weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:08
@Schnüpsel
Ich hoffe, das wird noch klar.

@talida
Dann würde sich ein Dritter ins Fäustchen lachen.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:13
Der "Dritte"!!! In meinen Konstrukten sehr oft sehr präsent!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:15
Leider nicht in denen der Ermittler.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:26
obskur schrieb:Die Aussage, sie haben sich nicht viel an der Suche beteiligt, find ich auch nicht so gut. Wenn man davon ausgeht, sie vermutlich tot aufzufinden, kann ich sehr gut verstehen, dass man nicht selber in den Wald geht, um zu suchen. Ich zumindest würde das nicht tun, einfach weil ich zuviel angst vor dem hätte, was ich auffinden könnte.
Zumal die Polizei ja auch dringend davon abrät privat oder auf eigene Faust nach Vermißten zu suchen....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:30
@Piret Gerade im Hinblick auf den Fall N.G., gingen die Untersuchungen zunächst sehr wohl Richtung Fremdtäter/Dritter. Ich meine, immerhin stand Herr Obst + Familie lange nicht in dem Verdacht, nur annähernd am Fall beteiligt zu sein.



Mal abgesehen davon, weil ja immer spekuliert wird, dass ggf ein Dritter Herrn O. die Tat anlasten wollte, indem er das Gewehr (mit DNS) so offensichtlich plazierte. Was für einen Grund hätte denn eigentlich "der Dritte" dann gehabt, einen Selbstmord der Ga.O. zu inszenieren? Das wäre in diesem Rahmen doch völlig sinnbefreit, wenn "der Dritte" ganz bewusst den Herrn O. als Täter präsentieren wollte. Wäre der Selbstmord als solcher von der Polizei/Gerichtsmedizin,.. anerkannt worden, hätte "der Dritte" ja nun nichts erreicht - im Gegenteil.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:32
@lawine
lawine schrieb:zur Emotionslosigkeit der Familienmitglieder:

Schockstarre wäre eine deutlich wahrnehmbare Reaktion.
Ach ja? Da stehen also 3 Menschen emotionslos vor Herr Ö. und er hat es genau erkannt.

Als Schlussfolgerung nimmt er dann deswegen an, dass alle Familienmitglieder involviert sind?
Dies immer noch, ohne jegliche tatrelevanten Spuren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:33
Die erste Zeit war bestimmt eine Taktik der Polizei, alles erst verhalten an zu gehen und um weiter zu ermitteln. Und im Hinterkopf aber die Familie zu behalten und erstmal nach außen mitzuteilen, das die Familie nicht verdächtig ist.

Wer gestern den Film auf Sat 1 gesehen, was das für auswirkungen hat wenn man sofort verdächtigt wird und hinterher stellt sich die Unschuld raus.

Woher soll die Schockstarre kommen, wenn die 3 doch schon wussten das Frau Obst mit der Waffe fort ist, bestimmt nicht um einen Ausflug zu machen.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:37
talida schrieb:Stutzig machen mich die fehlenden frischen Fingerabdrücke und dass nicht abgewischt wurde ist von der Spusi bestätigt. Von Herrn GüOt ist lediglich im innern an einer versteckten Stelle? DNA gefunden worden.
Ein Täter dürfte bei der Tatausführung Handschuhe getragen haben. Auch bei keiner DNA Spur hätte es die Polizei GüObst übrigens niemals abgenommen, dass er nichts mit der Langwaffe zu tun hätte- NIEMALS. Ein Dritttäter könnte die Waffe übrigens so gründlich gesäubert haben, weil er sicher gehen mußte, eigenes Material davon zu entfernen. Falls er sie schon länger hatte müßte er sie eigentlich ohne Handschuhe in Empfang genommen haben oder ebenso zwischenzeitlich benutzt. Die DNA Spur von Frau Obst auf der Patrone ist auch so ein Sache, ein Täter müßte daran gedacht haben ihr diese vorher in die Hand zu drücken, oder gezwungen haben sie selber in den lauf einzuführen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:40
In meinen Augen hat "der Dritte" gar keinen Selbstmord vortäuschen wollen! Einen leblosen Körper "geordnet" abzulegen, und die benutzte Waffe, welche man nur zu dieser Tat benötigte, zurückzulassen, ist doch durchaus nachvollziehbar?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:40
@Lissy61 den Film habe ich auch gesehen ... man hat auch deutlich gespürt wie die Zweifel in der eigenen Familie, bzw. vom Vater durch kleine Indizien auch noch bestärkt wurden und am Ende alles anders war als nach dem es aussah.
So könnte ich es mir in diesem Fall auch vorstellen .. es wurde das mit dem fehlenden Gewehr bemerkt, dazu dann die Äußerung des Vaters, dass man besser nichts davon sagt ... der Rest blieb unausgesprochen und somit hängt alles in der Luft.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:41
Nitro schrieb:Mal abgesehen davon, weil ja immer spekuliert wird, dass ggf ein Dritter Herrn O. die Tat anlasten wollte, indem er das Gewehr (mit DNS) so offensichtlich plazierte. Was für einen Grund hätte denn eigentlich "der Dritte" dann gehabt, einen Selbstmord der Ga.O. zu inszenieren? Das wäre in diesem Rahmen doch völlig sinnbefreit, wenn "der Dritte" ganz bewusst den Herrn O. als Täter präsentieren wollte. Wäre der Selbstmord als solcher von der Polizei/Gerichtsmedizin,.. anerkannt worden, hätte "der Dritte" ja nun nichts erreicht - im Gegenteil.
Deine Fragen stellen sich eigentlich so nicht, weil im Falle GO ein schlecht gestaltetes Suizidszenario so mit das einzige Szenario ist welches mir einfällt, wo der Täter bei der Tatwaffe den Verdacht sicher auf GÜObst lenken würde, sogar völlig ohne DNA von GüObst.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:44
@Nitro

aber warum wurden immer wieder die Familienangehörige als mögliche Täter so nachdrücklich ausgeschlossen, das ist doch in anderen Fällen auch nicht üblich? Nun plötzlich kann es kein Anderer mehr gewesen sein - ???
Das ist doch nicht erklärbar, wenn man nichts relevantes gefunden hat. Es muss doch Aspekte gegeben haben, die die Familie völlig ausschlossen - welche waren das???? Darüber hab ich bisher nichts vernommen!


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:46
@Lissy61
Lissy61 schrieb:Woher soll die Schockstarre kommen,....
Dass die Familienmitglieder sich in so einem solchen Zustand befinden können, kann ich sehr gut nachempfinden.
Die Vorstellung, dass mir ein Familienmitglied auf diese Weise genommen wird, in einer Kleinstadt wo der letzte unaufgeklärte Mord nicht lange her ist, es ebenfalls eine Frau mittleren Alters betroffen hat, (schon wieder lag ein Fahrrad im Wald), weder eine Motivation noch ein Täter je in Erfahrung gebracht werden konnten, diese Vorstellung reicht mir bereits, sprachlos zu werden. Doch hier kommts noch dicker. Nicht nur wird der Vater angeklagt, die Familie droht komplett auseinander zubrechen, sondern es gibt noch nicht mal tatrelevante Spuren und glauben will man ihm auch nicht.

Ich habe nie vergessen, wie sich der Polizeisprecher, Herr M. S., gegenüber der noz geäussert hat:
„Er hat noch nicht viel erzählt, und was er gesagt hat, glauben wir ihm nicht“
Quelle: http://www.noz.de/lokales/72169905/halle-anwalt-erteilt-hauptverdaechtigem-im-toetungsfall-obst-einen-maulkorb


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:47
@clubmaster
clubmaster schrieb:

Die DNA Spur von Frau Obst auf der Patrone ist auch so ein Sache, ein Täter müßte daran gedacht haben ihr diese vorher in die Hand zu drücken, oder gezwungen haben sie selber in den lauf einzuführen.
Das wurde hier auch schon mehrfach erklärt .. die DNA-Spur an der Hülse war kein Fingerabdruck von Frau Obst, sondern Gewebeteile die durch den Schuss dort hingelangt sind.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:49
Schnüpsel schrieb:In meinen Augen hat "der Dritte" gar keinen Selbstmord vortäuschen wollen! Einen leblosen Körper "geordnet" abzulegen, und die benutzte Waffe, welche man nur zu dieser Tat benötigte, zurückzulassen, ist doch durchaus nachvollziehbar?
Denke mal anders, auf alle Fälle sollte die Leiche gefunden werden, bzw. der Täter gab sich keine Mühe diese gut zu verstecken. Dann lag sie noch auf einen Kartoffelsack was wohl eine Unterlage simulieren sollte, für mich zu viele Indizien die für einen "normalen" Mord sprechen der anfangs nur zufälllig als Suizidszenario interpretiert wurde.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:50
@clubmaster
Klar! Das eine schließt das andere nicht aus!


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:51
talida schrieb:Das wurde hier auch schon mehrfach erklärt .. die DNA-Spur an der Hülse war kein Fingerabdruck von Frau Obst, sondern Gewebeteile die durch den Schuss dort hingelangt sind.
Na OK hast Recht, aber warum erwähnt die Polizei das dann überhaupt, wenn es eigentlich so klar ist?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:55
@clubmaster
clubmaster schrieb:weil im Falle GO ein schlecht gestaltetes Suizidszenario so mit das einzige Szenario ist welches mir einfällt, wo der Täter bei der Tatwaffe den Verdacht sicher auf GÜObst lenken würde, sogar völlig ohne DNA von GüObst.
Die Waffe war nicht registriert und somit nicht dem Gü.O. zuzuordnen! Erst als die DNA gefunden wurde, gab der Sohn an, die Waffe tatsächlich als Eigentum seines Vaters zu kennen. DNA war also sehr wohl nötig, um den Herrn O. als potentiellen Täter zu ermitteln!

Und warum soll dies das einzige Szenario sein, dass auf den Gü.O. als Täter hinweisen würde? Diese Aussage erschließt sich mir absolut nicht. Der Täter hätte sehr wohl auch eine Tötung inszenieren können, die auf den Herrn O. zurückzuführen ist. Wenn er in den Besitz der Waffe kam, dann hätte er wahrscheinlich auch die Möglichkeit gehabt, noch weitere "tatrelevante Spuren" zu hinterlassen, die dem Herrn Obst zuzuordnen sind.

Ein inszeniertes Selbstmordszenario, das von einigen hier ja durchaus immer noch als möglich gesehen wird (da keine 100% Aussagen dazu getroffen werden konnten - so schlecht kann es dann wohl doch nicht inszeniert sein), mit Absicht jemanden "an den Pranger" zu stellen, ist hingegen viel gewagter, da es ggf. nicht durchschaut wird.


@conita1946 Keine Ahnung, was da die Beweggründe waren. Wirklich Taktik oder haben es die Ermittler zunächst wirklich so gedacht?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 12:55
@clubmaster das frage ich mich auch, dafür lassen sie aber auch vieles was eigentlich wichtig wäre einfach weg .. vermutlich setzten sie andere Prioritäten als wir? ;)


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 13:03
Nitro schrieb:Die Waffe war nicht registriert und somit nicht dem Gü.O. zuzuordnen! Erst als die DNA gefunden wurde, gab der Sohn an, die Waffe tatsächlich als Eigentum seines Vaters zu kennen. DNA war also sehr wohl nötig, um den Herrn O. als potentiellen Täter zu ermitteln!
Es ist naiv zu Glauben die Polizei würde den Suizid einer Zeitungsbotin ausgerechnet mit einer Flinte einfach so schlucken, der Mann zudem Jäger.
Nitro schrieb:Und warum soll dies das einzige Szenario sein, dass auf den Gü.O. als Täter hinweisen würde? Diese Aussage erschließt sich mir absolut nicht. Der Täter hätte sehr wohl auch eine Tötung inszenieren können, die auf den Herrn O. zurückzuführen ist. Wenn er in den Besitz der Waffe kam, dann hätte er wahrscheinlich auch die Möglichkeit gehabt, noch weitere "tatrelevante Spuren" zu hinterlassen, die dem Herrn Obst zuzuordnen sind.
Wie du schon schreibst- Mord bei der Art und Weise des Verschwindens, ohne Flinte, wäre nicht so einfach auf GüObst zurückgefallen.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 13:08
Seit ich dieses Video gesehen habe weiß ich, warum die Leichen im Wald entsorgt werden

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=qz1fABFhiuo


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 13:09
@Nitro
Vielleicht wollte man Herrn Obst ja auch nicht geplant "öffentlich" zum Täter machen? Rache oder oder.....schlichter geplant als wir vermuten? Ein Zeichen nur für ihn! Was daraus wird oder geworden ist....soweit wurde womöglich nicht gedacht!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 13:13
@clubmaster

Ich habe nicht behauptet, dass die Polizei das einfach so schluckt. Aber sie brauchen sehr wohl die notwendigen Belege, um jemandem eine nicht registrierte Waffe zuzuordnen.

Es beantwortet dennoch nicht die Frage, warum "ein Dritter" ausgerechnet einen Selbstmord inszenieren sollte und neben der (unregistrierten!) Waffe keinerlei Bezug zum Herrn O. herstellt?

Wäre es beispielsweise nicht sinnvoller gewesen, einen Tatort zu wählen, der Bezug zu Herrn O. hat? Das bevorzugte Jagdgebiet von Herrn O. zum Beispiel. Nein, "der Dritte" wählt ausgerechnet einen Ort aus, den Herr O. laut Aussage noch nie gesehen und betreten hat.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 13:28
Nitro schrieb:Wäre es beispielsweise nicht sinnvoller gewesen, einen Tatort zu wählen, der Bezug zu Herrn O. hat? Das bevorzugte Jagdgebiet von Herrn O. zum Beispiel. Nein, "der Dritte" wählt ausgerechnet einen Ort aus, den Herr O. laut Aussage noch nie gesehen und betreten hat.
Das Waldstück muß selber keinen Bezug auf GüObst haben, es dürfte eher für die weitere Fluchtroute eines Dritten Relevanz gehabt haben.


melden
Anzeige
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 13:33
Schnüpsel schrieb:Vielleicht wollte man Herrn Obst ja auch nicht geplant "öffentlich" zum Täter machen? Rache oder oder.....schlichter geplant als wir vermuten? Ein Zeichen nur für ihn! Was daraus wird oder geworden ist....soweit wurde womöglich nicht gedacht!
Guter Ansatz, auf alle Fälle hat der Täter GO wie ein Stück Müll behandelt, das muß man in der Deutlichkeit auch mal sagen dürfen. GüOst oder eine NP müßten also alle Ehejahre am Tattag komplett ausgeblendet haben und ob dies von Entführung bis Ermordung so einfach geht ist für mich sehr fraglich. Die Anklage berücksichtigt auch nicht, dass bei Mord aus Eifersucht es GO nicht gelungen sein soll ihren Mann von Steinhausener Weg bis Egge von der Tatbegehung abzuhalten.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden