weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:31
shortcut schrieb:Wenn ich einen Selbstmord plane verschiebe ich keine Termine, denn da währen mir dann Termine total egal
Ich schon - weil wenn ich das nicht tue, riskiere ich dass mein Fortbleiben Anlass gibt dass Leute nach mir suchen und mich finden und Ruck Zuck ist der Selbstmord vereitelt.


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:33
Ich denke auch dass es bei einem ICE ohne weiteres möglich ist, dass keiner etwas davon bemerkt wenn einer überfahren wird. Man hört vielleicht irgendwo ein dumpfes Geräusch, misst dem aber weiter keine Bedeutung bei. Wenn aber jemand durch Sogwirkung "angesaugt" wird, sich irgendwie am Zug verfängt und mitgeschleift wird, dürfte noch nicht mal ein Geräusch vernehmbar sein.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:35
KonradTönz1 schrieb:Ich schon - weil wenn ich das nicht tue, riskiere ich dass mein Fortbleiben Anlass gibt dass Leute nach mir suchen und mich finden und Ruck Zuck ist der Selbstmord vereitelt.
Bei Selbstmordabsichten ist man in einer psychischen Ausnahmesituation. Ob man da so eiskalt alles durchplant ? Der Selbsterhaltungstrieb ist enorm hoch, und sich selber zu töten da ist man voll durch den Wind.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:39
Die meisten Selbstmorde finden geplant statt. Zu einem geringeren Teil werden sie aber auch spontan verübt.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:42
shortcut schrieb:Bei Selbstmordabsichten ist man in einer psychischen Ausnahmesituation. Ob man da so eiskalt alles durchplant ? Der Selbsterhaltungstrieb ist enorm hoch, und sich selber zu töten da ist man voll durch den Wind.
Es träfe beides zu: Er hätte geplant UND war in einer psychischen Ausnahmesituation. Es ist ihm nur unzureichend gelungen, seinem Umfeld zu sugerrieren dass alles in Ordnung sei. Dennoch hätte er sich genug Zeit und Raum verschafft, um das Vorhaben zu realisieren. Übrigens würde die Wahl des Ortes für ein gewisses Verantwortungsgefühl gegenüber seinen Angehörigen sprechen. Er hätte einen Ort gewählt der für jene keine Bedeutung hat und an dem sie wahrscheinlich niemals in ihrem Leben routinemäßig vorbeifahren müssten.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:44
Wenn er in Suderburg ausgestiegen währe, währe er da um 22:24 angekommen.

Dann noch etwas die Strecke hochlaufen ... 22.30 - 22.40 ? Das sind 3-4 km.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:44
Ich hab auch das Gefühl, dass er sich die Möglichkeit, es NICHT zu tun, offen gelassen hat, und daher pflichtbewusst die Termine verschoben hat.

So unter dem Motto:
Tu ich es NICHT, fällt es nicht auf, dass ich Suizid im Sinn hatte und es mit dann doch anders überlegt hab.
Tu ich es doch, hab ich genug Zeit und niemand kann mein Vorhaben unterbrechen, weil mich die Leute eh erst dann vermissen werden, wenn alles vorbei ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:45
KonradToölz schrieb:
Übrigens würde der Ort für ein gewisses Verantwortungsgefühl gegenüber seinen Angehörigen sprechen.
Sehe ich auch so und so schätze ich Toni auch ein.


( passt es so mit dem positiven Zitieren? :) )


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:47
Gegenüber seinen Angehörigen ja, gegenüber des Zugführers nicht, die kommen nämlich nicht damit klar und sind den Rest ihres Lebens gezeichnet davon.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:48
KonradTönz1 schrieb:Er hätte geplant UND war in einer psychischen Ausnahmesituation. Es ist ihm nur unzureichend gelungen, seinem Umfeld zu sugerrieren dass alles in Ordnung sei. Dennoch hätte er sich genug Zeit und Raum verschafft, um das Vorhaben zu realisieren. Übrigens würde die Wahl des Ortes für ein gewisses Verantwortungsgefühl gegenüber seinen Angehörigen sprechen. Er hätte einen Ort gewählt der für jene keine Bedeutung hat und an dem sie wahrscheinlich niemals in ihrem Leben routinemäßig vorbeifahren müssten
Seh ich genauso.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:50
chris01 schrieb:( passt es so mit dem positiven Zitieren? :) )
Ja, wenn nur der Anlass nicht so traurig wäre.
shortcut schrieb:Gegenüber seinen Angehörigen ja, gegenüber des Zugführers nicht, die kommen nämlich nicht damit klar und sind den Rest ihres Lebens gezeichnet davon.
Sehe ich genauso - ich fand das damals bei Enke pervers, dass ein Mensch der andere noch in sein Unglück hineingezogen hat quasi medial heilig gesprochen wurde, während über den Lokführer, der in Ausführung seiner Tätigkeit zum Töten gezwungen wurde mit keinem Wort erwähnt wurde.

Aber darüber können wir uns ja noch mal unterhalten wenn sich diese Hypothese tatsächlich bestätigen sollte, was ich nicht hoffe.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 12:50
@shortcut
Hast du recht, ich vermute aber nicht, daß er sich per Zug das Leben nahm und zwar genau aus
dem Grund den du genannt hast.


melden
DeepThought
Diskussionsleiter
Profil von DeepThought
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:01
Kroneartikel doch online gefunden. Der Artikel mit den Wildschweinen und dem Spaziergänger.

http://www.krone.at/Nachrichten/Knochenfund_in_Wald_laesst_Trauriges_erahnen-Grazer_vermisst-Story-379805

Ich leb nicht auf der Mahü, sondern in der Oststeiermark. Wir hier in der Oststeiermark haben solche Tiere nicht im Wald :)


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:04
DeepThought schrieb:Ich leb nicht auf der Mahü, sondern in der Oststeiermark. Wir hier in der Oststeiermark haben solche Tiere nicht im Wald :)
Wurden die alle vom Yeti vertrieben?


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:05
Auf youtube müsste eine Doku zu sehen sein wo Lokführer darüber sprechen wie sie damit klar kommen, beziehungsweise nicht damit klar kommen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:08
ich gehe inzwischen davon aus, dass der Streckenkontrolleur der Bahn den Streckenabschnitt nicht nur routinemäßig kontrolliert hat. Möglicherweise gab es nach Bekanntwerden der wahrscheinlichen Zugverbindung Bahn intern einen Hinweis.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:10
Die machen da immer Routinemäßig Streckenbegehungen.


melden
DeepThought
Diskussionsleiter
Profil von DeepThought
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:11
Trotzdem find ichs mysteriös, dass man von einer langen Jean, einem Kapperl, einem T-Shirt, Schuhe mit Bändern nix mehr finden soll nach drei Monaten. Jeans sind normalerweise sehr robust.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:15
@DeepThought

naja, wenn die Viecher knoche abnagen - meinst du die lassen sich dann von Textilien abschrecken? Zumal ja womöglich auch noch was gefunden wird...


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:16
Hatte er eigentlich für die 3 Tage nur diesen kleinen Rucksack bei? Was ist mit Wechselklamotten, Waschtasche ect.?


melden
DeepThought
Diskussionsleiter
Profil von DeepThought
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:22
@KonradTönz1
Jeans werdens wohl nicht fressen. Da müssten dann noch Fetzen über sein. Bei den Schuhen wohl auch.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:24
obskur schrieb:Hatte er eigentlich für die 3 Tage nur diesen kleinen Rucksack bei? Was ist mit Wechselklamotten, Waschtasche ect.?
Na ja, manche Menschen sind da "kleidungstechnisch" einfach gestrickt.

Es war Sommer. 1 Zahnbürste mit Zahnpasta, 2 kurze Leiberl, 2 Unterhosen und eine kurze Hose nimmt in einem Rucksack nicht viel Platz weg.

Duschgel USW. Gibt es eh im Hotel.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:37
DeepThought schrieb:Jeans werdens wohl nicht fressen. Da müssten dann noch Fetzen über sein. Bei den Schuhen wohl auch.
Vermutlich...

Aber vielleicht hat er die Klamotten selbst schon irgendwo entsorgt, bevor er zur eventuellen Tat schritt...
Warum auch immer - auch wenn es noch so absurd klingt...

Man wird es wahrscheinlich nie rausfinden...


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:41
manchmal seid ihr pietätslos, dass möchte doch kein Angehöriger lesen :-((


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 13:44
Always schrieb:Man wird es wahrscheinlich nie rausfinden...
Ist scheinbar auch nicht wichtig. Wichtig scheint hier mehr zu sein, dass einige user einfach ihre Sensationsgier und Profilneurosen befriedigen und nun sehr schön bildlich Szenarien entwickeln, die sie sich scheinbar so vorstellen und dabei vergessen, dass es hier um reale Menschen geht, deren Angehörige momentan die Hölle durchleben und von denen bekannt ist, dass sie hier mitlesen.

Bei manchen Beiträgen ist einfach nur noch fremdschämen angesagt!


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden