Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:01
Ich muss nochmal fragen, konnte denn dort, wo das Rad gefunden wurde, überhaupt ein Auto hinfahren, finde es leider auf die Schnelle nicht, war aber der Meinung, dass es nur eine Art Radweg mit Absperrung war.


melden
Anzeige
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:06
@obskur
Von der Margarete-Windthorst-Straße aus ist dort eine Absperrung. Der Steinhausener Weg lässt sich aber aus der anderen Richtung kommend befahren. Ebenso ist es möglich, dass ein Auto an der Abbiegung Klingenhagen / Arrode gestanden haben könnte.

Schau mal bei TIM online. Da kannst Du die Adresse eingeben und erhältst einen guten Überblick.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:20
@diegraefin
@conita1946

Ich wundere mich etwas, dass immer davon ausgegangen wird, dass sich der Täter intelligent und wohlüberlegt verhalten hat und dass ihm z.B. klar gewesen sein muss, dass auf dem Gewehr noch DNA-Spuren waren.

In vielen Fällen, in denen eine Frau getötet wurde, weil sie ihren Mann verlassen hat, verhielten sich die Täter ganz unvernünftig.
Manchmal werden diese Taten sogar in der Öffentlichkeit, vor Zeugen, ausgeführt.

So wie es aussieht, können diese Mantrailer-Hunde die Spuren von einem Radfahrer nicht unbedingt erfassen, zumindest die Spuren vom Vortag haben sie anscheinend nicht mehr verfolgen können und beim Täter würde ich sowieso vermuten, dass er mit dem Auto unterwegs war.

Wenn tatsächlich der Täter das Rad am Fundort abgelegt hätte (und selbst die Zeitungen verteilt hätte, weil Frau Obst schon vorher tod war), warum hat er das Rad nicht zum Leichenfundort gebracht, dann wäre er wahrscheinlich mit "Selbstmord" davongekommen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:21
Bis zum Fundort des Rades fährt doch aber in der Regel kein Auto, in der PK war die Rede davon, dass es von ihr keine Spuren vom Rad weg gibt, hätte man dann nicht Reifenspuren finden müssen, es ist doch eine Art Waldweg. Er hätte ja dann bis direkt ans Rad fahren müssen oder eben das Auto abgestellt und sie dann aber getragen, wenn es keine Spuren weg gibt.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:22
@obskur
... oder er hat sie auf dem Fahrrad bis zum Auto geschoben ...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:24
@Udvarias
So ganz freiwillig und hat dann noch in aller Ruhe das Rad zurück gebracht? Irgendwie passt das alles nicht so richtig.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:26
Hallo

Ich lese hier schon eine Weile mit und verfolge die Diskussion.
Das Herr Ost sen. Frau Obst umgebracht hat, kann ich irgendwie nicht glauben.
Er hat zwar kein Alibi für die Zeit, aber das hat sein Sohn auchnicht. Und ausser ein bisschen DNA an der Waffe von Herrn Obst sen. hat man ja nicht wirklich viel. Ausserdem gehörte ihm die Waffe und seine Argumente warum er diese Waffe erst nicht kannte sind auch sehr gut nachzuvollziehen.
Dann das Nächste was komisch ist: warum lag eine unregistrierte Waffe unter dem Bett und nicht im Waffenschrank? Also gerade wenn man Jäger ist, sollte man soviel Verantwortungsbewustsein haben und die Waffe ordentlich verstauen. Warum kommt der Sohn auf am Tag der verschwindens auf die Idee nach der Waffe zu schauen, wenn es doch angeblich keine Anzeichen für größere Streitigkeiten oder Depressionen oder so gab.


Es gibt keine Anzeichen, ausser ein paar Gerüchte, die hier im Forum gestreut wurden. Warum ich zu dieser Aussage komme: Wenn es Herr Obst tatsächlich war, dann hätte er sicherlich die Waffe hinterher nicht auf der Leiche liegen lassen und die vielleicht in irgendeinem See versenkt und niemand hätte die so schnell gefunden. Da ich bei diesem Fall davon ausgehe, dass die Tat geplant und keine Effekthandlung war


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:28
@obskur
Das war zuerst mal eine unqualifizierte Bemerkung von mir, aber gerade kommt mir ein Gedanke:

Frau Obst kommt mit dem Fahrrad aus dem Stichweg bei Nr. 2. Fast gegenüber liegt die Überquerung der Bahn. Sie wird dort überwältigt, versucht durch einen lauten Streit auf sich aufmerksam zu machen und versucht weiter Richtung Nr. 8 zu kommen, weil sie weiß, dass dieses Haus bewohnt ist.

Der Überwältiger hat den Sack dabei und schafft es, ihr diesen über den Kopf zu ziehen, das ganze geschieht auf dem Fahrrad. Sie ruft laut NEIN!. Der Überwältiger entfernt sich mit Frau Obst auf dem Fahrrad sitzend schnellen Schrittes von der M-W-Str. bis in das Waldstück. Dort zieht er sie vom Fahrrad ins Auto, nimmt ihr das Handy weg und wirft es fort, damit sie nicht ortbar ist.

Vielleicht eine total abstrakte Idee, aber die Wahrheit kennen wir nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:33
@Tajna
Tajna schrieb:So wie es aussieht, können diese Mantrailer-Hunde die Spuren von einem Radfahrer nicht unbedingt erfassen, zumindest die Spuren vom Vortag haben sie anscheinend nicht mehr verfolgen können
Die Formulierung ist so nicht ganz korrekt , denn die Hunde folgen der frischesten Spur . Wenn es im Anschluss an die frischeste Spur keine weitere ( frischeste ) Spur gibt , brechen sie die Suche ab und zeigen somit an , wo die gesuchte Person zuletzt sicher war.
War also die Gesuchte gar nicht , oder früher als es die frischeste Spur zeigt auf einer Folgespur , dann zeigen sie das natürlich auch nicht an . Sie wechseln nicht von "frisch" nach "älter" und wenn , dann erkennt das der Hundeführer am geänderten Such - und Anzeigeverhalten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:40
Was ich die ganze Zeit überlege:

Wenn man unter der Unterführung durchkommt, man auf der Flucht ist, macht es dann Sinn in einen dunklen Waldweg einzubiegen? ... geradeaus (Arrode) sind bewohnte Häuser und die Fahrbahn ist für ein Fahrrad einfacher.
Man biegt doch nur ab, wenn einem der Weg geradeaus versperrt ist ...durch ein Auto oder dem Täter zu Fuss.
Ist man vorher, ab Bahnübergang, schon auf der Flucht, dann wäre das Zuhause in keiner Minute zu erreichen gewesen....wieso dann um die Ecke fahren? Ich fahre doch nicht in unbewohnte Gebiete.
Ich frage mich wie er es geschafft haben soll, dass sie den Weg genommen hat.

Wenn es aber fingiert war, dann ist das auch die wahrscheinlichste, naheliegenste Stelle zu Ablage des Rades. Eine andere würde ich mir als Täter auch nicht aussuchen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:42
@Bubastis

Du sagst, du glaubst nicht, dass Herr Obst sen. der Täter war, aber du glaubst die Tat war geplant.
Was denkst du dann, wie es war?

@maikäferchen

Ich habs kapiert, Danke.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:43
@artgerecht
Ich glaube auch, dass sie diesen Weg nicht freiwillig genommen hat. Das Fahrrad musste aber unbedingt von der Straße verschwinden, weil es sonst zu schnell gefunden worden wäre. Die Gefahr war in dem Waldstück geringer.

Frau Obst ist dort sicherlich nicht freiwillig hin gefahren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:44
@Udvarias
@artgerecht

Ich dachte, sie musste dort noch Zeitungen verteilen.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:45
@Tajna
Keine Ahnung, wir kennen ihren Zustellbezirk ja nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:51
Wenn noch 8 Zeitungen übrig waren, dann käme die Arrode in Frage....im Steinhausener Weg sind kaum Häuser.
Wenn sie nun um die Ecke kam, kurz vor dem Abzweig und da blieb ihr keine andere Wahl?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:55
Sie musste wohl schon noch Zeitungen austragen, es steht auch hier irgendwo im Thread wo genau, ihre Tour war wohl bekannt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 17:59
Von den übrig gebliebenen 8 Zeitungen muss man noch die abziehen , die eigentlich bei Nr.4 oder Nr.6 eingeworfen werden sollte , was aber auch schon nicht mehr geschah und die , die zu Nr.8 sollte . also wären nach Nummer 8 noch 6 Zeitungen auszutragen gewesen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 18:00
Wie @Bubastis seine Zweifel an der Täterschaft von Herrn Obst sen. begründet, ist nicht von der Hand zu weisen. Ich meine die Unlogik, das eigene Gewehr liegen zu lassen und es nicht anderweitig zu entsorgen, wenn er es gewesen wäre.
Das Liegenlassen der Waffe zum Zweck der Vortäuschung einer Selbsttötung hätte für ihn ebenfalls die Gefährdung seines Jagdscheines bedeutet. Und darum ging es ihm wohl sehr, dass er diesen nicht verliert.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 18:03
@Giselle-Sophie
Er hat anscheinend nicht damit gerechnet, dass an irgendeiner Stelle der Waffe seine DNA anhaftet. Das Gewehr war abgewischt worden, wie es auf der PK hieß. Um einen Selbstmord vorzutäuschen ist es doch notwendig, dass eine Waffe dort ist, oder? ;-)


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.05.2013 um 18:06
@Udvarias
Auch ein anderer Täter als Herr Obst sen. kann die Waffe abgewischt haben, um seine eigenen Spuren zu vernichten.


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden