weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:49
Eventuell hatte er zu diesem Zeitpunkt die Speicherkarte im Laptop.

Unbestritten ist es mehr als merkwürdig das Anton so lange verschwunden ist, allerdings finde ich das man nun nicht aus jeder Sache ein Mysterium machen sollte.


melden
Anzeige
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:50
Die erste Frage,die man sich stellen muß...

1.Warum kauft jemand ein Zugticket für fast 300 EUR,nimmt einen beschwerlicheren Nachtzug,obwohl er ein gültiges Rückflugticket besitzt.

2.Wenn jemand ein neues Leben starten will,dann nicht mit dem Wegwerfen seiner persönlichen Dinge wie Reisepass,Kamera etc.Das schliesst auch die Familie kategorisch auf ihrer Homepage aus.

3.Bleibt dann nur Suizid,oder Kapitalverbrechen.Ein freiwilliges klassisches Verschwinden sieht normalerweise anders aus. Man "geht Zigaretten holen" und ist dann einfach weg.

4.Für mich entscheident,wo Anton zwischen 15.30 Uhr-18.00 Uhr war und ob er wirklich schon um 18.00 Uhr auf dem Bahnhof war.Er schreibt es in der SMS zwar,aber er könnte sich auch woanders aufgehalten haben.Das zweite was mir auffällt ist die 2.SMS "in Hamburg".

5.Ist er wirklich in den Zug gestiegen oder nicht.Gibt es Zeugen,eventuell Bahnpersonal oder Schaffner.

6.Der Rucksack kann nur von einer anderen Person aus dem fahrenden Zug geworfen worden sein.

7. Zitat von der privaten Homepage"Laut Kontoauszug hat Toni am 22.Juli, am Tag seines Verschwindens, um 20:19 Uhr, beim DB BAHN REISECENTER Hamburg, ein Ticket im Wert von 272,60 Euro gekauft. Es ist nicht bekannt um welches Ticket und um welches Reiseziel es sich dabei handelt. Bei der Online-Preisrecherche (Zug an einem Montag, ab Hamburg) finde ich kein Ticket nach Graz, Wien, oder sonstwohin nach Europa, das annähernd 272,60 Euro kostet. Nichteinmal erste Klasse Nachtzug."

8.Würde ich ausschliessen das er jemals bis Uelzen gekommen ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:55
@bura
es sei denn er hat sein Verschwinden geplant. Wir alle kennen Anton nicht und wissen auch nichts über seine Lebensumstände. Daher ist es schwer sich ein Urteil zu bilden. Vielleicht hatte er einfach, wovon auch immer, die Schnauze voll.

Ok, er hat keinen Reisepass mehr. Den hätte er eh nicht benötigt um von Österreich nach Deuscthland zu fahren. Er hat aber immer noch seinen Personalausweis.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 12:57
@tenbells...so ein Verhalten schliesst ja die Familie fast grundsätzlich aus.
Zumal ja auch jedem Laien bei den Fakten klar sein dürfte,dass man hier kaum ein Verbrechen ausschliessen kann.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:01
Was die Familie ausschliesst spielt ja gar keine Rollee, Anton ist ein erwachsener Mann.
Ich habe auch ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Schwester, trotzdem bedeutet es nicht das meine Schwester mich immer richtig einschätzen kann. Oder das Sie sagen kann wieviele Konten oder Kreditkarten ich habe.

Gerade wenn man Probleme hat überspielt man es doch oft, das kennen wir doch alle. Immer ein
" klar mir geht es super"

Hätte die Famile gewusst das er Angstzustände hat, oder sich verfolgt fühlt, hätten sie ihm mit Sicherheit von der Reise abgehalten


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:02
@bura
Toni hat nicht um 18.00 diese SMS geschrieben. Wenn du dir den SMS-Verlauf anschaust, dann hat der Freund erst um 18.38 angefragt: Heute Abend Schiller?
Toni hat dann geantwortet: Bin noch am Bahnhof. - Und da das Schiller sicherlich in Graz ist, nochmal nachgeschoben, dass er am Hamburger Bahnhof ist, nicht etwa schon in Graz am Bahnhof.
Was ist daran ungewöhnlich?

http://www.koschuh.com/privat/sms.PNG


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:15
Ich habe es in der Übersicht gesehen,in der Zeitfenstermaske.Da steht ca.18.00 Uhr.Er kann ja auch unmöglich in Graz am Bahnhof sein,wenn er sich ert um 15.30 Uhr von seinem Kollegen verabschiedet hat.Das schafft keine Bahn der Welt. -) Deshalb ist "in Hamburg" verwunderlich,als wenn er sich woanders aufhält und nochmal die "Falsche Bestätigung" in Hamburg nachschiebt.
Wie lange braucht man eigentlich mit dem Zug von Hamburg nach Uelzen und fuhr da schon ein Zug am Nachmittag?


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:27
@bura
es ist unglaublich wie du die wenigen aber gesicherten Fakten ignorierst.
bura schrieb:Es ist nicht bekannt um welches Ticket und um welches Reiseziel es sich dabei handelt. Bei der Online-Preisrecherche (Zug an einem Montag, ab Hamburg) finde ich kein Ticket nach Graz, Wien, oder sonstwohin nach Europa, das annähernd 272,60 Euro kostet. Nichteinmal erste Klasse Nachtzug."
CauseAndEffect hat die passende Preisberechnung für ein Ticket nach Wien Flughafen eingestellt. bislang fehlt dazu eine Bestätigung der Polizei, der Bahn bzw des Bruders. Aber es passt mit dem Telefongespräch.


bislang kam der thread ohne sinnfreie Spekulationen aus und es wäre schön, wenn es so bleiben könnte.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:33
@lawine...bitte nicht persönlich werden.Hier kann jeder seine Ansichten mal darstellen.Alles ist in diesem Fall möglich,da sind alle Seiten offen,vom Kapitalverbrechen,Unglück,Suizid sowie gewolltem Verschwinden.Das muss man dann auch nicht als "sinnfrei" bezeichnen nur wenn man persönlich andere Ansichten vertritt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:35
@bura
Vielleicht wusste der Freund nicht detailliert über die Hamburg-Reise Bescheid. Dass erst Flug geplant war und dann auf Zug umgeschwenkt wurde. Er wusste vielleicht nur, dass Toni in HH war und an besagtem Abend wieder in Graz sein wollte. Was ja auch so gewesen wäre, wenn Toni, wie ursprünglich geplant, den Flieger genommen hätte. Ausserdem kommuniziert heutzutage wohl kaum jemand völlig überlegt und korrekt. Ist halt SMS-Stil.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:43
@bura du solltest den thread vorher lesen und zwar komplett, dich wollte keiner persönlich angreifen aber es ist wirklich nervig (ich glaube ich rede hier für einige User) immer wieder Sachen zu lesen, die schon lange geklärt waren und diese dann total falsch interpretiert werden. Das verwirrt neue Mitleser und nervt die aktive User.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:46
@CauseAndEffect danke für die Zugberechnung.Es kann aber auch ein anderes Ziel gewesen sein.Wie gesagt man kann nur vermuten.Es ist halt viel persönliche Interpretation dabei.
@kisa...ich habe hier gelesen und die gesamte private Homepage mit den Fakten.Das Einzige was mir nicht klar war,dass Anton um 20.30 Uhr noch am Telefon war.Das wurde ja berichtigt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:51
@bura
Ja, kann es. Das ist mir bewusst.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 13:59
@bura

Ich finds überhaupt nicht verwunderlich, dass er nochmal präzisiert hat, an welchem Bahnhof er ist. Ich bin zum Beispiel täglich mit zwei unterschiedlichen S-Bahnen unterwegs und wenn ich jemanden schreibe, dass ich noch im Zug bin, schieb ich meist gleich ne zweite hinterher, in welcher ich mich befinde. Und ich kenne auch viele Leute, die auf eine Frage gleich zwei oder drei SMSn schicken; finde ich im Zeitalter von Flatrates auch nicht verwunderlich. Vielleicht hat der Freund nichts von der Hamburgreise gewusst und Toni hat es erst nach Abschicken der ersten Nachricht gemerkt - so oder so glaube ich nicht, dass es von Bedeutung ist, dass zwei Nachrichten geschickt wurden.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 14:06
@hellbunt...natürlich kann deine Interpretation auch richtig sein. Wie schon geschrieben,was wahrscheinlicher in diesem mysteriösen Fall ist,können nur die Familienangehörigen besser beurteilen.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 14:26
Also ganz ohne Augenzeugen die Anton gesehen hatten entweder in einem Zug oder außerhalb, wird es für die Kripo nicht so einfach sein das Geschehene zu rekonstruieren! Von daher würde Ich zunächst diese (Augenzeugen) ausfindig machen und gleichzeitig nach den Objekten suchen welche Anton an dem Tag tatsächlich dabei hatte. Eine Großfahndung wäre natürlich sinnvoll, doch bis eine solche freigegeben wird können Monate verstreichen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 14:29
Ich hoffe sehr, dass die Polizei die Bahnstrecke rund um den Rucksackfundort möglichst bald mit Mantrailern abgeht bzw. schon abgegangen ist. Soweit ich weiß wird es für die Hunde bei starkem Regen immer schwieriger, Geruchsspuren aufzunehmen.

@Suhart
In Uelzen gibt es eine Rettungshundestaffel vom DRK:
http://www.drk-uelzen.de/cms/component/content/article/14/272

Falls noch keine Absuche durch die Polizei erfolgt ist - vielleicht könnt ihr euch direkt beim DRK Uelzen erkundigen, ob bzw. unter welchen Umständen die Hundestaffel eingesetzt werden könnte?

Auf der Homepage steht z.B. folgendes:

Als Einheit des Katastrophenschutzes stehen wir an 365 Tagen im Jahr an 24 Stunden für Einsätze zur Verfügung.
Wir arbeiten mit Polizei, Feuerwehr, dem THW und weiteren Hilfsorganisationen zusammen.
Die Alarmierung der DRK-Rettungshundestaffel Uelzen erfolgt über
die Einsatzleitstelle in Uelzen unter der Telefonnummer 0581-19222.
Unsere Aufgabe ist es, vermisste und/ oder hilfebedürftige Personen zu suchen, aufzufinden und sie kompetent zu versorgen. Oft handelt es sich bei den zu suchenden Menschen um ältere Personen (z.B. Demenzkranke), Personen mit Suizidabsichten, Personen, die nach Autounfällen unter Schock den Unfallort verlassen haben, verirrte Pilzsammler oder Jogger und auch vermisste Kinder.
Wir bilden in der DRK-Rettungshundestaffel Uelzen Flächensuchhunde aus. Flächensuchhunde folgen unspezifischem menschlichem Geruch. Sie arbeiten ohne Leine und sind so in der Lage, innerhalb kurzer Zeit große Flächen abzusuchen und können Geruch – abhängig von der Witterung – über große Distanzen wahrnehmen. Unsere Hunde zeigen gefundene Personen durch Verbellen an.
Neben Flächensuchhunden gibt es auch Trümmersuchhunde,
Personenspürhunde – s.g. Mantrailer – und auch Hunde in der Wasserrettung.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 14:42
@mittesu

Weiß man denn was es kostet? Ich kann mir vorstellen, dass das keine billige Angelegenheit ist. Das Geld muss man auch erstmal haben... Wenn schon ein Rettungseinsatz um die 300 Euro kostet.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 14:54
Direkt bei der Hundestaffel in Uelzen bzw Bad Bevensen habe ich nichts gefunden zu dem Preis. Googlet man aber andere DRK Hundestaffeln steht dort überall es ist kostenlos.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 15:05
Also ich versuchs immer mal wieder mit Logik, und die richtigen Fragen sind entscheidend, um eine Idee zu bekommen was Anton zugestoßen sein könnte.

Die Kripo wird schon in allen Richtungen ermitteln, unabhängig davon können wir zusammen nur eines Tun.

Die richtigen Fragen stellen. Und Antworten finden. Vielleicht ergibt sich dadraus ein Impuls den die Angehörigen ermöglicht für sich selber Antworten zu finden.

Ok, ich fange mal an:

Welchen Bezug hatte er zu diesen Teil Deutschlands.?
Welche Menschen kennt er hier?
Welche Orte hatte er vielleicht in der Nähe schon besucht?
Gibt es etwas was außerhalb der täglichen Routine im Leben was aufgefallen war vor der Reise.
Ist er oft mit den Zug gefahren, vielleicht auch in Ausland.
Welcher Grund könnte vorliegen warum er erst nicht nach Hamburg wollte.
Hat er mit irgendjemanden, egal wen, vor der Reise gesprochen und vielleicht etwas gesagt was ungewöhnlich war.
hat er etwas Nicht! mitgenommen was er sonst mitgenommen hätte.
Hat er etwas mitgenommen was er nie mitgenommen hätte.

So mal schauen vielleicht fallen mir noch ein paar Sachen ein.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 15:06
doppelt


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 15:11
Ich kenne es auch nur so, dass ein gerechtfertigter Einsatz kostenlos ist (d.h. wenn man nach bestem Wissen und Gewissen davon ausgehen muss, dass jemand Hilfe braucht).

Habe mal auf der Infoseite einer anderen Suchhundestaffel gelesen, dass manche Polizeidienststellen nicht wissen, dass sie die Hilfe einer privaten Hundestaffel in Anspruch nehmen können, selbst aber nicht immer über die Einsatzkräfte verfügen.
Daher finde ich es grundsätzlich sehr wichtig, auch als Privatperson darüber Bescheid zu wissen. Eine Notfallsituation kann sich schließlich jederzeit und in jeder Familie ereignen.
In einem Altenheim das ich recht gut kenne kommen auch ständig private Hundestaffeln zum Einsatz, wenn jemand weg ist (Demenzkranke).


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 15:17
wenn ich mal so google was in und um Hamburg zwischen dem 22.07.13 und dem 26.07.13 so alles passiert ist, komme ich immer wieder auf eine Meldung. Nämlich das am 24.07.13 ein Toter in der Alster gefunden wurde, Identität ungeklärt. Die Berichte variieren vom Alter zwischen 25 Jahren und 40 Jahren. Wurde das schon einwandfrei gklärt wer der Tote ist?

z.b.
http://www.nonstopnews.de/meldung/17301

Leichenfund am Mittag in Hamburg:

Ein Bootfahrer entdeckte am Mittag an der Alster in Hamburg ein Leiche, die am Ufer im Schilf trieb. Sofort verständigte er Feuerwehr und Polizei, die sofort anrückten. Per Boot wurde ein Notarzt zum Leichnam gefahren, dieser konnte aber nur noch den Tod feststellen.

Da noch völlig unklar ist, ob es sich um einen verunglückten Schwimmer, einen Unfall oder ein Verbrechen handelt, leitete die Kriminalpolizei sofort umfangreiche

Ermittlungen ein. Zur Identität der Leiche konnten noch keine Angaben gemacht werden. Es wurde eine Obduktion angeordnet, die Aufschluss über die Todesursache geben soll.

oder
http://www.bild.de/regional/hamburg/alster/maennliche-leiche-gefunden-31520522.bild.html

oder
http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Hamburg-aktuell/Polizeimeldungen/2013/Juli/Paddler-entdeckt-Leiche-in-der-Aussena...


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 15:22
@tenbells: Ich glaube der Leichenfund wird auf der Homepage des Bruders besprochen, es handelt sich nicht um Anton K.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 15:22
der letzte Post hat sich erledigt...Sthet schon im Tagebuch. Fand es nur komisch


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden