weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 10:07
@Udvarias
In dem Artikel auf noz.de stand es anders herum, nämlich daß die Anklage dem Beschuldigten noch zugestellt werden müsse. Sei es drum, das ist Nebensache.
Udvarias schrieb:Dennoch bleiben viele Punkte für die Bevölkerung unklar.
So ist das. Der Artikel des Haller Kreisblattes enthält doch reichlich viel "soll" und "wird unterstellt". Aber wenn Herr Obst in der U-Haft ins Plaudern gekommen ist, dann ist ja wohl doch alles klar.
Schauen wir mal, der Prozeß wird es zeigen.


melden
Anzeige
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 10:18
@Thorhardt
Im Artikel der NOZ wird die Oberstaatsanwältin zitiert:
Der 74-Jährige, der seit Mitte Mai in Untersuchungshaft sitzt, habe sich während seiner Vernehmungen mehrfach in Widersprüche verstrickt, was ihn zum Hauptverdächtigen mache. „Vor allem bei den Schilderungen, wann er seine Frau wo gesucht haben will“, berichtete Ina Leinkauf weiter.
Hier wurde Mitte Mai die Frage gestellt, wie Herr Obst es geschafft haben kann, die Polizei in den Tagen zwischen Verschwinden von Frau Obst und Auffinden ihres Leichnams so sehr zu täuschen. Das ist ihm demnach nicht so gut gelungen. In den ersten Artikeln zu dem Fall hieß es damals, dass die Familie sich an der Suche beteilige. Es hatte mich sehr verwundert, dass innerhalb der ersten Woche bereits keine Informationen mehr über die Familie gegeben wurden. Ob Frau Obst eine außereheliche Affäre hatte, wird sich leicht feststellen lassen. Dann wird sich auch klären, ob die Kinder, oder die Geschwister von Frau Obst eventuell davon gewusst haben. Auch werden sich die Fragezeichen rund um die Wohnungssuche auflösen.

Selbst mit dem geringen Teilwissen zu dem Fall, das uns öffentlich zur Verfügung steht, ergäbe sich bei einer Tat aus Eifersucht ein logisches Bild. Wie @Granola schrieb, geht dem immer etwas voran. Natürlich. Wenn eine Beziehung intakt ist, überlegen sich die jeweiligen Partner gut, ob sie ein außereheliches Verhältnis eingehen. Sollte es aber durch den Altersunterschied, unterschiedliche Lebenspläne, lange bestehenden Streit, oder gar durch schwierige Persönlichkeitsmerkmale eines Partners nicht harmonisch, manchmal gar bedrohlich gewesen sein, dann kann man vielleicht nachvollziehen, dass Frau Obst sich nach einem "beschaulicheren" Leben gesehnt hat.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 11:18
Indizienkette zum Fall - mit dem was wir aus der Presse entnehmen können:

- Tatwaffe gehört dem TV
- Er log zur Tatwaffe mit fadenscheiniger Begründung, die im Falle eines echten Verschwindens das Leben seiner Frau aufs Spiel gesetzt hätte.
- Er hat kein Alibi
- Er hatte sich ein falsches Alibi besorgt
- Er behauptet vom Fehlen der Tatwaffe viel später erfahren zu haben und wiederspricht damit seinem Sohn
- Der Ort und der Zeitpunkt des von Zeugen gehörten Streits stimmt exakt mit dem Weg von Frau Obst überein. Das Haus war das erste Haus, das nicht beliefert wurde.
- Die Zeugen hörten ein Fahrzeug
- Der TV kannte den Ablauf der Zeitungstour
- Der TV hat einem Dritten von der Tat erzählt, dies ist nicht als Aussage (Beweis) zu werten, aber ein starkes Indiz
- Das Motiv soll Eifersucht sein. Eifersucht kann ein niedriger Beweggrund sein, wenn der Täter keinen menschlich begreiflichen Anlass zu seiner maßlosen Eifersucht hatte und sein Handeln vielmehr durch Eigensucht getrieben wurde.
- Das Mordmerkmal der Heimtücke könnte gegeben sein, wenn er sie mit Beschwichtigungen und falschen Versprechen ins Auto lockte, mit der Absicht sie am Zielort zu töten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 11:29
@shirleyholmes
Diese Indizienkette -soweit wir sie kennen- nimmt jeder versierte Strafverteidiger auseinander.
Bis auf die Widersprüche, die Frau Leinkauf erwähnt, kann jedes von Dir genannte Indiz auch gegenteilig ausgelegt werden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 11:38
Thorhardt schrieb:@shirleyholmes
Diese Indizienkette -soweit wir sie kennen- nimmt jeder versierte Strafverteidiger auseinander.
Bis auf die Widersprüche, die Frau Leinkauf erwähnt, kann jedes von Dir genannte Indiz auch gegenteilig ausgelegt werden.
Na wenn du meinst...

Es geht nicht darum jedes einzeln auseinanderzunehmen, wobei es ja nun wirklich seine Waffe war, Frau Obst am Haus des Zeugen keine Zeitung mehr einwarf, er gelogen hatte und ein falsches Alibi beansprucht hat. Sondern um die Gesamtheit der Indizien, die ein eindeutiges Bild ergeben.

Wie sonst sollte in Deutschland jemals ein reiner Indizienprozess erfolgreich abgeschlossen werden?
n einem Indizienprozess versucht die Staatsanwaltschaft den Richter von der Schuld des Täters mittelbar durch Indizien zu überzeugen. Ein Indiz für sich alleine genommen reicht dabei nicht zur Verurteilung aus. Es gibt Fälle, in denen die Summe der Indizien (Indizienkette und Indizienreihe) ein derartiges Gesamtbild ergibt, dass ein Gericht die Täterschaft eines Beklagten mit voller Überzeugung feststellt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 11:43
Ich stimme Dir ja durchaus zu, aber vergleiche bitte nur einmal die gestrigen Berichte um Frau Leinkauf mit der PK von Hr. Mackel Mitte Mai. Da hat sich manches um 180 Grad gedreht. Das alleine fällt auf.

-Todeszeitpunkt nicht bekannt / völlig klar, am 16.04. erschossen
-Streit wurde gehört / völlig klar, Ehepaar Obst
-keine Zeugen für das Verbringen von der Arrode / Zeugen für den Weg zur Egge

Wenn die Öffentlichkeit in einem solchen Fall schon mittels Internet-Pressekonferenz informiert wird, sollten solche Mißverständnisse besser nicht vorkommen. Oder siehst Du das anders?
shirleyholmes schrieb:Wie sonst sollte in Deutschland jemals ein reiner Indizienprozess erfolgreich abgeschlossen werden?
In dubio pro reo?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 11:49
shirleyholmes schrieb:
Wie sonst sollte in Deutschland jemals ein reiner Indizienprozess erfolgreich abgeschlossen werden?


In dubio pro reo?
Es geht um die Überzeugung des Gerichts. Würde man nur Beweise zulassen, nämlich ein Geständnis oder einen Zeugen der Tat bzw. eindeutige forensische Beweise, dann würden sehr viele Täter frei rumlaufen.

Daher gibt es den Indizienprozess bei dem die Kette der Indizien so schlüssig sein muss, dass das Gericht von der Schuld überzeugt ist, auch ohne Beweis. Je mehr Indizien, desto wahrscheinlicher. Das mag zwar deinem Empfinden von Recht und Zweifel nicht entsprechen, ist aber normaler Alltag.

Was die Arbeit der Staatsanwaltschaft und der Polizei betrifft, vor allem deren Pressestrategien, halte ich mich jetzt mal zurück, das Passende hatte ich hier schon oft genug geschrieben


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 12:44
@Thorhardt
Thorhardt schrieb:In dubio pro reo?
So sollte das sein. Genau aus diesem Grunde versuche ich hier von Beginn an dem "Mob" und der schnell damit einhergehenden "Lynchjustiz" (Rufmord) etwas entgegen zu setzen. Wir sind Bürger eines Rechtsstaats und auch wenn letzterer in der Praxis nicht immer fehlerfrei agiert, sollten wir dennoch bemüht sein, uns dementsprechend zu verhalten. Das hier ist öffentlich und jeder kann mitlesen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 16:23
@Septimo
Wovon sprichst du? Hat das jetzt irgendeinen Bezug auf die letzten Beiträge in denen es um das Wesen eines Indizienprozesses geht? Der Mann ist angeklagt und die Indizien liegen zum Großteil vor. Wo ist hier der Mob und wo die Lynchjustiz? Irgendwie fehl am Platz


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 17:36
Letztendlich wurde eben erst Anklage erhoben... bis Prozessende gilt die Unschuldsvermutung, ich denke das meint auch @Septimo bis dahin, gerade weil es noch so viele Widersprüche gibt, sollte man Abstand nehmen, jemanden direkt zu verdächtigen.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 17:37
@shirleyholmes

Deinen Theorien kann ich folgen und war ebenso von Anfang an der Meinung, es war der Ehemann. Den Sohn hatte ich allerdings auch verdächtigt. Alles deutete darauf hin, der Täter kommt aus dem Familienkreis.
Ich kann allerdings nicht verstehen, dass Herr Obst sich jemandem anvertraut, die Tat begangen zu haben, dieses jedoch offiziell nicht zugibt, sondern schweigt.
Demnach müsste er die Tatsache, dass er angeblich einem Zeugen „gestanden“ hat, dieses widerrufen haben. Was soll das alles? Doch nicht wahr?

@Thorhardt

Ich kann verstehen, dass du vorsichtig bist, was die Vorverurteilung eines Tatverdächtigen betrifft.
Zumal wir es in diesem Fall mit dubiosem Verhalten des Tatverdächtigen zu tun haben. Er „gesteht“ jemandem die Tat, jedoch nicht offiziell.
Motiv Eifersucht, daran glaube ich zunächst nicht. Das die Ehefrau vor ihrem Tod nach einer Wohnung gesucht hat, steht fest und könnte ihn auf die Idee gebracht haben, sie will ihn verlassen, weil sie einen Geliebten hat.
Weiter möchte ich gar nicht spekulieren. Bin ebenso auf den Indizienprozess gespannt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 17:56
@Mauro
Woher nimmst Du die Feststellung, dass Frau O. eine Wohnung gesucht hat - ich hab nichts bisher davon gelesen, nur gerüchteweise hab ich es gehört!!


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 18:17
@Thorhardt
Bezüglich des Todeszeitpunktes könnte es möglich sein, dass das Geständnis des Herrn Obst so ausführlich war, also er den gesamten Tatablauf beschrieben hat, dass der durch Obduktion nicht feststellbare Todeszeitpunkt auf den 16.04.2013 festgelegt wurde.

Falls er so detailliert den Ablauf geschildert hat, der Mithäftling eventuell einige Details der Presseberichte kannte und nachfragte, ist es möglich, dass man diese Unklarheiten erst einmal durch das Tatgeständnis als gegeben hinnimmt.

Die Staatsanwältin hat in dem Beitrag nicht berichtet, ob Herr Obst sich inzwischen auf eine Vernehmung eingelassen hat.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 18:57
Wenn Herr Obst es nicht wahr, dann müsste er und sein Anwalt dann aber aus den Quark kommen und irgendwas wiederlegen können. Aber was wenn es nichts gibt?

Der Bruder von Hernn Obst wusste ja auch von der Waffe, zumindest das er die mal besessen hat.
Aber der hat sich ja auch nicht bei der Polizei gemeldet. Mein Bruder hatte so eine Waffe. Ist natürlich klar will in nicht hineinreiten. Aber denke die beiden Brüder haben über die Waffe gesprochen, als die gefunden wurde. "Du sag mal so eine Waffe hattest du doch auch mal, was ist mit der." oder ähnlich.
Hat er Obst da auch nur das gesagt was er der Polizei gesagt hat, seine Frau hat sich damit umgebracht. Also auch nicht entlasten könnte.

Was also immer noch übrig bleibt, die Waffe war in seinem Besitz und Haus.
Entweder er war es oder er weiß wer es gewesen ist und will den nicht belasten. Aber warum?

Man wird sehen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 19:07
Ich war immer der Meinung, dass die Gerichtsmedizin zumindest einen annähernden Todeszeitpunkt bestimmen konnte. Hier vermute ich, dass es nicht bekannt gegeben wurde, da es sich um Täterwissen handelt. Einen exakten Todeszeitpunkt hätte man sowieso nur ermitteln können, wenn sie am oder kurz vor dem 26. ermordet worden wäre. So wurde wahrscheinlich festgestellt, dass sie mindestens eine Woche tot war, was nahelegt, dass sie am Tag der Entführung getötet wurde.

@obskur
die Aufzählung einer Indizienkette ist keine Vorverurteilung. Und deren Diskussion ist sowohl vor als auch nach einer Anklage völlig in Ordnung. Es ging auch nicht um Vorverurteilung sondern eher um "In Dubio pro Reo", also die Frage ob beim Fehlen von echten Beweisen überhaupt eine Verurteilung möglich sein sollte.


melden
ESV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 21:07
shirleyholmes schrieb:- Die Zeugen hörten ein Fahrzeug
Das ist neu, davon war bisher nie die Rede. Gibt es da nähere Informationen?


@shirleyholmes
Du bist doch sowieso schon dermaßen davon überzeugt, daß er der Täter ist. Du hast ihn also schon verurteilt und verweigerst eigentlich doch jede weitere Diskussion, denn im Grund kommt von dir immer nur "Schuldig" ohne aber die Zweifel/offenen Fragen ausräumen zu können.

Ich sehe auch eine hohe Wahrscheinlichkeit, daß er es gewesen sein könnte. Trotzdem gibt es da Punkte, die dann nicht passen.


Noch zu dem Motiv Eifersucht. Kann ich mir durchaus vorstellen. Aber bisher wurde immer gesagt, daß es keinerlei Anhaltspunkte für Spannungen innerhalb der Familie gäbe. Also weder Verwandte, Freunde, Nachbarn oder Arbeitskollegen hatten angeblich Hinweise auf so ein Szenario gegeben. Bei einer so ausgeprägten Form von Eifersucht und evtl. Verlustängsten, welche jemanden zu einem Mord treibt, ist es für mich schwer vorstellbar, daß niemand etwas von diesen Spannungen zwischen den Beiden etwas mitbekommen haben soll. Noch dazu soll es nun doch ganz anders sein, es gab Streit etc.p.p. . Das ist doch alles nur verwirrend. Was war denn nun Lüge und was Wahrheit?


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.08.2013 um 22:03
@conita1946

Das habe ich in den Medien gelesen, kann man leider nicht mehr aufrufen.
Doch ein User hat ebenfalls einen post diesbezüglich gesendet: Scroll mal!

Teutoburger 493/ 30.05.2013 um 22:41 h

Tötungsdelikt Gabriele Obst
30.05.2013 um 22:41

In der Printausgabe des WB stand auch drin, dass GO auf der Suche nach einer neuen Wohnung auf dem Land war, da das Haus ohne Kinder zu groß sei. Vielleicht gab es darüber Streit?

Es war kein Gerücht, sondern ist von der Kripo registriert worden. Im Laufe der Ermittlungen wurde dieses jedoch nicht mehr von den Medien kommentiert.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.08.2013 um 06:48
Dass die Zeugen der M-W Str ein Auto gehört haben sollen, ist definitiv neu! Wenn es stimmt...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.08.2013 um 08:09
Da fragt man sich, wenn die tatsächlich ein Auto gehört haben, warum sie die Userin, die ein Auto gesehen hat, nicht früher vorgeladen haben. Wenn es so war, dann muss es ja lange bekannt sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.08.2013 um 08:42
Mauro schrieb:In der Printausgabe des WB stand auch drin, dass GO auf der Suche nach einer neuen Wohnung auf dem Land war, da das Haus ohne Kinder zu groß sei. Vielleicht gab es darüber Streit?
Meines Wissens wurde vermeldet, dass Gabriele Obst eine kleinere Wohnung zusammen
MIT ihrem Mann suchen wollte, da ihr die Kosten und die Arbeit in dem großen Haus
zuviel wurde. Dass sie allein dort einziehen wolle, war wohl nur der Gerüchteküche ge-
schuldet, weil man ein Motiv für das Verbrechen suchte.

Ich glaube nicht, dass das Motiv reine Eifersucht gewesen sein könnte; nach 40 Jahren
Beziehung dürfte das nicht primär das Motiv gewesen sein. Wenn Gabriele Obst ihren
Mann verlassen wollte - aus welchen Gründen auch immer - fiel die Rundumversorgung
für ihn vollkommen aus und auch seine finanzielle Lage dürfte dann wesentlich ange-
spannter werden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.08.2013 um 10:09
ESV schrieb:@shirleyholmes
Du bist doch sowieso schon dermaßen davon überzeugt, daß er der Täter ist. Du hast ihn also schon verurteilt und verweigerst eigentlich doch jede weitere Diskussion, denn im Grund kommt von dir immer nur "Schuldig" ohne aber die Zweifel/offenen Fragen ausräumen zu können.
Ich weiß nicht ob du meine Beiträge überhaupt gelesen hast, denn ich bin der Meinung, dass ich doch ein wenig mehr hier zum thread beitrage als immer nur "Schuldig" zu posten. Sicher bin ich, genau wie Polizei und Staatsanwaltschaft, davon überzeugt, dass er die Tat begangen hat und ich sehe da auch keine offenen Fragen. Im Gegenteil: Ich habe mich am Anfang gefragt, wie man einen Serientäter in Betracht ziehen konnte, der eigentlich kein einziges Motiv hatte, während der Ehemann, als Jäger, von jedem Verdacht freigesprochen wurde. Da hatte ich ernsthafte Zweifel an der Arbeit der Ermittler. Aber das hat sich ja Gottseidank korrigiert.

Mich interessiert nun, wie die Staatsanwaltschaft den Fall angehen wird, welche Indizien sie zur Verfügung haben und ob dies ausreichen wird für eine Verurteilung.

Vielleicht kommen die Zweifel/offenen Fragen, die ich selbst nicht sehe, daher, dass die Tat in Halle begangen wurde und dem Fall Graf oberflächlich so ähnlich ist. Und sich viele am Anfang darauf festgelegt hatten, dass es ein Serientäter gewesen sei und auch jetzt noch Parallelen sehen. Wäre die Tat ganz woanders passiert und es hätte sich nach dem Waffenfund herausgestellt, dass der Ehemann Jäger war und solche Waffen besaß, wäre die Forenmeinung sicher ganz schnell zum Ehemann als Täter gesprungen. Nur weil 10 Tage lang und länger in eine ganz andere Richtung spekuliert wurde, ergeben sich doch die meisten Zweifel, und nicht aus einer objektiven Betrachtung heraus.

Hinzu kam dass der Sohn als Beschuldigter geführt wurde, was m.M.n. weniger in einem Tatverdacht begründet lag, als darin, ihn als den Hauptbelastungszeugen zu schützen, ihm die Möglichkeit der Aussageverweigerung zu geben und damit keine späteren Probleme bzgl. der Verwertbarkeit seiner Aussage zu bekommen.

Ansonsten habe ich den nun Angeklagten nicht verurteilt. Das könntest du dann genauso der Polizei und Staatsanwaltschaft vorwerfen, die auch davon überzeugt sind, dass er der Täter ist. Verurteilen kann aber nur ein Gericht.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.08.2013 um 10:53
Ich denke auch dass er die Tat gegangen hat, aber ich glaube nicht an dieses Motiv!
So wie mein Vorschreiber @fortylicks
es schon angedeutet hat, kann ein Motiv aus reiner Eifersucht nach 30 jAHREN Ehe nicht plötzlich ein Mordgrund sein.
Sie ist nicht wissentlich fremd gegangen ,die Verwandten von Freu Obst haben nichts angedeutet, sondern sind sogar der Meinung gewesen, die Ehe sei intakt.
Wenn er seine Frau so geliebt hat, dass jetzt sogar massive Eifersucht eines ---MÖGLICHEN -- Liebhabers eine Rolle spielen so kann ich mir diese --Hinrichtung --nicht vorstellen.
Ich glaube eher, dass er seine Frau nur noch gehasst hat und sie womöglich irgendwelche Triümphe ihres Wissens über ihn preisgeben wollte und deswegen mußte sie einfach mundtot gemacht werden.
Sollte er nach fast bewiesenem Mord an seiner Frau sagen,ja ich habe sie umgebracht weil sie Dinge von mir wußte, die keiner wissen darf!Vlt hatte sie Wissen über ihn, die sie ab und zu mal zur Erpressung ihm gegenüber benötigte.
Also das Motiv "Mord aus Eifersucht" eines in Fantasie gezeugten womöglichen Verhältnisses zu einem Unbekannten, halte ich persönlich für FAKE !!!
So nach dem Motto:ich glaube bzw, ich bilde mir ein, dass meine Ehefrau einen Liebhaber hat ,deswegen ermorde ich sie jetzt auf der Stelle. NEVER!


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.08.2013 um 16:38
In diesem Artikel steht der Absatz, dass Frau Obst auf der Suche nach einer Wohnung für sich und ihren Mann gewesens sein soll:
"http://www.westfalen-blatt.de/index.php?id=618&tx_ttnews[swords (=gabriele%20obst&tx_ttnews[backPid]=657&tx_ttnews[tt_news]=9201272&cHash=25e3c42ea50bde74605b581c6623cc09"]http://www.westfalen-blatt.de/index.php?id=618&tx_ttnews[swords]=gabriele%20obst&tx_ttnews[backPid]=657&tx_ttnews[tt_new...)


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.08.2013 um 17:06
Auf das Streitgespräch in der Margarethe-Windthorst-Straße wird in der Pressekonferenz bei Minute 08:40 sowie Minute 23:25 eingegangen.

Habe in den Zeitungsartikeln noch einmal gesucht, denn ich bin mir sehr sicher, dass irgendwo geschrieben stand, dass das Schlagen einer Tür gehört wurde. Die entsprechende Quelle finde ich derzeit nicht mehr.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

03.08.2013 um 17:31
Stimmt, @Udvarias , die Autotür, da klingelt was....


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden