Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

24.09.2013 um 15:11
Hm, ich habe mich auch online noch mal erkundigt bei den Fundbüros, da gibt es so viele Fundsachen ab 22.7. wäre es da nicht möglich da mal nachzufragen, bzgl. Brille, Fotoapparat, Autoschlüssel, Rucksack, E-Card, Kreditkarte,... Bahntickets,... Gürteltaschen usw,... also ich würde dies alles in Betracht ziehen und dort überall genau nachfragen,....

Irgendetwas muss doch auftauchen,..... man kann doch nicht so einfach vom Erdboden verschwinden, mir tut die Familie schon so leid,... immer im Ungewissen leben zu müssen,.... werde dann wieder ein Kerzerl anzünden, vlt. wird mein Gebet ja erhört und Anton kehrt gesund zurück,....


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

24.09.2013 um 16:07
Ich meine mit einem Fundbüro hatten sie schon Kontakt, glaube aber nur in Hamburg, weiß nicht, ob sie gleich auch andere angerufen haben.

Prozesskostenhilfe ist doch in Deutschland so, ist das in Österreich ähnlich? Bei uns ist es zumindest so, dass du schon nachweisen musst, dass du nicht viel hast und nicht viel heißt glaube auch nicht viel. Für mich hörte es sich schon so an, dass sie da mehr haben, aber eben nicht reich sind. Noch dazu ist das sicher mit viel Bürokratie verbunden, wo die Familie jetzt auch keine Nerven mehr für hat.


melden

Todesfall Anton Koschuh

24.09.2013 um 21:47
Wurde die SMS mit "ich habe keine Angst vor ihm" bereits erwähnt?

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3399326/raetsel-um-vermissten-grazer.story


melden

Todesfall Anton Koschuh

24.09.2013 um 21:53
Ja wurde bereits erwähnt und auch, dass er im Vorfeld schon 2mal bei der Polizei angerufen hat, dazu gibt es keine weiteren inhaltliche Informationen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

24.09.2013 um 21:57
@callohar
Wobei man auch hier wieder die erwähnten Probleme wegen der Frau nachlesen kann.

Ich verstehe nicht warum die Frau nicht mehr zu sagen hat. Oder wir erfahren es nur einfach nicht...


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.09.2013 um 18:32
Es gibt ein Update auf der Tagebuchseite:
http://www.koschuh.com/privat/privat.htm

Man müsste in Bremen/Oldenburg einen Suchaufruf machen! Vielleicht meldet sich Toni oder der Mann, der so aussieht wie er und mit dem zug gefahren ist!


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.09.2013 um 18:42
Äh da steht ja auch, dass sie mittlerweile einen Anwalt gefunden haben der ihre Interessen vertritt. Sehr nett!

Ich bin der Meinung man sollte jeder Spur nachgehen. Aber nicht ohne die gewisse Portion Pessimismus. Wie oft denken Menschen sie hätten den oder den erkannt.

Man sollte das aber in Oldenburg und vorallem Wilhelmshaven teilen. @Pantea sagte dies ja schon. Vielleicht kennt ja jemand jemanden in dem Eck.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.09.2013 um 19:23
Ich habe Bekannte in Bremen, die ich bzgl Flyerverteilung fragen könnte, evtl kennen diese auch Menschen in Oldenburg.


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 01:21
Was mich bei der letzten Sichtung, die beschrieben wird, irritiert ist die Uhrzeit/Datum... man vermisst Toni offiziell seit 22.07. am Abend, diese Sichtung soll am Morgen gewesen sein, kann ja fast nicht sein, weil er da doch noch mit dem Geschäftspartner unterwegs war. Irrt man sich im Datum oder ist es eine Verwechslung?


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 02:43
Da hast du dich verguckt. Dort steht der 22.09., also der letzte sonntag.

Zu schade. Ich bin am Montag am Morgen mit dem Zug von Bremen aus gefahren. Musste noch über eine Stunde am Bahnhof warten. Dann hab ich die Person ja knapp verpasst. Da ich die Geschichte hier schon länger verfolge hätte ich den Mann, sollte er wirklich ähnlichkeit mit Anton K. haben, einfach angesprochen und gefragt ob er es ist.

Erstaunlich an der Version ist das die beiden Frauen ihn als Kontaktfreudig beschrieben und Anton K. es auch wirklich war. Zumindest kenne ich wenig Leute die einfach wildfremde Leute ansprechen und sich unterhalten. Dieses ist ja doch eher seltener unter der Bevölkerung und bekannt war es hier auch nicht.

Weis einer von euch wie es jetzt mit dem Hochseehafen aussieht? Ob da jetzt inzwischen einige Containerschiffe anlegen? Was mit in den Sinn gekommen ist, soweit er es auch wirklich gewesen ist, das man ja auf vielen Containerschiffen mitfahren kann. Hab mich selbst schon darüber informiert. Nur, warum dann gerade Wilhelmshaven. Da gibt es in Hamburg ja doch die besten Möglichkeiten. Was ist sonst noch in Wilhelmshaven? Die deutsche Marine. Aber das würde ja nicht zu ihm passen. Denke ich mal.


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 03:18
Von Wilhelmshaven aus fahren Fähren nach Helgoland (an dem betr. Tag um 9.30 ) und zur anderen Seite des Jadebusens. Ca. 20 Km weiter (geschätzt) beginnt das Wattenmeer und er kann mit Fähren zu den Inseln fahren (Langeoog, Wangeroog usw.). Die ganze Gegend dort ist für einen Naturfreund ein Paradies.


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 08:07
Aus reiner dienstlicher Erfahrung kann ich Euch sagen, dass es keine Auskünfte OHNE richterlichen Beschluss für abgängige Erwachsene gibt! Das ist Fakt.

ABER man hat die Möglichkeit Negativ-Auskünfte zu geben, d.h. dass es in dem Fall von Anton zumindest die Bank oder eine Behörde Auskunft über z.b. k e i n e Kontobewegung in dem besagten Zeitraum geben kann, ich betone kann! Widerrum muss ich auch sagen, dass ich nicht weiss, wie die einzelenen Behörden das handhaben!
Streng genommen - wie gesagt - ohne richterlichen Beschluss geht nichts!


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 08:11
mich würd interessieren, wie das mit dem büro funktioniert. wer macht die fälligen finanzamtzahlungen oder sonstige abgabebzahlungen? grade sozialversicherung ist da ganz schnell ganz lästig. wenn kein anderer zugang zu den konten hat, geht ja da auch nichts, oder?


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 11:26
@Blueday
Tatsächlich, mein Fehler, Danke! Asche auf mein Haupt!

@Claudiaa
So ist es, sie haben keine Chance an die Kontobewegungen ran zukommen, sie haben auch schon recht früh mit der Hausbank gesprochen und haben keine Auskunft bekommen, ihnen hätte ja so ein Wink völlig gereicht, mehr hatten sie nicht erwartet, aber auch den Wink haben sie leider nichtbekommen.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 12:38
Wie verhält sich denn eine Bank, wenn sie Kenntnis hat von einer Vermisstmeldung? Storniert die dann die monatlichen Auszüge, die mit der Post reingeflattert kommen?


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 12:40
@obskur
Ja leider hat die Hausbank in dem Fall es ganz nach Vorschrift gehandhabt, in dem sie sich darauf (richtl. Beschluss) berufen haben!

Widerrum machen einige Instutionen (Ärzte usw.) in Einzelfällen das mit der Negativauskunft. Auch in Todesfällen bestehen die Instutionen meist auf einen Beschluss vom Richter.


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 14:44
obskur schrieb:So ist es, sie haben keine Chance an die Kontobewegungen ran zukommen, sie haben auch schon recht früh mit der Hausbank gesprochen und haben keine Auskunft bekommen, ihnen hätte ja so ein Wink völlig gereicht, mehr hatten sie nicht erwartet, aber auch den Wink haben sie leider nichtbekommen.
das ist mir völlig unverständlich....dass es da kein bemühen gibt, die angehörigen "ins boot zu holen".
ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei den meisten "ein-personen-unternehmen" auch nur einen offiziellen berechtigten gibt für das konto.
hab mir schon ein paar mal überlegt, wie das sein könnte, es wäre halt klug, wenn man zugangsdaten/passwörter irgendwo in einer art "erste-hilfe-aktenordner" oder so deponiert und dies zumindest einem angehörigen zugänglich macht, für den fall der fälle.


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 16:41
Dass die Angehörigen von Tomi verzweifelt sind und sich ohnmächtig und allein fühlen, ist vollkommen nachvollziehbar.
Aber man sioll ja immer beide Seiten zu betrachten versuchen bzw sich auch in die Seite des jeweils anderen Beteiligten hineinversetzen. Und da muss ich sagen: Wenn ich Kriminalbeamtin wäre, würde ich mich vermutlich ähnlich verhalten wie die Kripo im Fall Toni.
Zuallererst würde ich die Familie nicht einbinden und sie schon gar nicht über alle meine Ermittlungsansätze informieren, sondern nur sammeln, was sie an Informationen gibt und ihr nicht erzählen, was ich damit tue.
Der Grund ist einfach: Selbst wenn ich ganz sicher ausschließen könnte, dass die Familie mit der Tat (gehen wir davon aus, dass es Mord war) zu tun hat, was man im Fall Toni bestimmt kann, wüßte ich doch immer noch nicht, wer der Täter ist. Und weil mir das Risiko zu groß wäre, dass die Familie über das, was sie über die Ermittlungen erfahren hat, redet (jeder von uns weiß, wie schnell sich auch Sachen verbreiten, die man jemandem im Vertrauen mitteilt), wäre ja nicht ausgeschlossen, dass diese Einzelheiten über den Stand der polizeilichen Ermittlungen am Ende zum Täter gelangen und ihn vorwarnen. Denn der Täter kann ja überall stecken, im Bekanntenkreis, zB.
Dass sich eine Familie sehr bei der Suche engagiert, heißt ja leider nicht, dass ein Täter nicht unentdeckt sogar dabei mithelfen kann, wie beim Fall Maria neulich. Insofern würde ich meine Kontakte zu Familie und Freunden also auf ein Minimum beschränken, um den Erfolg meiner Ermittlungen nicht zu gefährden, so schmerzlich das für Familie und Freunde auch wäre.
Oder mache ich irgendwo einen logischen Fehler in meinen Überlegungen?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 17:00
@Noella
Na ja,Polizei und Gericht sind zwar auch fühlende Menschen sie werden aber bemüht sein
voll Objektiv an einen Fall heranzugehen,läst man sich vom Leid der
Betroffenen Angehörigen Gefühlsmäßig überollen ist eine Objektive Behandlung eines
Falles gefährdet.
Hinzu kommt die von dir beschriebene Ermittlungstatik,da man ja häufig wirklich
nicht weis ob der Täter nicht bemüht ist sich ständig auf dem neusten Stand der Dinge zu
halten um dann dementsprechend zu reagieren,
das ist wie Schachspielen mit dem Bösen.
Insofern würd ich sagen liegst Du nicht daneben mit deinen Überlegungen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 17:44
Noella schrieb: Oder mache ich irgendwo einen logischen Fehler in meinen Überlegungen?
Nö. :) Zumal es eben derzeit einfach sehr nach einem freiwilligen Verschwinden aussieht. Natürlich wäre es toll die Polizei würde nach ihm suchen. Aber es ist nunmal so, dass ein erwachsener Mensch sich aufhalten darf wo er will. Und wenn er eine Auszeit braucht und sich nicht melden möchte bei niemandem sei ihm auch dies gestattet.

Sollten sich Ansätze finde wonach ihm etwas zugestoßen ist. Ich verweise hierzu auf die immer wieder von mir angesprochene ominöse Frau die der Grund für all die Probleme ist.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 19:37
Spekulation**
Ich denke mal das ein völlig freiwilliges Fernbleiben von Anton (Auszeit) nicht als wahrscheinlich
angesehen werden kann.
Entweder es besteht nach wie vor ein dem Burnout zuzurechnender Zustand oder aber
was ich mittlerweile für am naheliegensten hallte irgend etwas Kriminelles,
Entführung/Todschlag/Mord.
Füge hinzu das ich zutiefst hoffe das ich mich mit Todschlag und Mord täusche!!


melden

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 20:20
Es gibt bisher KEINEN objektiven Hinweis auf ein Verbrechen. Bei einem Burn-out oder einer ähnlich gelagerten psychologischen Ausnahmesituation kommt es eig. nicht dazu, dass man sich wochenlang durch die norddeutsche Pampa schlägt, sondern dass man Kontakt zu guten Freunden sucht und sein Herz ausschüttet oder - im besten Fall - freiweillig oder unfreiwillig ärztlicher Behandlung zugeführt wird, weil man gar nicht in der Lage ist, sich über einen längeren Zeitraum zu organisieren...schon gar nicht in der Fremde...


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

26.09.2013 um 22:53
@Axolotl
Weis nicht so recht ob es Psychische Erkrankungen gibt die einen völlig vergessen lassen wer
man ist,von wo man kommt,ohne
die Lebensorganisation zu beeinträchtigen.
Bei der Sichtung eines Anton Ähnlichen Mannes im Bremer Raum letzten Sonntag berichteten
die Frauen ja von einem ganz normalen freundlichen Mann,wie der Bruder schrieb mit
Koschu Typischem Verhalten.
Er war in keinster Weise irgendwie verwahrlost was ich mir bei einem Zustand mit Gedächtnislosigkeit und ggf. Verwirrung vorstelle.


melden

Todesfall Anton Koschuh

27.09.2013 um 13:10
@Axolotl

Ich meine hier in diesem Thread wurden bereits verschiedene Arten von Krankheiten und deren Auswirkung gesprochen. Da wurde eher das Gegenteil beschrieben, dass sie sich eben niemandem anvertrauen und auch nicht von selber zum Arzt gehen sondern unter Umständen Monate für sich sein wollen, ohne mit jemanden zu reden und dann kommen sie zurück und können sich selber nicht mehr erklären, wie es zu der Auszeit kam und verstehen selber nicht, warum sie sich so verhalten haben. Deswegen denke ich, dass diese Möglichkeit nach wie vor offen ist und hoffe, dass es so ist.


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

27.09.2013 um 14:25
@obskur
Ein plötzlicher Wiederwillen sich um alles zu kümmern,nebst sich bei der Familie zu melden,
ohne das die Lebensorganisation darunter leidet,vieleicht auch eine
Spielart des Burnout.
Das könnte wenn die Bremensichtung echt sein sollte auch das wohl völlig normale
Gepflekte Aussehen erklären.
Zu dum das die Familie nicht die Kontobewegungen einsehen kann,die würden diese
Theorie jetzt stärken wenn welche vorhanden sind.


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden