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:21
Ich versteh eh nicht, wie die Polizei hier so in die Falle tappen konnte, und das Grundprinzip aller Kriminalistik, dass man von Innen nach Außen ermittelt (also erst das häusliche Umfeld ausschließt und DANN erst weitere Kreise in die Ermittlungen einbezieht, wobei der große Unbekannte erst zum Schluss überhaupt in Frage kommt, da er es eben meist auch nicht war), hier sofort gekippt wurde.

Es fiel doch dem aufmerksamen Beobachter sofort auf, dass Frau Obst gar keiner mehr auf ihrer Tour gesehen hatte und alle angegebenen Zeiten von den Aussagen Familienangehörigen abhingen. Nie kam raus, wer sie eigentlich wirklich wann zuletzt GESEHEN hat außerhalb der Familie. Theoretisch könnte sie ja schon seit dem Vortag oder noch eher tot gewesen sein. Damit gingen die ersten Zweifel doch schon los...


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:22
@LIncoln_rhyME
LIncoln_rhyME schrieb:Zu Beginn des Verschwindens hätte man etwas in die Richtung sagen können. In der Art, ja sie hat mir da mal was.gesagt, aber ich hätt ja nie gedacht.....
Nee, wäre in meinen Augen ungeschickt gewesen. Man musste doch die besorgte Familie spielen. Zumal ich glaube, man hat da - warum auch immer - versucht auf mehrere Züge aufzuspringen.

Direkt nach der Tat erst mal die Idee mit dem Suizid, weil einfach das zuerst in den Kopf schoss (ohjeeeee wie das klingt ...).
Nachdem dann sofort gemunkelt wurde, dass da wohl ein Serientäter sein Unwesen treibt wird man diese Theorie dankend zum Anlass genommen haben, erst mal ganz schön still zu sein.

Aber wie gesagt, mit wirklichem Durchdenken und Logik hat das alles nicht viel zu tun.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:27
@sensibella
Ich finde gerade eine solche Wussage würde das besorgt sein verdeutlichen. Qber das scheinst du anders zu interpretieren.

Du musst aber beqchten, wer, wann gegenüber wem äusserte es könnte ein SM sein. Ich glaube nicht, dass die Polizei vor der Familie qnfangs von SMs sprach. Das waren Medien und das allmyforumm


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:31
@LIncoln_rhyME klar hat die Polizei davon nicht so früh gesprochen. Aber im Ort wird man genauso wie wir hier diese Theorie - allein schon aus Panik - sofort gehabt haben. Da rücke ich mich doch nicht mit einer anderen Theorie in den Vordergrund, wenn der Mob doch schon eine ganz andere Erklärung hat.

Wäre das nicht muss ich dir schon recht geben, dann würde bei einem inszenierten Suizid das Fallenlassen der Äußerung, dass sie depressiv war schon gepasst haben. Da muss ich mich korrigieren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:32
Denkt auch mal an die Vermisstenanzeige der Familie und die merkwürdige Formulierung, die eigentlich jetzt erst richtig Sinn macht: “Denn wir hätten wirklich von Herzen gern unsere Familie zurück!” Fand ich von Anfang an eine merkwürdige Formulierung. “unsere Mutter” “unsere Mama”, sowas hätte gepasst, aber wieso unsere Familie? Außer der der es formuliert hat, WUSSTE oder AHNTE zumindest schon zu dem Zeitpunkt, dass das Verschwinden hier eine Familiensache ist, und dass eigentlich damit nicht nur die Mutter weg ist sondern die ganze Familie zerstört. Nur wer hat's formuliert?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:34
@LIncoln_rhyME
@sensibella
@diegraefin

Selbstverständlich wurde gleich nach Auffinden der Leiche gesagt:
Die Ermittler können einen Suizid derzeit nicht ausschließen
http://www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/vermisstefrauhalle110.html


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:36
@victory es ging nicht um Suizid in dem Gespräch zwischen @LIncoln_rhyME und mir sondern darum, dass die Ermittler den Serientäter nicht gleich ins Spiel brachten.

@diegraefin
Comtesse schrieb:Außer der der es formuliert hat, WUSSTE oder AHNTE zumindest schon zu dem Zeitpunkt, dass das Verschwinden hier eine Familiensache ist, und dass eigentlich damit nicht nur die Mutter weg ist sondern die ganze Familie zerstört
Super! Chefermittlerin eben :)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:39
Du musst aber beachten, wer, wann gegenüber wem äusserte es könnte ein SM sein. Ich glaube nicht, dass die Polizei vor der Familie anfangs von SMs sprach. Das waren Medien und das allmyforum
Stimmt nicht ... es war die Auffindesituation, die diesen Verdacht auslöste.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:41
@victory
Ich versteh grad nicht was du meinst.


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:41
@diegraefin
Comtesse schrieb:Ich versteh eh nicht, wie die Polizei hier so in die Falle tappen konnte, und das Grundprinzip aller Kriminalistik, dass man von Innen nach Außen ermittelt (also erst das häusliche Umfeld ausschließt und DANN erst weitere Kreise in die Ermittlungen einbezieht, wobei der große Unbekannte erst zum Schluss überhaupt in Frage kommt, da er es eben meist auch nicht war), hier sofort gekippt wurde.
Ich glaube nicht, dass die in eine Falle getappt sind. Ich glaube wie ich vorhin schon schrieb, dass das Taktieren war.
Wobei natürlich bis zum Auffinden der Leiche der Verdacht nahe lag, dass es einen Zusammenhang zum NG-Mord geben könnte. Ähnliches Alter, Fahrradfund, zweite Arbeitsstelle einfach nicht erschienen obwohl sehr zuverlässig....


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:42
@LIncoln_rhyME @victory
LIncoln_rhyME schrieb:Ich versteh grad nicht was du meinst.
Geht mir grad auch so :D


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:44
@sensibella
@LIncoln_rhyME

Ich verstehe nicht, warum ihr mich nicht versteht :D


melden
sensibella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:47
@victory
Keiner will uns verstehen :cry:

Naja, was wolltest du denn sagen? Mit der Auffindesituation?
In Halle ging schon kurz nach dem Verschwinden der GO die Angst eines Serientäters um. Da sind wir uns einig? Ein StA ließ dies erst einige Zeit später mal verlauten (ein verlinkter Artikel hier).
Der nicht ausgeschlossene Selbstmord ( den @LIncoln_rhyME und ich aber nicht in diesem Zusammenhang diskutiert hatten) wurde bereits durch die KP verkündet nachdem die Getötete offiziell vermisst gemeldet wurde.

So, wo stimmt hier was nicht? :merle:


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 12:50
Wir sollten etwas sensibella oder sensibler, oder wie auch immer man das schreibt, vorgehen :cry:

@victory
wir diskutieren hier ein wenig aneinander vorbei, deshalb versteht uns niemand ;)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 13:25
Hey Sensi ;) ... die KP hatte während der Suchaktion Suizid ausgeschlossen, weil es keinerlei Hinweise in diese Richtung geben würde, Familie intakt, und blabla .. so habe ich das aus Interviews eines der Ermittler oder Pressesprecherin in Erinnerung.
Hierzu muss ich aber auch sagen, wenn die Vermisstenmeldung von einem der Arbeitgeber gemacht wurde, dann hat die KP dort sicher auch die Kollegen und Kolleginnen von Frau Obst nähter befragt. Wäre damals schon der Verdacht ins Spiel gekommen ... Depressionen, Probleme zuhause etc. hätten die Alarmglocken bimmeln müssen.
Erst nach dem Auffinden .. das ist wohl das was @victory meint (und keiner versteht ;)) und das Gewehr auf der Leiche lag kam Suizid ins Spiel.

Aber ich glaube inzwischen wir alle, incl. der Ermittler und ganz Halle, haben sich durch "den Radfund" total in die Irre führen lassen. Der Fall Nelli Graf ist noch zu frisch, der Täter nicht gefasst und dann wieder in Halle und diese viele Parallelen.
Ob das vom Täter so gewollt war ... man weiss es nicht, ich schliesse es jedenfalls nicht aus. Bei einer geplanten Suizidinszenierung hätte er planvoller vorgehen müssen.

Wie @diegraefin auch eben schrieb mit dem Suchplakat .. mir fiel dieser Text auch gleich negativ auf. So hätte ich das nie verfasst. Als ich drüber nachgedacht habe kam ich zu dem Schluss, dass diese Anmerkung wohl aus einem großen Verlustangstgefühl heraus verfasst wurde .... in den meisten Familie ist es nun mal so, dass die Mutter der absolute Mittelpunkt der Familie ist, sie zu verlieren bedeutet dann auch sowas wie die Wurzeln der Familie zu verlieren - ohne sie ist es keine Familie mehr. So vermute ich hat der Verfasser das gemeint.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

19.05.2013 um 13:37
Die Formulierung "... wir hätten gerne unsere Familie zurück" lässt mich eher an einen Apell an eine in die Familie eindringende Person denken. Denn eine Familie kann nicht spurlos verschwinden, eine Familie kann aber durch Ereignisse oder "fremde" Personen zerstört werden, z. B. dann wenn einer der Ehepartner fremdgeht und der neue Partner, die neue Partnerin als Bedrohung für die Familie empfunden wird.

Insofern könnte der Aufruf so formuliert worden sein wie er formuliert wurde.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden