weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 10:45
@Septimo

Nein, festgelegt bin ich da auch nicht - könnte mir nur eben auch ein anderes Szenario vorstellen. Momentan kann man - glaub ich - gar nichts ausschliessen. Nur weil die DNA von Herrn O. an oder in der Waffe ist, heisst dass nicht zwangsläufig dass er sie getötet hat.

Vielleicht war diese Waffe auch schon länger nicht mehr im Haus (Rostanhaftungen?) - vielleicht auch an jemand anderes irgendwann weiter gegeben!


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 10:54
@diegraefin
....und das GO (trotz ihres jüngeren Alters) in der Beziehung die Hosen anhatte, meint Adelheid Obst gem. Zeitungsinterview schon....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 10:54
@conita1946

Und davon müsste nicht einmal jeder der Obsts Kenntnis gehabt haben, da die Waffe ja in einem Futteral gelagert wurde und man sie beim einfachen Blick unters Bett so oder so nicht hätte sehen können, außer halt man schaut ins Futteral, was aber anscheinend eher selten vorkam.

Und immer noch frage ich mich, wo eigentlich dieses Futteral steckt, denn es wird nie irgendwo explizit erwähnt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 10:57
Ich meine, man läßt doch nicht dieses Futteral verschwinden und legt die Waffe auf die Leiche?!?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 10:59
Hieß es nicht, dass das Futteral auch für die anderen Waffen benutzt wurde? Evtl ist es einfach im Waffenschrank?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:01
Wieso soll es im Waffenschrank sein? Es wurde nur zum Transport anderer Waffen beispielsweise der Waffe des Sohnes benutzt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:03
Wo hat man denn üblicherweise so ein Futteral? Ich frage ernsthaft. Habe mir das immer im Waffenschrank vorgestellt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:08
Keine Ahnung, ist hier ein Sportschütze oder ein Jäger anwesend oder jemand der das weiß?

Jedenfalls lag dieses Futteral angeblich immer unterm Ehebett der Obsts, außer der Sohn brauchte es mal zum Transport seiner eigenen Waffe.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:09
Der Sohn hat eine Aussage dazu gemacht wann er die Waffe nicht mehr unterm Bett vorgefunden hat.

Wann er allerdings zuvor zum letzten Mal die Waffe unterm Bett gesehen hat , dazu wurden keine Angaben gemacht.

Die Polizei wird diese Frage gestellt haben, nur wurde dazu aus irgendeinem Grund nichts veröffentlicht.

Es wird auch nichts darüber berichtet wann der Vater die Waffe zum definitiv zum letzten Mal gesehen hat.

Da in diesem Zusammenhang von "verwitterten Spuren" die Rede war, kann man nur schlussfolgern, dass die Waffe von beiden Herren bereits längere Zeit nicht mehr gesehen wurde.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:09
@shirleyholmes
Da gebe ich dir auch recht.
Ein Tötungsdelikt in einer Familie kann niemals zu 1^00% ausgeschlossen werden,wenn
a.der Tötungszeitpunkt noch aussteht und
b wenn die Alibis der einzelnen Familienmitglieder nicht 100% wasserfest sind.
Es nützt dann auch nicht,wenn ein Familienmitglied das andere deckt,
Das ist doch ganz klar, dass eion Familienmitglied zu dem wir ein sehr nahes Verhältnis haben sich nicht vorstellen kann,dass derjenige jemals einen Menschen umbriingen kann.
Es gibt heute noch Ehepartner die sind von der Schuld des anderen so sehr überzeugt,obwohl der Mörder längst im Knast sitzt.
Als naher Angehöriger will man einfach nicht wahrhaben, dass es auch "andere" Seiten gibt von einem Menschen.
Der Bruder und die Schwägerin können sich eben nicht vorstellen, dass der "Günter" seine Ehefrau nach 35 Jahren erschossen haben soll.
@Septimo
Es gibt noch eine andere denkbare Möglichkeit,wie Frau Obst in diese Mulde gebracht wurde.
Sie könnte auch schon bewusstlos gewesen sein,welches dann zum Tod führte und nachträglich erschossen worden sein.(mich wundert ebenfalls das weinige Blut nach einem Kopfschuß)Demnach war die Blutzirkulation im Körper schon nicht mehr da.
Und bewusstlos auf diesem Kartoffelsack transportiert worden sein,indem vorher das Gewehr eingewickelt war.Vlt glaubte derjenige auch,dass sie schon tod ist ,dabei war sie vlt nur bewustlos.
Bevor sie zum Eggeberg verfrachtet wurde,wurde sie sicher wehrunfähig gemacht.
Deswegen haben die Hunde auch keinen Leichengeruch wahrgenommen.
Ein harmloser Ehestreit nächtlich und das auch noch öffentlich war dem sicher nicht vorausgegangen.
Es muß einfach irgendetwas Schlimmeres vorangegangen sein,sodass die Sicherung durchgebrannt ist..
Es könnte auch sein,dass ein Streitender nicht mehr ganz bei Sinnen war,etwa unter Alkohol- oder Medikamenteneinfluss stand und dann eben hemmungsloser mit dem Gegenüber,der Frau Obst , wurde.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:16
Mich wundert es dass niemand das Fahrzeug gesehen hat in dem Frau Obst transportiert worden sein soll.Denn ausser Frau Obst waren morgens zu der betreffenden Zeit sicher in ganz Halle die Zeitungsausträger des ortlichen Tagesblattes unterwegs.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:20
Sie kann nicht auf dem Kartoffelsack transportiert worden sein, dazu gäbe es Spuren am Fundort.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:28
@Septimo
Diese Spuren sind aber noch gar nicht ausgewertet.
Sie kann schleifend hochgeschleppt worden sein oder auch damit getragen worden sein.Das wissen wir doch gar nicht.Sie kann bewusstlos auf dem Sack im Auto gelegen haben.
Es muß doch irgendeinen Sinn haben, dass diese Frau tod oder noch lebend auf diesem Sack lag.
Eine Leiche legt man doch nicht noch auf einen Sack,Man häte den Sack auch über eine Leiche legen können,wegen dem Anblick (Kopfschuß) Aber das mit dem "Draufliegen" macht ja nur Sinn wenn ein Suizid vorgetäuscht werden soll.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:28
@meermin

Womöglich wurde GO schon eher (in der Nacht) dorthin verbracht und auch später am frühen morgen muss ein Fahrzeug nicht besonders aufgefallen sein, da die Zeitungsausträger alle einen festen Bezirk haben und bei sehr weit auseinanderliegenden Zustellorten auch mit Fahrzeugen verteilt wird. Im Übrigen ist gar nicht gesichert, dass sie mit einem Fahrzeug transportiert wurde.

@Septimo
Von dem Futteral war bisher keine Rede nach meiner Erinnerung - auch glaub ich nicht, dass sich das Gewehr noch kürzlich unter dem Ehebett befand - das ist sicher von den Ermittlern überprüft worden. Dort hätten sich zumindest Spuren finden lassen.
Was ich nicht verstehe ist, warum die Waffen und Waffenscheine erst jetzt beschlagnahmt wurden, das hätte mMn doch schon früher passieren müssen, da man ab dem 16.4. auch einen Mord nicht ausschliessen konnte und wenn man die Fam. 100%ig ausschliesst, weiss, dass beide Jäger sind und Waffen haben, hätten diese doch schon mal untersucht werden können. Sicher hätte man die alte Flinte nicht gefunden, aber auch der Ausschluss der anderen _Waffen hätte eine gewisse Sicherheit gebracht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:31
@Granola
Aber wenn sie getragen worden wäre, dann doch nicht von einem 74-jährigem Rentner ...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:32
Ich frage mich, dann ob das überhaupt einer alleine schafft.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:33
@conita1946
Mit was soll sie denn dann transportiert worden sein?


melden
CleoWinter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:33
Tut mir ja leid, aber seit ich gehört habe, dass der Ehemann zum Sohn sagte, dass er keine Angst haben solle, dass sich an dem Gewehr Spuren von diesem befinden könnten, da diese mit der Zeit verwitterten, bin ich von der Schuld bzw. Mitschuld des Mannes überzeugt. Warum auch immer er die Frau erschossen hat, aber ich denke nicht, dass ihm erst wer das Gewehr unterm Ehebett wegklaut und dann damit die entführte Frau Obst erschießt. Und an einen Selbstmord glaube ich erst recht nicht. Alles spricht dagegen. Der Auffindeort, die Mantrailer und der Streit vor dem Haus.
Getragen muss er sie nicht haben. Ich denke, wenn einer mit einem geladenen Gewehr oder eine Pistole auf dich zielt, gehst du überall erst einmal "freiwillig" hin.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:35
@CleoWinter
Das ist doch eindeutig.


melden
Anzeige
CleoWinter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.06.2013 um 11:36
@elisab
Warum wird dann noch diskutiert?


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden