weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:05
@Minderella
eben, es ist momentan fruchtlos. und es wurde absichtlich nicht bekannt gegeben, wo der Rucksack gefunden wurde. Die Auffindesituation wird mit ramponiert, Gleisböschung angegeben.
Es wäre möglich, dass Toni in der Nähe des Rucksacks gefunden wird, so realistisch sind wir schon sein.
so sein Bruder Max auf der Tagebuchseite.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:06
@Axolotl
Ja, das mit Celle hätte geklappt. Er hätte von dort einen anderen Zug nach Hildesheim nehmen können und hätte dort den CNL noch bekommen. Er hätte dafür erst um 23.08 in Celle sein müssen. (Ankunft Unterlüß war 22.33)


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:08
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:Kinder könnten den Rucksack gefunden haben Notbook rausgenommen und dann wurd
noch mit dem Rucksack eine Weile gekikt.
durchaus realistisch.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:08
bleibt die Frage, wo Rucksack und Toni sich getrennt haben bzw wo sie getrennt wurden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:12
Ist es eigentlich ganz sicher, dass das Notebook weg ist und die Kamera-Speicherkarte auch fehlt? Im Tagebuch von Tonis Bruder finde ich nichts dazu


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:32
@Noella
Nein, beides ist nicht sicher. Gesagt wurde nur, dass beides nicht im Rucksack gefunden wurde. Das kann heissen, dass diese Sachen gestohlen wurden, oder dass sie noch bei Toni sind, oder dass sie nie in dem Rucksack waren. Vielleicht hatte Toni die Speicherkarte gar nicht in D mit dabei und den Laptop in einer anderen Tasche?


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:32
Noella schrieb:Ist es eigentlich ganz sicher, dass das Notebook weg ist und die Kamera-Speicherkarte auch fehlt? Im Tagebuch von Tonis Bruder finde ich nichts dazu
Steht dafür hier @
http://www.personensuchpool.de/koschuh-anton/

Ich hatte den link schon vorher geposted!


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:33
Verkehren auf der Strecke nur Züge deren Züge man nicht öffnen kann? Also ich finde es, selbst wenn es nur das Toilettenfenster ist, nicht so abwegig, dass der Rucksack von anderen weggeworfen wurde. Ich fahre ab und an mit dem HKX nach HH, allerdings die Strecke über Bremen, da kann man die Fenster sogar recht weit öffnen. Ich finde es auch eher unwahrscheinlich, dass Anton so spät abends entlang der Gleise gelaufen ist, er ist ortsfremd und war sicher müde. Möglich, dass er bereits in HH bestohlen wurde, eventuell war das gekaufte Ticket im Rucksack. Vielleicht hat er sich in HH ein Hotelzimmer nehmen wollen.
Damit möchte ich nur sagen, alles ist möglich. Er muss sich nicht aus HH wegbewegt haben. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er gezielt Opfer eines Verbrechens wurde,da er ja nicht mehr aussah als würde er Wertgegenstände mit sich führen als andere. Zudem ist er ein Mann, ca 40, also so rein gar nicht in der Gruppe potenzieller Opfer eines Kapitalverbrechens. Nur der Diebstahl des Rucksacks klingt plausibel. Ich denke einen Unfall kann man nicht ausschließen und auch freiwillige verschwinden nicht. Ich hoffe wirklich, dass sich alles schnell klärt und Anton gesund wieder nach Hause kommt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:35
@Sherlox Oje, das hatte ich übersehen, sorry! Da steht aber eben auch nix davon, dass die Speicherkarte in der Kamera war und nun fehlt


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:38
@ Noella
Steht hier @
Die erste Spur!!
http://www.koschuh.com/privat/privat.htm

Darin befand sich auch eine NIKON Coolpix in Farbe Weiss mit Aufbewahrungstasche, aber ohne Speicherkarte.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:40
lawine schrieb:der Rucksack hatte noch Inhalt - ein überrollter oder mitgeschleifter Rucksack wäre nicht ramponiert sondern zerfetzt gewesen. Keine Spekulation.
Jap so sehe ich das auch.
Deswegen verstehe ich die Theorie auch nicht.
Kann mir auch nicht vorstellen wenn es denn so wäre und jemand den aus dem Zug geworfen hätte das der Rucksack als solcher noch zu erkennen gewesen wäre.
Sowie der Inhalt.
Aber wie schon öfter erwähnt ist es auch nicht möglich ein Fenster aufzumachen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:46
http://railomotive.com/wp-content/uploads/2012/03/P3012351.jpg

http://tramtom.de/ttm_fotos/tramtom_2008_1118.jpg

Irgendwie sieht es so aus, als könnte man beim Metronom und IC zumindest irgendwo im Zug ein Fenster öffnen. Mag auch täuschen


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 18:54
@Honeyspider
Honeyspider schrieb:Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er gezielt Opfer eines Verbrechens wurde,da er ja nicht mehr aussah als würde er Wertgegenstände mit sich führen als andere. Zudem ist er ein Mann, ca 40, also so rein gar nicht in der Gruppe potenzieller Opfer eines Kapitalverbrechens.
Mann mit Rucksack, und eher funktional gekleidet? Sieht nach Tourist aus. Dann noch eher klein und allein unterwegs - reicht für einen Überfall. Wäre er in HH Opfer eines Überfalls mit Körperverletzung geworden, wäre er sicherlich gefunden worden.


Wie hirnverbrannt wäre ein Dieb, den Rucksack aus dem Fenster zu werfen? ;)


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 19:08
Wenn ich dran denke werde ich das mit den Fenstern beim Metronom morgen überprüfen ... ;)


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 19:11
Gretchen schrieb:Kann mir auch nicht vorstellen wenn es denn so wäre und jemand den aus dem Zug geworfen hätte das der Rucksack als solcher noch zu erkennen gewesen wäre.
Warum nicht, nur weil sich das einige nicht vorstellen können? Ein Rucksack ist ziemlich robust und ich finde es nicht abwegig, da er neben den Gleisen gefunden wurde, auch irgendwo aus einem fahrenden Zug geworfen wurde. Dann kullert er noch ein paar Meter und gut. Warum soll das nicht möglich sein? Fenster lassen sich öffnen, Dinge daraus rauswerfen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 19:59
@CauseAndEffect

Danke, dass du das nochmal durchgecheckt hast.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:10
Eine größere Polizeiliche Absuche um den Fundort des Rucksacks dürfte nicht statgefunden
haben,vieleicht haben sich ein Paar Beamte den genauen Fundort mal
angeschaut,aber wenn da sagen wir mal 100.Polizisten mit einer Hundestaffel
aktiv gewesen wären wär das sicher Publick geworden (Lokalpresse/Regionalfernsehen).


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:11
@all
der von metronom eingesetzte Zug hat keine Fenster zum Öffnen, da vollklimatisiert.
http://www.der-metronom.de/service/wohl-fuehlen-im-metronom/
Wohl fühlen im metronom
Insgesamt rund 95.000 Reisende finden bei uns täglich komfortable Plätze zum Durchatmen und Durchstarten.
Sicherheit, Sauberkeit und Komfort sind uns dabei sehr wichtig

Moderne, vollgefederte und klimatisierte Doppelstockwagen sorgen für ein angenehmes, leises Reisen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:17
@lawine
Verstehe nicht, warum die nun schon mehrfach geposteten Fotos immer wieder ignoriert werden. Die Toiletten haben Fenster. Die Frage ist eher, ob sie sich so weit öffnen lassen, dass man einen Rucksack durchquetschen kann.

Ich selbst glaube (rein vom Gefühl her) eher nicht, dass der Rucksack aus einem Zugfenster geworfen wurde. Von daher dachte ich selbst, diese Möglichkeit dadurch ausschließen zu können, dass es eben im Metronom keine Fenster gibt, die sich öffnen lassen. Ist aber eben nicht so. Macht mir selbst einen Strich durch meine Ausschluss-Rechnung.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:25
@CauseAndEffect
ok, dann bleibt diese Möglichkeit, dass der Rucksack den Weg durch ein Toilettenfenster nehmen konnte.
.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:27
@lawine
Bei Fakten bin ich pingelig. Gerade wenn sie mir selbst nicht in Kram passen. ;)


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:37
Mit etwas Mühe sollte man da einen Rucksack durchs Toilettenfenster bekommen,
aber dann wollte den wer unbedingt los werden,warum.
Ein Finderdieb hätte das für ihn wertvolle entnommen und den Rucksack da gelassen wo er
war,deshalb glaub ich nicht so übermäßig an die Toilettenfenstertheorie,aber kommt
wieder darauf an wo er lag,in der tiefsten Heide oder in der Nähe einer Ortschaft.
Und die Beschädigungen würd ich gern mal sehn,aber es gibt ja
kein Bild.


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:46
@Suhart
ist die Uhrzeit des letzten Kontakts auf http://www.personensuchpool.de/koschuh-anton/ ein Schreibfehler oder gehen wir von falschen Annahmen aus?
Letzter Kontakt war am Montag dem 22.Juli 2013 um ca. 21:30, telefonisch
Abgängigkeitsanzeige mit 26.Juli 2013 B2/93487/13


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:47
Habe jetzt noch einmal das Tagebuch durchforstet und konnte den Eintrag, nach dem ich suchte, leider nicht finden:

Es gab ja eine "potenzielle" Sichtung Tonis von zwei Mädels in einem Zug, oder? Wurde diese Sichtung bereits auch widerlegt? War diese Sichtung irgendwo in der Gegend vom Rucksackfund?

Ich hoffe ihr wisst, was ich meine...

Ps: Zwischen bayrisch und österreichisch liegen Welten! ;-)


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 20:50
http://www.lamonza.com/produse/rucsacuri

diese Seite listet das Angebot von Rucksäcken auf. Max erwähnt auf seiner Seite
Die Marke des Rucksacks lautet Lamonza
lamonza ist eine Firma mit Sitz in Bucuresti/Rumänien

in der Größe bekommt man einen Rucksack womöglich durchs Toilettenfenster gestopft.


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden