Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 14:50
Die möglichen Zeugensichtungen würde ich - gerade jetzt im Zusammenhang mit dem Fall Maria Baumer, wo es ja auch ganz konkrete Sichtungen irgendwo im Ruhrgebiet gab, die arme Frau zu dem Zeitpunkt aller Wahrscheinlichkeit nach schon längst tot war - jetzt auf keinen Fall überbewerten. Natürlich ist es für die Familie ein Hoffnungsschimmer, und ich wünsche es mir so sehr für seine Angehörigen, dass es auch stimmt, aber ich kann mir auch vorstellen, dass Leute sich auch schnell was einbilden können (va. Jetzt auch im Gebiet des grünen Bandes, weil es nun mal als Ort genannt wurde, wo sich Toni evtl. aufhalten könnte, und da uU schnell überinterpretiert wird) zumal Fotos oft so ein anderes Bild von einer Person widerspiegeln als sie tatsachlich aussieht. Da muss ich wieder zu Maria Baumer verweisen: als ich sie in einem Privatvideo sah, war ich richtig erschrocken weil in meinem Kopf ein ganz anderes Bild von ihr existierte und die Maria auf Bildern für mich eine ganz andere Person war.

Bei Toni kommt als gut einprägsames Merkmal hinzu, dass er relativ klein ist für einen Mann. Evtl. ist er dadurch für Zeugen doch leichter "identifizierbar".


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 14:51
@Rakete04
War ja nur ne Überlegung. Und klar, kann man sicher à la Survival Trip Beeren und dergleichen essen, allerdings ist man da auch vorbereiteter, was das angeht. Klamotten usw. Kam mir nur so in den Sinn und warum sollte er sich nicht etwas zu essen und trinken kaufen, auch wenn er nach Hause wandern möchte?


melden

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 17:29
Die Familie hat auch selber geschrieben, dass er sehr gut in der Natur, ohne Geld auskommen kann, ich denke das ist nicht abwegig.


melden

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 17:42
PandorasChoice schrieb:Die möglichen Zeugensichtungen würde ich - gerade jetzt im Zusammenhang mit dem Fall Maria Baumer, wo es ja auch ganz konkrete Sichtungen irgendwo im Ruhrgebiet gab, die arme Frau zu dem Zeitpunkt aller Wahrscheinlichkeit nach schon längst tot war - jetzt auf keinen Fall überbewerten.
Das ist auch mein empfinden.
So richtig ernst nehmen kann ich das nicht.
Ich kann mir nicht vorstellen das er zu Fuß unterwegs ist.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 19:49
Zunächst immer noch Positiv denken,das schlimme auch an Tonis Fall ist das er sich NICHT und
NICHT meldet.
Bei einem Entschluß Tonis die Hamburgtour zu nutzen um einen schon lange geplannten Wunsch
das gesammte Grüne Band zu erkunden in die Tat umzusetzen
gibts das einfach nicht das er sich nicht Zuhause meldet,
denn 90.Geburstag der Großmutter sausen lässt,nicht mal eine Telefonische Gratulation usw.
Wir müssen da schon Realistisch bleiben,bei Toni stimmt etwas massiv nicht,
die Frage ist nur was?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 20:00
@Rakete04
So eine Gewaltige Wildnis ist das Grüne Band nun auch wieder nicht,in der Regel zwischen
200.und 600 . Meter Breit,auf beiden Seiten in Regelmäßigen Abständen auch größere
Ortschaften,von daher kein Problem sich zu melden.
Eben die Ex Grenze zum früheren Warschauer Pakt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 20:29
Allerdings würde ich die Sichtungen nicht so negativ sehen, Toni ist durch sein Größe schon eher auffällig und er ist auch nicht so ein, wie soll ich sagen, Durchschnittstyp, was man von M.B. schon sagen konnt... R.I.P. sie war eine sehr hübsche Dame, aber nicht sonderlich auffallend durch etwas Größe. Das Toni andere Sachen trug, als bekannt, kann ja durchaus möglich sein, wenn er sich irgendwo noch andere Sachen gekauft hat, kostet ja nicht die Welt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 21:37
Hallo

Max hat heute was zu den Sichtungen geschrieben

http://www.koschuh.com/privat/privat.htm
Zusammenfassung aller potentiellen "Sichtungen":

Donnerstag, 12.September (10:25 Uhr): Zwei Personen glauben Toni am 4.September gesehen zu haben, jedoch an zwei völlig unterschiedlichen Orten (um 8:00 Uhr morgens in Norditalien, und 12 Stunden später, um 20:00 Uhr, in Steyregg in Öberösterreich, nahe Linz). Diese Orte sind viele hunderte Kilometer voneinander entfernt, aber es wäre nicht ganz unmöglich. Vielleicht war der 4.September ein Reisetag von Italien Richtung Norden. Immerhin soll die Ähnlichkeit mit Toni so verblüffend gewesen sein, dass sich die Augenzeugen ein klein wenig "erschreckt" haben. Ich nehme beide Sichtungen sehr ernst, und beide stammen aus seriösen Quellen. Aber ich habe berechtigte Zweifel ob es wirklich Toni war, der gesehen wurde. Es gibt wichtige Details die mit unserem Toni einfach nicht zusammenpassen wollen. Und die Kleidung war unterschiedlich. Toni müsste sich unterwegs umgezogen haben, oder es waren zwei unterschiedliche Personen. Aus diesem Grund, und weil ich die Wahrnehmung der Öffentlichkeit nicht beeinflussen wollte, und weil ich möglichen Verfolgern keinen Tipp geben wollte, habe ich die "potentiellen" Sichtungen bis jetzt nicht veröffentlicht. Meine Familie hat in allen Fällen SOFORT ALLES getan, um vor Ort eine Bestätigung einzuholen, und die Menschen vor Ort zu sensibilisieren. Leider ohne Erfolg. Bitte konzentrieren Sie Ihre Suche daher nicht auf die zwei oben genannten Punkte. Toni könnte wirklich überall sein. Er kann zu Fuß unterwegs sein, oder sich seit Wochen irgendwo am selben Ort befinden (gefangen vom Burnout). Gedächtnisverlust nicht ausgeschlossen. Wochen zuvor gab es mal eine Sichtung im Grazer oeverseepark, die leider nicht bestätigt werden konnte ("versteckt sich im Gebüsch, aber sieht älter aus als am Fahndungsfoto"). Mein Bruder Hans und mein Cousin Wolfgang haben den Overseepark sofort durchsucht, und das "Stammpublikum" befragt. Alle kannten Toni aus den Medien, sind täglich mehrmals vor Ort (Spazieren, mit dem Hund Gassi gehen), aber niemand hat Toni gesehen. Zuvor gab es eine mögliche Sichtung in einem Grazer Plasma-Spende-Center (das wird von der Geschäftsführerin abgestritten). Fakt ist, in Graz ist Toni mittlerweile bekannt wie ein "bunter Hund" und würde sofort auffallen wenn er auch nur die Strasse betritt. Relativ ähnlich ist es in Hamburg, dort sind wir mit der Öffentlichkleitsarbeit auf einem guten Weg. In Hamburg will ihn übrigens auch mal jemand gesehen haben, direkt nach dem Verschwinden, aber hier passt einiges nicht zusammen, trotzdem haben wir es überprüft. Leider sind das alle Sichtungen die uns bisher gemeldet wurden. Wenn Sie glauben Toni gesehen zu haben, dann melden Sich sich bitte. bei uns oder jeder Polizei-Dienststelle. Auch wenn Sie sich nicht sicher sind, oder die Begegnung schon länger her ist. Vielleicht gibt es eine Übereinstimmung mit den bisher geschilderten Kleidungsstücken. JEDER Hinweis ist wichtig. Es stört sicher nicht wenn Sie sich melden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 21:50
obskur schrieb:sie war eine sehr hübsche Dame, aber nicht sonderlich auffallend durch etwas Größe
@obskur:
Ich finde, 1,80m/94kg bei einer Frau schon auffallend. Sorry für's off-topic.


melden

Todesfall Anton Koschuh

12.09.2013 um 21:59
Hm 1.80 ist schon relativ groß für eine Frau und 94 kg, hat man zumindest auf den Bildern ihr nicht angesehen, allerdings find ich Toni mit 1,62 schon auffallend klein für ein Mann, er fällt auf den Bildern auch dadurch irgendwie auf. Hab jetzt aber kein Bilder auf dem Schirm, wo man M.B. mit anderen zusammen sieht, möglich dass es doch auffälliger ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 00:00
Kehrt jetzt bitte wieder zum eigentlichen Threadthema zurück. Für die anderen Themen gibt es ebenfalls Threads, die dort besser diskutiert werden können.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 07:27
Gretchen schrieb:Fakt ist, in Graz ist Toni mittlerweile bekannt wie ein "bunter Hund" und würde sofort auffallen wenn er auch nur die Strasse betritt.
ich hoffe er traut sich überhaupt noch heim. Es ist klar, dass man bei einer Suche alles mobilisieren muss und will, aber wie es dem Gesuchten damit geht, wenn er halbwegs gesund und fit ist, kann ich mir auch vorstellen. Vor allem, wenn er dann wieder ein normales leben führen will, auch beruflich.

was mich wundert, wenn es leute gibt, die es fast "schreckt" weil sie eine person sehen, die einer gesuchten person so ähnlich sieht, warum gehen die nicht hin und fragen nach? ich weiß es ist immer leicht, aus der ferne zu kritieren, aber das wäre, glaube ich, schon was, was ich tun würde...

ich wünsche der familie so sehr, dass alles gut wird!!!!


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 08:32
@sylvana
Das hab ich mir auch gedacht (1. Absatz) - wenn Toni wieder heimkommt - das muss ziemlich arg für ihn sein. Aber natürlich kann man das der Familie auch nicht verübeln dass ALLES erdenkliche probiert wird um ihn zu finden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 12:22
Würdet Ihr die Person wirklich direkt ansprechen? Ich hätte da, so denke ich, schon gewisse Hemmungen, ehrlich gesagt. Das ist total irrational und wird mir in diesem Moment erst bewusst, und ich kann es nicht mal recht begründen.

Ich denke, derzeit kann man im Grunde nur hoffen, dass die polizeilichen Ermittlungen eine nachverfolgbare Spur bringen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 13:39
@Minderella
Wenn ich mir sicher wäre, wirklich sicher wäre, würde ich ihn auf jeden Fall ansprechen. Natürlich auch erst, nachdem ich hier überhaupt die Umstände kenne, also, dass er vermisst wird und die Familie sich große Sorgen macht....Nur rein weg von einem Plakat her, würde ich eher die Polizei kontaktieren...Ist ja deren Job.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 13:48
Aber wann ist man sich schon 100%ig sicher. Stelle mir vor, z.B., eine vermeintlich vermisste Person stünde mit den üblichen Obdachlosen vor dem Bahnhof/Einkaufszentrum/o.ä. - ich würde wohl nicht in diese Runde gehen und die Person ansprechen, sondern eben auch die Polizei informieren, höchstwahrscheinlich auch erst, nachdem ich mir erneut ein Vermisstenfoto angesehen habe, nur: Kann es dann nicht schon zu spät sein?


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 13:51
Ich hatte vorgestern an einer Bushaltestelle jemanden gesehen, der ihm ähnlich sah. Da ging ich zu ihm hin und fragte: Sorry, sind sie zufällig Österreicher, oder verwechsle ich sie mit jemandem?“ Nachdem er mir in französischer Sprache geantwortet hatte und sich dazu eine Zigarette anzündete, war eigentlich alles klar :-)


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 13:55
Es stimmt, in diesem speziellen Falle ist das eine gute Art, jemanden anzusprechen, auch könnte man zunächst hören, ob die Person mit Dialekt spricht - jemanden direkt mit Namen anzusprechen hat noch eine höhere Hemmschwelle, jedenfalls in meinem subjektiven Empfinden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.09.2013 um 13:56
Ja aber mehr als nein, kann er doch nicht sagen und was vergibst Du Dir schon?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.09.2013 um 17:09
Überlege immer noch was man für Anton noch tun könnte.

Eine Flugblatt Aktion wäre Sinnvoll bei Vermissten hauptsächlich dann wenn man eine
Vorstellung hat wo sie sich aufhalten könnten,
bei Anton zb.das Grüne Band.
Ist Natürlich eine Kostenfrage (Flugblätter in großer Stückzahl müssen gedruckt werden,
ein Sportflieger gemietet werden und schließlich braucht man mit Sicherheit eine Behördliche
Genehmigung.
Würde man das alles hinbekommen ist es zeitlich bei Antons Fall jetzt für dieses Jahr
wohl zu spät,das Wetter wird nicht besser,Dunkelheit setzt rasant immer früher ein usw.

Jetzt hat die Familie schon viel getan ,Zeitungsartikel,TV,Internet,aber man weis immer
nicht genau wie viele Leute erreicht es,
hängt auch davon ab wie viele interessieren Vermisstenfälle,was nützen Anzeigen in
Zeitschriften,Fernsehmeldungen wens kaum wer liest und schaut.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.09.2013 um 19:51
Vielleicht gibt es auch eine Art Forum für Wanderlustige oder eins wo der grüne Streifen explizit behandelt wird... da könnte man so eine Suche mit integrieren oder generell Naturschutzforen. Oder vielleicht die Orte anschreiben, ob man da die Suchanzeige aufhängen könnte, also die Stadtverwaltung/Dorfverwaltung wenn es dies gibt. Vielleicht ist dies auch alles schon geschehen.


melden
bubuluzi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.09.2013 um 21:53
Man könnte die Suchmeldung an LKW Fahrer weitergeben!


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.09.2013 um 22:14
@obskur
gibt einige Seiten für Wanderfreunde.

fernwandern.de
wanderbares-deutschland.de fallen mir spontan ein.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.09.2013 um 22:20
@lawine
Danke für die Links...
Der Bruder Max liest hier regelmäßig mit, vielleicht nimmt er die Seiten ja mal in Angriff, das überlasse ich ihm, ob er es für gut bzw. wichtig hält. Ich denke, in einem Forum hat man schnell was geschrieben und in solch Wanderforen macht es vielleicht wirklich Sinn.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

14.09.2013 um 22:22
ist echt ne gute Idee, dass der Bruder nach solchen Seiten sucht und danke, dass du den Anstoß dazu gegebn hast. dort gibts glaub ich auch Foren. Zumindest ist es eine kleine Möglichkeit.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden