weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 08:56
es braucht sich hier überhaupt niemand über etwas beschweren, was von seiten der familie kommt. es ist als das zu sehen, was es ist: eine subjektive auflistung von möglichkeiten und persönlichen gefühlen der familie und insbesondere des bruders.

es ist auch verständlich, warum er jetzt auf die göhrde-mord-theorie aufspringt: die polizei hat sich 2,5 monate lang nicht wirklich gekümmert (siehe den hinweis, dass ja keine vermisstenanzeige vorlag und deshalb bei den hilfeschreien nur oberflächlich gesucht wurde), und auf facebook und hier sind aber sehr viele leute "aufgesprungen" und tw. auch aktiv geworden (flyer).
das "bindet" die familie wahrscheinlich stärker an die meinungen hier als an die polizeiarbeit.
gerade deshalb sollte man sorgfältig damit umgehen, was man so von sich gibt. und vor allem das tagebuch als das sehen was es ist, und kein polizei-protokoll.


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 08:59
andererseits schrieb max doch vorhin im TB, dass toni NIE an gleisen gehen würde, erinnert ihr euch?
Das schrieb er und ich habs auch gelesen, aber mit Verlaub: Das ist doch wohl eine der abstruseren Aussagen. Wie will man bitte mit absoluter Sicherheit behaupten dass jemand niemals an oder über Gleise gehen würde??? Von so etwas wie einer Gleisphobie habe ich noch nie gehört.
Ich vermute einfach der Bruder hat hier in einem Zustand der verständlichen psychischen Überspannung Aussagen von Bekannten A.K.s übersteigert interpretiert.

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass irgendein Mensch über einen anderen mit absoluter Sicherheit sagen kann, dass der niemals und unter keinen Umständen an Gleisen entlanglaufen, oder Gleise überqueren würde.
Dasselbe gilt für Suizid: Das mag zwar in dem Fall aufgrund der Spurenlage ausgeschlossen werden. Aber ich würde auch in dieser Hinsicht für überhaupt niemanden meine Hand ins Feuer legen und Suizid kategorisch ausschließen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:07
So, jetzt stehts also schon in einer österr. Tageszeitung...die Sache mit den Göhrdemorden.

Dabei hat ja statman gestern schön aufgelistet, wieso das sehr unwahrscheinlich ist.

Schade, schade.


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:07
@sylvana
So ist es, es ist einfach Max' Art mit den Geschehnissen umzugehen und dass er nicht objektiv sein kann, ist ja wohl klar. Wem es nicht passt, der braucht es ja nicht zu lesen!

Die Familie hat 3 Monate Ungewissheit hinter sich, bekam eine Todesnachricht und lebt weiter mit der Ungewissheit, was eigentlich passiert ist. Das ist eine unvorstellbare Belastung und nur für jemanden nachvollziehbar, der es erlebt hat. Und ich wünsche jedem, dass das nie der Fall sein wird!!


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:16
@Mrs.Marple
Kann mir vlt. jemand sagen ob Toni und der GP alleine in Hamburg waren oder waren da auch noch andere Kollegen mit? Ich glaube einmal gelesen zu haben, mit Kollegen,... dann müssten es ja mehrere gewesen sein und nicht nur der GP, oder? Und fuhren die Kollegen mit dem Zug nach Hause oder auch per Flugzeug??? Das wäre ja interessant zu wissen,....
Hast Du inzwischen schon eine Antwort auf Deine Frage bekommen?
Ich weiß, dass immer davon gesprochen wurde, dass sich AK auf dem Weg zum Flughafen von seinen Geschäftspartnern verabschiedet hatte. Wohin die unterwegs waren, keine Ahnung. Wird auch nirgends gesagt. Ich dachte bisher immer, dass AK mit einem GP von Graz aus Wien Schwechat wegeflogen sei, und mit diesem ursprünglich wieder zurückfliegen wollte/sollte, da dieser ihn ja eingeladen hatte.


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:20
@Marita
S ist es, Anton war nur mit einem GP in HH, der GP flog alleine nach Wien zurück!


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:22
Niemand ist gleich verrückt oder sonstwie krank wenn er das tut was für ihn im Moment am besten ist.
Dieser Ansatz kann zu krassen Fehlinterpretationen menschlichen Verhaltens führen - insbesondere ist es meiner nach der falsche Ansatz wenn es darum geht, dass Verhalten eines Menschen im Vorfeld seines ungeklärten Todes zu rekonstruieren. Menschen entscheiden sich, sofern sie eine Wahl haben nämlich häufig nicht für das was für sie am besten IST. Vielmehr entscheiden sie sich für die Alternative die sie für die beste halten, oder von der sie sich den meisten Benefit versprechen. Da kann man aber auch schwer daneben liegen. Und hier spricht einfach einiges dafür, dass der mysteriöse Tod A.K.s zumindest indirekt auf eine fatale Fehlentscheidung zurückzuführen ist. Möglicherweise ist genau das ein Aspekt, der die ganze Situation für die Familie noch verschlimmert. Ein Todesfall ist bereits schlimm - wenn aber einer seinen Tod durch sein Verhalten selbst mitverursacht hat, beschädigt das noch zusätzlich den Ruf des Verstorbenen.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:25
@KonradTönz1
KonradTönz1 schrieb:Ein Todesfall ist bereits schlimm - wenn aber einer seinen Tod durch sein Verhalten selbst mitverursacht hat, beschädigt das noch zusätzlich den Ruf des Verstorbenen.
Das ist wahr!


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:31
man entscheidet ja selber auch oft sehr unrational, oder sogar riskant. zB beim autofahren, da bin ich zwar grundsätzlich sehr besonnen, hatte noch nie einen unfall, bin aber dennoch schon ein paar mal in situationen geraten, wo ich mir gedacht habe, puh, was war knapp, warum hast du das überhaupt gemacht?


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:44
@Rho-ny-theta
1. Der Göhrde-Mörder war 25 Jahre vorher aktiv und dann sehr lange untätig
Niemand weiß, ob er untätig war.
2. Der Göhrde-Mörder hat nur Paare angefallen
Anhand von zwei Fällen kann man nicht ausgehen, dass er ausschließlich Paare anfällt.
3. Der Göhrde-Mörder hätte durch einen sehr großen Zufall ausgerechnet in der Nacht des Verschwindens dort umherstreifen müssen und AK antreffen müssen, und dann auch noch spontan entschieden sein "Beuteschema" zu opfern und nach Jahrzehnten wieder zu morden.
Stimmt, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Jedoch kein Grund, das Szenario auszuschließen.
4. Der Göhrde-Mörder war tagsüber aktiv, AK verschwand aber in der Nacht.
Wieder, es gab nur zwei belegte Fälle. Man kann daraus nicht schließen, dass er nur tagsüber kriminell wird. Nachts sind nur selten Menschen unterwegs, AK war aller Wahrscheinlichkeit nach nachts unterwegs.
5. Der Göhrde-Mörder würde nur den Tod, nicht aber das ganze andere Auffällige um AKs Verschwinden erklären, z.b. warum er überhaupt den Zug nahm und verlies.
Es ist nicht erwiesen, dass AK überhaupt 'den' oder einen anderen Zug genommen hat.

Zusammenfassend: Dass Göhrde1989 mit Koschuh2013 etwas zu tun hat, ist eher unwahrscheinlich, aber das strikte Ausschließen einer Verbindung ist fahrlässig.
Man muss alle Möglichkeiten im Raum stehen lassen, auch wenn man einer Sache nur eine Wahrscheinlichkeit von 1% oder sogar noch weniger geben will.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 09:45
@DeepThought
DeepThought schrieb:So, jetzt stehts also schon in einer österr. Tageszeitung...die Sache mit den Göhrdemorden.

Dabei hat ja statman gestern schön aufgelistet, wieso das sehr unwahrscheinlich ist.

Schade, schade.
Die Kleine Zeitung. Die haben das aber sehr seriös gemacht.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:22
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/oesterreich/3451063/fall-koschuh-ein-mord-moeglich.story
Das ist natürlich Hahnebüchen. Der Punkt ist dass für Max K. nur Mord in Frage kommt und sonst nichts, darum baut er um seine Ansicht lauter solche Dinge auf Göhrdemörder oder AK wäre niemals an Gleise gegangen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:28
@glückskeks11
Du schreibst es richtig!
Der GP ging in Hamburg am Flughafen noch zur Polizei und der GP war mit Toni allein unterwegs. Das ist oder war alles im Tagebuch zu lesen. Verdreht doch mal bitte die Fakten nicht so und werft damit mal wieder den GP kurzzeitig in den Mittelpunkt!


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:29
@clubmaster
ja und als Zeitung kann ich schreiben: Ein Verbrechen wird von der Polizei im Moment nicht ausgeschlossen. Aber das ganz exakt auf die Göhrdemorde indirekt zu beschränken ist auch Sensationsjournalismus


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:36
@DeepThought
Das letzte Wort aus dem o. g. Link heißt Story und genau als solche sehe ich es auch ;)


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:37
http://kurier.at/chronik/oesterreich/vermisster-grazer-polizei-geht-von-unfalltod-anton-koschuhs-aus/32.746.395

in der SN steht sinngemäß das Gleiche.


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:37
aus der heutigen printausgabe der "heute"

x5wz


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:42
@Theheist
und so wird aus ein paar Knochen,die im Wald gefunden wurden und einem Rucksack neben den Gleisen eine Leiche.

Da vergeht einem die Lust aufs Zeitunglesen. Ehrlich.


melden

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:43
ohmeingott. die heute ist echt von vorgestern *kopfschüttel*


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

28.10.2013 um 10:44
@DeepThought
hat sich wohl für den verfasser am plausibelsten angehört.


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
mordfall tellisch3 Beiträge
Anzeigen ausblenden