weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:18
@SinndesLebens

Ich geh davon aus, dass Du davon augehst, dass er noch lebt,

Wenn er in Selztal angekommen wäre, wäre er schon längst (zu Fuß) daheim.

Wenn er untertauchen hätte wollen, hätte er es sicher NICHT in Österreich getan.

Wie es zur Zeit aussieht, ist er nach wie vor in Deutschland.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:22
@Sherlox
Sherlox schrieb:Nach meinem Gutdünken hat sich ein Verbrechen ereignet.
Warum?
– Die menschenleere Gegend vereinfacht ein solches erheblich. (Keine Augenzeugen!)
– Weil Anton's Geldbörse und Uhr fehlen.
Aber was ist mit AKs davor auffälligem und psychisch angeschlagenem Verhalten?: Meinst du also, er hatte eine berechtigte Verfolgungsangst?
Hat der Täter AK von der S-Bahn bis zum möglichen entlegenen Fundort per Zug verfolgt? Warum sich das antun, das hätte er in Graz oder HH doch einfacher haben können, oder? Oder ist der Täter erst im Zug auf AK aufmerksam geworden?
Die menschenleere Gegend würde mA auch einen Suizid vereinfachen (ungestört).
Falls doch Unfall oder Suizid: Die Geldbörse und die Uhr könnten an dem noch nicht gefundenen Körper sein.

Frage zur Variante Unfall:
Ist es wirklich möglich, dass der Körper durch eine (von mir aus seitliche) Kollision mit einem Zug derartig weit weggeschleudert wird, dass man ihn über Tage und Wochen nicht entdeckt und dass er so zerstört wird, dass man (zunächst) nur kleine Knochenteile findet? Wenn ja, dann müsste an den Gleisen ja Blut sein und warum hat man dann den Rucksack gefunden aber noch keine größeren Körperteile? Dass Tiere (Wildschweine und Wölfe) einen Körper derartig zurichten und auf einem weitläufigen Gelände gut versteckt verteilen, scheidet inzwischen ja nach diversen Kommentaren scheinbar aus.... Wenn ich mir das so durchlese, dann kommt mir die Variante Unfall im Moment irgendwie nicht sehr plausibel vor.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:29
Was mir noch einfällt...

Wenn man sich verfolgt fühlt, ist es unlogisch, sich von einer Begleitperson ( in dem Fall der Geschäftspartner) zu trennen, und die Reise mutterseelenallein fortzusetzen...


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:30
"Warum wollte Toni plötzlich mit dem Zug nach Hause fahren? Aus der Befragung müssten sich dazu Hinweise ergeben. Das ist eine Schlüsselfrage und ganz entscheidend für die Aufklärung des Falls."
Schreibt Max im Tagebuch. (Abschnitt: Berechtigte Fragen)

Ich glaube Toni hat was geahnt, wollte evtl. jemandem aus dem Weg gehen. Er wollte sich einer direkten Konfrontation mit einem Gegenüber nicht stellen. Aber leider gibt es frei laufende Mörder, Verbrecher fast überall so daß man nicht ausschließen kann daß ein solcher Toni massiv bedroht hatte ohne eine Vorgeschichte, einen direkten Bezug zu ihm zu haben.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:34
Der einzige Grund (wenn er sich wirklich verfolgt gefühlt hat), sich vom Gp zu trennen, wäre, dass er vom GP Angst hatte.

Das erscheint mit aber sehr unrealistisch.

Daher neige ich, je mehr ich drüber nachdenke und diskutiere, zur kurzfristig geplanten Suizid Variante.

Die wiederum bezweifle ich wieder, weil die Kleidung, die Uhr und die Speicherkarte fehlt...

Irgendwie dreht sich alles im Kreis...


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:36
@Always
Ein klein wenig Hoffnung bleibt, solange bis das Ergebnis noch aussteht und man keine Kleidung findet. Sie haben menschliche Knochen in der Nähe gefunden und das ist natürlich alles andere als positiv.
Als ich den Beitrag schrieb, dachte ich noch, dass er eventuell entführt wurde, weil er für irgendwelche Personenkreise von Nutzen sein könnte.Oder aber eben ein Gewaltverbrechen bzgl. der Frau.

Ja, das ist eben meine weitere Hoffnung, wenn es sich nicht bestätigt, dass es seine Überreste sind. Trotz allem glaube ich nicht so wirklich an eine Abtauchtheorie, denn er hätte dies niemals seiner Familie angetan. Er hätte ihnen irgendwie ein Lebenszeichen zukommen lassen. Außer eben er ist nicht freiwillig abgetaucht, aber dann stellt sich die Frage warum.

ja, das ist unlogisch -dies macht den Eindruck, dass er sich bei seinem GP nicht sicher fühlte, warum auch immer. Wie der Hergang geschildert wurde, könnte man sogar meinen, dass er ihn gezielt los werden wollte. Oder aber er war bereits einer Gefahrensituation ausgesetzt, welche auch dem GP bewusst war und dieser sich eben selbst schützen wollte (theoretisch) oder aber sich schützen musste.

@Sherlox
Ja ich glaube auch, dass der oder die Täter keinen Bezug zu ihm hatten, eher einen Auftrag, auch wenn sich nun wieder viele aufregen, dass ich das so sehe.


melden
DeepThought
Diskussionsleiter
Profil von DeepThought
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:37
@Always

Ich sehe solange keine Kleidung gefunden wird den Verstorbenen dort als irgend eine Person an. Es ist verfrüht über Suizid, Unfall, Verbrechen nachzudenken.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:37
@Always
Für mich ist die Suizidvariante wie gesagt auch die plausibelste.

Kleidung, Uhr und Speicherkarte werden noch gefunden werden, sobald/sofern man den Körper entdeckt, da bin ich mir sicher.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:41
@Always
Angenommen er wurde wirklich verfolgt und er entschliess sich irgendwo auszusteigen, um zu laufen könnte wirklich ein Unglück passiert sein. Ich glaube nicht, dass ein Verbrechen am Bahndamm irgendwo passiert wäre, wenn dann im Umfeld eines Bahnhofes etc.

@DeepThought
ja, sehe ich auch so..auch wenn die Wahrscheinlichkeit leider gering ist

Bedrohte Menschen bzw. Menschen in Todesangst begehen im Normalfall keinen Suizid.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:43
@SinndesLebens
Die bei Twitter angezeigte Uhrzeit ist glaube ich UTC. Wenn ich mich bei Twitter einlogge, sehe ich bei dem Tweet zu der technischen Störung eine andere Zeit, nämlich 10:58 PM - 22 Jul 13, das sollte meine lokale Uhrzeit, also mitteleuropäische Zeit sein.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:46
@DeepThought

Ich versteh Dich. Aber die Tatsachen bis jetzt sind schon sehr erdrückend, dass man (fast) keinen anderen Schluss mehr zulassen kann.

Natürlich würde ich es der Familie und uns allen wünschen, dass er wirklich irgendwo, von Irgendjemanden festgehalten wird, oder noch immer ziellos irgendwo umher irrt.

Wenn man es anhand der vorhandenen Tatsachem nüchtern und realistisch betrachtet, gibt es kaum Hoffnung. Ein Wunder kann allerdings niemand ausschließen. Das wäre halt das Allerschönste!


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:47
Die Kripo könnte versuchen zu ermitteln, wer sich im Zug in dem Toni war alles befand. Dann alle befragen, soweit das geht. Denn Kripo-Arbeit basiert grundsätzlich auf Zeugenaussagen. Durch eine solche Befragung würde auch festgestellt werden ob Toni mit jemand zusammen saß oder ob er alleine war. Die Personen im Zug würden sich bestimmt an bemerkenswerte Auffälligkeiten zurückerinnern; auffällige Geräusche, Bewegungen, Blickkontakte usw. falls es solche gegeben hatte.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:49
@SinndesLebens

Warum glaubst du, dass AK den GP loswerden wollte?
Die Entscheidung von AK kam nicht so überraschend.

Im Tagebuch des Bruders steht:

"Wie sicher ist es, dass Toni mit dem Zug nach Hause wollte?: Das haben mehrere Personen direkt mitgehört. Bereits am frühen Nachmittag war davon die Rede. Und alle haben auf ihn eingeredet, er solle doch das Flugzeug nehmen. Zu diesem Zeitpunkt war Toni bereits "psychisch angeschlagen", wie Augenzeugen und Gesprächspartner später schildern. Vielleicht erste Anzeichen von einem Burnout. Oder ein sich abzeichnender medizinischer Notfall. Oder er wurde zuvor telefonisch bedroht."

Es ist am frühen Nachmittag also von mehreren Personen die Rede, komisch finde ich, dass auf der Grafik im Tagebuch lediglich ein GP aufgeführt ist, u. ich nirgendwo entdecken kann, dass AK mehrere Personen getroffen hat...


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:50
@Sherlox

Ich halte die Suizidtheorie nicht für die einzig wahrscheinliche - auch ein Unfall käme in Frage oder ein Verbrechen. Nur bei Unfall oder Verbrechen müsste man immer noch erklären, warum er überhaupt dort unterwegs war wo er gefrunden wurde. Ein Verbrechen kann sich kaum schon im Zug angebahnt haben , denn sonst wäre das aufgefallen. Was hat ihn dann aber veranlasst, in dieser gottverlassenen Gegend den Zug zu verlassen? Und wer soll ihm da gefolgt bzw. begegnet sein?
Dass Gegenstände nicht gefunden wurden kann auch einfach nur heißen dass sie NOCH nicht gefunden wurden. Theorien die auf der Abwesenheit von Gegenständen beruhen halte ich daher generell für wackelig.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:53
@SinndesLebens
SinndesLebens schrieb:Sie haben menschliche Knochen in der Nähe gefunden und das ist natürlich alles andere als positiv.
Ist das denn mittlerweile offiziell bestätigt. Hieß es nicht dass in der Nähe Knochen gefunden wurden, die von einem Menschen stammen könnten. Diese werden jetzt in der Gerichtsmedizin Hamburg untersucht, ob sie von einem Menschen stammen


melden
DeepThought
Diskussionsleiter
Profil von DeepThought
beschäftigt
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:54
@KonradTönz1
und du glaubst nicht - hätte AK dort einen Unfall gehabt, man hätte vom Fenster aus das blaue T-Shirt, die blaue Hose und die Dingen wie Rucksack dort am nächsten Tag sehen können?


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:54
KonradTönz1 schrieb:Was hat ihn dann aber veranlasst, in dieser gottverlassenen Gegend den Zug zu verlassen?
Vielleicht gerade das Gefühl, bedroht zu werden.
Wer große Angst hat bzw. sich verfolgt fühlt kann leider vor lauter „Vorsicht“ und der Gefahr „aus dem Weg gehen“ extrem irrational und unvorsichtig handeln.
Klassisches Beispiel: kopflos die Straße überqueren ohne zu schauen...


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 21:55
KonradTönz1 schrieb:Ein Verbrechen kann sich kaum schon im Zug angebahnt haben, denn sonst wäre das aufgefallen.
Man hat bis anhin – laut Medienberichten und Max Tagebuch – keine Reisenden befragt.
KonradTönz1 schrieb:Dass Gegenstände nicht gefunden wurden kann auch einfach nur heißen dass sie NOCH nicht gefunden wurden.
Ja klar, das Gebiet ist groß, langgezogen, und im Boden läßt sich vieles verscharren.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 22:00
@AGirlInBlack
Danke.
Aber für mich ist immer noch nicht klar, welcher Zug genau das ist. Es gab eben einen Zug um 20.34Uhr, welchen man nun ja eigentlich ausschließen kann. und dann um 20.57Uhr, aber dann würde es doch von der Zeit her nicht passen. Uelzen ist eine Stunde weit weg von HH, wie hier jemand antwortete.
@Ylenia
Es macht den Eindruck auf mich, da hier geschrieben wurde oder in einem früheren TV Beitrag (weis nicht mehr), dass er erst kurz vorm Einsteigen seinem GP mitteilte, dass er mit dem Zug fährt und der GP fuhr dann alleine mit der S oder U-Bahn los. Finde ich bemerkenswert, ebenso dass der GP zur Polizei ging -das macht man eben nicht nur einfach so.

@KonradTönz1
Ja, durchaus denkbar, dass es unterm Laub liegt, wie hier schon vermutet wurde
@zeiler21
Laut mehreren Artikeln und TV Beiträgen angeblich ja


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 22:00
eine mögliche unfalltheorie wäre

er ist von einem zug verletzt worden und ist dann von einem anderen zug auf der gegenfahrbahn auch noch erwischt worden .
würde das die zerstreuung erklären ?
es wäre schon ein selterner zufall ,aber wäre das eine möglichkeit aufgrund der funde?


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 22:01
Was mich noch interessiert...

Bezüglich der DNA Untersuchung...

Nachdem die Familie ins dato nicht in Deutschland ist/war - wie können sie dann eine Analyse machen, ob es sich um Toni handelt, oder nicht?

Wenn Proben der Familie oder (z. Bsp.) seiner Haarbürste erst nach DE geschickt werden müssen (jetzt haben wir ja Wochenende) geht sich ein Resultat ja nie in 10 Tagen aus...


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 22:08
@zweiter
Dann hätte aber doch bestimmt auch auf den Gleisen was gelegen bzw. man hätte was gesehen -meinst du nicht.

Ich glaube, dass Tiere das verschleppt haben
@Always
Das haben die bestimmt schon gemacht. Die Polizeisprecherin sagte ja auch in einem Interview, dass sie frühestens in 10 Tagen ein Ergebnis haben. Ein Abgleich dauert dann nicht mehr so lange.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 22:10
DeepThought schrieb:und du glaubst nicht - hätte AK dort einen Unfall gehabt, man hätte vom Fenster aus das blaue T-Shirt, die blaue Hose und die Dingen wie Rucksack dort am nächsten Tag sehen können?
Der Rucksack wurde ja auch nicht von einem Fenster aus gesehen. zumal die Klamotten auch woanders liegen können, wenn er mitgeschleift wurde.


melden

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 22:12
@SinndesLebens
SinndesLebens schrieb:Laut mehreren Artikeln und TV Beiträgen angeblich ja
Lt. dem aktuellen Pressebericht der Polizei heißt es:

Die Knochen wurden zur Gerichtsmedizin nach Hamburg gebracht, wo zunächst untersucht werden soll, ob die Knochen menschlichen Ursprungs sind. Wird dies bestätigt, werden die Knochen mit von dem Vermissten vorhandenen DNA-Material verglichen. Die Untersuchungen werden mindestens 10 Tage in Anspruch nehmen.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59488/2579295/pol-lg-polizei-durchsucht-waldgebiet-nach-spuren-von-vermisste...

Also scheinbar noch nicht offiziell bestätigt


melden
Anzeige
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

19.10.2013 um 22:12
Always schrieb:Was mich noch interessiert...
Bezüglich der DNA Untersuchung...
http://www.bj-diagnostik.de/rechtsanwalt-dna-analyse-strafrecht


melden
156 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden