weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 10:48
Vielleicht ist es nur deswegen so eigenartig, weil man immer davon ausgeht, daß nur eine Person daran herumgewerkelt hat. Wenn es aber nun zwei waren und sei es, daß einer davon nur an der Drapierung (im Nachhinein?) beteiligt war. Dann gibt es auch zwei Persönlichkeiten und somit zwei Motive für das sichtbare Ergebnis. Dann erklärt sich, warum da nichts zusammen passt.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:21
Und der Zeitaspekt ist damit auch ein anderer.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:22
@Septimo
In wie fern?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:25
@Sven1213
"In wie fern" was?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:29
Liest man die Berichterstattung so steht dort sehr deutlich, dass die Gerichtsmedizin weder Angaben zum Todeszeitpunkt noch zur Todesursache machen kann! Desweiteren hält sie einen Selbstwort aufgrund der Auffindesituation für unwahrscheinlich! Wie kann es sein, dass im Falle einer Tötung im Affekt, so "professionell" gearbeitet wurde (seitens des Täters)? Sicher ist nur, dass Frau Obst im Stehen oder Sitzen "erschossen" wurde; und damit ist wohl der abgegebene Schuss in den Mund gemeint! Vielleicht war sie also schon tot und wurde,an dem Rand der Mulde sitzend, hingerichtet! Die Leiche lag etwa 7-10 Tage im Wald! Wahrscheinlich!! Also könnte Frau Obst direkt nach ihrem Verschwinden dorthin verbracht worden sein, evtl aber auch erst später! Sieht man sich den Fundort an, so denke ich, sollte sie zeitnah gefunden werden! Und wäre Herr Obst der Täter....welches Risiko würde er eingegangen sein?? In dem kurzen Zeitfenster, welches ihm am frühen Morgen des Verschwindens seiner Frau zur Verfügung stand, wird er fast unmöglich dieses "fehlerfreie" Verbrechen begangen haben können! Und sie später dort ablegen?? Bei dem Polizeiaufgebot, bei der Beobachtung seines gesamten Umfeldes? Für mich als ständiger Beobachter dieses Falles (allerdings vollständig ohne kriminalistischen Sachverstand !!! ) kommt weder Suizid noch Mord durch Herrn Obst in Frage! Es muss eine Dritte Person geben, aus dem näheren Umfeld der Obsts, oder/ und ein Zusammenhang zu Frau Graf vorhanden sein! Einzig die Tatsache, dass das Gewehr aus dem Hause Obst stammt, lässt einen immer wieder an Herrn Obst denken! Natürlich verstrickt er sich in Widersprüche, dass würde wohl JEDEM anderen in seiner Situation ebenso gehen! Hat er nicht, am Tag des Verschwindens schon zu seinem Sohn gesagt, dass die Spuren auf dem Gewehr "verwittern"?? Wie denn, wenn er gewusst hätte, dass sie erst seit ein paar Stunden in der Mulde liegt, in der sie JEDERZEIT sofort gefunden werden konnte? Ist es so undenkbar, dass die Waffe sich schon lange Zeit eben nicht mehr unter dem Bett befunden hat? Davon wussten er, sein Sohn, seine Frau und evtl auch noch Dritte! Er hatte Angst! Angst vor dem Verlust seines Waffenscheins, weil das Jagen wohl sein Lebensinhalt war, und kommt jetzt aus seinen Notlügen und dem Gedankenwirrwarr nicht mehr heraus! Bei der gesamten Berichterstattung und des Verhaltens seitens der Staatsanwaltschaft entsteht immer wieder der Eindruck, als müsste man einen Täter ( und hier wird Herr Obst ohne sichere Beweislage dazu gemacht ) finden und präsentieren, damit nicht noch ein Todesfall in Halle unaufgeklärt bleibt! Sehr traurig!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:31
@Septimo
Ob dann das Zeitfenster ein anderes wäre, wenn es 2 Täter waren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:45
Na, zwei Personen schaffen immer mehr, als nur einer in einer gewissen Zeit. Oder, wenn es Herr Obst nicht war, dann hatten sie ohnehin mehr Zeit, da sie nicht unter Observation standen und auch dieses Waldstück nicht im Visier der Suchtrupps war. Wenn es Herr Obst war, kann er es, so wie es sich darstellt, ebenfalls kaum alleine gemacht haben. Es passt nichts zusammen.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:55
Ich denke ja auch, dass alles auf einen Suizid hindeuten sollte.Deswegen auch das Gewehr auf ihr und deswegen auch diese ausgewählte Mulde.
Leider hat der Mörder einen entscheidenden Fehler gemacht.
Er hat nicht damit gerechnet ,welche gewaltige Wucht entsateht wenn ein Gewehrschuß so unmittelbar durch den Kopf geht.
Da liegt dann mit Sicherheit, so auch der ausführende Polzist nicht mehr symetrisch am Körper an.
Hat der Mörder dies von Anfang an so inszeniert oder erst im Nachhinein so dargelegt?
Das Gewehr war seit dem Auffinden auch nicht weiter geladen???
Die Frage finde ich wichtig, denn somit wurde ja ausgeschlossen , dass z.B andere Menschen noch in Gefahr gerieten, wenn sie ein geladenes Gewehr an sich nehmen würden.Man bedenke,Spielende Kinder oder Jugendliche entdecken ein intaktes Gewehr.
Einem Selbstmörder wäre das wahrscheinlich egal,denn er hätte ja noch mal schießen müssen,falls es beim ersten Mal nicht gleich klappt.
Ausserdem denke ich mal, dass eine gute Portion Mut dazugehört ,um sich zu erschießen. Man hätte auch schwer verletzt und mit sehr großen Schmerzen dort liegen können.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:56
@Schnüpsel deinen Post kann ich nur zustimmen.
Ich denke, dass man damals stark unter Druck stand und die gefundene DNA am Gewehr und die Lügen des Angeklagten diesbezüglich sehr willkommen kamen um dann schnell einen Täter präsentieren zu können.
Ein Motiv sehe ich bis heute nicht und der Tathergang hinkt an allen Ecken und Kanten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 11:59
Eben es denken viele hier das es Herr Obst nich alleine gewesen sein kann, also kommt Selbstmord in Frage oder 2 Personen. Dann hätten sie das Auto von dem 2. genommen, nach dem sucht keiner auch wenn da noch Spuren von Obst vorhanden wären. Dann wäre Herr Obst wieder um 6 Uhr zu Hause gewesen, nachdem er sich woanders geduscht und umgezogen hat.

@Schnüpsel
In der Mulde hätte sie auch zu keiner Zeit gefunden werden können, da sie vom Weg nicht einsehbar ist. War ja Zufall wegen dem Hund, der dort hingelaufen ist.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:01
@Septimo
Über eine 2 Täter Variante habe ich noch gar nicht nachgedacht. Werde ich aber jetzt mal machen.
Septimo schrieb:Es passt nichts zusammen
Ich frage mich auch immer, warum passt nichts zusammen?
Das kann ein Täter doch nicht alles sich so zu recht gelegt haben ( inszeniert ).
@Granola
Wichtig finde ich aber auch, warum sie gerade dort aufgefunden wurde.
Die Örtlichkeit ist ja ausgesucht und das Verbringen der Person dort hin zeitintensiv.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:04
@Lissy61
Lissy61 schrieb:In der Mulde hätte sie auch zu keiner Zeit gefunden werden können, da sie vom Weg nicht einsehbar ist. War ja Zufall wegen dem Hund, der dort hingelaufen ist.
das glaube ich nicht, zum einen gibt es da irgendwann eine Geruchsentwicklung und zum anderen nutzen Mountainbiker, Wanderer und Jogger solche Mulden, wenn sie mal länger unterwegs sind.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:06
Wenn Herr Obst einen Suizid hätte vortäuschen wollen, warum dann mit dem illegalen Gewehr?
Es wäre doch viel logischer, wenn sie dann eine von den registrierten genommen hätte, oder er eben gleich und sofort auf die verschwundene illegale hingewiesen hätte.
So macht das alles keinen Sinn.
Soll er wirklich so naiv sein und denken, wenn sie mit der Waffe gefunden wird, dann wird nicht weiter nach der Herkunft der Waffe geforscht?
Als Jäger und Waffenbesitzer müsste er das wissen.

@Granola was du wegen den Auswirkungen des Schusses schreibst ... Herr Obst als Jäger müsste die doch kennen. Davon gehe ich aus, deshalb wirkt das hinlegen auf mich wie ein Zeichen das der Täter hinlassen hat.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:06
Also.....unter "Mulde" hatte ich mir eben eine kleine Stelle tief und mitten im Wald vorgestellt! Unter Laub, eine kleine Senke, schwer zu finden! Aber diese Fundstelle ist alles Andere!! Ich war dort, und das Erste was mir in den Kopf kam war, dass sie eindeutig zum FINDEN dort abgelegt wurde! Direkt neben einem Wanderweg, welcher sogar bei Regen gut besucht ist! Ich wäre wohl auch aus reiner Neugier, wo dieser kleine Pattweg wohl hinführt, in diese Mulde gegangen!!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:06
@Sven1213
Sven1213 schrieb:und das Verbringen der Person dort hin zeitintensiv
Kommt drauf an, wann sie von wem dorthin gebracht wurde. Vielleicht lag das auf dem Weg oder so etwas in der Art.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:12
Der Ort ist nicht zufällig, das sehe ich auch so. Entweder gibt es hier Erinnerungen mit oder ohne Frau Obst, die den Täter mit diesem Ort verbinden oder er war strategisch gut, Ortskenntnisse auch hier vorausgesetzt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:13
Hätte Frau Obst irgendwo gelegen.....meinetwegen auch im Tatenhausener Wald, in der Nähe ihres Verschwindens...! Aber dieser Ort?? Für mich absolut Teil einer Inszenierung! Geplant! Sehr geplant! Diese Stelle muss man kennen! Da geht man nicht zufällig hin, um einen Menschen zu erschießen oder zu "entsorgen"!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:14
@Septimo
Genau. Also das Herr Obst von dem Steinhausener Weg oder von zu Hause, seine Frau gerade dort hin verbringt, dass bezweifel ich aber ganz stark.
Das könnte für jemanden auf dem Weg gelegen haben oder er hat mit dieser Umgebung etwas zu tun und kannte es gut.
@Schnüpsel
Ich kenne die Senke/Mulde nur von diversen Bildern.
Was für einen Eindruck hattest du?
Ist sie für Ortsunkundige ( es könnte dunkel gewesen sein ) leicht zu finden?
Gibt es aus deiner Sicht nicht bessere Orte auf diesem Berg, um eine solche Tat zu begehen?
Was mich so irritiert. Obwohl es eine Senke ist, finde ich das alles recht offen. Auch die Umgebung.
Also wenn man dort einen Menschen umbringt, dazu auch noch per Schußwaffe, dann gibt es schon einen beachtlichen Knall und sollte dann jemand in der Nähe sein, ist der Fluchtweg sehr eingeschränkt. Entweder vorwärts oder rückwärt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:16
@Sven1213
Sven1213 schrieb:Also wenn man dort einen Menschen umbringt, dazu auch noch per Schußwaffe, dann gibt es schon einen beachtlichen Knall und sollte dann jemand in der Nähe sein, ist der Fluchtweg sehr eingeschränkt. Entweder vorwärts oder rückwärt.
Das sehe ich auch so.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:17
@Septimo
Sorry, aber dieser Ort war im Leben nicht strategisch gut. Da bin ich gegenteiliger Meinung.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:18
Sie ist sehr leicht zu finden! Wenn man mit offenen Augen einen Waldspaziergang macht, fällt sie ins Auge! Raus kommt man nicht nach hinten, es sei denn, man erklimmt die Seitenwände! Sicher leicht machbar, aber verschwinden kann man nicht! Wenn man in ihr steht oder sitzt, kommt man sich auch nicht gänzlich "unentdeckbar"vor! Gerade in dem Waldgebiet gibt es tausend Möglichkeiten, einen Menschen weniger offensichtlich abzulegen !


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:20
@Sven1213
Woher willst Du das wissen? Es könnte sein, dass Frau Obst später dorthin gebracht wurde, als überall sonst die Suchtrupps der Polizei unterwegs waren. Wenn der Täter nun an der Nordseite wohnt und dort die Frau gefangen hielt, war das fast der einzige Platz, der zu diesem Zeitpunkt noch infrage kam.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:20
Mal angenommen der Täter hat sie noch 1, 2, oder 3 Tage irgendwo anders festgehalten, dann könnte er den Auffindeort auch aus dem Grund gewählt haben, weil er sich dort sicher fühlte, da die Suchaktionen in anderen Gebieten stattfanden .. die Presse berichtete darüber ja immer sehr ausführlich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:22
Strategisch gut würde ich auch nicht behaupten! Wie auch auf den Bildern in der Presse zu sehen war, hat man sogar vom Tal und der zugehörigen Strasse Einblick auf den Abschnitt des Waldweges, da Kahlschlag! Unentdeckt mit dem Auto dort hoch....zu ungewöhnlicher Zeit....eher ein unkalkulierbares Risiko!


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 12:23
@Schnüpsel
Danke, was mir noch so durch den Kopf geht. Ich habe mir gerade noch einmal die Bilder angeschaut.
Der Leichnam lag ja erhöht, fast schon oben an der Senke. (Gehe davon aus, da man auf den Bildern noch den Bereich sah, den die Spurensicherung umgegraben hat). Ích kann mír irgendwie nicht erklären, warum sie recht weit oben bei dem Gefälle lag? Unten ebenerdig wäre eine Tatausführung doch viel einfacher.


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden