weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:24
Der Bericht behandelt den heutigen Prozesstag und ist wohl für die Printausgabe von morgen gedacht.
Wenn man das liest und bedenkt, dass der Vater noch die Tochter einspannen wollte für die Entfernung von Schäften, versteht man, wieso er verdächtigt wird.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:25
@kevinklein : Ich nicht.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:28
kevinklein schrieb:Schlechte Verfasssung

Der Kriminalbeamte beurteilte die seelische Verfassung des Jungen nach dem Verschwinden seiner Mutter als sehr schlecht. „Er war fix und fertig“, so der Zeuge. Die Telefonüberwachung des Sohnes und der Tochter hätten den Kriminalisten ganz klar den Eindruck vermittelt, dass der zunächst ebenfalls als Beschuldigter geführte Sohn nichts mit der Sache zu tun hat. „Es gab ein Gespräch zwischen Sohn und Tochter, in dem beide darüber spekulierten, wie ihre Mutter zu Tode gekommen sein könnte“, so der Zeuge weiter. Übereinstimmendes Fazit der beiden soll gewesen sein, dass sich die Mutter niemals selbst umgebracht hätte, ohne sich zuvor mittels eines Briefes von ihren Kindern zu verabschieden. „Ich habe wirklich den Eindruck, dass dem Sohn sehr an der Wahrheitsfindung gelegen ist“, so der Polizeibeamte.
Also vor der Polizei immer so reagieren, wie die es von einem erwartet lernt man daraus. Ich muß nicht erwähnen dass ich so einen Täter wie im Falle GO, der keine Hemmungen zu haben scheint, keine Skrupel Leute wegzufangen und Spuren zu legen natürlich auch für einen guten Schauspieler halte, in die eine Richtung, extrem ruhig, oder eben die andere Richtung, extrem theatralisch.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:31
@MrSmith
stimmt :-D
ich hab den ganzen Tag das Gefühl das noch Dienstag ist...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:40
Der Sohn hat ebenfalls schon Widersprüchliches ausgesagt

Der Sohn hatte bei seiner ersten polizeilichen Vernehmung ausgesagt, dass er seinen Vater am Morgen des Verschwindens seiner Mutter im Bett schlafend gesehen hatte. Diese Aussage hatte er bei seiner zweiten Vernehmung nach dem Auffinden der Leiche revidiert. Da hatte er behauptet, seinen Vater an diesem Morgen nicht angetroffen zu haben.

Die Belastung durch Mithäftlinge ist zumindest vom Tisch


Konstruierte Geschichte


Ein weiterer Polizist hatte drei Häftlinge im Gefängnis vernommen und wurde zu deren Aussagen befragt. Die drei wollen von dem Angeklagten ein Geständnis gehört haben, in dem er den Mord zugegeben hatte. Als der Polizist die Aussagen der drei wiedergab, war schnell klar, dass die Geschichte konstruiert sein muss.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:44
Entweder konnte er seinem Vater bei Gericht nicht in die Augen schauen, weil er ihn nicht gesehen hat u ihn für den Mörder hält oder weil er ihn doch gesehen hat u (aus nur ihm bekannten Gründen) diese Aussage zurückgenommen hat u deshalb das Einsitzen seines Vater mit zu verantworten hat.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:45
Also?? Was sagt uns das?? NACH Auffinden der Leiche belastet er seinen Vater!! Hätte er vorher einen Grund gesehen es zu tun? Sicher nur, wenn er vom Tod seiner Mutter schon gewusst hätte!!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:45
@MrSmith
Genau!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:47
@Schnüpsel Ich weiß nicht, ob wir die gleichen Schlüsse daraus ziehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:49
Neee?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 16:57
Sehe es wie Du! Nur mit der Gewichtung auf den ersten Teil Deiner Aussage!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 17:08
@Schnüpsel Warum gab es deiner Meinung nach diese Zeugen im Gefängnis. Also die angeblichen Geständnishörer?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 17:13
@MrSmith
Arbeite noch daran....aber spontan denke ich nicht an Taktik der Ermittler sondern halte sie nur für Wichtigtuer! Mögliche Hoffnung auf Haftverkürzung etc.?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 17:15
Aufgrund der Aussage des Sohnes, er habe die Waffe letztmalig im Dezember in Händen gehalten, kann es schon sein, dass die Waffe zwischenzeitlich woanders hin verbracht bzw. an jemand anderen weitergegeben wurde. Smit konnte sie an diesem Tag auch nicht von ihm gesehen werden....


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 17:32
@conita1946
Lies das mal aus der NOZ
Zu der nicht registrierten Schrotflinte, die der beschuldigte Ehemann erst nach dem Auffinden der Leiche vermisst haben will, soll der Sohn ausgeführt haben, dass er das Verschwinden der Flinte bereits am 16. April, dem Tag des Verschwindens der Frau, bemerkt hatte. Die Polizei hatte eine Durchsuchung des Hauses angekündigt und daraufhin will der Sohn seinen Vater gefragt haben, ob es nicht besser sei, die „schwarze Flinte“ verschwinden zu lassen. „Als er dann unter dem Bett nachsah, war das Gewehr nicht mehr da“, berichtete der Polizist. Der junge Mann habe seinen Vater mit dem Fehlen der Waffe konfrontiert und der habe geäußert, dass seine Frau damit „hoffentlich keinen Blödsinn“ gemacht habe. Man habe daraufhin abgesprochen, von der nicht registrierten Flinte nichts zu sagen.
https://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/415940/fall-obst-ermittler-halten-sohn-fur-unschuldig
Wie soll das zusammen gehen,
dass die Waffe woanders hin verbracht worden sein soll
und
Der junge Mann habe seinen Vater mit dem Fehlen der Waffe konfrontiert und der habe geäußert, dass seine Frau damit „hoffentlich keinen Blödsinn“ gemacht habe.
?


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 17:39
MrSmith schrieb:@Schnüpsel Warum gab es deiner Meinung nach diese Zeugen im Gefängnis. Also die angeblichen Geständnishörer?
Wohl aus dem gleichen Grund wie bei Ulvi K. oder anderen Fällen. Haftvorteile erreichen oder den Angeklagten in die Scheiße reiten....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 17:43
Ganz blöd gefragt. Was gibts denn so für Haftvorteile u von wem? Also für ein gehörtes Geständnis zB.

Ich kenne keine anderen Fälle.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 17:48
@kevinklein

„Am Wochenende ist dem Sohn dann eingefallen, dass er selbst die Waffe im Dezember das letzte Mal in der Hand hatte“, so der Zeuge weiter.

Das steht aber auch im gleichen Artikel - und dann könnt es eben doch passen...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 17:59
@conita1946
@kevinklein
Sehe es wie @conita1946 ! Der Vater muss, sollte er vom Verbringen der Waffe gewusst haben, es dem Sohn ja nicht zwingend mitgeteilt haben.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 18:02
@Schnüpsel
Also denkst du, die Waffe wurde aus dem Haushalt entfernt und Fr. Obst wusste davon? Sie wusste, wo sie die Waffe finden würde, deshalb sagte Hr. Obst: hoffentlich hat sie keinen Blödsinn damit gemacht?
Und dann bat er noch seine Tochter irgendwelche Schäfte zu entfernen, damit nicht noch jemand einen Blödsinn macht. Ok, glauben kann man Vieles :-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 18:02
@MrSmith
Sorry, bin auch vollständiger Laie auf dem Gebiet! Aber man hört ja oft, dass sich Häftlinge, die sich sehr kooperativ verhalten, mögliche Interna hilfreich weitergeben etc. mit Hafterleichterungen zu rechnen haben!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 18:07
@kevinklein
Was ich GLAUBE? In meiner Vorstellung ist es zumindest nicht abwegig, dass mind. eine Person neben Herrn Obst wusste, wo sich diese Waffe befunden hat!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 18:11
@Schnüpsel

Wenn der Obst aber sagt, er hoffe, dass seine Frau mit der Waffe keinen Blödsinn anstellt, nachdem der Sohn das Verschwinden feststellte, dann geht auch der Hr. Obst davon aus, dass sie noch da war. Warum sollte es ihm nicht leicht von den Lippen gehen, einfach zu sagen "Nö, die hab ich längst weggebracht...", wenn es denn so wäre.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 18:18
@Grani
Da lasse ich auch mehrere Gedanken zu: er weiss wirklich nicht, wo die Waffe ist! Er weiß es und schweigt zu der Person, in dessen Händen sie ist, weil er Schlimmstes fürchtet! Oder er denkt wirklich seine Frau hat sie!


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

25.09.2013 um 18:18
@Grani

So sagte es der Sohn wohl, aber er sagte auch, er habe seinen Vater schlafend gesehen - und dann alles widerrufen!!! Was von seiner Aussage bei der Polizei zu halten ist....naja


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden