weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 10:21
Und wie ich schon mal schrieb: Je mehr Menschen von der Querflinte wußten, um so unlogischer erscheint mir der Gedankengang, daß Herr Obst sie dann auf seiner toten Frau abgelegt hätte, wenn er denn die Tat begangen hätte. Bei jedem anderen Täter indess würde es, wie man unschwer erkennt, jedoch Sinn machen, die Flinte dort abzulegen.


melden
Anzeige
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 10:29
@Septimo
Auch das Vortäuschen des Selbstmordes würde so den Verdacht auf den Ehemann lenken.

Es kann dort nicht alles Friede+Eierkuchen sein, sonst würde Frau Obst noch leben. Es muss schon etwas gravierendes sein. Ich glaube auch nicht, dass es mit Streit um Wohnungswechsel zu tun hat. Vielleicht wurde die Miete erhöht, Eigenbedarf angemeldet, Haus sollte verkauft werden...kann man alles rausfinden und zwar schnell, aber da ist nichts zu zulesen.

Die Waffe kann ja schon vor dem 16.04. verschwunden sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 10:37
@hubertzle
hubertzle schrieb:@Septimo
Auch das Vortäuschen des Selbstmordes würde so den Verdacht auf den Ehemann lenken.
Das sehe ich auch so, bzw. die Realität beweist es auch. Hier läßt sich einiges leicht oder auch nicht leicht nachprüfen. Beispielsweise steht ja auch das Ergebnis noch aus, ob die Wagen der Obsts überhaupt an der Egge waren.

Was mich wundert, ist daß der RA noch keine Akteneinsicht haben soll.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 10:46
Guten morgen ihr Lieben, dann bin ich ja mal gespannt was os1tv heute von dem Anwalt erfährt.

@Septimo die ganzen Auswertungen der Spuren dauern schon irgendwie verhältnismäßig lange.
Bei der Suche nach der Nadel im Heuhaufen, wie z.b. einzelnen Faser- oder DNAspürchen könnte ich das noch verstehen, aber nicht beim Abgleich von Reifenspuren oder Bodenproben.
Der Fall ist mMn auch noch lange nicht gelöst, aber die Bevölkerung erstmal wegen Serientäter beruhigt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 10:49
@Septimo
Septimo schrieb:Und wie ich schon mal schrieb: Je mehr Menschen von der Querflinte wußten, um so unlogischer erscheint mir der Gedankengang, daß Herr Obst sie dann auf seiner toten Frau abgelegt hätte, wenn er denn die Tat begangen hätte. Bei jedem anderen Täter indess würde es, wie man unschwer erkennt, jedoch Sinn machen, die Flinte dort abzulegen.
dazu möchte ich schreiben, was mir ganz am Anfang nach dem Auffinden von GO durch den Kopf ging:
ziemlich sicher eine Beziehungstat
der Täter hat die Waffe auf ihr liegen lassen, weil er sie nicht mehr benötigt.
der Täter ist kein Serientäter
der Täter ist älter und hat aus seiner Sicht "nichts mehr zu verlieren"
dre Sack, auf dem GO lag, stellt ein Symbol für ein wie auch immer geartetes intimes Verhältnis dar, welches damit beendet ist


aus Sicht des Täters ist es unwichtig, ob die Waffe bei GO gefunden wird


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 10:53
Man kann ja auch nicht erwarten, daß die Ermittlungsbehörden innerhalb von drei oder vier Wochen einen möglicherweise sogar komplexeren Fall lösen. Wie soll das gehen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 10:56
@lawine
Das ist ebenfalls möglich, müßte aber dann von Fachleuten mit der Persönlichkeitsstruktur des denkbaren Täters abgeglichen werden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 10:59
Septimo schrieb:Bei jedem anderen Täter indess würde es, wie man unschwer erkennt, jedoch Sinn machen, die Flinte dort abzulegen.
das sehe ich genau anders rum. Jeder andere Täter (außer Herr O. und der Sohn) hätte bemüht sein müssen, die Waffe verschwinden zu lassen. sicherlich wird jeder akribisch nach seinem Alibib befragt, der Zugang zum Haus Obst hätte haben können.

ein "fremder" Täter hätte bemüht sein müssen, die Waffe so zu reinigen, dass von ihm keine DNA zu finden wäre aber die von Herrn Obst nicht verschwindet. Scheint mir unmöglich - deswegen hätte die Waffe bei einem Fremden nicht auf der Toten gelegen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:02
@lawine
Nach meiner Logik, hätte Herr Obst die Waffe erst garnicht auf die Tote gelegt, weder mit noch ohne Fingerabdrücke und DNA.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:07
@Septimo
wer aber hätte Interesse daran gehabt, dass keinerlei Spuren an der Waffe gefunden würden außer der von Fr GO?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:09
und er Ehemann geht noch nihct mal zur Beerdigung seiner Frau?
Das Suchplakat der Familie spricht davon, dass man seine Familie wieder haben möchte?

das ist schon alles sehr seltsam und für mich momentan nicht mit einem Täter außerhalb der Familie vereinbar


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:10
Was macht es dann für einen Sinn, die Waffe zurückzulassen, ja sogar einen Selbstmord vorzutäuschen?

Wäre sie erschossen ohne Tatwaffe aufgefunden worden, hätte man auch im nahen Umfeld ermittelt.
Aber der Bezug zu Herrn Obst als Besitzer der Waffe wäre nicht klar herstellbar gewesen. Wenn Herr Obst die Waffe zurückgelassen hat, um unbedingt warum auch immer einen Selbstmord vorzutäuschen, dann hat er sich verrechnet, wie man ja sieht. Täter machen Fehler.
Wenn jemand anderes als Herr Obst Frau Obst erschossen hat, dann hätte der die Waffe abgewischt und liegenlassen in derselben Hoffnung, das keine Spuren auf der Waffe sind und er wäre die Waffe losgeworden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:11
@hubertzle
wie gesagt, es waren meine Gedanken nach dem Auffinden von GO, da war Herr Obst überhaupt nciht im Gespräch.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:12
@lawine
Ich würde die Aussage auf dem Suchplakat nicht überbewerten.

Ich denke Frau Obst war wie Frau Graf auch einfach der Mittelpunkt der Familie. In dem xy-Beitrag zum Fall Graf wurde dieser Aspekt sehr anschaulich verdeutlicht. Ich denke bei den Obsts hat es sich ähnlich verhalten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:15
@meermin
dann schreibt man aber wir wollen unsere Mutter/Frau zurück

heir ging es explizit von Anfang an um eine Familiensituation


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:15
@lawine
Ich hatte wie Du auch die Assoziation, dass dort eine Beziehung mit einem Schuss ins Finale ging und der Täter die Waffe demonstrativ liegenlassen hat. Da wusste ich und alle anderen noch nichts über die Herkunft der Waffe. Für mich ist da immer noch Kabale und Liebe, Eifersucht als Motiv möglich und der Täter kommt aus dem nahen sozialen Umfeld.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:15
es muss wichtige Beweggründe geben für den Täter die Waffe zurück zu lassen.

angedacht war von vielen, dass er wegen der Polizeipräsenz die Waffe liegen lies

für einen vorgetäuschten Selbstmord halte ich das Ganze von Anfang an nicht - zu dilletantisch in der Ausführung


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:16
@hubertzle
lol, was eine klassische Bildung so mit sich bringt :-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:16
Wir wissen ja nicht, welcher Art diese minimalen DNA-Spuren von Frau Obst auf der Waffe waren. Aber genau das brachte mich auf die Idee, daß vielleicht Frau Obst selbst es war, die die Waffe an den Täter weitergab. Nur Ihre Spuren waren drauf, nicht die des Sohnes und nicht die des Ehemannes. Andererseits, wenn die Waffe auf Frau Obst lag, muß sich auch DNA von ihr auf der Waffe befinden.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

31.05.2013 um 11:18
angenommen einer der beiden (Vater Sohn) wäre der Täter - die Waffe kann er daheim nciht mehr unterbringen. ich glaube man kann es nachweisen, wenn kürzlich eine Waffe abgefeuert wurde.

Und wir haben es vermutlich mit einem Täter zu tun, der eher eine niedrige Intelligenz aufweist.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden