weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 15:36
Was ist daran komisch das in einer Metropole regelmäßig tote Menschen gefunden werden? Es wär eher komisch wenn sowas nicht passieren würde.

Ein Abfangen in Hamburg oder Uelzen fänd ich ziemlich schwierig. In Hamburg ist es erst mal so das dort immer viel los ist. Besonders da der Bahnhof eigentlich zu klein ist für die anzahl an Fahrgäste und Züge.

Uelzen ... Wer da schon mal von Metronom zu Metronom umgestiegen ist weis was ich meine. Da steigen immer viele Menschen aus da es von beiden Seiten der Endbahnhof ist. Und fast alle wollen dann den Metronom nehmen um weiter zu fahren. Das ist dann eine richtige Rudelbildung weil die Gleise sich nicht gegenüber liegen.

Hmmm ... Meistens muss man immer noch einige Minuten warten bis endlich der Metronom kommt. Vielleicht hat er sich wirklich die Füße vertreten? Aber WAS soll ihm da passiert sein? Es ist so viel möglich. So vieles an das man nicht denkt.


melden
Anzeige
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 16:04
https://www.facebook.com/wirsuchentoni

Es wurden neue Einträge dort gemacht! Einer besagt daß Toni scheinbar in einem Viertel in Hamburg (St. Georg) gesehen wurde. Ob das allerdings wahr ist?…bzw. es sich wirklich um den Toni handelte weiß keiner genau.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 16:24
Nachdem ich seit einiger Zeit mitgelesen habe möchte ich kurz meine Einschätzung zu diesem Vermisstenfall geben.
Toni war wohl in Hamburg in einem psychisch angegriffenen Zustand denn sonst hätte er nicht mindestens zweimal die Polizei über eine subjektiv empfundene Bedrohung informiert.
Ich hoffe, dass diese Anrufe aufgezeichnet wurden und die Aufzeichnung lange genug aufbewahrt wird. Ein weiteres Anzeichen ist die für Aussenstehende plötzliche Entscheidung statt dem Flieger den Zug zu nehmen.
Meiner Meinung nach hat er sich am Hauptbahnhof nach dem Kauf des Tickets (um 20:19 Uhr) zum Zug begeben und wurde dabei noch von einem Freund angerufen. Laut Fahrplan wären um 20:34 Uhr eigentlich zwei Züge in Richtung Wien bereit gestanden, eine Direktverbindung und eine mit Umstieg in Linz. (Leider kenne ich die Preise nicht). Die Verbindung mit dem zur Abbuchung passenden Ticketpreis fuhr ja erst um 20:57 und mit viermaligem Umsteigen.
Alle diese Zügen benutzen die Strecke über Uelzen und Hannover und er wäre am nächsten Tag in Wien angekommen. Dass er dies vorhatte belegt mMn die Tatsache, dass er seine Termine um genau einen Tag verschoben hatte.
Ich könnte mir nun vorstellen, dass er im Zug noch ein Abteil für sich hatte und kurz die Toilette aufsuchen musste. Diese Gelegenheit könnte ein Mitreisender mit hinreichend krimineller Energie ausgenutzt haben und den Rucksack entwendet haben. Falls Toni auch sein Mobiltelefon, seine Geldbörse samt Bankkarte und Fahrschein im Rucksack zurück gelassen hatte stand er nach seiner Rückkehr erstmal ziemlich hilflos da. Das kann einen psychisch nicht angeschlagenen Menschen schon ganz schön ärgern, bei ihm könnte es der berühmte Tropfen gewesen sein, vor allem wenn er dann dem Schaffner bei der Fahrscheinkontrolle nichts vorweisen konnte als eine Diebstahlmeldung. Ich weiss nicht wie die DB mit vermeintlichen Schwarzfahrern umgeht die sich nicht ausweisen können, ich könnte mir aber vorstellen, dass Toni spätestens in Hannover den Zug verlassen musste mit nichts als den Kleidern am Leib und das in seiner Situation. Sollte es sich tatsächlich so abgespielt haben wäre das aber bei der DB vermutlich aktenkundig.
Nach dem Aussteigen könnte es nun passiert sein, dass er - aufgrund seiner psychischen Verfassung - anstatt sich Hilfe zu holen auf die Idee kam sich zu Fuss auf den Weg nach Hause zu machen.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 16:33
@ HerculePoirot
Wäre sowas ähnliches wie Du schreibst geschehen, hätte man schon Meldungen bekommen von der betroffenen Bahngesellschaft, von Zugschaffnern etc… Wäre er auch zu Fuß weiter, so wäre er schon längst angekommen oder hätte jemand benachrigtigt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 16:34
Glaubt ihr das wirklich, dass Toni ohne Ausrüstung zu Fuß nach Österreich wollte?

@HerculePoirot

Wo steht denn, dass Toni in Hamburg die Polizei informiert hätte? Langsam aber sicher wird das hier immer mehr zum schlechten Kriminalroman.

Ohne ansatzweise Infos zu haben, wird hier wild rumspekuliert und Szenarien entworfen, die ich kaum nachvollziehen kann. Klar ist vieles möglich - aber wir wissen es einfach nicht, was ab Ticketkauf mit Toni passiert ist. Wir wissen auch nicht, welcher Natur seine psychischen Anzeichen waren, wir wissen auch nicht, warum der Geschäftspartner wirklich die Polizei informiert hat und wenn dem so war, warum trotz Vermisstenfahndung seitens der Familie kein Zusammenhang hergestellt werden konnte.

Wir wissen gar nichts, außer dass Toni in Hamburg zur Gartenausstellung war. Zum Bahnhof ging, ein Ticket löste - das war's. Der Rucksack ist aufgetaucht, wo genau und was das für Rückschlüsse auf Toni gibt, wissen wir auch nicht.

Wäre schön, wenn man einfach bei den bekannten und gesicherten Fakten bliebe, statt in einer Tour wilde Spekulationen abzuhalten.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 16:37
Interested schrieb:Wo steht denn, dass Toni in Hamburg die Polizei informiert hätte?
Es steht in den vorherigen Seiten, mit link zur Meldung!
Er hat demnach zwei mal bei der Polizei angerufen und zwar vor seiner Abreise.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 16:44
[...Fest steht: in der Woche vor seinem Verschwinden rief der Insektenforscher zwei Mal bei der Polizei an. Warum? Aus "ermittlungstaktischen Gründen", heißt es von Seiten der Behörden, dürfe dazu derzeit keine Auskunft gegeben werden.]

Das steht in dem link - nicht, das Toni in Hamburg die Polizei kontaktiert hätte! Auch steht dort nicht, dass es sich um die Polizei in Hamburg handelt, da es VOR seinem Verschwinden war, ist wohl von auszugehen, dass es die Behörden in seinem Heimatort sind.

Daher meine Verwunderung, wie die Dinge verändert dargestellt werden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 16:44
So wie ich das verstanden hatte war gemeint, dass er die Polizei in Österreich informiert hatte, und zwar irgendwann vor seiner Abreise nach Hamburg


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 16:46
@Noella

Schön :) Sind wir schon zwei. So verstehe ich es nämlich auch.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:01
Die Fälle, über die wir reden, täuschen wohl über Eines hinweg: Grundsätzlich sollte man Vertrauen darin haben, dass die Polizei weiß, was sie zu tun hat und ihren Job in aller Regel auch gut macht.
Und so glaube ich eigentlich auch, dass die Polizei, bei der Toni war, einschätzen konnte, was an seinen Meldungen dran war. Und dass es ganz richtig ist, dass sie die Öffentlichkeit nicht über Einzelheiten informiert.
Aber zurück zu den Fällen, mit denen wir Amateurdetektive uns hier beschäftigten. Natürlich kann angesichts dieser vielen ungelösten Verbrechen der Eindruck entstehen, dass die Kripo grundsätzlich entsetzlich viele Fehler macht. Das ist aber doch nur so, weil wir nicht gleichzeitig in einem Bereich sammeln, wie viele Fälle Woche für Woche aufgeklärt werden. Dass in einigen Fällen der oder die Täter nicht ermittelt werden, ist für die Freunde und Angehörigen der Opfer natürlich tragisch, aber manchmal ist das dann einfach so. Und vielleicht ergeben sich ja in einigen Jahren ganz neue Fortschritte, von denen heute noch niemand ahnt, dass es sie geben wird. So war es doch auch mit der Gentechnik, mit deren Hilfe heute immer wieder Fälle, die schon ganz lange her sind, gelöst werden können.
So insgesamt ein bisschen entspannter darauf zu vertrauen, dass die Polizei ihre Ermittlungen professionell führt und ihre Gründe hat, warum sie nicht täglich der Öffentlichkeit über jeden Ansatz Bericht erstattet, wäre nicht schlecht


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:11
er soll von Ö aus, Tage vor der Reise anch Hamburg 2x die Polizei kontaktiert haben

@HerculePoirot
HerculePoirot schrieb:Laut Fahrplan wären um 20:34 Uhr eigentlich zwei Züge in Richtung Wien bereit gestanden, eine Direktverbindung und eine mit Umstieg in Linz. (Leider kenne ich die Preise nicht). Die Verbindung mit dem zur Abbuchung passenden Ticketpreis fuhr ja erst um 20:57 und mit viermaligem Umsteigen.
also im Fahrplanlesen kann ich dir Hilfestellung geben :-)
es standen keine 2 Züge zur Abfahrt Wien bereit. Angegeben ist der euronight, ein reservierungspflichtiger Nachtzug mit Autotransport. Dieser war möglicherweise ausgebucht weil in allen deutschen Bundesländern außer BW und BY Sommerferien waren. Dazu die Internationale Gartenschau IGS in Hamburg.
Der euronight hat keinen Halt in Uelzen.
(was du für den 2. Zug hälst, ist eine Verbindung, die mit Nahverkehrszug ab Linz bis Wien fährt. Macht Sinn, wenn man unterwegs aussteigen möchte, wo der euronight nicht hält)


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:17
[Es ist Montag, der 22. Juli 2013, 21.30 Uhr, als Anton Koschuh auf seinem Handy den Anruf eines Freundes entgegen nimmt. "Ich bin in Deutschland", erzählt der Steirer, "hab da am Wochenende eine Landschaftspflege-Ausstellung besucht." Und nun, so der 43-jährige Insektenforscher weiter, befinde er sich am Hamburger Hauptbahnhof, wo er soeben ein "überteuertes Ticket um 300 Euro" gekauft hätte. "So, und jetzt muss ich aufhören zu reden", sagt er noch, "denn mein Zug fährt bald los. Aber ich melde mich gleich bei dir, wenn ich in Graz bin. Und dann gehen wir ein Bier trinken. Am besten schon morgen." ]


http://www.news.at/a/anton-koschuh-vermisst

Ich weiß nicht, für mich hört sich das nach einem ganz normalen Telefonat an, ohne Rückschluss auf eine panische Angst vor Bedrohung oder sonstiger psychischer Anzeichen...er will immerhin nach seiner Ankunft am Abend mit seinem Freund ein Bier trinken gehen und ängstlich und neben der Spur hört es sich auch nicht an. Ebenso nicht nach Auszeit oder Insektensuche...


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:19
Interested schrieb:Ich weiß nicht, für mich hört sich das nach einem ganz normalen Telefonat an, ohne Rückschluss auf eine panische Angst vor Bedrohung oder sonstiger psychischer Anzeichen...er will immerhin nach seiner Ankunft am Abend mit seinem Freund ein Bier trinken gehen und ängstlich und neben der Spur hört es sich auch nicht an. Ebenso nicht nach Auszeit oder Insektensuche...
Jup. Wer weiß was da in Uelzen passiert ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:24
@Noella
@Interested
@all

auch ich nehme verwundert zur Kenntnis, wie Dinge verändert dargestellt werden.
Interested schrieb:Glaubt ihr das wirklich, dass Toni ohne Ausrüstung zu Fuß nach Österreich wollte?
Nein, glaube ich nicht!!

für die Hobbykriminilogen, die meinen er sei neben der Bahnstrecke gelaufen und hätte seinen Rucksack vor Erschöpfung abgelegt: Wenn überhaupt, hat er den Zug auf einem Unterwegshalt in der Nähe verlassen. Der 'Streckenkontrolleur ging seinen Teil der Strecke auch zu Fuß...
Der Rucksack war ein Daypack mit ein paar Kleidungsstücken (Wechselwäsche) darinnen, Fotoapparat, Laptop , Reisepass, Waschzeug.Mehr braucht MANN nicht für ein Wochenende und bei der Größe des Rucksackes, die man erahnen kann auf dem Foto, passte nciht viel mehr rein..
Deswegen hatte ich den link zur Produktseite von Lamonza eingestellt. Jeder kann sich doch die Mühe machen und LESEN BEVOR man diskutiert.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:31
@lawine
lawine schrieb:Mehr braucht MANN nicht für ein Wochenende
Oder für eine ganze Woche :-D (Ich werde dieses minimalistische männliche Kofferpacken nie verstehen)


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:33
deswegen schrieb ich extra MANN

Frauen brauchen schon einen kleinen Koffer für die Schuhe, einen zweiten für Schminksachen und Schmuck, Garderobe zur Auswahl (man kann ja nie wissen,...)

Nur beim Kleinen Schwarzen und beim Untendrunter sparen sie ein bisschen Textil


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:47
Nur kurz zur Info: ich habe MK eine Mail geschrieben in Sachen DRK-Hundestaffel.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:50
Ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen, da ich aus der Nähe Graz bin
und mich das auch sehr bewegt mit Anton Koschuh.

Kann man nicht Videos auswerten vom Bahnhof Uelzen zu dieser Uhrzeit,
wo Leute aussteigen zum Anschlusszug?
Und Videos auswerten
vom Bahnsteig, wo der Zug in Hamburg weggefahren ist?
Da müsste man ihn ja sehen können und heranzoomen können.

Denn wozu gibt es Videoüberwachungen, wenn man nicht darauf bei Bedarf zurückgreifen
kann?

Sollte Anton Koschhu als Schwarzfahrer erwischt worden sein, wenn ihm alles
gestohlen wurde,
auf welche Polizeidienststelle wird er da gebracht.
Vielleicht wurde er in einer Zelle vergessen,
das ist ja auch schon öfters passiert.

Denn einen Ausweis muss man in den EU Ländern schon mitführen, womit man
beweisen kann, daß man EU Bürger ist.
Und nicht aus Drittstaaten kommt.

Auch in Wien im Parkhaus des Flughafens sollten die Videoüberwachungen
ausgewertet werden,
dort wurde ja sein Wagen demoliert, höchstwahrscheinlich in Absicht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:53
L.Chatterfield schrieb:dort wurde ja sein Wagen demoliert, höchstwahrscheinlich in Absicht.
L.Chatterfield schrieb:Vielleicht wurde er in einer Zelle vergessen,
das ist ja auch schon öfters passiert.
Glaubst Du das wirklich???



Hier geht es schon wieder los.

Da muss überhaupt kein Zusammenhang bestehen. Das Zweithandy befand sich ja auch noch im Auto...Das kann ganz normaler Vandalismus sein - oder meinst Du, es stand dort mit Leuchtbuchstaben: Dieses Auto gehört Anton Koschuh, der fliegt gerade nach Hamburg, wo andere ihn verfolgen werden, evtl. wird er zu Fuß nach Österreich wandern, ohne Rucksack und Ausrüstung, evtl. wird er auch irgendwo in Deutschland Heuschrecken jagen...


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 17:59
@L.Chatterfield
L.Chatterfield schrieb:wenn ihm alles
gestohlen wurde,
auf welche Polizeidienststelle wird er da gebracht.
Vielleicht wurde er in einer Zelle vergessen,
das ist ja auch schon öfters passiert.
meinst du echt, in den Zellen der Polizei sind noch ein paar vergessene Vermisste zu finden???


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 18:02
Vermutlich hat die Polizei ihn auch noch geknebelt, dass er seinen Namen nicht nennen kann. So macht man das hier in Deutschland ;) 3 Monate auf Staatskosten und niemand weiß was...einfach so vergessen^^


melden

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 18:04
Unglaublich was manche hier so äußern.
In einer Zelle vergessen.


melden
Sponge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 18:11
http://tobyhilft.com/2013/09/vermisst-wird-der-oesterreicher-dipl-ing-toni-anton-koschuh/#.Ul1nsYWmxG4

"...Auch käufliche Liebe war für ihn nie ein Thema. Zum Zeitpunkt des Verschwindens, soll er wohl in Grazerin verliebt gewesen sein. Anton Koschuh wurde schon über die verschiedensten Medien gesucht, leider bisher ohne Erfolg. Der Bruder startet weiterhin Kampagnen in alle Richtungen, um Toni zu finden, und bittet immer wieder um Unterstützung."


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

15.10.2013 um 18:12
Ja die wurden aber nicht hier bei uns sondern usa in einer zelle vergessen


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer259 Beiträge
Anzeigen ausblenden