Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 10:44
@Interested

Du unterschlägst dass er sich in einem derartig besorgniserregenden Zustand befand, dass sich sein GP veranlasst sah die Polizei zu verständigen. Mindestens einer weiteren Person ist diese schlechte Verfassung noch aufgefallen. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass ihm der Kopf nach Sightseeing stand...
Dass er die SMS nicht selbst abgesand hat, kann ich mir allerdings auch nicht vorstellen. Was hätte ein Täter wohl gewinnen sollen mit dieser Aktion? Ein paar Stunden? Und warum hätte derselbe scheinbar planvoll vorgehende Täter später den Rucksack A.K.s auf die bekannte Art entsorgen sollen?


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 10:50
@KonradTönz1

Die Frage wurde hier schon mehrfach gestellt, wenn der Zustand so besorgniserregend war, warum der GP ihn dann überhaupt alleine gelassen hat. Auch ist nicht bekannt, wie dieser Zustand außer fahrig und nervös weiterhin bestätigt werden kann. Der Bruder hat ja einen Tagesablauf auf seiner Seite gepostet, wo man Fotos machte und dergleichen...das sieht ja nicht nach total neben der Spur aus oder?

Das Ticket wird er selber gekauft haben, warum sollte es ein anderer tun und dann noch in der Preislage, die lt. Recherche einiger user hier mit einer Fahrt nach Österreich preislich und zeitlich hinkommt.

Wir wissen wirklich nicht, was dort passiert ist, was mit Toni passiert ist - definitiv keine Entführung und auch keine freiwille Auszeit, kein Hinterherjagen von seltenen Insekten....Der Rest bleibt abzuwarten.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 10:51
Danke MissMietzie! Das war auf der privaten Homepage im Zeitplan so nicht ersichtlich.Die Fragen dürften weiterhin bleiben.Was hat er von 15.30 Uhr-18.00 Uhr gemacht,da er nicht auf die SMS seines Kollegen um 16.00 Uhr reagierte,sondern erst 2 Stunden später antwortete.Dann bleibt auch noch das Zeitfenster 18.00 Uhr-20.30 Uhr,da er ja per SMS angeblich schon um 18.00 Uhr am Bahnhof war.Die Rückfahrt mit dem Zug muß lange vorher geplant gewesen sein.Dazu war er sehr dicht am Hamburger Bahnhof,als er sich von seinem Kollegen verabschiedete.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 10:53
@bura

Ich antworte auch nicht ad hoc auf alle SMS - ist das jetzt ein Indiz, dass da schon was passiert sein muss. Der Tagesablauf ist ja bis zum Ticketkauf mehr oder weniger bekannt. Es war warm an dem Tag...vielleicht hat er einfach irgendwo im Cafè gesessen?


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:06
@Interested

Bis auf den ersten Absatz in deiner letzten Post bin ich absolut bei dir. Zum ersten Absatz:

Fest steht, dass der GP bei der Polizeit war. Entweder A.K.s Zustand war nicht besorgniserregend, dann ist die Frage warum der GP die Situation als so gravierend empfand. Wenn seine Besorgnis berechtigt war, ist die Frage warum es A.K. so dreckig ging. In jedem Falle fehlen uns Infos, die die Lücken und Inkonsistenzen im "Plot" erklären würden. Ein optimaler Nährboden für Spekulationen...


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:06
Auch wenn Graz die zweitgrößte Stadt Österreichs ist, so ist sie doch, mit ca. 265.000 Einwohnern, im Vergleich zu Hamburgs 1,7 Millionen eher klein. Wenn Toni sich ansonsten viel und gern in der Natur aufhält, kann HH schon mal einen kleinen "Kulturschock" hervorrufen.
Vielleicht hat er dadurch und weil er ev. eh schon gestresst war, Panik-Attacken o.ä. bekommen.
Solche kenne ich aus eigener Erfahrung. Mir geht es in solchen Momenten allein immer besser als in Begleitung, da ich mich dann nicht irgendwie erklären muss und auch nicht irgendwie mitlaufen und "funktionieren" muss. Ich habe es auch schon gebracht, Freunde allein im Café sitzen zu lassen, weil ich es dort gerade nicht mehr aushielt. Und mir ist es auch schon passiert, dass eine Freundin vor mir in die Bahn stieg und ich dann wegen eines solchen Panik-Anflugs einfach nicht einsteigen konnte (Bahn war mir zu voll). Die Türen gingen zu, meine Freundin hatte es auch nicht geschafft, rechtzeitig wieder auszusteigen. Das heisst natürlich nicht, dass es bei Toni auch so war, aber mir kommt sein Verhalten überhaupt nicht seltsam vor, da ich mich eben selbst schon so verhalten habe und das ohne dass ein real gravierender Grund dahintersteckte. Solche Panikattacken sind ja nach ein paar Minuten wieder vorbei und alles ist gut.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:08
Ich kenne den Anton ja nicht,dürften seine Angehörigen nur bewerten können.

1.War es normal für ihn "plötzliche Entscheidungen" zu treffen,wie nicht zu fliegen und einen Nachtzug nach Hause zu nehmen,obwohl wohl ein Rückflugticket vorhanden war.

2.Ist es normal für den Anton angeblich um 18.00 Uhr am Bahnhof zu sein,aber erst um 20.15 Uhr sein Ticket zu kaufen.Warum schreibt er eine 2.SMS "in Hamburg"

3.Wenn er wirklich in dem Zug saß,aus welchem Grund wirft er seinen Rucksack aus dem Fenster.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:08
@bura
Hamburg ist eine tolle Stadt, man kann sich gut und gerne Ausstellungen anschauen, essen gehen, im Park spazieren gehen. Malt bitte keine Verbrechen aus, indem ihr alles was bekannt sit in f-rage stellt. Es ist für die familie schwer genug die Realität zu verkraften. Es braucht dazu nicht noch erfundene Horrorgeschichten.

Toni hat in einem Telefonat mitgeteilt, dass er gerade ein 'Zugticket kauft. Der Preis wurde übereinstimmend von @CauseAndEffect ausgerechnet für eine Zugverbindung nach Wien zum Flughafen. Anton ist ein zuverlässiger Mensch, der nach seine geschäftl. Termine für den nächsten Tag verschoben hat. Auch dazu muss er seine geschäftl. Kontakte selbst angerufen haben. er wollte am Dienstag in Wien am flughafen sein.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:14
@lawine..nicht ganz richtig.Er ist um 20.30 Uhr von Wien aus angerufen worden.Dort teilte er mit,er hätte gerade ein Ticket gekauft.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:15
@bura
bitte....
bura schrieb:.Ist es normal für den Anton angeblich um 18.00 Uhr am Bahnhof zu sein,aber erst um 20.15 Uhr sein Ticket zu kaufen.Warum schreibt er eine 2.SMS "in Hamburg"
natürlich ist solches Verhalten normal. Warum soll man nachmittags zum Bahnhof gehen und ein Ticket kaufen. Die Zeit in Hamburg kann man sich wirklich besser vertreiben.

wenn mir der Sinn danach steht, mir nochwas anschauen zu wollen oder den Tag ganz zu nutzen, dann kann ich als erwachsener Mensch auch ein Flugticket verfallen lassen. Warum nicht?! und wenn ich nicht mag, dass man mich dazu überredet doch noch mit zu fliegen, zieh ich mein ding durch und informiere sie nicht ausführlich über meine geänderten Pläne.
Kopflosigkeit kann man ihm auch nciht nachsagen, den seine geschäftl. Termine hat er sorgfältig verschoben.

@bura
bitte- alles bereits aufgeklärt. lies den letzten Beitrag von Suhart.
du bist wirklich nciht im Bilde.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:15
@CauseAndEffect

er hat in Wien studiert, ist also durchaus großstadt-affin.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:18
Eigentlich ist doch klar, dass er zumindest (mit dem Zug) bis Uelzen gekommen ist? Dachte da wäre man sich nun einigermaßen einig!?

Jetzt wieder Storys von Hamburg aufzurollen bringt da nichts neues meiner Meinung nach.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:29
@lawine... er hat sich um 15.30 Uhr von seinem Kollen verabschiedet,er fährt zum Bahnhof und dann mit dem Zug nach Hause.(Jungfernstieg-Bahnhof ist ein Katzensprung), Um 18.00 Uhr dann 2 SMS,er sei jetzt am Bahnhof,kauft aber erst um 20.15 Uhr sein Ticket.Wenn er vorher schon sich vergnügte bei einem Stadtbummel,warum kauft er erst über 2 Stunden später sein Ticket.
Zu diesen Zeitabläufen können wahrscheinlich nur Familienangehörige Auskunft geben.
Für mich persönlich,wenn ich am Bahnhof bin kaufe ich sofort mein Ticket.Es gibt aber auchLeute die kaufen ihr Ticket 20 Minuten vor Zugabfahrt.Wie gesagt,wass er für ein Mensch ist können nur die engsten Familienangehörigen beantworten.Dazu kommt die Sache mit dem Rucksack,und warum fliegt er nicht zurück,trotz gültigem Flugticket?


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:32
@sylvana
Ok, dann dürfte er Großstadt gewohnt sein. Trotzdem können Panik-Attacken ganz plötzlich auftreten und sind oft auch situationsabhängig. Wollte auch nur darauf hinweisen, dass, auch wenn Tonis Verhalten seltsam anmutet, nicht unbedingt eine gravierende psychische Störung oder eine mysteriöse Bedrohung dahinterstecken muss. Als Mann, denke ich mir, dürfte man auch erst recht bemüht sein, Panik-Attacken zu verbergen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:33
ja stimmt schon, ein Verwandter hat auch mal plötzlich und ohne Grund an "Agoraphobie" gelitten. war echt schlimmt....


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:34
@bura
bura schrieb:er hat sich um 15.30 Uhr von seinem Kollen verabschiedet,er fährt zum Bahnhof
ist eine Annahme von dir. ich würde diesen zeitlichen Ablauf nicht als Fakt hinstellen wollen. dass du dir dein Ticket sofort kaufen würdest sagt ncihts aus, wie sich Toni verhalten würde.
ich kaufe meine Tickets bis zu einem viertel Jahr vorher, weil es Sparpreise gibt. :-) mir sind deswegen Menschen keineswegs suspekt, die sich kurzfristig für Bahn entscheiden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:40
Vielleicht wollte er nur mit dem Zug fahren, um genug Zeit zum Nachdenken zu haben, um seine Probleme, die er evtl. hatte, zu lösen. Das finde ich bis hierhin überhaupt nicht suspekt oder komisch. Was ab da passiert ist, kann viele Ursachen haben. Mit Sicherheit aber keine Entführung und Insektenkunde! Das ist so absurd und ich verstehe nicht, wie man das überhaupt in Erwägung zieht.

Auch finde ich es nicht verwunderlich, erstmal am Schalter zu fragen oder sich selbst kundig zu machen, welche Verbindung er denn nun nimmt - das kann durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 11:42
@bura
Möglicherweise ist er gegen 18.00 am Bahnhof angekommen. Hat die Fahrpläne studiert und gedacht er hätte noch Zeit. Vielleicht hat er noch etwas gegessen und hat dann zuerst versucht, das Ticket am Automaten zu lösen (was nicht ging), hat sich dann entschieden, das Ticket am Schalter zu holen, an dem er wahrscheinlich warten musste. So vergeht schon einiges an Zeit.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:07
Möglicherweise hat Anton sich auf eine Bank gesetzt mit seinem Laptop, seinen Rucksack mit Ticket daneben. Möglicherweise hat Ihm jemand diesen Rucksack geklaut und ist dann mit dem Zug gefahren. Alles ist möglich.
Das erklärt natürlich nicht wo Anton jetzt ist. Allerdings erwähnte ich schon einmal das Anton ja eine eigene Firma hat, so kann es durchaus möglich sein das er noch ein Zweites Konto besitzt. Das könnte eine Erklärung sein warum es keine Kontobewegungen auf dem einem Konto gibt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:10
tenbells schrieb:Zweites Konto
Das schließt sowohl sein Bruder sowie hier jeder aus. Ich finde im Zeitalter der Internetbanken ist soetwas grundsätzlich nicht auszuschließen. Aber das Auffinden des Rucksacks hat bei mir die Ansicht dass er mit dem Geld seines zweiten Kontos unterwegs ist zerschlagen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:12
@MissMietzie
habe ich nirgends gelesen das sein Bruder das ausschliesst.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:12
@tenbells...dann hätte der die Nikon Kamera zu Geld gemacht und nicht im Rucksack gelassen. Einfachen Diebstahl würde ich ausschliessen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:13
@tenbells

Steht alles im Tagebuch... Max schrieb sein Bruder habe kein zweites Konto.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:17
@MissMietzie
ok, danke...habe ich wohl überlesen.

@bura
die Kamera würde ich nicht überbewerten. Die Nikon Collpix kostet ja nun nicht die Welt, und als Hehlerware bekommst Du ja evtl. 15 Euro, wenn überhaupt


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:44
tenbells schrieb:die Kamera würde ich nicht überbewerten. Die Nikon Collpix kostet ja nun nicht die Welt, und als Hehlerware bekommst Du ja evtl. 15 Euro, wenn überhaupt
Die Kamera war noch da, ... die Speicherkarte fehlte. Das ist merkwürdig.
Also ich fotografiere auch viel, und meine Speicherkarte hab ich immer drin, es gibt keinen Grund sie herauszunehmen.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden